Benutzt jemand von Euch Nylontragetaschen anstatt Plastikboxen/Kennel ?

Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
Gestern auf der Fahrt zum TA hat Pepe sich seine Nase an der Plastickbox aufgerieben weil er aus der Box rauswollte während der Fahrt:(.

Nun habe ich überlegt ob so eine Nylontragetasche was wäre?

Hat jemand damit Erfahrungen?

Hält die wirklich Katzenkrallen stand?
Pepe hat schon sehr gewütet in der Box, ich will ja nicht das die Tasche nur eine Hinfahrt übersteht und danach kaput ist:( und ich einen Kater frei im Auto laufen habe :eek:
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ich würde, wenn die Möglichkeit besteht, lieber ein entsprechendes Transportboxtraining mit ihm machen.

Die Nase kann er sich sicher auch an so einer Tasche aufreiben. Und ich halte diese Transportboxen nicht nur wegen eines möglichen Ausbruches für geeigneter, sondern auch im Falle eines Unfalles mit dem Auto. Ich weiß ja nicht wie weit der arme zum TA fahren muss, aber da wir regelmäßig über 400km pro Strecke zurücklegen lege ich darauf entsprechend Wert.
 
F

Frei

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
1.220
Ort
Auf dem Land
Hallo,
also wir haben hier 2 große Tragetaschen und die sind super, gekauft bei Amazon. Unsere Kater gehen dort lieber rein als in die Plastikboxen. Unsere Taschen kann man waschen, das war mir sehr wichtig und ich habe Taschen für bis zu 10 kg gekauft. Wenn wir nun zum Check oder impfen fahren nehmen wir die Taschen und bei der Kastra lagen sie im Plast

Fazit: wir haben 2 große Tragetaschen und 2 große Transportboxen, meine Katzis fühlen sich auf jeden Fall in den Taschen wohler.

LG
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Wir haben hier so eine Nylontasche. Mit Bart geht das, der ist einigermaßen ruhig in der Tasche und ist klein, schmächtig und ziemlich schwächlich :p als Moe das letzte Mal da rein musste, habe ich beschlossen, wir werden uns einen anständigen Kennel zulegen. Der hat das Ding fast auseinander genommen. Und für eine ausgewachsenen Katze, die da drin ausrastet halte ich das Teil völlig ungeeingnet.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Da Merlin es geschafft hat aus einem Plastikkennel auszubrechen... würde ich keine Tasche benutzen. Die entwickeln irre Kräfte wenn sie wirklich Panik haben. :oops:
 
F

Frei

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2014
Beiträge
1.220
Ort
Auf dem Land
Ich glaube ich habe großes Glück mit meinen 2 Hübschen:)
Unsere sind total friedlich in den Taschen, da wird höchstens etwas geschimpft aber nie radau gemacht:D
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
@ Selina, so denke ich auch, er hat nur auf der Hinfahrt "gewütet" aber wie ein wildgewordener Tiger:eek:

Zum Glück brauchen wir selten zum TA , 1mal impfen jährlich.

Am 8.12. hat er eine Zahnsanierung da ist dann die nächste Fahrt.


@ Labahn, meist Du Training hier im Haus und dann auch mal mit ihm fahren wenns es nicht zum TA gehen muß, also auch Autofahrt trainieren?
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ob du unbedingt das Autofahren trainieren musst weiß ich nicht. Aber ich würde damit beginnen die Box offen rumstehen zu lassen, falls du das nicht schon machst. Ruhig etwas gemütlich herrichten. Vielleicht hat er ja etwas wie eine Lieblingsdecke? Und dann das Reingehen und darin warten üben und belohnen. Dann kann man die Box auch mal länger schließen, dann anheben, dann auch mal zur Tür raus, mal bis zum Auto, ...

Also kleine Schritte, die ihn nicht überfordern und in für ihn überschaubarer Zeit vorbei sind.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.033
Hab schon was im Umfragenfaden dazu geschrieben.
Fuer Prissy von Anfang an benutzt, und sie musste frueher wirklich oft zum TA, 1 Stunde Fahrzeit pro Richtung.
Also die sind schon strapazierfaehig.
Prissy faehrt allerdings gern Auto.
Manfred und Ramses schiffen und schiessen sich auf jeder Autofahrt ein, da gehen nur Plastekennel.
Kommt eben einfach auf die Katze drauf an.
 
blue_angy

blue_angy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2014
Beiträge
5
  • #10
Wir hatten damals nur eine feste Box und brauchten für unseren Umzug aber eine zweite Transportmöglichkeit. Darum hatten wir den großen schweren Kater in die Box und die zärtere Katze in so eine Nylontasche getan. Der Umzug führte von Baden-Württemberg nach Hessen. Ca. 200km Autofahrt.

Nach noch nicht einmal 80km hatte unsere Katze bereits die erste Pfote durch das Netz gestreckt, nach weiteren 30km war der ganzen Kopf draußen. Wir hatten echt massiv zu kämpfen dass sie uns im Auto nicht entwischt!

Also ich persönlich halte von den Nylontaschen nix, außer man hat suuuper friedliche Tiere die eh nur ruhig drin liegen. Aber sobald man eher wilde Tierchen transportiert würde ich immer zu einer festen Box tendieren.
Ihr könnt sie ja auch innen abpolstern indem ihr mit einem unbedenklichen Kleber die Seitenwände mit Schaumstoff und Stoff beklebt.
 
M

mucks

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2014
Beiträge
13
Ort
Bochum
  • #11
Da mein Muckie tierische Angst hat vor der Box habe ich mir auch eine Tasche angeschafft. Sie war nicht ganz ausgepackt da ist Lucky schon reingeklättert. Muckie schläft häufig in der Box und dadurch das sie immer present war/ist haben keine Angst davor. Lucky hat seinen ersten TA Besuch mit Tasche hinter sich und ich bin sehr zufrieden. Auch nach dem TA Besuch stellt die Tasche keine Gefahr für die beiden dar. Ich habe scheinbar ziemlich große Kater (das sagen zumindest immer alle ;) ) und die Tasche bietet genug Platz. Haben sie bei Zooplus oder Bitiba gekauft. (Schwarz/grau mit "Auslauf")
 
Werbung:
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #12
Ich hatte vor ein paar Jahren mal so eine Tragetasche. Fazit: Nie wieder. Beide Katzen, ein großer Kater und eine Minikatze (aber richtig wild) sind beide innerhalb von Minuten rausgekommen, zum Glück noch in der Wohnung.
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
  • #13
Und ich halte diese Transportboxen nicht nur wegen eines möglichen Ausbruches für geeigneter, sondern auch im Falle eines Unfalles mit dem Auto.


Hast du dir schon mal die Crash-Tests mit den Plastikboxen im Auto angeschaut? Sollte jeder mal gesehen haben um so einen Tipp abzugeben.
 
A

Anarchos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2015
Beiträge
250
Ort
Hannover
  • #14
ich erwäge, das modell "Sightseeing" bei ZP zu kaufen.

sorry, es gelingt mir gerade nicht zu verlinken:oops:

hat jemand erfahrungen mit solch einer Rucksack-Tragetasche?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #15
ich erwäge, das modell "Sightseeing" bei ZP zu kaufen.

sorry, es gelingt mir gerade nicht zu verlinken:oops:

hat jemand erfahrungen mit solch einer Rucksack-Tragetasche?

Erfahrung nicht, aber ich persönlich halte die Dinger für nicht tauglich.

Aus dem einfachen Grund, dass du das Tier dann auf' m Rücken hast und nicht unter Kontrolle.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Reissverschlüsse von innen leicht zu öffnen sind und du u. U. dann nicht mitbekommst, wenn die Katze stiften geht.

Alternativ könnte man natürlich den Rucksack quasi als Brust - Bauchsack tragen, wenn es dich nicht zu sehr einschränkt in der Bewegung.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #16
Wir haben auch Kennel aus Nylon. Eher für den Notfall bzw. falls zwei Katzen auf einen Sitz transportiert werden müssen (z. B. Arztbesuch). Generell kommen aber eher die "harten" Katzenkennel der üblichen Sorte zum Einsatz (unsere Orientalen sind eher durchschnittlich "hauskatzengroß", also groß für Orientalen, aber im Vergleich mit anderen Katzen eher durchschnittlich groß).

Das Getier geht aber auch in die Nylontaschen rein und fummelt die Reißverschlüsse nicht auf.
Ich habe es auch anders miterlebt, als ich Jaboticaba nach ihrem langen Flug von Brasilien nach Berlin vom Flughafen abgeholt habe. Die Pommesfraktion war sehr interessiert daran, die Tasche im Flugzeug aufzufummeln und zu entfleuchen (kann Hanka euch besser erzählen als ich; ich war nur das Taxi auf der letzten Etappe ^^).

LG
 
A

Anarchos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2015
Beiträge
250
Ort
Hannover
  • #17
Danke für eure Posts!

Ich habe das ganze überschlafen und komme zu dem Schluss, dass so ein Teil für mich untauglich ist...Königscobra hat recht:)

Werde mich jetzt nach einer oben zu öffnenden box umschauen, nicht zu groß, die Anarchos sind klein...und ich auch:D

LG, die Anarchos
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #18
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #19
Ich habe so eine Transporttasche:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/transport/tragetaschen/198904

und so eine ( nur eben in uni - grau ):
http://www.zooplus.de/shop/katzen/transport/tragetaschen/9314

Bei der ersten ist der Reissverschluss zusätzlich mit einem Karabiner gesichert und bei der zweiten ziehe ich den Karabiner von innen ( da wo eigentlich die Hundeleine dran befestigt wird ) nach aussen und verschliesse damit die beiden Reissverschlüsse.

Die erste Tasche finde ich ja klasse! Bist Du damit zufrieden? Wir haben auch diese blöden Plastikkörbe und hätte gerne was anderes, zumal sie auch so viel Platz wegnehmen, da ist das ja ideal.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #20
Die erste Tasche finde ich ja klasse! Bist Du damit zufrieden? Wir haben auch diese blöden Plastikkörbe und hätte gerne was anderes, zumal sie auch so viel Platz wegnehmen, da ist das ja ideal.

Super zufrieden :).

Sie ist stabil und man kann auch von oben öffnen, sodass das bspw. das rausgezerre beim Doc entfällt. Das untere Teil ist eine Hartschale mit Stoff überzogen.


Plastiktransportkörbe gibt es hier nicht. Ich traue den Dingern nicht.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben