Benny trinkt so viel

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
45
Ort
Thüringen
Seit ein paar Tagen trinkt Benny auffällig viel - wie ich es so nicht kenne.
Ansonsten ist alles unverändert - sein Kloverhalten - er futtert wie immer - und spielt / Mäulchen ist auch nicht auffällig..... alles wie immer.
Dennoch macht man sich ja Sorgen. Gibt es Grund dazu?
Bin einfach etwas irritiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Kuschelkatze0

Kuschelkatze0

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
1.534
Alter
57
Ort
Im Alten Land
Guten Morgen, Vlora!
Du solltest auf jeden Fall eine Blutuntersuchung machen lassen. Es gibt einige Erkrankungen, die für vermehrten Durst verantwortlich sein können - Diabetes, Nierenerkrankung...
Ich halte dir die Daumen, dass nichts dabei herauskommt!
LG von
Susanne
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo,

in den letzten Tagen war es wärmer. Es muß also nicht zwangsläufig etwas schlimmes sein.
Wieviel mehr trinkt er denn ? Wenn er sich quasi unter den Wasserhahn klemmt ist es schon sehr auffällig und er sollte genauer untersucht werden.

Er könnte etwas mit der Niere haben oder aber Diabetes.

Was bekommt er zu fressen ? Und wie alt ist er denn ?

LG Silke
 
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
45
Ort
Thüringen
Ich habe auch schon an Diabetes gedacht - aber müssten dann nicht noch andere Zeichen dazukommen? Er geht auch nicht ungeöhnlich oft aufs Klo.

Leider ist Benny nicht ohne enormen Stress zum TA zu bringen - und müsste dann schlafen gelegt werden, weil er sich nicht anfassen lässt. :( (selbst ich kann ihn immer noch nicht hochnehmen, obwohl wir schon grooooße Fortschritte gemacht haben - und er schon ein Bettschmuser geworden ist)
Aber es wird sich wohl nicht vemeiden lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
45
Ort
Thüringen
Achso - Benny ist jetzt 4 - futtert Reale Nature (hauptsächlich), Carny, Select Gold, Rohfleisch, Shesire, Lux, BioPlan

Früh stelle ich immer frisches Wasser hin - sonst hat das nie eine Katze interessiert - seit 2 Tagen (und heute früh wieder) stell ich es hin - Benny ist sofort da und trinkt sofort die Hälfte weg.

Wenn er sonst ein "Trinkkater" gewesen wäre, wäre ich nicht besorgt - aber ich kenne das einfach nicht von ihm - getrunken wurde hier eher wenig - oft hab ich mich schon gefragt, ob sie überhaupt trinken (so unauffällig war es)
 
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
45
Ort
Thüringen
Dann müssen wir da wohl durch - ich hoffe, es ist nichts schlimmeres.
Muss ich für das Blutbild etwas spezielles verlangen?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wieviel wiegt Benny und wieviel trinkt er täglich? Kannst Du die Menge ungefähr in ml angeben?

Sammel mal Urin und laß testen auf spez. Gewicht, und dann die üblichen Tests, die mit Combur gemacht werden.
Laß Dir die ermittelten Werte aushändigen.

Anhand dieser Werte wird sich weisen, ob ein BB zwingend nötig ist oder ob man es nur macht, um mehr über den 'inneren Zustand' zu erfahren.



Zugvogel
 
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
45
Ort
Thüringen
benny wiegt so 3-4 Kilo - wieviel sonst getrunken wird, weiß ich gar nicht - es ist fast unmerkbar - es müssen echt winzige Mengen sein. Habe ihn sonst (auch die anderen Katzen) fast nie bewusst trinken sehen.
Heute früh hat er in einem Zug etwas über ca. 0.1 Liter (100 ml) - hab gerade mal gemessen - weggeschlappert - und vorgestern war der ganze Trinknapf fast leer.
Urintest ist ja erstmal keine so schlechte Idee - dann brauch ich Benny erstmal nicht mitnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
Also zumindest bei IDEXX gibts ein spezielles PU/PD (Polyurie/Polydipsie)-Profil. Da braucht man allerdings auch Urin für. Würde ich direkt mit zum TA nehmen, wenns geht.
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
1.409
  • #10
benny wiegt so 3-4 Kilo - wieviel sonst getrunken wird, weiß ich gar nicht - es ist fast unmerkbar - es müssen echt winzige Mengen sein. Habe ihn sonst (auch die anderen Katzen) fast nie bewusst trinken sehen.
Heute früh hat er in einem Zug etwas über ca. 0.1 Liter (100 ml) - hab gerade mal gemessen - weggeschlappert - und vorgestern war der ganze Trinknapf fast leer.
Urintest ist ja erstmal keine so schlechte Idee - dann brauch ich Benny erstmal nicht mitnehmen.

Bei 100ml auf ex würde ich nicht warten, sondern so schnell wie möglich mit der Katze zum Tierarzt.
Lass ein geriatrisches Blutbild machen, da sind die meisten Werte dabei. Fruktosaminwert, falls nicht inklusive, sollte bei Diabetesverdacht auch bestimmt werden.

Eine Katze benötigt ca. 50 ml Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht. Bei deinem Kater also ca. 200 ml. Und davon wird schon ein Teil durch Nassfutter gedeckt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Wenn Du zum TA gehst, dann versuch zumindest, vorher Urin aufzusammeln, damit das gleich als erstes getestet werden kann.
Hoher Zucker kann im Urin nachgewiesen werden, andere Unregelmäßigkeiten z.B. von der Niere auch.
Sind die Urintests da, kann auch mit dem BB gezielter untersucht und getestet werden.



Zugvogel
 
Werbung:
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
45
Ort
Thüringen
  • #12
So - wir sind zurück. Ich habe auch Urin mitgenommen. Die Untersuchung an sich hat erstmal nichts auffälliges ergeben. Sie hat dann erstmal einen Schnelltest mit dem Urin gemacht - der ok war. Blut und Urin werden aber jetzt noch ins Labor geschickt, Zucker vermutet sie zwar nicht (auch, weil er andere Symptome nicht zeigt) lässt ihn aber auch im Blut nochmal mittesten, weil sie da einen sichereren Wert bekommt. Jetzt heißt es, die Ergebnisse abwarten, ob es nichts organisches ist. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Kuschelkatze0

Kuschelkatze0

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
1.534
Alter
57
Ort
Im Alten Land
  • #13
Gut gemacht! Ich halte die Daumen, das nichts dramatisches bei den Blutuntersuchungen herauskommt!
LG von
Susanne
 
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
45
Ort
Thüringen
  • #14
So - vorhin hab ich mit der TA gesprochen, die Werte sind da (Blut und Urin) und sind alle absolut in Ordnung. Nichts auffällig.
Ich soll einfach weiter beobachten.

Ich habe jetzt eine Theorie, da ich gerade hin - und her überlege - seit einigen Tagen akzepiert Benny nun seinen üblichen Futterplatz nicht mehr. Er hat immer zusammen mit Louis in der Küche gefuttert (jetzt über 2 Jahre) - sogar oft von einem Teller. Erst habe ich es nicht so bemerkt, weil er ja nun immer erst zum Trinknapf ist - dachte, er futtert dann - oder hat eine Mäkelphase - aber mir dann doch Sorgen gemacht und ihm das Futter woanders serviert, auch damit es nicht weggefuttert wird - und er animiert wird zum futtern. Und sofort futterte er wieder ganz normal - übliche Portionen ... und das Trinken hat sich eingepegelt ... Ich vermute nun, er hat das Trinken als Ersatz genommen, weil er nicht zum Futternapf wollte (warum auch immer).
Das mit dem Futterplatz ist mir immer noch schleierhaft, weil nichts vorgefallen ist - oder sich verändert hat.

Ach, diese Rätsel - wenn Katzen doch reden könnten - :rolleyes::rolleyes:
 
Kuschelkatze0

Kuschelkatze0

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
1.534
Alter
57
Ort
Im Alten Land
  • #15
Ist ja gut, dass nichts auffälliges ist. Da kannst du wenigstens beruhigt sein. Aber was manchmal so in den Plüschköpfen vorgeht, würden wir wohl alle gerne verstehen...
LG von
Susannne
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
11K
Antworten
11
Aufrufe
10K
Petra-01
Antworten
7
Aufrufe
4K
Merlelilou
Antworten
5
Aufrufe
2K
Kiki-Kitty
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben