Herbstdepression ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Hallo,

gibt es das Phänomen der Herbstdepression auch bei Katzen ?

Meine Thais ist eigentlich eine quicklebendige und ruhelose Tobekatze, die auch gern und viel auf dem Balkon ist.
Inzwischen ist es früh dunkel, auf dem Balkon hockt sie nur kurz mit aufgeplustertem Fell und sie verbringt viel Zeit auf der warmen Aquarienabdeckung.
Ihr leicht verändertes Verhalten fällt mir seit Mitte der letzten Woche auf.
Daß sie sich körperlich unwohl fühlt schließe ich aus.
Sie frißt gut, normale Mengen und mit ordentlich Appetit.
Ich bin mir sicher, daß Thais als erstes ihr Freßverhalten ändern würde, wenn sie sich unwohl fühlt.

Sie läßt sich auch zum Spielen animieren, verliert aber recht schnell wieder die Lust und auch die abendlichen Verfolgungsjagden mit Tigris fallen aus.
Eben haben die beiden kurz miteinander gerauft, aber auch das hat Thais gleich wieder beendet.

Sie wirkt im Ganzen oftmals ein wenig gedämpft, aber überhaupt nicht kränklich oder gar apathisch.
Thais ist neugierig und bei Spielmöglichkeiten steht sie sofort parat, hat aber eben schnell wieder genug.
Bis vor kurzem ließ sie sich nur schwer "totspielen".

Sehe ich Gespenster, bekomme ich einen Mutti-Komplex oder darf auch das Energiebündel Thais einfach mal ein paar Tage anders sein als sonst ?

Vielleicht hat ja jemand von Euch auch schon mal jahreszeitlich bedingte Veränderungen an seinen Katzen bemerkt...
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Mir fällt es jedes Jahr wieder auf dass meine Kater im Herbst eher träge werden, kurzer Blick zum Fenster - Mist es regnet - dann wird gepennt, mal kurz ein bisschen mit dem Kumpel gespielt aber allgemein eher mürrisch.

Irgendwann im Herbst/Winter kommt es mir immer so vor als wenn ich keine Katzen hätte ...

Lieblingsplätze sind um diese Jahreszeit die Kuschelschale vom KB, auf dem Kachelofen usw. - überall da wo im Sommer nicht so gerne geschlafen wird.

Gefutter wird hier auch normal - was auch bedeutet meine Jungs legen über den Winter immer ein bisserl zu aber im Frühjahr ändert sich das immer wieder.

Jedenfalls wird deutlich mehr gepennt als z.B. im Frühjahr oder Sommer.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hi Anne-Kathrin,

meine Katzen sind zwar älter als Deine, aber meine Spanier machen sich jetzt fertig für die Winterpause.

Ab Oktober bettet sich die Cari auf die Fensterbank über der Heizung....und steht erst nächstes Jahr Mai wieder auf ;)
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Winterpause? Die gibt es hier nur bei fiesem Nordostwind und bei mindestens 20 cm Schnee ... :cool:

An meinem Kater merke ich noch nichts vom Herbst- und Winterblues. Vor ein paar Wochen musste ich allerdings lachen, da hatten wir im August plötzlich morgens 4 Grad und Plums Morgenrunde dauerte gerade mal eine halbe Stunde. Das anschließende Lamento über derlei unanständige Temperaturen mitten im Sommer dauerte definitiv länger :rolleyes: Vorgestern war es morgens auch so kalt, aber da hatte er sich schon dran gewöhnt ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Herbstdepression - Winterblues? Ich bin immer wieder etwas ärgerlich, wenn ich diese Begriffe höre (oder lese), die einfach nur etwas bezeichnen, was natürlich ist und einfach dazu gehört.

Die Bäume werfen ihre Blätter ab, die Pflanzen sterben ab oder ziehen sich in die Erde zurück - sollte das auch Herbstdepression oder Winterblues sein? :eek:


Warum kann man nicht akzeptieren, daß mit Kürzerwerden der Tage auch die Lebensenergie etwas zurückgeht, warum muß das gleich mit Krankenbezeichnungen bedacht werden?


Zugvogel
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Gut zu wissen, daß es bei Euch auch solche Veränderungen gibt !

Thais hat eben 10 Minuten auf meinem bißchen Busen gehockt und sich kraulen lassen, eigentlich schon fast wieder ein Grund zur Besorgnis..... Sie ist keine Schmusekatze.....

Lilly und Tigris, die Spanierin, zeigen normales Verhalten.
Thais ist dann also scheinbar ebenso wetterfühlig wie ihr Frauchen :oops:
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Warum kann man nicht akzeptieren, daß mit Kürzerwerden der Tage auch die Lebensenergie etwas zurückgeht, warum muß das gleich mit Krankenbezeichnungen bedacht werden?

Wer hat denn irgendwo etwas negatives geschrieben oder reininterpretiert? Es geht um das - ebenso - natürliche Verhalten von Katzen, die sich wie die Menschen in dieser Jahreszeit in die Häuser zurückziehen.
 
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2009
Beiträge
13.415
Alter
48
Ort
im schönsten Stadtteil Berlins :-)
also meine beiden Südländerinnen sind noch recht agli, dafür pennen die deutschen Katzen fast 24 Sunden am Stück.. bewegen :O bei der Kälte.. bin ich wahnsinnig? :D
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Ich finde die Frage einfach interessant, ob Katzen den Wechsel der Jahreszeiten ebenso wahrnehmen können wie wir Menschen.
Mir fiel eine Verhaltensänderung an Thais auf und da sie nicht krank sein wird, dachte ich an den nun heftig eingezogenen Herbst.
Ich selber habe auch an anhaltender Nässe, Kälte und Dunkelheit zu knabbern....
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
  • #10
Hey Pippi, bei mir pennen inzwischen alle drei, ob deutsch oder spanisch :rolleyes:
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #11
Ich selber habe auch an anhaltender Nässe, Kälte und Dunkelheit zu knabbern....

Dagegen hilft viel Licht, auch mal rausgehen bei Wind- und Wetter oder ein paar Mal (damit meine ich wirklich nur ein paar Mal!) auf die Sonnenbank wegen der Vitamin D Bildung. Und ansonsten kann man die ruhigere Zeit auch mal mit einem Buch und einer Tasse Tee genießen ;) Ich genieße, dass mein Katertier auf einmal so häuslich wird im Gegensatz zum Sommer ;)
 
Werbung:
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
  • #12
Dagegen hilft viel Licht, auch mal rausgehen bei Wind- und Wetter oder ein paar Mal (damit meine ich wirklich nur ein paar Mal!) auf die Sonnenbank wegen der Vitamin D Bildung. Und ansonsten kann man die ruhigere Zeit auch mal mit einem Buch und einer Tasse Tee genießen ;) Ich genieße, dass mein Katertier auf einmal so häuslich wird im Gegensatz zum Sommer ;)

Tägliche Spaziergänge in der Mittagspause sind ein Muß und Gemütlichkeit zu Hause finde ich auch toll.
Bin aber ein ausgesprochener Sommermensch :oops: Thais wohl auch....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Dagegen hilft viel Licht, auch mal rausgehen bei Wind- und Wetter oder ein paar Mal (damit meine ich wirklich nur ein paar Mal!) auf die Sonnenbank wegen der Vitamin D Bildung. Und ansonsten kann man die ruhigere Zeit auch mal mit einem Buch und einer Tasse Tee genießen ;) Ich genieße, dass mein Katertier auf einmal so häuslich wird im Gegensatz zum Sommer ;)

Im Winter ein paar Mal am Tag rausgehen und drauf achten, daß Tageslicht ins Gesicht und evtl. an die Hände kommt - 10 Min täglich genügen, dann ist weder Sonnenbank noch sonstiger Schnickschnack nötig.



Zugvogel
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #18
Ab Oktober bettet sich die Cari auf die Fensterbank über der Heizung....und steht erst nächstes Jahr Mai wieder auf ;)

:D

Mein Moritz testet auch schon, ob seine große Liegeheizung wieder warm ist. Auf der hat er - mit festem Blick aufs Revier - den letzten Winter verbracht und sein dickes Brustlätzchen wegen der permanenten Hitze fast gar nicht ausgebildet. Dem huste ich was! Diese Heizung bleibt dieses Jahr aus. Ich will, dass er dieses puschelige Lätzchen wieder bekommt! ;) Aber noch ist er viel draußen, er wird erst bei Frost und Schnee sehr häuslich.

Maxi steckt teils nur prüfend den Kopf zur Türe raus und dreht dann wieder um, nach drinne. Unter 15 Grad geht sie schon jahrelang nicht mehr raus und bei Regen und Sturm wendet sie förmlich den Blick ab. Zickiges Prinzesschen! :pink-heart:
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
  • #19
Ihr leicht verändertes Verhalten fällt mir seit Mitte der letzten Woche auf.
Daß sie sich körperlich unwohl fühlt schließe ich aus.
Sie frißt gut, normale Mengen und mit ordentlich Appetit.
Ich bin mir sicher, daß Thais als erstes ihr Freßverhalten ändern würde, wenn sie sich unwohl fühlt.

Sie läßt sich auch zum Spielen animieren, verliert aber recht schnell wieder die Lust und auch die abendlichen Verfolgungsjagden mit Tigris fallen aus.
Eben haben die beiden kurz miteinander gerauft, aber auch das hat Thais gleich wieder beendet.

Sie wirkt im Ganzen oftmals ein wenig gedämpft, aber überhaupt nicht kränklich oder gar apathisch.
Thais ist neugierig und bei Spielmöglichkeiten steht sie sofort parat, hat aber eben schnell wieder genug.
Bis vor kurzem ließ sie sich nur schwer "totspielen".

Das ist schon interessant, klingt so, als würdest du über meinen Noah schreiben :eek:;). Ich wollte ihn schon zum TA schleppen, weil ich ihn so überhaupt nicht kenne. Er schlendert nur von einem Schlafplatz zum nächsten, mag kaum spielen und hat nicht mal Muse, Ginny zu necken. Und das ist schon sehr seltsam ;):D.
Aber da er relativ normal frisst und nach wie vor die Nächte draussen verbringen möchte, hab ich mir dann auch gedacht, dass er einfach nur ein wenig "zurückfährt", in Vorbereitung auf den Winter :).
Bei meiner Ginny kann ich keine Veränderung feststellen.
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
  • #20
Heute morgen hat Thais ein paar Minuten aufgeplustert auf dem Balkon bei Wind und Nieselregen gesessen, kam dann wie ein Häufchen Elend reingeschlichen, verschwand im warmen Bad und guckte mich vorwurfsvoll an :(;)
Meine arme Kleine....
Aber dafür sind die Abende bei Kerzenlicht und kuscheligen Decken sehr gemütlich :)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben