Bäuchte dringend Rat!

T

Tyratas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
14
  • #41
Ich an Deiner Stelle würde mich ans Telefon hängen und nach einem 12 Wochen alten Tierschutzkitten suchen, damit Dein Kurzer nicht mehr so lange alleine ist.

Ich würde dieser Frau nicht noch einmal finanziell "unter die Arme greifen".

Sollen wir dann das Risiko eingehen das Kitten in "Einzehhaft" geben zu müssen..
können wir mit unserem Gewissen fast nicht vereinbaren... :sad:
Uns geht es ja nun nicht darum der Dame unter die Arme zu greifen sondern wir machen uns eher Sorgen um das Wohl des Kitten.. wo gibt Sie es den hin.. wenn nicht fast in "Einzelhaft" ...
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #42
Ihr könntet Euch genauso Sorgen um das Wohl der vielen Tierschutzkitten machen, die ebenfalls ein gutes Zuhause verdient haben und von denen man auch nicht weiß, wo sie sonst landen. Ist das also nicht gehupft wie gesprungen?
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.401
Ort
Hannover
  • #43
Sollen wir dann das Risiko eingehen das Kitten in "Einzehhaft" geben zu müssen..
können wir mit unserem Gewissen fast nicht vereinbaren... :sad:
Uns geht es ja nun nicht darum der Dame unter die Arme zu greifen sondern wir machen uns eher Sorgen um das Wohl des Kitten.. wo gibt Sie es den hin.. wenn nicht fast in "Einzelhaft" ...
Kann ich verstehen, ginge mir genauso.
Ihr könntet Euch genauso Sorgen um das Wohl der vielen Tierschutzkitten machen, die ebenfalls ein gutes Zuhause verdient haben und von denen man auch nicht weiß, wo sie sonst landen. Ist das also nicht gehupft wie gesprungen?
Leider. :sad:
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
  • #44
Aber um evtl. für Entspannung zu Sorgen, die Kätzin (von der Züchterin) hat bzw. bekommt Impfpass, Untersuchung und Sie gibt ihr Kitten frühestens erst mit 12 Wochen ab. Alles auch Schwarz auf Weiß und sogar günstiger als die "Vermehrerin".
Ich denke die Geschichte wäre nun durch.


Ist zwar gut, dass ab 12 Wochen...aber hat die Kleine einen Stammbaum? Und wie kann ein Kitten von einem Vereingszüchter günstiger als von einem Vermehrer sein? Gibt zwar da auch Wucherpreise, aber so recht kann ich mir das nicht vorstellen..darf man fragen, wie viel ihr für das Mädchen zahlt?

Ich würde auf keinen Fall diese Vermehrerin unterstützen..ja klar, tut es einem Leid, aber so macht die doch nur noch weiter und die Mama darf bald wieder werfen. Willst du diese "Legebatterie" echt mit deinem Geld weiter finanzieren? Das ist für ein Tierschutzkitten viel besser angelegt!
 
T

Tyratas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
14
  • #45
Mal eine andere Frage.
Womit würdet Ihr das Kitten füttern?
Wir geben Ihm momentan Trockenfutter, weil er nix anderes Essen möchte..
aber seine Kot riecht fast schlimmer wie unserer nach einem Chinesen.. und das soll was heisen, haben eben einiges gelesen, dass Trockenfutter Schrott ist usw.. da scheinen sich die Geister zu streiten... was würdet Ihr sagen?
 
T

Tyratas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
14
  • #46
Ist zwar gut, dass ab 12 Wochen...aber hat die Kleine einen Stammbaum? Und wie kann ein Kitten von einem Vereingszüchter günstiger als von einem Vermehrer sein? Gibt zwar da auch Wucherpreise, aber so recht kann ich mir das nicht vorstellen..darf man fragen, wie viel ihr für das Mädchen zahlt?

Ich würde auf keinen Fall diese Vermehrerin unterstützen..ja klar, tut es einem Leid, aber so macht die doch nur noch weiter und die Mama darf bald wieder werfen. Willst du diese "Legebatterie" echt mit deinem Geld weiter finanzieren? Das ist für ein Tierschutzkitten viel besser angelegt!

Das Kätzchen soll 350 Euro kosten.
Die Kater 400
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #47
Bitte kein Trockenfutter.

Katzen nehmen normalerweise ihre Flüssigkeit mit der Nahrung auf - Vogel und Maus ist mehr wie Nassfutter als wie Trockenfutter.

Trockenfutter entzieht dem Körper Flüssigkeit und schädigt die Nieren.

Soviel wie eine Katze trinken müßte wenn sie Trockenfutter frisst trinkt keine Katze. Ganz einfacher Test - die Menge des Trockenfutters mit Wasser aufgießen bis es absolut nicht mehr saugt und etwas auf dem Futter stehen bleibt - das ist die Menge die eine Katze am Tag trinken müßte um keinen Nieren- oder Blasenschaden zu bekommen.

Das Mädel hat dann aber auch keinen Stammbaum und ist von einem anderen Vermehrer wenn ich das richtig verstehe ja? Ist auch nicht besser als die Erste dann :reallysad:

Der Stammbaum ist übrigens nicht das was Geld kostet. Das Ausstellen eines Stammbaums liegt zwischen 20 und 50 Euro - je nach Zuchtverband

Was wirklich mehr Geld kostet sind die Untersuchungen der Katzen auf Erbkrankheiten, Blutgruppen usw.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
  • #48
Mal eine andere Frage.
Womit würdet Ihr das Kitten füttern?
Wir geben Ihm momentan Trockenfutter, weil er nix anderes Essen möchte..
aber seine Kot riecht fast schlimmer wie unserer nach einem Chinesen.. und das soll was heisen, haben eben einiges gelesen, dass Trockenfutter Schrott ist usw.. da scheinen sich die Geister zu streiten... was würdet Ihr sagen?

Das heißt, er hat nichts anderes bekommen..mir dreht sich der Magen um, wenn ich die an diese Vermehrerin denke...Da sollte man eigentlich konsequent sein, denn genau Mitleid wie eures beim Anblick der kleinen Kitten ist es, dass solche Leute weitermachen und Kitten am laufenden Band produzieren können.

Trockenfutter ist schlecht, richtig. Versucht ihn langsam, an hochwertiges Nassfutter (mit hohem Fleischanteil) umzugewöhnen. Versucht es zunächst beizumischen und zur Not stehen zu lassen, bis der Hunger es rein treibt. Schaut euch mal bei Zooplus, Fressnapf oder Sandtas Tieroase um. Da dann gleich größere Dosen (400/800 g) bestellen.

PS: 350,- ist kein üblicher Zuchtpreis...das scheint mir zu günstig. Du hast immer noch nichts zum Stammbaum gesagt? 400,- für die 2 Kater ist unverschämt...:rolleyes: Da wird nur der Name "reinrassig" verkauft, ohne Papiere habt ihr aber nur Hauskatzen.

Was noch wichtig wäre: lasst doch den Kleinen erstmal auf alles (FIV, FeLV) testen, bevor ihr ihn vergesellschaftet. Ohne dass das klar ist (nicht nur Impfpass) solltet ihr keine weitere Katze bzw. generell keine holen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #49
Und Katzen ist im übrigen die "Rasse" der Kumpel völlig egal

Bei mir leben ein roter EHK - wurde mit 5 Brüdern im Alter von ca. 2 Tagen im Müllbeutel ausgesetzt und dann im Tierheim mit der Flasche groß gezogen und kam mit 13 Wochen zu uns. Dann ein Wuschelmix - kam zu mir mit ca. 4 Wochen aus einem Messihaushalt eigentlich als Pflegi und ist dann geblieben und Domi - reinrassiger Brite mit gutem Stammbaum - wurde ursprünglich in Moskau in einer Zucht geboren und dann als Zuchtkater nach Deutschland verkauft. Diese Zucht wurde dann aber 2 Jahre später mit ca. 90 Tieren als Massenzucht aufgelöst. Domi kam mit 2,5 Jahren zu uns.

Alle drei keine so tollen Geschichten und völlig unterschiedlich aber das totale Dreamteam, die drei sind unzertrennlich :pink-heart:

Allerdings sollte man doch so unterschiedliche Arten wie Briten und Orientalen doch nicht unbedingt zusammen haben. Samson ist fast 10 und drei Jahre älter als die beiden "Kleinen" aber er ist immer noch wuseliger als Merlin und Domi
 
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2013
Beiträge
943
Ort
Mönchengladbach
  • #50
@ Tyratas

Bitte, tut das nicht..
da sie anscheinend nur auf das Geld aus ist... Sie hatte uns nur Bilder von den Eltern gezeigt und gemeint das es Reinrassige sind... naja.. aufregen über Sie bringt uns leider auch nicht weiter.. das Kitten holen wir auch aus dem Grund, dass es Ihm mit Sicherheit bei uns deutlich besser geht als bei seinem Herrchen..

Und die Mutterkatze? Die wird in einem halben Jahr wieder Junge bekommen, weil die Dame die Kitten jetzt doch auch prima an dumme verkauft hat.

Macht ihr euch denn um den nächsten Wurf auch gedanken?
Kaufst du ihr den dann komplett ab, und vermittelst die dann im Zweierpack weiter?
Und den Wurf danach?

können wir mit unserem Gewissen fast nicht vereinbaren...
Wo bleibt dein Gewissen hier?

Du unterstützt mit deinem "Mitleid", das die arme Mutterkatze weiter als Gebährmaschine herhalten kann..

Hast du vom illegalen Welpenhandel noch nichts gehört? Wo in Polen oder Rumänien Welpen ohne ende in Kellern "produziert" werden, illegal nach Deutschland geschmuggelt werden und hier auf Trödelmärkten oder aus einem Kinderwagen mit übergabe im Park verschachert werden, an dumme Deutsche, die schön auf die Mitleidsschiene reinfallen?

DAS hier ist nichts anderes.. DU bist Mitschuld, wenn du das zweite Kitten da auch noch wegkaufst. Und dann auch noch für 400€.. LOL für was?
Was hat der Vermehrer für 400€ getan?
Einmal entwurmt? Wow, 3€ für die Paste..

Und DU klatschst jedem Tierschützer mitten ins Gesicht, der sich tagein tagaus dafür einsetzt, das es die Vermehrer irgendwann vielleicht mal schwerer haben, ihre Kitten loszuwerden.

Mal abgesehen davon, wieviel Leid ein aktiver Tierschützer sich jeden Tag anschauen muss, wieviele Kitten in seinen Händen sterben, weil die Hilfe zu spät kam.

Wo bleibt hier das Mitleid?

Entschuldige meine klaren, harten Worte, aber so ist es nunmal..
Frag gern die Mädels hier, unten im Forum in der Kategorie Tierschutz/Vermittlung, die werden sicherlich bestätigen, wie schlimm sowas ist..


Hol dir BITTE einen kleinen Kater vom Tierschutz dazu, und spende, wenn du die 400€ gern ausgeben willst, die restlichen 300€... Die Dankbarkeit über so eine Spende wird dir sehr viel Freude bereiten..
 
T

Tyratas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
14
  • #51
Danke an euch Alle :) :zufrieden:
 
Werbung:
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben