Meine Katze beißt mich beim Spielen

L

Lena.P

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 April 2017
Beiträge
6
Hallo ich habe mal eine Frage , meine Katze beißt mich immer wenn wir spielen ich meine jetzt tut es noch nicht weh aber wenn sie älter ist bestimmt schon wie gewönne ich ihr das endlich ab ?

Ich freue mich auf eure Antworten und danke schon mal im Voraus :)
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo :)

Lebt sie allein bei Dir? Wie alt ist sie?
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.394
Hat sie nen Gleichaltrigen Spielpartner?
Generell würde ich empfehlen nicht mit den Händen zu spielen sondern mit ner Angel oder so.
Wenn sie beißt (ich gehe mal von spielerischen beißen aus, was normal ist) dann das Spiel unterbrechend und sie kurz ignorieren.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
Wie alt ist sie und ist sie allein ohne Spielgefährten?

Katzen geben ab und zu zarte Liebesbisse beim Schmusen ja...Das Spielbeißen hingegen kann/sollte man mit laut Aua sagen oder leichtem Anpusten (wirkt für Katzen wie Fauchen, dass sie zu weit gehen) und Spiel unterbrechen versuchen, abzugewöhnen. Verstehen werden sie es. Allerdings kann ein Kätzchen ohne Artgenossen das Rangelbedürfnis und Beißen nie komplett unterdrücken. Sobald sie zu zweit spielen können, machen sie das beim Menschen eigentlich kaum noch, außer man krault zu lange am Bauch.
 
L

Lena.P

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 April 2017
Beiträge
6
Also sie ist 6 Monate ist aber nicht alleine wir haben noch einen Hund mit dem sie sich immer sehr gut versteht , sie spielen auch gerne zusammen.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
Also sie ist 6 Monate ist aber nicht alleine wir haben noch einen Hund mit dem sie sich immer sehr gut versteht , sie spielen auch gerne zusammen.

Uiuiui..wildes Teeniealter und ein Hund ersetzt keinen Artgenossen. Das Beißen wirst du ihr so nicht abgewöhnen, da der Hund ihr nicht die Grenzen setzt wie ein Katzengefährte- geschweige denn das typische kätzische Spielbedürfnis erfüllt.

Du wirst so immer eine sehr wilde Katze haben, die ihre spielerischen Aggressionen nicht unterdrücken kann. Später kann das zu ernsthaften Verletzungen führen und sie wird es auch woanders rauslassen, an Gegenständen oder durch spontane Springattacken.

Sie braucht dringend einen Katzenkumpel...wirst dazu sicher gleich noch mehr hören.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.394
Hm. Joar. Stell mal vor du hättest nur einen Affen zum Freund.
Zwar ähnlich, aber nicht das selbe ;)
Katzen in dem Alter brauchen katzengesellschaft.
Am besten im selben alter u selbes Geschlecht!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Stimmt, ein Hund kann keinen Katzenkumpel ersetzen. Bitte lies doch einmal diesen Artikel hier: http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Dass sie keinen Katzenkumpel bzw. eine Katzenfreundin hat, kann auch der Grund sein, warum sie mir Dir wie mit einer anderen Katze spielt. Sie braucht das ja. Es werden also Zähne und Krallen eingesetzt. Und mit zunehmendem Alter wird es natürlich schmerzhafter.

Ich kann Dir nur empfehlen, ihr eine gleichaltrige Katzenfreundin zu besorgen, wenn Du ihr ein artgerechtes und glückliches Leben bieten willst. Ist sie schon kastriert? Wenn nicht, dann sollte das auch jetzt sehr bald passieren. Jede Rolligkeit birgt körperliche Gefahren (Mammatumore etc.).
 
L

Lena.P

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 April 2017
Beiträge
6
Wir wollten noch eine Katze dazu holen uns wurde aber gesagt das es mit ihr nicht geht , aus dem Grund sie ist ein Einzelgänger .. deswegen frage ich hier ja ich habe schon viel darüber gelesen und mich auch informiert. Dazu kommt noch das wir sie erst 4 Wochen haben und die Vorbesitzer sie abgeben mussten warum haben sie uns nie gesagt .

Nein wir haben aber schon für nächsten Monat einen Termin und dann wird sie kastriert .

Auf jedenfalls schon mdl vielen Dank für die vielen Antworten
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Mit 6 Monaten ist eine Katze nie im Leben eine Einzelkatze. Sie ist ja max. 3 Monate erst von ihren Geschwistern getrennt, außer sie wurde zu früh weggegeben. Dann sind es wohl max. 4 Monate.

Es ist äußerst wichtig für die Lütte, ihr eine Katzenfreundin an die Seite zu stellen. Und es sollte halt eine etwa gleichaltrige sein und ein Mädel, da sie auch ein Mädel ist.

Wer auch immer Dir das erzählt hat, hat entweder Null Plan oder ist einfach nur dumm.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #11
Wir wollten noch eine Katze dazu holen uns wurde aber gesagt das es mit ihr nicht geht , aus dem Grund sie ist ein Einzelgänger ..

Wer hat Dir denn so was erzählt und wie äußert es sich, dass die Katze eine Einzelgängerin sein soll?
 
Werbung:
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
  • #12
Mit 6 Monaten ist eine Katze nie im Leben eine Einzelkatze. Sie ist ja max. 3 Monate erst von ihren Geschwistern getrennt, außer sie wurde zu früh weggegeben. Dann sind es wohl max. 4 Monate.

Es ist äußerst wichtig für die Lütte, ihr eine Katzenfreundin an die Seite zu stellen. Und es sollte halt eine etwa gleichaltrige sein und ein Mädel, da sie auch ein Mädel ist.

Wer auch immer Dir das erzählt hat, hat entweder Null Plan oder ist einfach nur dumm.


Dito. Mit 6 Monaten niemals. Gut, dass ihr bald kastriert, das ist verantwortungsbewusst. Darum am besten schon jetzt nach einer Gefährtin umschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lena.P

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 April 2017
Beiträge
6
  • #13
So dann vielen Dank ich werde mich gleich mal auf die Suche machen :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.394
  • #15
So dann vielen Dank ich werde mich gleich mal auf die Suche machen :)

Also es ist tatsächlich so, dass es auch Kitten gibt, die mal etwas zurückhaltender sind.
Als ich Maya und Meggy aus der Pflegestelle geholt habe, waren noch 3 Geschwister von ihnen dabei. Zwei Kater und eine kleine Katze, Nala.
Maya und Meggy waren ein Kopp und ein Arsch und wurden mir deswegen empfohlen - Nala hingegen war eher Einzelgängerin und zurückhaltend. Sie lag oft außerhalb von der Gruppe.
Sie ist aber dennoch nicht einzeln abgegeben worden, sondern zu einer weiteren, eher zurückhaltenden Katze.
Woher hast du sie denn? Tierheim? Pflegestelle?
Ich glaube keine katze in dem Alter gehört in Einzelhaft, aber es wäre schon gut zu wissen, wo der Knackpunkt liegt - warum man auf diese wahnwitzige Idee kam und wie sie sich Artgenossen gegenüber verhält.
Denn nur so kann man gut eine Partnerin aussuchen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #16
DAs sehe ich genauso, sich jetzt blindlings auf die Suche nach einer zweiten Katze zu machen, kann nach hinten losgehen. Die sollte schon mit dem entsprechenden Sachverstand ausgesucht werden und nicht deshalb, weil sie vielleicht besonders niedlich aussieht oder was auch immer.

Warum also diese Einschätzung, dass Deine Katze sich nicht mit anderen katzen verträgt, was ist da genau passiert und wie alt waren die anderen Katzen?
 
K

Kittieeee

Gast
  • #17
Wenn einem die Ex-Besitzer nicht sagen warum sie die Katze abgeben, dann fragt man. Also ich jedenfalls hätte auf jeden Fall nachgehakt. Selbst wenn die dir dann irgendeine Lüge auftischen merkt man den meisten Leuten das von Angesicht zu Angesicht an und kann sich überlegen, ob man das Tier trotzdem nimmt oder lieber nicht.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.394
  • #18
Achso es war eine private Vermittlung.
Dann schätze ich mal es gab dort eine zweite Katze u die Zusammenführung ging schief. Das passiert häufig wenn man ein Kitten in ein fremdes Revier zu einer älteren Katze setzen will.
Ist natürlich nur ne Mutmaßung u dann könnte das Kitten nix dafür und wäre wahrscheinlich mit anderen Jungtieren durchaus verträglich wenn man ein paar Dinge bei der Zusammenführung beachtet.
 
L

Lena.P

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 April 2017
Beiträge
6
  • #19
Wie gesagt sie wollten es uns nicht sagen warum ! Wir haben öfter gefragt es kam aber nichts und ich habe dann nicht mehr gefragt weil eh keine Antwort kam

Und es würde uns von Ihnen gesagt ich habe natürlich nicht ausprobiert wie sie auf anderen Katzen reagiert


Und wir suchen nicht irgendeine Katze die dazu kommt ich beschäftige mich schon damit keine Sorge , es war auch nur eine Frage warum sie das macht weil ich es nicht verstanden habe .

Aber trotzdem für die vielen Dabke für die Antworten ich werde mich damit noch mal auseinander setzten und dann finde ich schon die richtige katzenfreundin für meine kleine
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
  • #20
Wie gesagt sie wollten es uns nicht sagen warum ! Wir haben öfter gefragt es kam aber nichts und ich habe dann nicht mehr gefragt weil eh keine Antwort kam

Na, vielleicht haben sie es einfach behauptet, weil sie gedacht haben wie viele Einzelkatzenbesitzer: " Sie ist doch glücklich und so anhänglich -meine Prinzessin wird nie eine andere Katze dulden."
Schön ist auf jeden Fall, dass du dich auf die Suche machst, am besten mit der Möglichkeit, dass die Freundin im schlimmsten Fall wieder zurück kann, sollte es nicht gleich klappen. Dann aber nicht aufgeben, nicht jede Katze mag jede. ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
5K
GeneticRed
Antworten
9
Aufrufe
2K
Gigaset85
2
Antworten
25
Aufrufe
5K
Zugvogel
Antworten
12
Aufrufe
3K
Firebird
Antworten
10
Aufrufe
2K
TigerMutti
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben