Aus der Not mit dem Barfen begonnen... Was fehlt noch?

P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
472
  • #21
Du wirst von wirklichen Profis da abgeholt, wo du stehst, bekommst fertige Rezepte, Tipps, wo es die Supplemente gibt und Anfängerfragen werden sehr geduldig und ausführlich beantwortet.
Darf ich kurz fragen, was du mit "fertigen Rezepte" einst? Dubarfst bietet zwar Grundrezepte für den Übergang oder für Fleischsorten zu denen man keine Analysedaten findet. Die Grundrezepte sind weitestgehend für die gängigen Fleischsorten berechnet, wie Komplettsupplemente auch. Perfekte Rezepte sind sie aus diesem Grund allerdings nicht.
Fertige Rezepte bekommt man bei dubarfst nicht vorgesetzt.
 
Werbung:
W

Waterlily28

Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
Beiträge
76
  • #22
Genau das meine ich - Grundrezepte für den Anfang, sodass man die Zeit überbrücken kann, bis man sich eingelesen hat.
 
Kiru

Kiru

Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2021
Beiträge
43
  • #23
Hallo und herzlich willkommen hier!

Ich barfe meine 3 Stubentiger seit mittlerweile etwa 3,5 Jahren. Zuallererst, empfehle ich dir -so wie von vielen anderen erwähnt- dich bei dubarst.eu anzumelden. Dort findeste ein Anfängerscript mit den wichtigsten infos zum Start + einen Kalkulator, der dir beim erstellen zukünftiger Barfmenüs helfen wird.
Unser Barfshop ( der selber sagt er kennt sich mit Katzen nicht sooo gut aus) meinte eierschalenpulver ( was wir grade lassen sollen, da es sonst zu Verstopfung kommen kann, da der Stuhl eh sehr Hart ist)
und sonst kriegen die beiden alles was sie brauchen. Hier im Forum habe ich viel gelesen...das klingt aber ganz anders...
Die Empfehlung vom Arzt ist es erstmal beim Hünchen zu bleiben wegen Yuumis Darm.
Auch von Fertigpulvern wo dann alles drin sein soll, riet er ab um Allergene zu vermeiden.
Ich habe nur sorge das ich die kleinen Unterversorge.

zuallererst möcht ich ein "grrrrr!!!" dalassen... Ratschläge von Leuten, die sich nicht ausreichend mit der Materie auseinandergesetzt haben, sind eher destruktiv...
Du solltest dir keine weiteren Tipps von dem shop holen, einfach schon weil 1. selbst behauptet wurde, dass sie sich mit Katzenbarf weniger auskennen und 2. "Stuhl sehr hart... ach, lieber aktuell kein Eierschalenpulver... "
(für dich als info: Eierschalenpulver ist ein sehr guter Calciumlieferant + was gleichzeitig nicht nur zur Versorgung von Knochen und Nägeln als Calciumquelle dient, sondern sehr relevant ist für ein ausgeglichenes Calcium-/Phosphor-verhälntnis (schlechtes Verhältnis kann z.b. dauerhaft Nieren schädigen)

Ansonsten, empfehle ich dir stark für den Anfang auf ein Fertig-supplement (z.b. Easybarf von easy B.a.r.F) umzuschwenken, so kannst du erstmal sicherstellen, dass es eben zu keinen Unterversorgungen etc. kommt.

Wieso nicht bei so einer Mischung? Ist das nicht einfach pur Huhn? Davon sind wir jetzt ausgegangen das wir das Fleisch so kaufen gehen können.
erstmal vorweg:
Beim barfen geht es darum, der artgerechten Ernährung so nah wie möglcih zu kommen. Hierfür schaut man sich an, was und wie Katzen natürlicherweise, ohne das Zutun vom Menchen sich ernähren.
--> Katzen sind Beutetiere, die ihr erlegtes normalerweise als Ganzes verschlingen (gut... manchmal lassen sie -sofern satt- die Galle oder andere nicht ganz so schmackhafte bestandteile liegen... aber im Normalfall wird das gesamte tier weggemampft. Mitsamt Blut, knochen, federn/fell, krallen etc). Das heißt aber auch, nicht NUR federn + knochen und auch nicht NUR reines Muskelfleisch.

Beim Barfen wird nun versucht, auf verschiedene Art und Weise, diesem Modell des "ganzen Beutetieres" so nahe wie möglich zu kommen.
Hierfür gibt es verschiedene Herangehensweisen.
1. Frankenprey: es wird das Beutetier nach verschiedenen Anteilen simuliert und die bestandteile entsprechend zusammengesetzt. Hier ist es besonders wichtig, sehr stark zu variieren, damit es zu keinen Mangelerscheinungen kommt... Ich persönlich finde frankenprey komplitzierter ^^

2. Barfen mit Supplementen: es wird nach den "inhaltsstoffen" geschaut... also auf das korrekte verhältnis von den einzelnen Vitaminen, Mineralstoffen, etc.
Hierfür wird dann fleisch genommen und dieses auf verschiedene Arten supplementiert (der dubarfst kalkulator hat z.b. die typischen Nährwerte von diversen Fleischsorten (aber auch diversen Supplementen) eingespeichert. Hier steht es dir auch z.b. frei, ob du teils natürlich supplementieren willst (z.b. mit Rinderblut) oder du eher über getrocknete Hämoglobinpräperate (z.b. Fortain) den Eisenbedarf gerecht werden möchtest.

nun zur Beantwortung der frage:
Jedes stück "huhn" hat andere Nährwerte. So haben die Flügel durch den prozentual höheren Hautanteil z.b. mehr Fett, reines Muskelfleisch wie Hühnerbrust hat hingegen kaum was davon. ähnliches gilt für fettlösliche Vitamine. Der blutanteil ist bei einem "halben Huhn" nochmal anders als bei anderen quellen.
Leber ist ein Thema für sich, da es zwar neben relativ viel eisen, auch sehr viel Vitamin A enthält (hauptquelle für Vitamin A). Gleichzeitig ist es aber so, dass Vitamin A nicht ausgeschieden werden kann, und es so zu einer Überversorgung kommen kann.
So ändert quasi jede Zutat ziemlcih die Zusammensetzungen des Endproduktes.
Fertigsupplemente sind deshalb, der Einfachheit halber eher auf reines Muskelfleisch ausgelegt. Solche Fertigmischungen, die bereits (da es so ein gutes Beispiel ist) Leber enthalten, haben aber andere zusammensetzungen --> Überversorgung.

___
nu gab es viel text von mir ^^
Um es noch ein wenig kürzer zu machen: nochmals gerne Verweis aufs forum.
Falls du weitere Fragen oder ähnlcihes hast, kannste dich auch sehr gerne ans Forum oder auch an mich direkt wenden.

Liebe Grüße
Katja
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.889
Ort
Hemer, NRW, D
  • #24
Dort findeste ein Anfängerscript
Nicht mehr.
(Das gehörte zum alten Kalki, und war von daher ... auch veraltet. War auch mehr ausführliche Gebrauchsanleitung Kalki als Kurzeinstieg in's Barfen.
Wir arbeiten an einer Art Nachfolger-Script. Dauer noch ein bißchen. Soll ja ordentlich werden, und wir machen das nebenher.)
einen Kalkulator, der dir beim erstellen zukünftiger Barfmenüs helfen wird.
Den hat's neu und überarbeitet und jetzt ganz schick. (Also, @Kiru ... wär doch mal 'nen Grund, vorbei zu kommen, ein paar Postings dazu lassen und dann den Zugriff auf den neuen Kalki "zu beantragen", was?)
 
Kiru

Kiru

Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2021
Beiträge
43
  • #25
Nicht mehr.
(Das gehörte zum alten Kalki, und war von daher ... auch veraltet. War auch mehr ausführliche Gebrauchsanleitung Kalki als Kurzeinstieg in's Barfen.
Wir arbeiten an einer Art Nachfolger-Script. Dauer noch ein bißchen. Soll ja ordentlich werden, und wir machen das nebenher.)

Den hat's neu und überarbeitet und jetzt ganz schick. (Also, @Kiru ... wär doch mal 'nen Grund, vorbei zu kommen, ein paar Postings dazu lassen und dann den Zugriff auf den neuen Kalki "zu beantragen", was?)
Uiii, Da haste recht! Muss ich meinen alten account direkt mal rauskramen und heute Abend mal vorbei schauen!
Vielen lieben Dank dir!
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
726
  • #26
Nicht mehr.
(Das gehörte zum alten Kalki, und war von daher ... auch veraltet. War auch mehr ausführliche Gebrauchsanleitung Kalki als Kurzeinstieg in's Barfen.
Wir arbeiten an einer Art Nachfolger-Script. Dauer noch ein bißchen. Soll ja ordentlich werden, und wir machen das nebenher.)

Den hat's neu und überarbeitet und jetzt ganz schick. (Also, @Kiru ... wär doch mal 'nen Grund, vorbei zu kommen, ein paar Postings dazu lassen und dann den Zugriff auf den neuen Kalki "zu beantragen", was?)

Ui, neuer Kalki?
Neuer als Stand Mai 2020?

Das wären ja tolle Nachrichten; sowieso muss ich auch mal wieder vorbei schauen 😊
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.889
Ort
Hemer, NRW, D
  • #27
Neu seit Februar 2021.
Letzte Aktualisierung April 2021...
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben