Augenentzündung will nicht besser werden

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
Hallo,

mein Kater Räuber hat nun schon seit ein paar Monaten gerötete Augen/Augenentzündung.
Die erste Tierärztin hat mir eine Augensalbe gegeben, Posifenicol, die hat nicht geholfen.
Die zweite Tierärztin, die mir kompetenter erschien, gab mir die Salbe Isopto-Max, half nichts. Dann gab sie mir homöopathische Augentropfen, Oculoheel, brachte nichts.
Es wurde ein Abstrich gemacht und getestet auf:
- Chlamydien
- Herpes
- Calici Viren

Alles negativ.

Wieder eine Augensalbe bekommen, Tobramaxin, die geb ich jetzt seit Donnerstag. Keine Besserung bis jetzt.

Ich weiß nicht, woher das kommen könnte oder was ich noch machen soll.
Muss auch erst mal zusehen, wie ich die Rechnung vom Labor bezahlt kriege :(

Meine Arbeitskollegin hat auch Katzen, sie empfahl mir nun Euphrasia. Einmal zum Auswischen der Augen und als Globuli oder Tabletten.
Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
Was ist das zum Auswischen genau, eine Essenz (weiß nicht, was ich in der Apotheke sagen soll)?
Wie macht man das dann genau?

Welche Potenz ist das bei den Globuli? Meine Kollegin wusste es nicht mehr genau.
Oder sind Tabletten besser?

LG
Zora
 
Werbung:
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14 Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
Ich habe bei Euphrasia unterschiedlich Erfahrungen gemacht. Wenn Kitty auf dem Balkon mal wieder in der Zugluft sitzt und ihr eines Auge anfängt zu tränen top. Carlo hat ständig Augenentzündungen, mit starkem Ausfluß, stark gerötet etc., da hilft dann auch kein Euphrasia mehr.

Zum auswischen der Augen Euphrasia Tee, nach dem ziehen aber bitte nochmal durch Tee-oder Kaffeefilter laufen lassen, damit keine kleinen Partikel ins Auge gelangen. Augentropfen habe ich immer die Euphrasia Einzeldosen von Wala hier.
Mit Tabletten und Globuli kenne ich mich leider überhaupt nicht aus.
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2009
Beiträge
2.328
Hi!
Meine Minou hat im Moment auch mal wieder ne Bindehautentzündung. :( Ich gebe ihr Euphrasia-Tropfen. Die bekommst du aus der Apotheke direkt als TRopfen. Am besten von der Firma Wala, da gibt es Packungen, wo Einzelampullen zu je 0,5mL drin sind. Ich habe für ne kleine Packung 5,75€ bezahlt. Ist also nicht so teuer! Gleichzeitig kannst du vielleicht versuchen, mit verdünnter Calendula-Essenz die Augen abzuwischen mehrmals täglich. Das habe ich hier im Forum gelesen, Zugvogel hatte es glaube ich geschrieben. Sie kann bestimmt auch noch mehr dazu sagen.
Letztes Jahr hatte Minou die Entzündung allerdings so schlimm, dass alle Salben und Tropfen es nur noch schlimmer gemacht haben. Da hat letztendlich nur noch ne Cortisonspritze geholfen. Dann war es aber auch gleich den nächsten Tag verschwunden!

Gute Besserung für deinen Räuber! :)

edit: Ich glaube, in oculoheel Augentropfen ist auch Euphrasia drin. Wenn die also schon nicht geholfen haben.... Von Zugvogel habe ich allerdings auch gelesen, dass der frisch aufgebrühte Augentrost-Tee besser helfen soll, als die fertigen Tropfen! Wie man das macht, hat Carlo99 ja schon beschrieben.

edit2: achso, mit den Euphrasia-Globuli oder den Tabletten kenn ich mich leider auch nicht aus! Würde mich aber auch interessieren!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
Carlo hat ständig Augenentzündungen, mit starkem Ausfluß, stark gerötet etc., da hilft dann auch kein Euphrasia mehr.

Was hilft denn dann bei ihm?

@KathiKatze: Man sagt ja, Cortison könnte sowas auch schlimmer machen. Woher weiß man denn ob man es geben kann oder nicht? TÄ hat das übrigens noch nicht erwähnt.

Also in der Apotheke sag ich dann einfach ich hätte gerne Euphrasia-Tee?

Hatte das Gefühl, dass die Tropfen noch mit am besten geholfen haben. Es sieht aber immer so aus, als ob es mal besser und mal wieder schlechter wird (mal röter, mal weniger rot).
Wie lange sollte man die Augen auswischen + Tropfen/Globuli geben?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Eurphrasia (Augentrost) ist kein Heilmittel im üblichen Sinn, aber - wie der Name schon sagt - es 'tröstet' die Augen, macht sie widerstandsfähiger und kräftiger.

Mit Homöopathie zu Euprasia kenne ich mich nicht aus.


Ein hervorragendes Mittel bei Bindehautentzündung ist Rotöl (Johanniskrautöl), das man mehrmals täglich sehr dünn auf die geschlossenen Augenlider tupft, so daß nichts in Auge reinkommen kann. Das Öl schadet zwar nicht in den Augen, aber es brennt.
Mehrmals täglich Bachblüte Crab apple (verdünnt) in den Nacken getupft, hilt auch sehr gut, die Schleimhäute von den Augen zu beruhigen und so die Gschichte besser heilen zu lassen.


Wurde bei dem Abstrich ausschließlich auf die Bakterie Chlamydien getestet oder gleich ein Antibiogramm gemacht?


Zugvogel
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
Was ist denn ein Antibiogramm? :oops:

Es wurde, soweit ich weiß, eine Kultur angelegt (?).

Meinst du denn, dass es ne Bindehautentzündung ist? Müsste sich meine andere Katze dann nicht anstecken?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei einem Antibiogramm wird vom Abstrich nicht nur auf eine Bakterie untersucht, sondern auf mehrere und gleichzeitig, welches AB noch helfen könnte. Bei Viren helfen AB nicht.

Nur die Katzen, die anfällig dafür sind, werden von Infekten aller Art auch angesteckt. Es kommt nie drauf an, welche Erreger rumschwirren, sondern immer nur auf den 'Nährboden' - sprich: wie gut das Abwehrsystem ist. Sonst würden alle Katzen mit Rotznäschen, Augenentzündungen, Darminfekten, verpilzter Haut.... rumlaufen.

Pasteur sagte schon: "Die Mikrobe ist nicht - der Nährboden ist alles"

Zugvogel
 
mara13

mara13

Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2009
Beiträge
98
Ort
Lindenberg
Ich habe die besten Erfahrungen mit kolloidalem Silber gemacht, kann man äußerlich wie innerlich anwenden. Ist übrigens in Euphrasia AT als Konservierungsmittel enthalten. Leider ist es in Deutschland nur als Pflanzenstärungsmittel in Reformhäusern erhältlich.
Gute Besserung
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Ich hatte auch schon Fälle, bei denen das Tobramycin (Wirkstoff im Tobramaxin) nicht gewirkt hat. Beim Wechsel auf einen anderen Wirkstoff haben die Tropfen dann geholfen.

Euphrasia-Tropfen stelle ich immer selber aus Globuli her. Einfach in paar Globuli in abgekochtem Wasser auflösen, 10x mit Plastiklöffel umrühren und dann mittels einer Pipette ins Auge tropfen.
Die Globuli kannst Du zur zusätzlichen Unterstützung auch innerlich geben. Am besten auch in der aufgelösten Form mit einem Plastiklöffel oder eine Spritze (ohne Nadel) direkt ins Maul geben.
Ich gebe die Globuli immer in Hochpotenz (C30) und davon jeweils nur 1x 1 Globuli.
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #10
Danke für eure Tipps!

Ich habe nun Räubers geschlossene Augenlider abwechselnd mit Rotöl und Euphrasia Tropfen betupft, vor allem das Rotöl hat sehr gut geholfen.

Von den "normalen" Augensalben, die mir die TÄ angedreht hat, werde ich nun Abstand nehmen.

Kurz nachdem ich hier geschrieben habe, wurde Räubers linkes Auge extrem rot und er hat es nur noch zugekniffen.
Habe dann mit lauwarmem Wasser ausgewaschen und danach die oben beschriebene Behandlung jede Stunde durchgeführt.
Es wurde dann viel besser, er hat am selben Abend noch das Auge wieder aufgemacht.

Heute ist es weit weniger rot als die ganzen letzten Wochen! :)
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #11
Leider wird es mit Räubers Auge immer noch nicht besser.

Zuerst sah es nach einer Verbesserung aus, aber es ist jetzt wieder röter :(

Ich weiß nicht, was ich noch machen soll.

Sollte ich mit ihm zu einem Tieraugenarzt? Habt ihr damit gute Erfahrungen gemacht? Könnt ihr mir einen Tierarzt in der Gegend Wuppertal/Düsseldorf/Dortmund empfehlen?
Auf welche Kosten müsste ich mich ungefähr einstellen? Ich weiß, kann man so nicht sagen, aber vielleicht hatte jemand schon Erfahrungen mit ner Bindehautentzündung oder so (falls es das bei Räuber ist) und kann mir so ungefähr ne Preisklasse nennen?
Ich bin im Moment eher nicht in der Lage, größere Summen auszugeben :(
Das wäre erst wieder so ab August / September möglich leider...
 
Werbung:
B

BCD

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2010
Beiträge
1.139
  • #12
Also, viellleicht ist es ja auch ein Tip.
Letztes Jahr hatte meine Püppi auch gut einen Monat ne Bindehautentzündung. Ich hab Tabletten und Augensalbe ohne Ende gegeben. Mal mit Kortison mal ohne. Das Auge war morgens besser und über den Tag wieder schlechter. Dann hab ich diese blöde Salbe einfach mal komplett weggelassen und hab nur noch Tabletten gegeben. Und weg wars nach 2 Tagen! Wenn jetzt nochmal was mit dem Auge ist ( Meine Püppi ist da anfälliger) gibts sofort 5mal am Tag ein Globuli und innerhalb von 3 Tagen hat sich alles erledigt.
Vielleicht reizt die Salbe im Enddeffekt mehr als das sie hilft, wie bei meiner Kleinen?
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #13
Augenspezialisten gibt es bei Dr. Bahms, Hohe Str., Dortmund.
Zu viele Köche verderben den Brei. Manchmal kann es schon ein Haar
sein, dass das Auge so reizt. Ich würde auf jeden Fall mal einen Aguenspezialisten aufsuchen.
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #14
@BCD: Ich benutze die Salbe nicht mehr, seit das Auge so extrem rot war, er bekommt homöopathische Tabletten und halt das Euphrasia und Rotöl.

@Glasherz: Danke, werd mir die Adresse aufschreiben. Weißt du, ob man dort auch Samstags hin kann? Wüsste nicht, wie ich es sonst machen sollte :(
Ein Haar? Gleich in beiden Augen?

edit: Wenn ich die Adresse google, zeigt er mir nur eine zahnärztliche Praxis an, und scheinbar für Menschen? Meinst du vielleicht die Tierklinik Dr. Rolf Brahms am Hohen Wall?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #15
Hallo ihr Lieben,
ich kann Deine Verzweiflung wirklich nach empfinden. Ich habe auch so ein Problemkaterchen daheim. Bei mir ist die Bindehautentzündung nur immer kombiniert mit Hornhautdefekten.
Mein letzter Kampf ging 4 Monate und ich trau es mir gar nicht zu sagen, aber seit ein paar Wochen habe ich Hoffnung, dass es endlich mal gut ist.

Die Creme mit der ich die besten Erfolge hatte war Oxytetracyclin Augensalbe von Jenapharm. Die Creme habe ich vor ca. einer Woche abgesetzt und sie ist bei mir super gewesen.
Ich gebe ihm zusätzlich L-Lysin Pulver (Verdacht auf Herpes) und 1/2 Tablette Engystol von Heel zum Immunaufbau.

Grundsätzlich würde ich Dir empfehlen einen TA mit Schwerpunkt Augenheilkunde aufzusuchen. Du brauchst keine Angst davor zu haben. Die sind nicht teurer, sondern nur in einem Bereich spezialisiert. Und so soll es ja auch sein. Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #16
Es gibt ja auch Härchen, die nach innen wachsen und so die Bindehaut
ständig reizen. Dr. Brahms hat glaube ich 24 Std.-Dienst, google doch bitte
mal, da findest du bestimmt auch eine Telefon-Nummer. Einen Termin für
Samstag kannst du bestimmt vereinbaren.http://www.kleintierpraxis-am-wall.de/
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #17
@Cora: Kennst du einen Tierarzt der den Schwerpunkt Augenheilkunde hat, in meiner Nähe?
L-Lysin gebe ich auch seit einigen Tagen unters Futter.

@Glasherz: Warst du schon mal in dieser Klinik? Hast du Erfahrungen bezüglich der Kosten dort?
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #18
@BCD: Ich benutze die Salbe nicht mehr, seit das Auge so extrem rot war, er bekommt homöopathische Tabletten und halt das Euphrasia und Rotöl.

@Glasherz: Danke, werd mir die Adresse aufschreiben. Weißt du, ob man dort auch Samstags hin kann? Wüsste nicht, wie ich es sonst machen sollte :(
Ein Haar? Gleich in beiden Augen?

Darf ich mal fragen, wie lang Du die Cremes jeweils gegeben hast, bevor Du immer gewechselt hast?
Es kann verschiedene Ursachen haben, auch Rolllider sind eine Möglichkeit. Eine Augentierarzt kann Dir da sicher weiter helfen. Lg
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #19
Hm, die erste Salbe vielleicht so 2-3 Wochen, die zweite vielleicht ne Woche, dann bekam ich Tropfen, die ich auch so 2-3 Wochen gab, und die letzte Salbe
nur drei Tage, weil dann sein Auge so extrem rot wurde und er es nur noch zugekniffen hat.

Ich traue eigentlich keiner Salbe mehr jetzt, da sie alle nicht mal ansatzweise halfen und die letzte es nur schlimmer machte. Die TÄ hat die ja auch auf gut Glück gegeben, ohne zu wissen, was nun dahinter steckt.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #20
Du kannst die Kosten doch bestimmt erfragen. Ich denke eine Erstunter-
suchung dürfte doch nicht so teuer sein. Eine Kollegin hat da ihren Hund
mal an den Augen operieren lassen, ich weiß allerdings nicht, was es
gekostet hat. Also bisher habe ich da nur gute Sachen gehört.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
7K
FrauFreitag
Antworten
2
Aufrufe
704
Maiglöckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben