Amputation nach Unfall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #41
Der Anbruch des heutigen Tages markiert Tag 2 nach Almas OP.
Sie schlief übernacht im Wohnzimmer getrennt von ihrer Schwester, damit keine dummheiten gemacht werden.

Heute morgen wurde ich von Alma begrüßt mit lautem schnurren, das vorerst nur wich, weil ich ihr essen gab (im liegen, sitzen klappt nicht wirklich)
Sie fraß nicht allzu viel aber sie fraß.
Danach ließ sie sich dann zufrieden streicheln und kraulen.

Gestern unternahm sie nochmal Stehversuche.
War noch sehr wackelig und klappte auch nicht lange.
Aber es war ein kleiner Fortschritt.

In ihrer Box hat sie etwas "gewütet", soll heißen sie hat ihren Kuschelbezug bei Seite geschoben, um auf dem Schaumstoff liegen zu können.

Sieht immernoch recht erschöpft und durch den Wind aus unser kleines Fellwürmchen.
 
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #42
Ich drück dich mal ganz fest.
Sie frisst, sie putzt sich und sie genießt das Streicheln. Sie will leben und das ist das wichtigste. Es wird mit jedem Tag besser.

Du wirst noch viele Tränen vergießen - das macht jeder in so einer Situation. Aber ich es geht aufwärts und es ist es absolut wert! Heul dich ruhig hier aus - hier hast du von allen volles Verständnis!

Ich würde sie nicht so sehr von ihrer Schwester isolieren. Außer sie verstehen sich im Moment nicht, weil Alma jetzt anders ist und anders riecht. Aber wenn sie sich mögen, dann lass die Schwester vorsichtig zu ihr. Das hilft auch Alma!

Versuch eine so normalen Alltag wie möglich zu machen. Unterstütz Alma bei ihren Versuchen (vorsichtig halten, ein wenig stützen usw).
Wenn sie wie mein Lise ist, wird sie bald meckern, weil sie es alleine versuchen will ;)
Als ich Lise immer wieder von einer Erhöhung runterholen wollte, hat sie immer richtig gemault. In Kindersprache hießt das wohl "Selbst!!!" ;)

Ihr macht das super und ihr schafft das!
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #43
Danke.
Ja, nur trinken und aufs Klo wollte sie noch nicht.

Das hatte ich fast erwartet... ich versuche mir hier ja eigentlich vorwiegend Tipps und Ratschläge zu holen.

Wir halten Karma (die Schwester ) nur fern, wenn wir nicht aufpassen können, weil die gern miteinander spielen und wir aber nichts riskieren wollen (aufreißen der naht oder aehnliches).
Erstaunlicherweise gabs da keine Probleme. Es warn neugieriges Schnuppern undn Erschrecken. Jetzt is sie viel neugierig und liegt vorm gehege und beobachtet.

Das mit dem Stützen hatte ich gestern veesucht, weil sie Richtung KaKlo robbte. Sie musste aber nicht und das mit dem halten gefiel ihr gar nicht :/.
Ich hielt sie so, dass die drei Beinchen quasi frei runterhingen. Das taten sie dann auch, nur hängen.
Deswegen weiß ich nicht wie ich da weiter vorgehen soll.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #44
Wenn es ihr nicht gefallen hat, dann will sie es wohl selbst machen.
Wie gesagt, Lise ist auch immer schnell irgendwo hochgeklettert und ich wollte sie runterheben, aber da wurde sie sauer.
Katzen wollen wohl keine Hilfe ;)

Aber da können dir die 3-Bein-Erfahrenen sicher mehr weiterhelfen.
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #45
Ganz ehrlich, sobald Alma anfängt zu klettern mach ichn Freudentanz.
Erstmal sehen, dass stehen klappt und aufs KaKlo gehen.

Hab gestern Abend noch "snowflake" mal eine PN geschickt.
Ihren Kater traf ja n ähnliches Schicksal.
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
  • #46
Du machst das super :) (und Alma natürlich vor allem).

Ich finde auch, dass das alles sehr gut klingt bei eurer Miez - fressen, sich putzen, kraulen lassen, erste Stehversuche. Stell dir mal vor, du würdest ein Bein verlieren ... jetzt geht es bestimmt schnell bergauf *daumendrück*.
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #47
Ja mal sehen was Alma heut noch so macht.
bin erst ggn 13:30 wieder dahein bis dahin passt meine Freundin auf unsere Fellnasen auf.
 
S

Sydney_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2014
Beiträge
9
  • #48
Hey dadinius,

ich hoffe deiner Alma geht es gut.

Wir haben auch einen Dreibeiner - Krümmel :)
Er war bereits 2 Jahre alt, als er von einem Auto erwischt wurde. Wir haben uns auch für eine Amputation entschieden. Deine Bedenken kann ich verstehen - die hatte ich auch wie verrückt..

Aber für unseren Krümmel war es die beste Entscheidung - er kommt total gut zurecht - hat ca. ein halbes Jahr gedauert bis er wirklich alles wieder gemacht hat. Mittlerweile ist er stärker als meine Katze & springt & tobt wie verrückt draußen und drinnen. Er springt sogar auf kleinere Bäume und ist total schnell & flink unterwegs.

Da deine Alma noch sehr klein ist, denke ich wird sie sich schnell daran gewöhnen.

Ich drück euch die Daumen.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #49
Ganz ehrlich, sobald Alma anfängt zu klettern mach ichn Freudentanz.

Deinen Freudentanz wollen wir dann alle hier sehen! Denn Alma wird wieder klettern wie früher!

Als ich damals so deprimiert war, hab ich mit einer Bekannten telefoniert, die auch eine blinde Katze hat. Während dem Telefonat ist ihre blinde Katze auf den Tisch gesprungen und sie hat geschimpft.
Ich hab damals gesagt: "wenn Lise das nur auch wieder machen würde - ich würde gar nicht schimpfen"...
Aber es hat weniger lang gedauert als gedacht und Lise war wieder überall mittendrin :D

Ihr macht das super und Alma ist bald auch wieder mitten im Geschehen! Da bin ich mir ganz sicher!
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #50
Ihr scheint es gut zu gehen.
Meine Freundin ist vor ner Weile aufgestanden und meinte sie wurde als Begrüßung angeschnurrt.

Und danke für die guten Zusprüche.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #51
War Alma schon immer so eine Schnurr-Maus?

Ich will dich nicht verunsichern, aber Katzen schnurren auch bei Schmerzen und Angst. Weil sie das beruhigt.
Aber normalerweise erkennt man das sehr gut an der Körpersprache. Das nur ein kleiner Hinweis - ich denke ihr macht das schon alles super!
 
Werbung:
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #52
Abraka ich kann dich beruhigen, Alma war schon immer ne Schnurrmaus. Es gibt Fressen: sie schnurrt, man streichelt sie, sie schnurrt, man guckt sie an und redet mit ihr, sie schnurrt.

WICHTIGES UPDATE: Alma hat ihre ersten unbeholfenen Bewegungen gemacht und is auf Klo gegangen!!
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #53
Super Alma! Das machst du prima!!

:pink-heart:

(Gibts eigentlich auch ein Bild von der Maus :) )
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
  • #54
oh ja, ich möchte auch ein Foto sehen!

Super, dass sie selbst aufs Klo gegangen ist. Sehr gutes Zeichen :).
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #55
Aaalso hier ein Bild pre operativ

http://imgur.com/ywLHUno

Die die aufm Rücken liegt is unsere Alma.
Die dreifarbige Dame ist Karma.
Post-OP bilder gibts wenn Alma wieder voll aufm Dampfer is.
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
  • #56
oh, die sind ja beide supersüß :)
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #57
Bin wieder daheim wir hocken zu dritt im gehege:
Alma, Karma und ich.
Alma frisst recht fleißig und schnurrt viel.
sie ist auch etwas aufmerksamer als gestern und vorgestern.
und sie wirkt langsam etwas rastlos.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #58
Das hört sich doch schon viel besser an als gestern.
Geht schon aufwärts und es wird jeden Tag besser!
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #59
Meine Handicap-Katzen wurden immer ein bisschen mehr verwöhnt wie die "Normalos";)

Bitte nicht!!!

Am Anfang (also direkt nach der OP usw.) ist das aus meiner Sicht ok (genauso wie man die kranke oder frisch operierte Katze etwas verwöhnt, v. a. futtertechnisch).
Aber später macht das keinen Sinn mehr, denn die Tiere sehen sich nicht als "behindert" und dadurch "benachteiligt" an! Sie arrangieren sich sehr, sehr schnell mit der Behinderung und nehmen sie so hin, "that´s life, so what" und weitermachen!

Daher behandelt bitte körperbehinderte Katzen vor allem mit den gesunden Katzen im Haushalt grundsätzlich gleich: kein extra Mitleid, kein "ach du armes Hascherl" usw.
Soweit die behinderte Katze mehr Aufmerksamkeit benötigt (medizinische Behandlung durch den Dosi, Tablettengabe usw.), wäre es ideal, wenn die gesunde Katze dann ebenfalls entsprechende Quality time (zb. Sporteln, Clickern, Fummeln usw.) bekommen könnte. Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, geht eine unproblematische gesunde Katze häufig unter, wenn die kranken/behinderten Katzen mehr Aufmerksamkeit durch den Dosi erfordern. Daher finde ich es wichtig (auch wenn ich es bei unseren vieren leider oft genug auch nicht schaffe), dass für die gesunde/n Katze/n sich auch bewusst entsprechend Zeit genommen wird!

LG
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #60
Das kann ich nur unterschreiben.
Während der Genesung von Lise war klar, dass Emmy einfach zu kurz kommen muss. Wir haben zwar versucht, es auszugleichen, aber ich befürchte, Emmy musste da öfters zurückstecken. Man hat nur eine begrenzte Kraft und Zeit zur Verfügung.

Und auch danach waren wir immer versucht, Lise zu bevorzugen. Die arme Maus usw. usw.

Die arme Maus ist hier aber die Chefin und alles andere als arm :D
Wenn die noch mehr bevorzugt worden wäre, wäre die wohl gar nicht mehr auszuhalten ;)

Mittlerweile fällt mir bei Lise oft gar nicht mehr auf, dass sie blind ist. Also ich hab das nicht ständig im Hinterkopf. Lise ist einfach Lise. :pink-heart:
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben