Amputation nach Unfall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #21
Danke ich glaube ja dran dass sie's schafft.
aber es ist schwer mit anzusehen, wie sie kämpfen muss um sich bewegen zu können.

Momentan schafft sie es nur sich wien wurm rumzuwirbeln und meckert dabei.
gerade haz sie angefangen sich zu putzen und jetzt schlaeft sie wieder...

Kurz zur übersicht falls ich falsch mache.
Ich habe n kleintiergehege aufgestellt und abgedeckt.
das ist ca 1,2m x 1,2m × 0,6m... da drin ist ne ecke mit nem klo und eine fressecke und ihre box ( sie mag ihre box). Über macht lassen wir das gehege zu damit sie sich nicht verletzen kann oder ihre schwester kappeln will....
 
Werbung:
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
  • #22
Hallo,

erst einmal ein herzlichen Glückwunsch an die kleine Maus und auch Euch, dass sie überlebt hat. Va einen Pneumothorax.

Ein weiteres großes Lob, dass Du sie gleich operieren lassen hast und nicht einschläfern lassen, wie es das leider auch gibt bei solch schweren Verletzungen. Das ist nicht für jeden selbstverständlich.

Ein weiteres Lob für Deine Entscheidung. Ich kenne mich mehr mit Menschen und deren Verletzungen aus, aber so wie Du schreibst, war das vermutlich die richtige Entscheidung. Mal ganz abgesehen davon, hätte der Chirurg Dir sicherlich sonst nicht dazu geraten. Auch bei Menschen ist es bei "Trümmerbruch" immer eine Grandwanderung ob man das entsprechende Gelenk noch retten kann.

Ich glaube ganz fest daran, dass ihr zusammen das schaffen werdet. Und auch wenn Dir nun keiner die Selbstzweifel nehmen kann, solltest Du vielleicht einmal schauen, was Du tolles für die Maus getan hast. Schon jetzt.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #23
Wenn sie sich putzt ist das ein gutes Zeichen!
Kopf hoch - es geht wieder aufwärts.
In ein paar Wochen habt ihr es überstanden!

Behandle sie so normal wie möglich. Nicht mitleidig. Sondern gib ihr Kraft. Alles wird gut!
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #24
Wir haben die Röntgenaufnahmen gesehen... das größte Bruchstück war gerade mal 5 mm, ein anderes 3 mm, der Rest war eher Staub als Knochen...

Einschläfern war nie und nimmer eine Option.
ich habs anfang des Jahre durchmachen müssen als meine alte Dame Samantha mit 17 Jahren gleichzeitig Würmer und Darmkrebs bekam und beides entwickelte sich rasend schnell und war nich mehr operabel.

Dieses Gefühl ihr hilfloses bockiges Gesicht zu sehen zerreist mir aber das Herz...
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
  • #25
ich glaube, es ist gut, wenn sie bockig ist. Sie WILL unbedingt wieder auf die Beine kommen- und dann wird sie es auch schaffen

Gebt euch Zeit
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #26
So haben wir das noch gar nicht betrachtet...
stimmt natürlich.
wir geben ihr alle Zeit die sie braucht und wir werden sie soweit es geht unterstützen
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #27
Hallo,

es ist schlimm was der kleinen Maus widerfahren ist. Ein Horrorszenario.

Aber jetzt zu meinen Erfahrungsberichten mit amputierten Katzen. Flo hat auch auf Grund eines Unfalls sein bein verloren. Er war anfangs ausreichend mit Schmerzmitteln versorgt und musste nicht in einem Käfig leben bis die Op-Narbe verheilt war. Sicherlich haben wir die erste Zeit darauf geachtet, dass er sich schont und nicht irgendwo hoch oder runter springt. Das ist uns mehr oder weniger gut gelungen. Auch wir waren anfangs traurig, einige viele Tränen sind geflossen, ihn dabei zu beobachten, wie er versucht hat sein verlorenes Bein zu benutzen, man gewöhnt sich daran.
Flo hatte nach seiner Amputation noch ein langes und gutes Leben als Freigänger.

Alles Gute
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #28
Wie lang hat Flo gebraucht bis er sich wieder koordiniert bewegen konnte?
Alma schaffts sich halbwegs hinzusetzen und zu putzen.
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #29
Na ja, ein bisschen hat's gedauert. Anfangs ist er beim futtern immer wieder in seinen Futternapf gefallen, sein Vorderbein war amputiert. Ich denke nach max. 4 Wochen war er wieder sehr gut auf seinen 3 Beinen unterwegs. Schmerzen hatte er bei weitem nicht so lange. Er hat nach dieser Zeit alles gemacht, als hätte er 4 Beine. Bäume rauf und runter, Mäuse fangen und seinen Bruder vermöbeln. Ich weiss, es ist jetzt eine harte Zeit für Euch, aber wenn sie sich erholt hat, kann sie ein gutes Katzenleben haben. Übrigens, unser Flo hat immer versucht, sich mit seiner amputierten Pfote zu putzen, das hat er nie abgelegt.

Gruß
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #30
Ich würde mich schon über ein humpeln freuend oder übee ein hinsetzen....
zudem ist ihr blick momentan recht leer... und starr...
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
  • #31
Ein bisschen Geduld, das wird schon :). Guck mal, hier ein Video von meinem Arty (hieß damals noch Stern), da lernt er gerade laufen. Das war kurz nach der OP:

http://youtu.be/KYoikioyewE

Sieht doof aus, ist aber normal. Gemeckert hat er auch ... Ein paar Tage später war das schon viiiiiel besser und acht Wochen nach der Amputation war er wie neu. Das Gleichgewicht muss erstmal neu gelernt werden, aber Katzen sind ja so cool, die gleichen das ganz schnell aus.

Hauptsache, sie hat keine Schmerzen. Putzen und meckern finde ich kein schlechtes Zeichen!
 
Werbung:
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #32
Lass deiner Alma und dir ein bisschen Zeit sich an die neuen Situation und den Anblick zu gewöhnen, das braucht einfach. Anfangs habe ich Flo viel gehalten, auf dem Arm oder beim futtern. Immer nur soviel wie er das wollte. Wichtig ist, dass Alma die erste Zeit wirklich ausreichend mit Schmerzmitteln versorgt ist.

Grüsse und knuddel die Maus vorsichtig von mir.
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #33
Sie kriegt von mir alle zeit die sie braucht...
aber in momenten wie jetzt in denen sie erst versucht sich zu bewegen und dann liegen bleibt und meckert...
das zerreist mir das herz...
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #34
Ist wirklich schlimm und das können alle nachvollziehen die das schon mal bei seiner Katze erlebt haben. Bei der zweiten wird es auch nicht wesentlich besser...

Aber das schafft man und du auch, es bleibt dir ja nichts anderes übrig. Deine Alma braucht dich.

Gruß
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #35
Ich würde nur gern irgendwie... hilfreicher sein.
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #36
Na komm, du warst doch schon hilfreich und hast ihr die Chance fürs Leben gegeben. Alma schafft ganz viel alleine und du kannst ihr immer wieder zeigen, wie stolz du auf sie bist. Meine Handicap-Katzen wurden immer ein bisschen mehr verwöhnt wie die "Normalos";)
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #37
Das ist ja das "Problem" momentan kann sie noch nicht wirklich was, außer meckern und sich putzen...
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #38
Dann lob sie doch fürs meckern und putzen. Das ist doch schon mal ne Leistung. Interisiert sie sich eigentlich schon ein bisschen für Futter oder Leckerlies. Wann ist Kontrolle.
 
D

dadinius

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2014
Beiträge
50
  • #39
Sie frisst Nassfutter und nimmt ihre Leckerlis an.
Kontrolle ist Samstag Vormittag

Wir haben ihr jetzt noch frisches futter und Wasser reingestellt und gehen jetzt schlafen... ich hoffe es wird alles ok sein
 
Zuletzt bearbeitet:
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #40
Ist doch gut, dass Alma frisst, meckert und sich putzt. Beobachte sie bitte gut, wenn ihr Verhalten sich gravierend verändert, Alma z.B. nicht mehr frisst oder auffällig matt ist, stell sie vor Sa. beim TA vor. Ich wünsch Euch einen optimalen Heilungsprozess, alles andere schafft sie alleine.

Bitte berichte weiter, die 3-Beine liegen mir sehr am Herzen.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben