Akute od. chronische Niereninsuffizienz?

  • Themenstarter Catwoman42
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Catwoman42

Catwoman42

Forenprofi
Mitglied seit
28. August 2009
Beiträge
4.114
Ort
Unterfranken
Hallo zusammen,

wie ich hier schon berichtete, wurde bei meiner Nicky vor kurzem extrem erhöhte Nierenwerte diagnostiziert. Meine TÄ hatte sie schon aufgegeben und mir geraten, sie einschläfern zu lassen. Zum Glück hatte sie sich aber über’s WE wieder erholt. Nun habe ich mich hier eingelesen und festgestellt, daß es sowohl eine akute, als auch eine chronische Niereninsuffizienz gibt. Wo ist da genau der Unterschied? Kann eine akute NI sich wieder bessern?


Denn nach der Einnahme von Meloxoral 0,5 mg/ml, die ich von der mobilen TÄ bekommen habe, ging es Nicky auf einmal sehr schlecht und ich habe stark die Vermutung, daß die Nierenprobleme von diesen Schmerztropfen gekommen sind. Wie ich im Beipackzettel gelesen habe, können diese Tropfen sogar Nierenversagen auslösen. Ich bin noch immer extrem sauer auf diese TÄ. Wie kann man einer 18-jährigen Katze solche Medikamente verordnen? Kennt zufällig jemand dieses Meloxoral-Tropfen und hatte schon ähnliche Probleme? Ich füge mal den Beipackzettel aus dem I-net hier bei!


Ich hätte es auch nie für möglich gehalten, daß meine Katze mal Nierenprobleme bekommen könnte, weil sie schon immer viel getrunken und gepieselt hat. Und letztes Jahr im März waren die Blutwerte noch super. Mir hat ein humanmed. Arzt mal gesagt, wenn man viel zur Toilette muß, soll man froh sein, weil dann die Nieren funktionieren. Und ich dachte eben, wenn Nicky oft aufs KaKlo geht, ist schon alles OK. Mir ist zwar aufgefallen, daß sie seit etwa Januar etwas mehr getrunken und gepieselt hat, aber höchstens so um die 100 ml am Tag. Und sonst hatte sie keine Anzeichen, was auf eine Nierenerkrankung hätte deuten können.



Meine bisherige TÄ, zu der ich danach wieder ging, meinte, daß sie diese Schmerztropfen überhaupt nicht verschreibt, weil die kaum eine Katze verträgt.



Die Futterumstellung auf Nieren-Diät-Futter hat bisher sehr gut geklappt, wobei ihr leider das Diät-TroFu am liebsten ist. Zusätzlich flöße ich ihr mit einer Spritze noch diesen Phosphathemmer ein. Ist das dann eigentlich ausreichend od. braucht sie noch mehr Medikamente?

Wobei ich momentan das Gefühl habe, daß es Nicky von Tag zu Tag besser geht. Ich hoffe, es bleibt auch dabei!



Freue mich schon auf Antwort!
 

Anhänge

  • Meloxoral_05_GI.pdf
    264,6 KB · Aufrufe: 106
  • Katzenmedi.jpg
    Katzenmedi.jpg
    128,2 KB · Aufrufe: 33
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Ähnliche Themen

Catwoman42
Antworten
8
Aufrufe
1K
Catwoman42
Catwoman42
Saranja
Antworten
2
Aufrufe
751
ferufe
F
N
Antworten
3
Aufrufe
717
pfotenseele
P
C
Antworten
2
Aufrufe
678
Carles
C
C
Antworten
5
Aufrufe
976
pfotenseele
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben