Aggressiver Kater

S

Sterntaste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2014
Beiträge
11
Hallo zusammen,
wir haben seit Sep. 2014 2 Kitten, welche mittlerweile 9 Monate alt sind.. ich hätte noch gerne gewartet, aber die Kleine von beiden drängt so nach draußen, dass es für den Freigang endlich Zeit wurde.

Beide tollen draußen rum und haben Ihren Spaß und schauen auch alle 5-10min kurz bei mir vorbei, bevor es wieder auf Streife geht. (momentan täglich ca. 1.5 Std. nach Feierabend)
Nun habe ich ein Problem: Gegenüber wohnt ein 2-jähriger Kater, ohne Kater, kastriert welcher sehr aggressiv ist.. sobald er unsere oder auch andere Katzen sieht (gibt einige in der Nachbarschaft) fällt er diese an und läßt auch nicht mehr los.. der haut nur ab, wenn er uns sieht.. Gestern wurde meine 5m hoch auf einen Baum gejagt, leider vollgepisst vor Angst.
Mir ist klar, dass es bei Katzen Revierkämpfe gibt und sowas nicht ausbleibt, allerdings habe ich noch nie erlebt, dass ein Kater so gezielt angreift und auch nicht mehr loslässt.. (würde die am liebsten tot beißen) Ein Nachbar war nun scon des Öfteren beim Tierarzt wegen dem...
Da der eine Katzenklappe hat und sein 10 jähriges "Herrchen" nur ab und an bei der Oma verweilt, ist der leider ohne Kontrolle und glaub ziemlich versaut (wurde wohl schon des Öfteren am Schwanz gezogen und nach ihm getreten)

Frage: was macht man in dem Falle? Eine von beiden traut sich mittlerweile kaum mehr raus, nur 10-20m weg von der Terrasse und sobald es ein Geräusch gibt, ist die 10min unterm Sofa..
 
Werbung:
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
HI. Ich kann dir keine Standard-Antwort geben à la: DAS musst du machen...

Ich kann dir nur berichten wie es bei mir war.
Meine durften mit etwa 1jährig raus. Anfänglich waren sie natürlich ängstlich. Wir haben im Quartier min. 20 Katzen gehabt zu dem Zeitpunkt. Meine beiden haben sich sogar zurückgezogen, wenn eine fremde Katze auf MEINEN Balkon, also das Revier meiner Katzen, kam.
Sie dürfen nun seit knapp einem Jahr raus und haben in der Zeit auch gelernt sich und ihr Revier zu verteidigen. Wenn heute eine fremde Katze kommt, rennen 2 völlig aufgebauschte, knurrend und fauchende Katzen raus und verjagen den Eindringling...

Ich denke, die Kleinen müssen auch erstmals lernen was es heisst Freigänger zu sein. Dass sie gewisse Dinge selbst regeln müssen weil draussen Dosi nicht da ist...
Natürlich kann es sein, dass sie mit dem agressiven Nachbarskater nicht klarkommen, leider...

Meine Meining ist, dass Katzen instinktiv handeln und das Problem auch selbst lösen. Also mal abwarten... Aber wie gesagt, das ist MEINE Meinung...
 
Nyth

Nyth

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2015
Beiträge
381
Huhu,

ich hoffe deine beiden sind kastriert?

Abgesehen davon was Panja geschrieben hat, bleibt dir eigentlich nur die Möglichkeit, noch einmal mit dem Besitzer des Katers zu reden.
Und das ist nicht ein 10-jähriger, sondern seine Eltern oder gegebenenfalls seine Oma. Es sollte theoretisch auch in ihrem Interesse liegen, dass der Kater nicht in mehr Kämpfe verwickelt wird als unbedingt nötig.
Bleib freundlich und versuch abzusprechen, ob sie den Kater nicht wenigstens 1-2 Stunden pro Tag zu einer gewissen Uhrzeit im Haus behalten können. Dann haben deine zu dieser Uhrzeit Freigang und können sich ihr Revier aufbauen.

Aktuell sind sie nämlich bloß Eindringlinge in einem für sie fremden Gebiet. In einigen Monaten sollten die Beiden dann auch körperlich noch etwas zugelegt haben und sind damit auch eher in der Lage, ihr Revier zu verteidigen oder sich mal zu behaupten.

Allgemein aber als Tipp, versuch so wenig wie Möglich bei Kämpfen direkt dazwischen zu gehen. Die Katzen lernen sonst, dass du sie beschützt und der fremde Kater lernt, dass er leichtes Spiel hat wenn du nicht in der Nähe bist.

LG
 
S

Sterntaste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2014
Beiträge
11
klar, es sind beide kastriert.
Das Gespräch mit den Nachbarn bringt da nichts, klar habe ich mit der Oma auch schon gesprochen. Da ist auch selten jemand daheim und lt. denen ist der Kater so oder so quasi nur zum fressen daheim.. schreit auch die ganze Zeit draußen herum.

Ansich ist es klar, dass sich Mensch nicht einmischen sollte, aber der macht halt wirklich gezielt Jagt.. am Sa. hat er schon wieder eine erwischt, auf dem Weg unters Sofa hat sie Ihre Pisse über den ganzen Flur verteilt
Prinzipiell hätte ich mit dem rauslassen auch gerne gewartet, bis die größer sind, aber das Geschrei und die Unruhe daheim war einfach zuviel.. die wollen einfach raus, auch wenn sie fast ständig geprügelt unters Sofa fliehen und nun auch gegenseitig aggressiver sind und kaum noch miteinander spielen..
 
S

Sterntaste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2014
Beiträge
11
tja was soll ich sagen, gestern hatte ich schlußendlich die Premiere beim Tierarzt nach einem Katerangriff.. die letzten Male konnte meine Kleine immer auf den Baum entwischen, am So. konnte er zubeißen..

Die 2 trauen sich mittlerweile komm noch raus, und kaum sind die am spielen, kommt der Kater angerannt, läßt einen Schrei los und stürzt sich auf die Langsamere.. Wie auch immer man da ruhig bleiben soll :rolleyes:

Der Besitzerin tut es auch total Leid, aber ist selbst erst Abends immer daheim und der Kater nur zum fressen daheim.. die 2 Enkel sind wohl schon am Katenhauen beobachtet worden, kein Wunder ist der so aggressiv..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
2K
Conny64
Antworten
2
Aufrufe
2K
happy1
H
Antworten
1
Aufrufe
974
Kristanca
Antworten
7
Aufrufe
1K
birgithh
Antworten
5
Aufrufe
2K
deathX
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben