Erster Freigang für Kater

I

IsaS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
2
Hallo zusammen,

wir haben seit 3.5 Wochen einen Kater aus dem Tierheim.
Er ist ~1 Jahr alt, und wurde draussen von Spaziergängern gefunden.
Im Haus ist er sehr lieb und anhänglich und kommt meistens her, wenn man ihn ruft.
Ich bin zur Eingewöhnung mit ihm ein paar Mal mit der Leine nach draussen (10 - 25min), und er verhält sich dort wie ausgewechselt. Sobald wir mehr als 5m vom Haus weg sind, ignoriert er mich, nimmt keine Leckerli, und wird sehr böse (faucht und schlägt) wenn er in eine bestimmte Richtung will, und das nicht geht (ich kann nicht in jeden fremden Garten reinsteigen). Ich konnte ihn 2mal nur mit Mühe nach Hause tragen.
Im Tierheim hatten Sie uns schon darauf hingewiesen, dass er draussen sehr scheu ist.
Wir überlegen jetzt, ob wir ihn überhaupt alleine nach draussen lassen sollen - ich habe wirklich Angst, dass er nicht mehr zurück kommt.
Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder Tips?

Vielen lieben Dank,
Isa
 
Werbung:
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
Hallo, wahrscheinlich hat er vorher draußen schlechte Erfahrungen gemacht.
Will er denn nach draußen?
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
Ich würde mit Ihm nicht so weit gehen. Es hat so den Anschein, als wenn er echt Angst hätte draußen. Wenn er von Spaziergängern gefunden wurde, dann hat er vielleicht auch schon einiges erlebt. Ich würde mal schauen in wie weit er Überhaupt gehen möchte. Gehe mit ihm immer mal wieder raus, damit er wieder gute Erfahrungen draußen sammelt. Du wirst schon wissen wann der richtige Zeitpunkt ist Ihn raus zu lassen, aber momentan ist es doch unbedrohlicher für Ihn mit dir draußen zu sein. Wenn er nun garnicht will (erst mal )-----sei doch froh, - der schnuppel ist glücklich-- und du brauchst keine Angst um ihn zu haben--ist doch auch schöööön.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
39
Ort
NRW
Also ich würd eine Katze die ich erst 3,5 Wochen hab noch gar nicht rauslassen auch nicht wenn ich dabei bin. Ich würd ihn erstmal 6-8 Wochen ankommen lassen und sehen wie es sich entwickelt. Wenn man es dann nochmal ausprobiert und er hat dann immernoch Angst würde ich ihn drinnen lassen.
Vielleicht fühlt er sich auch an der Leine nicht wohl?

Ich fänd rauslassen aber echt noch zu früh.....
 
I

IsaS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
2
Danke für die schnellen Reaktionen.
Nach draussen wollen - vor unserer Haustüre ist eine Glastüre, wenn die Haustüre offen ist, und er (Wilson) hinter der Glastüre sitzt, schaut er neugierig und kratzt ein bisschen an der Türe. Er sitzt auch gerne am Fenster und schaut raus. Mehr kann ich nicht beobachten - würde er das deutlicher zeigen wenn er raus will?
Wenn ich die Türe öffne und er an der Leine ist, geht er vorsichtig von selbst raus - wenn er nicht raus wollte, würde er dann nicht sitzen bleiben?

Wenn wir draussen sind, läuft er von selbst weiter - und wir auch dann böse wenn ich ihn nicht lasse. Er wirkt sehr interessiert, und schnuppert, ist aber sehr aufgeregt (beim Hochnehmen schlägt sein Herz schneller als sonst).

Ich probiere jetzt mal, ihn in der Nähe des Hauses zu halten, und immer nur kurz raus, und dann wieder reinzugehen.

Generell finde ich es für einen Kater schon schön, wenn er draussen toben kann und die Welt entdecken. Wir wohnen direkt neben Weinbergen, sehr ländlich.
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
Das hört sich doch gut an. Im Grunde genommen ist ja auch keine Eile. An der Leine ist meine auch immer sehr komisch gegangen. Bleibe vielleicht noch ein paar Tage drin mit ihm und gehe dann immer wieder mal mit ihm zusammen raus, oder sei in der nähe. Wenn er will –Ok ---und wenn nicht--- dann halt später- oder viel viel später……
LG
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
Ich finde auch, dass sich das gut anhört und dass der Kater raus will. Bei dem schönen Herbstwetter. Meine würden dazu sicher noch jammern, aber ich finde, so zeigt das deiner deutlich genug.

Mit Leine hab ich keine Erfahrung, stelle mir aber vor, dass das für die Katzen nicht so toll ist.
Wahrscheinlich sind es nur ein paar Anfangsschwierigkeiten die sich bald legen werden. Er ist ja noch jung und frisch.


Ich probiere jetzt mal, ihn in der Nähe des Hauses zu halten, und immer nur kurz raus, und dann wieder reinzugehen.

Generell finde ich es für einen Kater schon schön, wenn er draussen toben kann und die Welt entdecken. Wir wohnen direkt neben Weinbergen, sehr ländlich.

Ja, das finde ich gut.:)
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
ich würd ihn erst mal gar nicht raus lassen. Lass ihn erst mal bei dir richtig ankommen, sich einleben. Macht Euch keinen Stress und lass ihn erst mal ganz drin.
Wenn du ihn dann raus lassen willst und da du schon mit Leine angefangen hast, so empfehle ich anfangs kleine Spaziergänge in der nähe des Hauses, so das er die umgebung kennen lernt. So bald wie møglich würde ich dann aber versuchen gemeinsam mit dem Kater ohne Leine raus zu gehen. Katzen verhalten sich an der Leine meist noch mal ganz anders wie ohne.
 
W

Waldkauz

Gast
Lass ihn drin. Ich hab einen Freigänger, der ganz eindeutig zeigt, wann Ströperzeit ist. Der andere, ein friedlicher Leinengänger, sitzt auch am Fenster oder guckt interessiert zur Tür, aber das heißt noch lange nicht, dass er rauswill. Das fordert er per Stimme ein, unmissverständlich. Sonst kann ein Fensterbesuch auch auf direktem Wege zur Schlafecke führen. Ein Tier, das draußen so viel Angst zeigt und wie ausgewechselt ist, sollte man nicht rauszwingen. Wer weiß, was es erlebt hat! Macht euch nicht beide unglücklich :smile: Vielleicht guckt es durchs Fenster und denkt: Wie gut, dass ich das hinter mir habe?
Waldkauz
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #10
Wenn meine wirklich raus wollen geht es hier ab - vom jaulen bis zum kratzen an der Tür.

3,5 Wochen erscheint mir auch noch ein bisschen früh. Er muss sich erst richtig einleben.

Wer weiß, vielleicht war er eine Wohnungskatze und wurde ausgesetzt?

Gib ihm noch etwas Zeit.
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #11
Sobald wir mehr als 5m vom Haus weg sind, ignoriert er mich, nimmt keine Leckerli,

Sei froh! Auch wenns blöd klingt, aber das schützt vor unnetten Menschen ;)

Meine 2 lassen sich draussen auch nicht von jedem anfassen, bei lucky darf ICH mittlerweile MAL streicheln. Drinnen ist das anders ;)

und wird sehr böse (faucht und schlägt) wenn er in eine bestimmte Richtung will, und das nicht geht (ich kann nicht in jeden fremden Garten reinsteigen).

Was ist daran nun überraschend? Er will wohin, du lässt ihn nicht, bzw. "zerrst" ihn womöglich weg (nicht bös gemeint). Mit Lucky bin ich auch anfangs mit Leine raus. Wie blöde das ist, wurd mir klar, als sie auf die Rosensträucher zuhielt..... :D

Und wild wurd sie auch, vor allem als sie partout nicht so konhte wie sie wollte.

alles völlig normal und nicht überbordend ängstlich.

Lass ihn erst noch drin, lass ihn ankommen, wie TJ schon sagte. Dann lass ihn gehen, wenn er möchte. Sprich Tür auf und schauen was passiert. Die ersten mal ruhig mit rausgehen und sei es nur daß du dich auf die Terasse oder vor die Tür setzt. So daß er weis, du bist da ;)
 
Werbung:
Mogli2010

Mogli2010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2010
Beiträge
187
Ort
Mecklenburg
  • #12
Wir überlegen jetzt, ob wir ihn überhaupt alleine nach draussen lassen sollen - ich habe wirklich Angst, dass er nicht mehr zurück kommt.
Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder Tips?
QUOTE]

Hallo Isa, also wir haben unseren Kater (15 Monate) auch erst seit Ende August. Bei ihm war es offensichtlich, dass er raus wollte. Er stand immer vor dem Terassenfenster und mauzte. Er hatte zwar vorher (beim Züchter) keinen direkten Freigang, aber er war draußen in einer Art Gehege. Er hat sich ziemlich schnell an uns gewöhnt und war schon nach kurzer Zeit sehr zutraulich. Nach 3 Wochen bin ich dann schon mit ihm in den Garten (der nicht komplett eingezäunt ist) gegangen. Das habe ich täglich eine gute Stunde (ohne Leine) gemacht. Er blieb meist in meiner Nähe. Plötzlich war er auf dem Nachbargrundstück verschwunden und ich konnte ihn nicht mehr sehen. Mir bliebt fast das Herz stehen. Ich bekam voll Panik und bin hektisch hin und her gelaufen. Es dauerte aber gar nicht lange, da kam er schon wieder zurück. Nach einer guten Woche hab ich dann schon mal die Terassentür auf gelassen (es war Wochenende) und ich dachte, mal sehen was er so macht. Er ging raus, 5 min später wieder rein, schaute nach mir und verschwand wieder. Dann vergingen auch schon mal 10-15 min, aber er kam immer wieder zur Terasse. Gut dachte ich, dass klappt ja alles super und freute mich. Am nächsten Tag lief es allerdings etwas anders. Vormittags ist Camy raus, hin und wieder ließ er sich sehen, aber dann nicht mehr. Ich bekam gleich wieder Panik und machte mir Vorwürfe, weil es vielleicht doch zu früh war und er jetzt nicht zurück findet. Diesen Sonntag werde ich nicht vergessen. Ich bin die ganze Siedlung abgelaufen, mehrmals, hab gerufen, aber keine Spur. Mir kam die Zeit soo ewig vor. Nach ca. 5 Stunden war er dann auf einmal wieder da. Ich denke, er wollte nur mal sein Umfeld erkunden. Manchmal macht man sich vielleicht einfach zu viel Gedanken. Von nun an wußte ich, dass er sein Zuhause kennt und hab ihm dann auch die Katzenklappe gezeigt. Nun darf er selber entscheiden wann er raus will (außer Nachts) und ich bin jetzt viel ruhiger. Er ist, seit dem er raus kann viel ausgeglichener. Meist ist er eh im Haus und geht nur mal kurz seine Runde. Wenn sich Dein Kater bei Dir wohl fühlt, kommt er sicher wieder zurück.
 
Conny64

Conny64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2010
Beiträge
148
Alter
57
Ort
Weissach
  • #13
...also ich finde 3,5 Wochen auch zu früh. Ist er schon komplett geimpft? Wir hatten damals gewartet bis unsere 2 komplett geimpft waren und Maggy kastriert war. Erst dann durften sie raus. Da hatten wir sie schon 9 Monate. Ich würde noch warten mit dem Freigang.
 

Ähnliche Themen

NeroTheCat
Antworten
18
Aufrufe
531
NeroTheCat
NeroTheCat
*Jessi*
Antworten
10
Aufrufe
2K
Highlight88
Highlight88
frauwurst
Antworten
9
Aufrufe
2K
SaschaKH
S
L
Antworten
17
Aufrufe
2K
D
Kernkraft
Antworten
3
Aufrufe
1K
Kernkraft
Kernkraft

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben