älterer Herr hat nun Struvit

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
Hallo zusammen!
ich habe vor kurzem einen 12jährigen, schlecht gehaltenen und viel zu dicken Kater bei mir aufgenommen. Ich habe ihn im gegensatz zu seinen früherern Dosis auch ordentlich untersuchen lassen. Leider sind seine Leberwerte schlecht, er hat eine SDÜ und leider, leider Struvit.
Ich habe auch schon viel dazu gelesen heute und pH-Papier sowie Guardacid bestellt. Seit heute bekommt er nun Uropet und die TÄ bzw. die Helferinnen wollen einem natürlich RC Urinary aufschwatzen, auch noch am liebsten als Trofu. Habe mich dagegen gewehrt, aber selbst wenn man den ganz logischen Sachverhalt von Trofu und Wasser erklärt, will es keiner verstehen.
Ich möchte nun eigentlich bei hochwertigen Futtersorten bleiben und mit Guardacid arbeiten. Allerdings muss ich dazu sagen, dass Findus viel lieber Trofu hätte, ich ihm aber nur Krümel davon in die Transportbox lege, damit er reingeht und mehr nicht.
Ihr findet den bisherigen thread unter
http://www.katzen-forum.net/ungewoehnliche-beobachtungen/100953-dicke-katze-stinkt.html

So, jetzt sind die Struvit-Spezies mit ganz viel Rat gefragt ;).
Darf ich Findus trotzdem Bierhefe geben, wegen seiner vielen, vielen Schuppen und des grausigen Fells?


Danke schön schon mal an alle!!!!!!!!!
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn Du schon mehrere Tage Bierhefe gibst, spricht nichts dagegen, daß das weitergemacht wird. Bei unserem Struvitchen hatte das keinen Einfluß auf den pH.

Huhu, ich geh mal gleich in die Mitte der Angelegenheit:

Struvit ist eine Stoffwechselstörung, die mitunter zu den Autoimmunkrankheiten gezählt wird. Die Regelung des pH-Wertes ist gestört, somit kann in zu saurem Harn (unter 6) Oxalat, in zu basischem Struvit (über 7) ausfällen. Struvitkristalle können mit Ansäuerung aufgelöst werden, Oxalat ist nur operativ zu entfernen.
Der ideale pH-Mittelwert liegt zwischen 6.5 - 6.8.

Die drei Säulen der Struvitbehandlung:

1. pH messen;

2. hochwertiges Futter;

3. genügend Flüssigkeit;


zu 1: der pH-Wert des Harns gibt Auskunft, ob sich dieser im Bereich befindet, in dem es zu Struvitkristallen kommen kann, der wird mit über 7 angegeben. Der Wert schwankt immerzu, ist abhängig von der Tagesform, Futter, Ansäuerung und Feuchtigkeit, alles zusammen immer voneinander abhängig.
Angesäuern kann man mit speziellem Diätfutter, das bereits mit DL-Methionin angereichert ist, oder bei hochwertigem, üblichen Futter mit Säuerungszugaben. Das meistverwendete Ansäuermittel sind Guardacid-Tabletten, Uropetpaste und diverse andre.
Die Ansäuerung ist immer dem pH anzupassen, der deswegen so oft wie möglich gemessen werden sollte.

zu 2. Hochwertiges Futter für Struvitkatzen hat einen Rohaschegehalt von max. 2%, besser noch darunter bei 1,7 und weniger. Hochwertig heißt, möglichst kein Getreide, nur wenig pflanzliche Zutaten.
Ob man täglich nur zweimal füttert oder das Futter 'ad libitum' gibt (immer was im Napf drin), richtet sich in erster Linie nach den Katzen. Beide Fütterarten haben Vorteile und Nachteile.

zu 3. Der Flüssigkeitsbedarf liegt bei Katzen etwa bei 60 - 80 ml pro Katzenkilo täglich, darf auch mehr sein. Der Feuchtigkeitsgehalt des Futters wird mitgezählt.
Bei Struvitkatzen wird man immer noch Wasser dazu geben müssen, bewährt hat sich die Methode, das Naßfutter* noch zu wässern (mit wenigen Tropfen anfangen, allmählich steigern).
*Trockenfutter ist aufgrund der Trockenheit und weiteren Denaturierung für Struvitkatzen nicht geeignet, auch wenn es als Diätfutter speziell angeboten wird.

Mit messerscharfer Einstellung des pH-Wertes können Struvitkatzen sehr lange und mit hoher Lebensqualität leben.


Die oben angeführten Punkte können noch sehr ausführlich behandelt werden, bitte immer fragen, wenn was nicht klar ist


Wie hoch war der pH, als Struvit festgestellt wurde, waren schon viel Kristalle im Harn?
Leider sind seine Leberwerte schlecht, er hat eine SDÜ
Kannst Du dazu die Laborwerte posten?

Zugvogel
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Leider sind seine Leberwerte schlecht, er hat eine SDÜ und leider, leider Struvit.
Bei der Leber kommt es drauf an, wie schlecht.
Die Leber reagiert bei vielen Sachen mit und nicht immer ist eine eimalige, leichte Erhöhung schlimm.
SDÜ kann man gut behandeln.

Alles andere war ok?

Sruvit - auch hier die obligatorische Frage.
Sicher, daß es Struvit ist, nicht Oxalat oder gar beides?

Schuppen und des grausigen Fells?
Schlechtes Fell kann auch Folge der SDÜ sein, ev. auch der Leber.
Ich würde da nichts mit Gewalt versuchen, gib einfach eine gute Ernährung, vielseitig, hie und da Hefe, Ei etc. und schau, wie es sich entwcikelt.
Taurin kannst du auf jeden Fall geben, wird ihm gut tun.

Die SDÜ einzustellen wäre da im Moment wichtiger.
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
Wenn Du schon mehrere Tage Bierhefe gibst, spricht nichts dagegen, daß das weitergemacht wird. Bei unserem Struvitchen hatte das keinen Einfluß auf den pH.

Huhu, ich geh mal gleich in die Mitte der Angelegenheit:

Struvit ist eine Stoffwechselstörung, die mitunter zu den Autoimmunkrankheiten gezählt wird. Die Regelung des pH-Wertes ist gestört, somit kann in zu saurem Harn (unter 6) Oxalat, in zu basischem Struvit (über 7) ausfällen. Struvitkristalle können mit Ansäuerung aufgelöst werden, Oxalat ist nur operativ zu entfernen.
Der ideale pH-Mittelwert liegt zwischen 6.5 - 6.8.

Die drei Säulen der Struvitbehandlung:

1. pH messen;

2. hochwertiges Futter;

3. genügend Flüssigkeit;


zu 1: der pH-Wert des Harns gibt Auskunft, ob sich dieser im Bereich befindet, in dem es zu Struvitkristallen kommen kann, der wird mit über 7 angegeben. Der Wert schwankt immerzu, ist abhängig von der Tagesform, Futter, Ansäuerung und Feuchtigkeit, alles zusammen immer voneinander abhängig.
Angesäuern kann man mit speziellem Diätfutter, das bereits mit DL-Methionin angereichert ist, oder bei hochwertigem, üblichen Futter mit Säuerungszugaben. Das meistverwendete Ansäuermittel sind Guardacid-Tabletten, Uropetpaste und diverse andre.
Die Ansäuerung ist immer dem pH anzupassen, der deswegen so oft wie möglich gemessen werden sollte.

zu 2. Hochwertiges Futter für Struvitkatzen hat einen Rohaschegehalt von max. 2%, besser noch darunter bei 1,7 und weniger. Hochwertig heißt, möglichst kein Getreide, nur wenig pflanzliche Zutaten.
Ob man täglich nur zweimal füttert oder das Futter 'ad libitum' gibt (immer was im Napf drin), richtet sich in erster Linie nach den Katzen. Beide Fütterarten haben Vorteile und Nachteile.

zu 3. Der Flüssigkeitsbedarf liegt bei Katzen etwa bei 60 - 80 ml pro Katzenkilo täglich, darf auch mehr sein. Der Feuchtigkeitsgehalt des Futters wird mitgezählt.
Bei Struvitkatzen wird man immer noch Wasser dazu geben müssen, bewährt hat sich die Methode, das Naßfutter* noch zu wässern (mit wenigen Tropfen anfangen, allmählich steigern).
*Trockenfutter ist aufgrund der Trockenheit und weiteren Denaturierung für Struvitkatzen nicht geeignet, auch wenn es als Diätfutter speziell angeboten wird.

Mit messerscharfer Einstellung des pH-Wertes können Struvitkatzen sehr lange und mit hoher Lebensqualität leben.


Die oben angeführten Punkte können noch sehr ausführlich behandelt werden, bitte immer fragen, wenn was nicht klar ist


Wie hoch war der pH, als Struvit festgestellt wurde, waren schon viel Kristalle im Harn?
Kannst Du dazu die Laborwerte posten?

Zugvogel

Die habe ich leider nicht mitbekommen. Die stehen irgendwo in der Karteikarte. In der Hinsicht sind die da nit so modern, was Computer angeht, aber die TÄ hat immer den richtigen Riecher bei Katzen und ist hier der absolute Spezi für die Fellnasen.
Sie sagten nur, dass relativ viele Kristalle da wären. Und as waren auch nur die Arzthelferinnen, die Ärztin selber war im OP.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Die habe ich leider nicht mitbekommen. Die stehen irgendwo in der Karteikarte.
Dann soll sie halt die Karteikarte kopieren.

Blutuntersuchungen sind in einem externen Labor generell besser, da genauer.

Die Steinart zu kennen, wäre wichtig.
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
Bei der Leber kommt es drauf an, wie schlecht.
Die Leber reagiert bei vielen Sachen mit und nicht immer ist eine eimalige, leichte Erhöhung schlimm.
SDÜ kann man gut behandeln.

Alles andere war ok?

Sruvit - auch hier die obligatorische Frage.
Sicher, daß es Struvit ist, nicht Oxalat oder gar beides?


Schlechtes Fell kann auch Folge der SDÜ sein, ev. auch der Leber.
Ich würde da nichts mit Gewalt versuchen, gib einfach eine gute Ernährung, vielseitig, hie und da Hefe, Ei etc. und schau, wie es sich entwcikelt.
Taurin kannst du auf jeden Fall geben, wird ihm gut tun.

Die SDÜ einzustellen wäre da im Moment wichtiger.

Ja, habe extra noch mal nachgefragt, ob es wirklich Struvit ist und kein Oxalat
dabei war, sie sagten, ja, Struvit.
Denke, dass die Leberwerte erhöht sind wegen der SDÜ, dass sagte die Ärztin auch schon am Dienstag ind er Voraussicht, dass die SD nicht i.O. ist. Mein Kater Walle war erxtremer SDÜ Patient, mache mir deshalb bei Findus auch nicht sooo viele sorgen in der Hinsicht, weil der Wert nur bei 4,0 lag, Walle hatte damals 21 und ich damit wenigstens schon Erfahrung habe :oops:.
Die restlichen Werte waren alle ok, puh.
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
Dann soll sie halt die Karteikarte kopieren.

Blutuntersuchungen sind in einem externen Labor generell besser, da genauer.

Die Steinart zu kennen, wäre wichtig.

Ich rufe morgen noch mal an und lasse mir alles diktieren. Extern wird da nur der Wert für die Schliddrüse bestimmt, aber das ist hier bei allen Praxen so, wusste gar nicht, das manche auch alles extern machen lassen.
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
Joo Du kannst dir gerne mal den Link in meiner Signatur durch lesen.

Steig auf hochwertiges Nassfutter um, ich nehme Ropo Cat Sensitive und Cat Puri alle Sorten.

Du kannst auch Tiger Cat, Macs oder Grau geben.

Hast du Guardacid schon, sonst kann ich Dir gerne mal so 150 Stück zu senden, Pn mit Adresse an mich.
Hab die schon abgefüllt gehabt für jemand anderes der sie dann nicht mehr wollte.

Ph Wert sollte nüchtern am besten morgens vor der 1. Fütterung so um die 6,0-6,6 sein.

Ropo cat kenne ich gar nicht, das suche ich gleich mal.
Danke für das Angebot mit den Guardacid. Laut der Versandapotheke ist das Paket schon gepackt und müsste dann ja bald mal hier eintrudeln. Bis dahin habe ich ja auch das Uropet, dass hab ich hier glaub ich ganz vergessen zu erwähnen, gell? Im anderen Trhead hatte ich das dann wohl nur geschrieben.
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
Joo Du kannst dir gerne mal den Link in meiner Signatur durch lesen.

Steig auf hochwertiges Nassfutter um, ich nehme Ropo Cat Sensitive und Cat Puri alle Sorten.

Du kannst auch Tiger Cat, Macs oder Grau geben.

Hast du Guardacid schon, sonst kann ich Dir gerne mal so 150 Stück zu senden, Pn mit Adresse an mich.
Hab die schon abgefüllt gehabt für jemand anderes der sie dann nicht mehr wollte.

Ph Wert sollte nüchtern am besten morgens vor der 1. Fütterung so um die 6,0-6,6 sein.

Aaaah, du hast die HP gebastelt! Hab die heute Nachmittag schon gefunden und gelesen. Vielen Dank für die tolle Seite und die Mühe!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Bis wann wirst Du die Teststreifen haben? Wenn es noch länger geht, dann solltest Du vorher bei der TÄ anrufen und nach dem gemessenen pH-Wert fragen!

Bei meiner alten Katze kam es im Alter von ca. 17 Jahren plötzlich auch zu SDÜ, die Leberwerte sind schon längere Zeit nicht im Normwert. Weil die übliche Medikation für SDÜ (Felimazole) vollkommen daneben ging, es kam zur fast letalen Leberkrise, wurde nur noch homöopathisch behandelt, allerding nicht das Leiden per se, sondern immer konstitutionell.

Struvit war schon vorher weg, jetzt ist auch T4 wieder im Normwert, die Leberwerte dümpeln so vor sich hin, immer im Wechsel mal erhöht, mal wieder besser.

Wenn der 'älterer Herr' übergewichtig ist, wäre es äußerst wichtig, drauf zu achten, daß er nicht rasant abnimmt, wie es bei SDÜ oft der Fall ist. Zu schnelle Gewichtsreduktion kann die Leber noch mehr belasten, als sie es jetzt schon ist.

Und Struvit kriegen wir auch noch in den Griff ;)


Zugvogel
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
  • #11
Bis wann wirst Du die Teststreifen haben? Wenn es noch länger geht, dann solltest Du vorher bei der TÄ anrufen und nach dem gemessenen pH-Wert fragen!

Bei meiner alten Katze kam es im Alter von ca. 17 Jahren plötzlich auch zu SDÜ, die Leberwerte sind schon längere Zeit nicht im Normwert. Weil die übliche Medikation für SDÜ (Felimazole) vollkommen daneben ging, es kam zur fast letalen Leberkrise, wurde nur noch homöopathisch behandelt, allerding nicht das Leiden per se, sondern immer konstitutionell.

Struvit war schon vorher weg, jetzt ist auch T4 wieder im Normwert, die Leberwerte dümpeln so vor sich hin, immer im Wechsel mal erhöht, mal wieder besser.

Wenn der 'älterer Herr' übergewichtig ist, wäre es äußerst wichtig, drauf zu achten, daß er nicht rasant abnimmt, wie es bei SDÜ oft der Fall ist. Zu schnelle Gewichtsreduktion kann die Leber noch mehr belasten, als sie es jetzt schon ist.

Und Struvit kriegen wir auch noch in den Griff ;)


Zugvogel

Denke, ich bekomme die Streifen Samstag. Frage aber trotzdem nach bei der TÄ. Sie sagte auch, dass er vorsichtig abnehmen muss, wegen der Leber. Nur, Findus futtert hier bei mir aufgrund der neuen Beschäftigungen, wie rausgucken, Hamster anglotzen etc. nur noch wie eine normale Katze. Abgesehen davon, dass er offensichtlich die riesigen Mengen immer nur vom Trofu verputzt hat, wie es scheint. Bin jetzt in der Zwickmühle: Soll ich ihm zusätzlich Trofu geben (von mir aus auch Urinary), damit er nicht zu rasant abnimmt, oder lieber bei gutem Futter bleiben zusammen mit Uropet und später Guardacid zu Gunsten von Struvit, aber davon futtert er nicht so viel und nimmt zu schnell ab? Puh, mein Kopf raucht mittlerweile...
 
Werbung:
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
  • #12
Habe so eben einen ganzen Satz an Ropo Pet, Patnatur, Porta 21 und Macs bestellt. Alles in allem bin ich nun mehr als Pleite...Schutzgebühr, TA, KIH-Brunnen, Struvit-"Zubehör", Futter...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Denke, ich bekomme die Streifen Samstag. Frage aber trotzdem nach bei der TÄ. Sie sagte auch, dass er vorsichtig abnehmen muss, wegen der Leber. Nur, Findus futtert hier bei mir aufgrund der neuen Beschäftigungen, wie rausgucken, Hamster anglotzen etc. nur noch wie eine normale Katze. Abgesehen davon, dass er offensichtlich die riesigen Mengen immer nur vom Trofu verputzt hat, wie es scheint. Bin jetzt in der Zwickmühle: Soll ich ihm zusätzlich Trofu geben (von mir aus auch Urinary), damit er nicht zu rasant abnimmt, oder lieber bei gutem Futter bleiben zusammen mit Uropet und später Guardacid zu Gunsten von Struvit, aber davon futtert er nicht so viel und nimmt zu schnell ab? Puh, mein Kopf raucht mittlerweile...
Nein, kein Trockenfutter!

Beobachte, wie das mit der Reduktion ist, dann wird man die Ernährung neu überdenken müssen. Ich vemute, daß er nach etwas Zeit auch das neue Futter nicht mehr so mäkelich futtert, wenn er sich dran gewöhnt hat. Einfach abwarten, wie es sich entwickelt.

Hast Du den T4-Wert?


Zugvogel
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
  • #14
Ja, dass war der SD-Wert mit 4,0. Max. durften es 3,5 sein, oder? Weiß das gerade irgendwie gar nicht mehr.
Gut, Trofu gibt es nur minimalst als Lockmittel für die Transportbox ;).
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #15
Ropo cat kenne ich gar nicht, das suche ich gleich mal.
Danke für das Angebot mit den Guardacid. Laut der Versandapotheke ist das Paket schon gepackt und müsste dann ja bald mal hier eintrudeln. Bis dahin habe ich ja auch das Uropet, dass hab ich hier glaub ich ganz vergessen zu erwähnen, gell? Im anderen Trhead hatte ich das dann wohl nur geschrieben.

die von phoebelein genannten sorten bekommst du alle hier http://www.sandras-tieroase.de/
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
  • #17
Also, heute morgen habe ich das RC Urinary Nassfutter aus dem Schälchen gefuttert. Findus fand es auch relativ bäh, hat nur ein paar Happen gemampft. Es roch gar nicht schlecht, muss ich sagen, aber die Konsistenz ist so sandig irgendwie, fand das auch eklig.
Habe gerade noch mal in der praxis genervt.Der pH-Wert lag bei 9,0!!!! Und der war gerade mal ne halbe Stunde alt beim Messen und gefuttert hatte Findus zuvor vor 2,5 Stunden. Und es waren sehr viele, kleine Kristalle, habe da auch noch mal nachgebohrt.
Hier mal Werte:
GPT: 63,9
GOT: 23,7 (wie sind die Grenzen? Ist das schon schlecht?)

Glukose: 184

Harnstoff: 70,8
Kreatinin: 1,34

T4: 4,0

pH-Wert Urin: 9,0
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Der pH muß schleunigst gesenkt werden, unverzüglich! Oh jeee, warum hab ich nicht gleich Guard auf die Reise geschickt, sie könnten schon heute bei Dir sein *snief*.
Gib eine ordentliche Portion von der Paste, diesmal nicht sparen!


Kannst Du zu den Blutwerten noch die Referenzwerte schreiben? Erst dann kann man sie besser beurteilen. Leider sind nicht alle Maßeinheiten bei allen Laboren gleich, darum sind immer vom jeweiligen Ergebnis auch die Mittelwerte nötig.


Zugvogel
 
Männilein

Männilein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
358
  • #19
Der pH muß schleunigst gesenkt werden, unverzüglich! Oh jeee, warum hab ich nicht gleich Guard auf die Reise geschickt, sie könnten schon heute bei Dir sein *snief*.
Gib eine ordentliche Portion von der Paste, diesmal nicht sparen!


Kannst Du zu den Blutwerten noch die Referenzwerte schreiben? Erst dann kann man sie besser beurteilen. Leider sind nicht alle Maßeinheiten bei allen Laboren gleich, darum sind immer vom jeweiligen Ergebnis auch die Mittelwerte nötig.


Zugvogel


Mist, die weiß ich gar nicht...nerve die Praxis gleich noch mal :D.
Irgendwie hat das blöde Paket zwar schon ne vesandnummer, ist aber offensichtlich noch nicht bei dhl unterwegs. Wenn du, Zugvogel, oder sonst wer mag, kann er mir gerne per Brief doch noch ein paar Guardacid schicken, denn bis morgen wird das mit dem Paket nix mehr und langsam findet Findus die Paste offensichtlich nicht mehr so lecker, ich finde den Geruch auch eklig, könnte die nicht schlucken.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.783
Ort
Berlin
  • #20
Wo wohnst du denn, Männilein?
Mein Neuzugang mit Struvit hat gestern auch zum ersten Mal Guardacid bekommen und problemlos gefuttert.
Übrigens kommt bei ihm auch das Kattovit-Struvitfutter (vom Freßnapf oder Futterhaus) sehr gut an, mein gesunder Kater will das auch :rolleyes:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben