Kater erbricht seit 4 jahren täglich

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

mister max

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
4
Hallo.

Es geht um meinen 5 Jahre alten Kater. Dieser ist, rein optisch, total gesund. D.h. gutes Fell, klare Augen, frisst normal, trinkt normal und hat einen normalen Stuhlgang. Er wiegt 5 Kilo und ist, wie es sich für einen Kater gehört, recht groß.

Als er 1 Jahr alt war hatte er einen Sturz aus meinem Balkon aus ca. 15 Metern Höhe. Damals war seine Pfote halb gebrochen und die Gaumenspalte war gerissen. Dies ist alles super verheilt und er war ganz normal. Dies war im Juni 2007. Seit November 2007 ist jedoch das Problem, dass er täglich (!) erbricht. Die allerdings fast ausschließlich Nachts. Er ist keine Rassekatze, eine ganz normale Kurzhaar - Hauskatze eben. Im Mai 2008 lies ich dann diverse Untersuchungen machen (Ultraschall, Röntgen, Blutbild). Es kam heraus, dass er gesund ist. Der TA konnte absolut nichts feststellen. Anfang 2009 war ich erneut beim TA, wobei dieser anhand vom abhören feststellte, dass seine Herzklappe wohl nicht richtig schließt. Er meinte, es ist nicht dramatisch, man sollte es nur über die JAhre immer mal wieder abklären lassen. Im Februar 2011 war ich bei einem anderen TA, da ich umgezogen bin. Dieser bestätigte, dass er Herzgeräuche hört, diese aber nicht schlimm klingen. Bezüglich des Erbrechens meinte er, dass er eventuell eine Futtermittelallergie haben könnte. Daraufhin stellte ich die Ernährung um. Anfangs gab ich nur reines Putenfleisch (Herrmanns Bio Pute) und wechselte dann zunächst zu Kattovit und dann dann zu der MArke " Real Nature". Dieses Futter hat keinerlei Farb - und KOnservierungsstoffe. Mein Kater hat dann 2 Monate und 3 Wochen lang nicht (!) erbrochen. Dies füttere ich immernoch und nach 2 Monaten und 3 Wochen fing er wieder an zu erbrechen, obwohl ich keine Futterumstellung machte. Irgendwann fütterte ich zudem noch Kattovit trockenfutter für Futtermittelallergiker. Kann es sein, dass er eine Unverträglichkeit gegen TroFu allgemein hat? Gibt es sowas? Wir waren, als das mit dem erbrechen wieder anfing, bei meinen Eltern zu besuch, welche ebenfalls eine Katze haben. Es konnte leider nicht vermieden werden, dass er dort mal 2-3 Happen Whiskas und Co isst. Könnte es das sein? Vor 2 wochen wollte ich meinen Kater wieder einem TA vorstellen, leider war dies unmöglich, er ar sehr aggresiv als der TA in angefasst hat und hat ihn blutig gekratzt. Daraufhin meinte der TA dass er ihn nicht behandeln kann ( er war wirklich sehr aggresiv, was er sonst nie ist, er ist eine absolute Schmusekatze und kennt den TA auch).

Ich will meinem Kater diesen Stress nun ehrlich gesagt nicht gleich wieder antun und bin in einem totalen Zwiespalt, da er eigentlich keinerlei anzeichen einer erkrankung macht. ich kann mir jedoch auch nicht vorstellen, dass er gesund ist und trotzdem seit fast 4 Jahren fast täglich erbricht. Wobei man ihm das überhaupt nicht ansieht. Es ist auch sehr unterschiedlich was er erbricht. Mal essen, mal haare (was ja normal ist), mal nur spucke .... ich bin einfach ratlos und wollte mir gern nochmal eine meinung einholen. Vielen Dank im Vorraus und sorry dass es sooo lang geworden ist.

ICh weiß, ihr seid keine Tierärzte, aber vielleicht hat ja doch jemand noch Ideen, Ratschläge etc. einfach andere Meinungen zu hören würde mir glaube ich ganz gut tun.
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Seit November 2007 ist jedoch das Problem, dass er täglich (!) erbricht. Die allerdings fast ausschließlich Nachts.
Wenn er also morgens frißt, erbricht er tagsüber nicht?
Trinkt er viel?
Wann bekommt er abends zu fressen, welche Menge und wie frißt er das?
Auf einmal, im Lauf von .. Stunden?

Im Februar 2011 war ich bei einem anderen TA, da ich umgezogen bin. Dieser bestätigte, dass er Herzgeräuche hört, diese aber nicht schlimm klingen.
Waren das Kardiologen?
Wurde ein US gemacht?
Wenn nein, sollte das einmal von einem Spezialisten genau angesehen werden.

Wurden jemals auf Gastritis behandelt oder untersucht?
Wurde je eine Endoskopie gemacht oder zumindest angedacht?
Kotuntersuchungen?
Ist Pankreatitis, FeLV, FIV sicher ausgeschlossen?
Wurde jemals etwas gegen Magensäureüberschuß gegeben?

Bezüglich des Erbrechens meinte er, dass er eventuell eine Futtermittelallergie haben könnte. Daraufhin stellte ich die Ernährung um. Anfangs gab ich nur reines Putenfleisch (Herrmanns Bio Pute) und wechselte dann zunächst zu Kattovit und dann dann zu der MArke " Real Nature".
Hast du es mal mit Barfen probiert?
Eine Unverträglichkeit/Allergie kann auf alles nur denkbare sein ..

Das TroFu würde ich weglassen.

Hat er eigentlich abgenommen bzw. wie entwickelt sich das Gewicht?
Das solltest du eine Weile beobachten und dazu ein Futter/Tagebuch führen.
 
M

mister max

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
4
Er bricht fast ausschließlich Nachts, wenn er tagsüber erbricht, dann meistens Haare und dann dafür NAchts wieder nicht. Ab und zu (z.B. vergangene Nacht) hat er auch nicht erbrochen, dafür kann ich mir heute Nacht wieder 100 % sicher sein.

Er trinkt nicht auffällig viel, eher wenig, oder normal....

Er bekommt immer nur kleine Mengen, immer nur einen Esslöffel auf einmal und diesen zerkleinert (nicht als großen Brocken). Frühs bekommt er erst einen Eßlöffel und dann ca. 40 Min. später nochmal 2 Eßlöffel, dann hat er Trofu und wenn ich Nachmittags komme wir der Rest immer Portionsweise gegeben ( er frisst ca. 200 - 300 gr. am Tag)

Wenn er Essen bekommt, dann lässt er es sich allerdings auch gleich schmecker, er liebt essen, deswegen vermeide ich große Portionen, da ich der Meinung war (bzgl. des erbrechens) dass er vielleicht einfach immer zuviel auf einmal bekommen hat.

Der TA war kein besonderer :stumm: und auf die ganzen anderen FRagen kann ich leider auch nur mit Nein antworten.

Ich habe es mit einer Ausschlußdiät probiert. HAbe erst ausschließlich Bio Pute Pur gegeben, bis das erbrechen ausblieb. Dann von Kattovit so allergie-futter und dann eben wie gesagt Real Nature. Da immer eine Sorte nach der anderen, keinerlei Probleme, habe auch Buch darüber geführt wann ich was in welcher Menge gegeben habe, habe notiert wann und was er erbrochen hat ... ich kann nur nichts finden, was das erbrechen auf einmal wieder ausgelöst haben könnte =(

Das Gewicht hat sich nicht reduziert. Er ist ein kräftiger, großer Kater der - ja- einfach gesund aussieht. Sein Gewicht ist ziemlich stabil, wobei ich ihn auch nicht wöchentlich wiege um ehrlich zu sein.

Vielen Dank für die schnelle Antwort - ich weiß, dass mein Problem "komisch" ist :sad:
 
M

mister max

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
4
Hinzu kommt ja auch noch die panische Angst vorm TA. Dies ist seit seinem Unfall so. Die behandelnde Tierärtzin von damals musste ich durch einen Mann ersetzten, er ist bei ihr jedes mal ausgerastet und konnte nur unter NArkose behandelt werden. Daraufhin fand ich dann einen Arzt der gut mit meine KAter umgehen konnte und er war total lieb. Keine Ahnung warum er dann dieses mal so ausgerastet ist. Es war wirklich erschreckend. Er ist von dem Behandlungstisch gesprungen und musste eingefangen werden, ein riesen Geschrei, gefauchte, geknurre ... beisen und kratzen. bei dem ganzen stress hat er dann auch noch gekackt und hat sich an seiner kralle verletzt. Er hat sich bei dem TA im Arm richtig festgebissen und "gestrampelt" wie wild. In diesem Moment habe ich meinen Kater gar nicht mehr wiedererkannt und er hat auch ca. 5 Std. gebraucht um sich wieder zu normalisieren. Ich bin halt hin und her gerissen ob es so sinnvoll ist ihn diesen stress nochmals anzutun, obwohl er ja einen relativ guten eindruck macht. Die 4 Jahre erbrechen sieht man ihm ja auch nicht an, es ist halt nur diese Ungewissheit, ob sich vielleicht mittlerweile doch irgendetwas entwickelt hat, was man damals vielleicht noch nicht sehen konnte. Ich weiß es nicht - bin einfach nur ratlos :dead:
 
M

mister max

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
4
soweit ich mich erinner ist im real nature haufen unnützes zeugs drin, und hier wird davon auch gekotzt. Vertragen wird Bioplan und Select Gold. Und Ropocat Sensitiv. Das wars dann auch schon fast.

Also ich habe hier z.b. eine Dose
" Wildkaninchen & Geflügel mit Natrurreis und Leinöl"

Zusammensetzung :

33 % Wildkaninchn
33 % Geflügel
30,5 % Wildkaninchen - und Geflügelfleischbrühe
2 % Naturreis
1 % Mineralstoffe
0,5 % Leinöl

Klingt für mich eigentlich gar nicht so schlecht - und er hatte es ja eigentlich auch gut vertragen. Select Gold bekommt er auch manchmal, allerdings eher selten und nur Kaninchen, da er Rind und Huhn nicht gern isst und die Auswahl bei Select Gold nicht gerade groß ist.
Ropocat Sensitiv habe ich noch nie gehört - werde ich aber ausprobieren. bin für jeden ratschlag dankbar !
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Kannst Du mal einen üblichen Tagesfutterplan erstellen, also die Zeiten und Mengen, an denen Du Futter gibst, und wie es genommen wird?

Wie lange nach der letzten Mahlzeit scheint das Futter wieder hochzukommen, kannst Du das einschätzen? Ist das Futter dann schon verdaut oder nur eingeweicht vom Magensaft oder wie?

Sollte es ein empfindlicher Magen sein, könnte Ulmenrinde etwas mildernd wirken, kennst Du dieses Naturheilmittel?


Zugvogel
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
Frisst er immer etwas TF?

Mein Kater verträgt das auch nicht und er brach auch täglich.
Als Leckerchen so 4 Stückchen mal ab und an verträgt er,aber mehr gibt es hier auch nicht mehr.

Hast du dich mal mit BARF auseinander gesetzt?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Der TA war kein besonderer :stumm: und auf die ganzen anderen FRagen kann ich leider auch nur mit Nein antworten.
Dann wirst du dich noch einmal mit genauerer Diagnostik befassen müssen.

Das geht jetzt schon so lange und der Kater ist ja noch jung.

Ich geb sehr ungern Therapieratschläge, aber wenn er sonst wirklich fit ist, nicht abgenommen hat, könntest du als erstes mal SEB versuchen.

Aber bitte nur den Sirup, das Pulver schmeckt so widerlich, daß schon das Probleme machen kann.

Du könntest den TA auch einmal auf Magensäureüberschuß bzw. möglicher Gastritis oder ähnliches ansprechen.

Vor allem muß aber die Herz"frage" geklärt werden.
Auch Pankreatitis sollte ausgeschlossen sein.

Wann bekommt er abends das letzte Futter?
Hat er Futter frei verfügbar? Außer dem TroFu, das ich wegnehmen würde.
Bekommt er Leckerli, wenn ja, welche?

Bezügl. einer möglichen Unverträglichkeit würde ich mal zumindest Teilbarfen versuchen.
Weiterhin mit dem Futtertagebuch.

Es gibt aber so viele Möglichkeiten, was alles dahinterstecken könnte ..
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

V
Antworten
3
Aufrufe
2K
Sera_alicia
S
aglaia
Antworten
30
Aufrufe
10K
aglaia
aglaia
Bea
Antworten
20
Aufrufe
4K
Bea
PirAnja
Antworten
23
Aufrufe
75K
steinhoefel
steinhoefel
Filifjonkan
2 3 4
Antworten
79
Aufrufe
23K
SILKCHEN
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben