Absolute Verzweiflung - pinkeln hört nicht auf!

  • Themenstarter Minzessinvonundzu
  • Beginndatum
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
Hallo zusammen,

Ich habe seit längerem (ca 1,5 Jahre) ein Unsauberkeits Problem mit meinem Kater Vincent. Ich schildere kurz die Situation und füge dann den Fragebogen ein.

Ein paar Monate nachdem mein Freund und ich in unsere aktuelle Wohnung gezogen sind, fing mein Kater an innerhalb der Wohnung zu markieren. Mein Freund und ich können uns an kein besonderes Ereignis erinnern, das zu diesem Verhalten geführt haben könnte.

Am liebsten nutzt er horizontale Flächen, stellt sich davor, reckt den Schwanz in die Höhe und zittert mit dem Schwanz während er sein "Geschäft" verrichtet. die Menge reicht von ein paar Spritzern bishin zu einmal komplett entleeren. Bevorzugt pinkelt er im Wohnzimmer, dort an Heizkörper und in ein Regal (am liebsten mit Teppich drunter).
Seine neue Lieblinsstelle ist allerdings auf dem offenen Gebälk (wir haben eine Maisonette Wohnung), wo er an die Dachschräge markiert und der Urin schön nach unten tropft (auf Sofa, Teppiche, uns).

Nachdem wir das Gebälk mit Alufolie zugetackert haben, scheint er so gut wie gar nicht mehr in die Toilette zu machen, sondern hält sein Pipi (scheinbar) ein und macht seit neustem auch im oberen Stockwerk an den Heizkörper und wieder vermehrt an die Heizkörper.

Im Januar haben wir auf anraten dieser Gruppe eine dritte Katze als Spielkameraden dazu geholt. Vincent wirkt seitdem ausgelasteter, er schreit weniger, aber sein Pipi Problem besteht leider unverändert weiter.

Nun zum Fragebogen

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Vincent
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: mit ca 5 monaten
- Alter: 6
- im Haushalt seit: 2011
- Gewicht (ca.): normal, weiß ich nicht genau
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): etwas größer als Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: März
- letzte Urinprobenuntersuchung: Januar oder Februar
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: -
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): von privat, kenne ihn seit er 2 Tage alt ist.
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: er spielt lieber mit den anderen Katzen als mit uns, variiert also, mal 30 Minuten, mal ne Stunde, mal will er gar nicht
- Freigänger (ja/Nein): nein, gesicherter Balkon
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
wie bereits erwähnt, dritte Katze im Januar als Spielkumpel, verstehen sich gut, aber Pipi Problem bestand schon vorher und ist weiterhin unverändert.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): spielen, schmusen, putzen sich gegenseitig. Er versteht sich mit allen gut.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 3x Ikea Box ohne Deckel und ein normales Klo mit Deckel
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Reinigung täglich, komplett erneuert alle 2-3 Wochen
- welche Streu wird verwendet: dm ultra Klumpstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca 15cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
Klo 1 und 2 im oberen Stockwerk (Arbeitsbereich), eines unter meinem Schreibtisch vor dem Heizkörper der bepinkelt wurde, eines in der Ecke in dem Raum.
Klo 3 und 4: im wohnzimmer, eines neben dem Pipi- Heizkörper / neben dem Esstisch in einer in einer ecke zwischen Fernsehregal und Sekretär (nähe andere Pipi-Stelle)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: im anderen Raum (Küche)

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor ca 1,5 Jahren, ein paar Wochen nach Einzug in die aktuelle Wohnung
- wie oft wird die Katze unsauber: manchmal 2-3x Täglich, manchmal nur alle 2 Tage
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: beides
- wo wird die Katze unsauber: Wohnzimmer, Schlafzimmer, Arbeitsbereich
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontale Flächen (am liebsten mit Teppich drunter)
- was wurde bisher dagegen unternommen:
Tierarztbesuch
mehr Rückzugsmöglichkeiten
dritte Katze angeschafft
mehr spielen, Schmusen etc
Katzenklos häufiger reinigen
Feliway
tägliche Reinigung der betroffenen Stellen mit Enzymreiniger

Wir haben wirklich KEINE Idee mehr was wir noch machen können und sind sehr, sehr unglücklich und verzweifelt :-( Ich hoffe ihr könnt helfen
 
Werbung:
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
Was vielleicht noch hilfreich ist:

Vincent ist ein recht scheues, schreckhaftes Tier und wirkt manchmal angespannt. Ich versuche das mit ruhigem Umgang auszugleichen, er wird nicht geschimpft oder bestraft etc. (bei meinem Freund klappt das leider nicht so gut, wenn er sauer ist weil Vinnie schon wieder irgendwas vollgepinkelt hat).

Leider hat er zB vor den Müllbeuteln Angst mit denen wir die Toiletten reinigen, daher mache ich die schon extra leise und vorsichtig auf.

Wir haben ihm noch 3 weitere Möglichkeiten zum Rückzug geschaffen, er nutzt nicht alle gleich viel, aber er nutzt sie ;)
 
saga

saga

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juni 2014
Beiträge
5.329
Alter
31
Ort
Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Ich habe auch so ein Pinkeltierchen zu Hause, versteh dein Problem also sehr gut.

Ich kann dir ja mal schreiben was bei uns geholfen hat. Natürlich kann man das nicht ein zu eins auf ein anderes Tier übrnehmen, abr vieleicht hilft es dir ja.

Meine Saci pinkelt leider auch sehr viel und bei ihr hat es verschiedene Ursachen. Einerseits pinkelt sie wenn sie schmerzen hat, da sie immer mal wider Rückenprobleme hat. Sie bekommt dann von uns ein Schmerzmittel über drei Tage und dann wird es wieder besser.

Wir haben die Katzenklos ausgetauscht und an andere Plätze gestellt, damit sie die neuen Klos nicht mehr mit den Schmerzen in Verbindung bringt.

Wenn er angst vor der Mülltüte hat, könntet ihr diese einfach ein einem Kosmetikeimer unterbringen und dann so die Klos sauber machen.

Leider makiert sie aber auch, vor allem wenn sie schlechte Laune hat. Da ich ihre Stellen kenne habe ich diese mit Inkontinenzunterlagen ausgelegt. Sieht nicht hübsch aus. Schon aber meine Nerven und den Boden bzw die Möbel.

Gemekert wird hier auch nicht, auch wenn mein Freund ihr regelmäßig droht die Ohren lang zu ziehen, oder vorschlägt ihr einen weißen Streifen auf den Rücken zu malen, damit man sie sofort als Stinktier erkennt :rolleyes::D

Ich klickere mit ihr damit sie geistig mehr ausgelastet ist und wir haben ihr Plätze geschaffen, die nur für sie sind.
Leider hat sie die Tendenz erst alle anderen Katzen zu ärgrn und dann aus Frust zu pinkeln wenn sie eins auf die Mütze bekommt...

Wir arbeiten immernoch an ihr, es ist auch sehr viel besser geworden, aber so ganz ist die Makiererei leider auch noch nicht weg.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.114
Ort
Berlin
Wie genau wurde der Urin untersucht? Im Labor oder nur ein Stick reingehalten?
Inwiefern macht ihr die Toiletten mit Müllbeuteln sauber?
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
Vielen Dank für deine Tips!

Schmerzen hat Vinnie zum Glück nicht, manchmal pinkelt er wenn wir nicht schnell genug füttern oder ihm das Futter nicht schmeckt, manchmal weil er nicht auf den Balkon kann wenn scheiß Wetter ist, aber die meiste Zeit lässt sich keine Ursachenforschung betreiben.
Daran können und wollen wir auch nichts großartig ändern, die Futterzeiten sind regelmäßig und außerhalb davon gibt es nicht einfach 50x am Tag was (wenn es nach ihm gehen würde wäre das leider so, und der Balkon wäre 24/7 auf)

Leider ist er auch nicht die hellste Kerze auf der Torte, und Spiele die mit Geduld, Geschicklichkeit oder anderer geistiger Arbeit zu tun haben frustrieren ihn total. Klickern selbst habe ich noch nicht versucht aber diverse ander Sachen, und es war ziemlich schnell klar dass ihn das eher sauer macht als beschäftigt :-(

aber Klos umstellen wäre eine gute Idee, und das mit dem Müllbeutel lässt sich sicherlich auch gut umsetzen. Eventuell einfach einen Windel Mülleimer (die riechen nicht)...
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
Wir haben eine Urinprobe beim Tierarzt abgegeben, und am nächsten Tag konnten wir die Ergebnisse telefonisch erfragen. Ich bin mir aber nicht 100% sicher ob der Urin im Labor war (denke aber schon).

Um die Toiletten zu reinigen nehme ich einen kleinen Müllbeutel, schaufle Urinklumpen und Kacke rein, knote ihn zu und werfe ihn in die Hausmülltonne. Er hat einfach Angst vor Plastiktüten, aber er steht ja auch nicht daneben wenn ich die Klos leer mache ;)
 
saga

saga

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juni 2014
Beiträge
5.329
Alter
31
Ort
Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Weil du gerade Balkon schreibst. Wir haben eine Katzenklappe für die Dachterrasse eingebaut, auch das hat das Pinkeln nochmal sehr reduziert, vor allem im Winter. Davor konnte ich alle 5min die Tür auf und zu machen, was unglaublich genervt hat. So können alle raus und rein und ich hab meine Ruhe und die Katzen sind viel entspannter.

Sag mal wie viel bekommt er denn so über den Tag zu fressen, könnte er auch einfach hungr und deswegen schlechte Laune haben?
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
Unser Vermieter bringt uns um wenn wir eine Klappe einbauen in den Balkon :D das ist leider keine Option.

Jede Katze bekommt am Tag 1,5 bis 2 Tüten Futter von dm (ist nicht das aller geilste, ich weiß) und Trockenfutter steht immer zur Verfügung. Sie bekommen morgens direkt nach dem aufstehen, wenn ich spät arbeite nochmal bevor ich los gehe, wenn wir nach Hause kommen und vor dem schlafen gehen. Er frisst auch am meisten, habe aber den Eindruck dass er trotzdem satt wird.
Pipi tritt ja auch nicht nur auf wenn er gerade hungrig ist :-(

Ich denke darüber nach, das Futter zu wechseln, aber das ist natürlich dann auch wieder ne Umstellung wäre... weiß nicht ob das so produktiv ist
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.114
Ort
Berlin
Wir haben eine Urinprobe beim Tierarzt abgegeben, und am nächsten Tag konnten wir die Ergebnisse telefonisch erfragen. Ich bin mir aber nicht 100% sicher ob der Urin im Labor war (denke aber schon).

Lass dir eine Kopie mitgeben.

Was spricht dagegen, Vinnie Zwischenmahlzeiten zu geben?
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
  • #10
Kann ich jetzt mehrere Monate nach der letzten Untersuchung noch eine Kopie vom Befund anfordern?

Man merkt SEHR deutlich dass er Hunger hat, er schreit dann rum und ist unruhig (als ob er gleich stirbt vor Hunger, typisch Katze eben) ;) Seit die dritte Katze da ist haben wir die Futtermenge sogar schon erhöht weil die beide sehr hungrige Tiere sind ;)


Das erste Futter gibt es morgens nach dem Aufstehen (ca 7.30-8 Uhr), alle Katzen werden immer zusammen gefüttert, und jeder bekommt erstmal eine halbe Tüte.
Wenn es dann ganz schnell aufgefuttert wird bekommen sie nochmal ein bisschen, je nachdem wie "akut" es ist.
Wenn ich erst später arbeiten muss (was bis auf 2 Tage in der Woche der Fall ist" bekommen alle nochmal je eine halbe Tüte und Trockenfutter wird aufgefüllt (ca 11-11.30).
Das selbe dann von demjenigen der als erstes von der Arbeit kommt (17.00-17.30), und nochmal vor dem Schlafen gehen (22.30-23.00).
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
  • #11
Würde eine Blutuntersuchung Sinn machen?

Wir waren deswegen schon 4x beim Tierarzt, und der sagt uns er kann nichts machen, das pinkeln hätte psychische Ursachen
 
Werbung:
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #12
Würde eine Blutuntersuchung Sinn machen?

Wir waren deswegen schon 4x beim Tierarzt, und der sagt uns er kann nichts machen, das pinkeln hätte psychische Ursachen

Grundsätzlich macht eine Blutuntersuchung immer Sinn, wenn ein Tier sich auffällig verhält. Es kann ja auch etwas anderes dahinter stecken oder das Pinkeln günstig beeinflussen.
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
  • #13
Die Optionen die wir jetzt noch erwägen können sind:

-Klos umstellen / anderes Streu (sinnvoll?)
-anderes oder mehr Futter (sinnvoll?)
-Blutuntersuchung beim TA, eventuell nochmal Urincheck und Befund mitgeben lassen

Habt ihr noch Ideen? Ihn abgeben ist keine Option, ich will nur dass er wieder die meiste Zeit ins Klo macht ;)
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
  • #14
Die Optionen die wir jetzt noch erwägen können sind:

-Klos umstellen / anderes Streu (sinnvoll?)
-anderes oder mehr Futter (sinnvoll?)
-Blutuntersuchung beim TA, eventuell nochmal Urincheck und Befund mitgeben lassen

Habt ihr noch Ideen? Ihn abgeben ist keine Option, ich will nur dass er wieder die meiste Zeit ins Klo macht ;)

Alles davon ist sinnvoll, neues Streu würde ich zusätzlich aufstellen.

Mehr Futter ist auf jeden Fall sehr sinnvoll, wenn er dann zufriedener ist, pinkelt er vielleicht auch weniger (wild). Hier ist das Futter zur freien Verfügung und wird selten ganz geleert.
 
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
  • #15
Du schreibst 1,5-2 Tüten Futter pro Katze. Sind das denn diese 85g Tüten? Dann fütterst du absolut zu wenig und es ist klar, dass sich der Kater mega aufregt und ständig was zu meckern hat. Noch dazu ist das Futter nicht besonders hochwertig, das heißt dass sie davon noch viel mehr bräuchten als von gutem Futter.
Trockenfutter ist sowieso nicht besonders toll für Katzen und kann noch dazu Nierenprobleme verursachen, weshalb eine Blutuntersuchung absolut noch Sinn macht.

Wie wurde denn ausgeschlossen, dass die Katze schmerzen hat? Zahnschmerzen zB sind nicht so leicht zu erkennen und teilweise ohne Röntgen überhaupt nicht festzustellen.

Noch eine Vermutung wäre: Hat er Sicht oder Geruchskontakt mit Nachbarskatzen, an die er nicht rankommt? Das kann zumindest ein Grund sein ständig das Revier zu markieren und würde vllt erklären, wieso er das erst seit dem Umzug macht.
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
  • #16
Gute Idee, wir können in einem Klo mal testen wie das neue Streu angenommen wird (vielleicht mag er ja Silicat lieber, oder Holz, oder oder oder).

Wie macht ihr das, dass Nassfutter immer verfügbar ist, ohne dass es vergammelt oder eintrocknet? :)
 
C

Catma

Gast
  • #17
Ich würde erstmal versuchen körperliche Ursachen auszuschließen. Bist du sicher, dass bei der Kastra nichts schiefgelaufen ist? Es kann vorkommen, dass ein in den Bauchraum gerutschter Hoden nicht richtig entfernt wurde. Das würde ich abklären lassen und einen umfangreichen Urintest. Ja, du kannst nach viele Monaten noch die Werte beim TA erfragen.
Manchmal ist es besser, mehrere Tests zu machen. Hier gab es mal Wildpinkelei, ich war mir recht sicher, Carlos hat eine BE, aber die Werte waren Top :confused: Da es trotz einigen Gegenmaßnahmen nicht aufhörte, ließ ich den Urin nochmal testen: BE.
Sag, dass du einen umfangreichen Test haben möchtest, incl Kristalle, Gewicht etc. Ist nur wenig teurer aber viel aussagekräftiger. Beide Tests von Carlos waren aber umfangreich, also evtl finden sich aktuell doch Auffälligkeiten bei deinem Kater, von daher auf jeden Falll zuerst einen aktuellen umfangreichen Urinstatus machen lassen.
Wenn der Urintest unauffällig ist, würde ich auch ein geriatrisches BB machen lassen. "Wildpinkeln" kann auch zB von Beschwerden im Bauchraum kommen oder wenn er etwas mit den Gelenken hat (Schmerzen beim Urinablassen, so dass er das Klo meidet). Ein BB kann schon Aufschluss geben. Wenn zB der Bauchspeicheldrüsenwert auffällig sein sollte, könnte man diesen nochmal extra testen lassen.

Es ist recht eindeutig, dass er markiert, wenn er unsicher/unzufrieden ist, aber die Frage bleibt, warum ragiert er ausgerechnet mit pinkeln und nicht auf andere Weise? Und oft steckt letztendlich doch etwas körperliches dahinter, von daher das zuerst abklären.

Wenn körperlich alles abgecheckt und ohne Befund ist, könnte es auch sein, dass ihn der Umzug verunsichert hat und er "nur noch" aus Gewohnheit weiterhin markiert. Manchmal ist die Ursache längst vorbei, aber das Verhalten hat sich "eingeschliffen".
Von daher versucht die Reize zu minimieren (nicht nur bei offensichtlichem Bedarf, sondern regelmäßig auf jeden fall öfter als 2x täglich füttern, besser wäre regelmäßig 3 bis 4x täglich - Zugang zum Balkon ermöglichen etc.) und, damit er die Chance hat, evtl eingeschliffenes Verhalten abzulegen, viele viele Klos aufzustellen. Wenn ihr seht, er benutzt sie, lobt ihn fein dafür. Nicht überschwenglich, aber eben er soll gewahr werden, wo er mit seinem Urin hin soll :cool: Ein bisschen wie "Klo-Erziehung" bei einem Kitten, nur eben bei ihm geht es evtl um "eingeschliffenes Verhalten wieder aufweichen".
Evtl hilft das ja und dann könntet ihr die Klos ja wieder reduzieren.
Hier hat es mal gut geholfen. Carlos hatte eine Weile wildgepinkelt und der ohnehin etwas sensible Leo fing dann auch an. Konnte das ganze durch viele-Klos-aufstellen gut in den Griff bekommen.

Was mir noch eingefallen ist - es reicht nicht die Stellen gründlich zu reinigen, du musst sie nach der gründlichen Reinigung gut "entduften", den Geruch neutralisieren, das schafft nicht jedes Putzmittel. Die Katze nimmt den Geruch doch noch ganz fein wahr und pinkelt "gern" wieder auf die gleiche Stelle. Es gibt Enzymreiniger, die den Duft neutralisieren, zB Biodor (kannst du wenn Waschbares bepinkelt wurde auch in den letzten Spülgang geben).

Versucht auch den Stress zu minimieren. Wenn dein Freund schimpft oder anderweitig unmutig auf Wildpinkeln reagiert, bedeutet das nur zusätzlichen Stress, bzw ein Teufelskreis. Besser wäre zB viele Klos aufzustellen und wenn er da reinmacht das schön fein loben (gewünschtes Verhalten verstärken).
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.114
Ort
Berlin
  • #18
Klar, der TA sollte den Urinbefund ja noch da haben.

Mein einer Kater macht auch mal vors Klo, wenn er z.B. leichte Verstopfung hat und auch, wenn er großen Hunger hat und ich nicht schnell genug bin (= Unwohlsein).
Meine Vorschläge wären: die Futtermenge erhöhen, vielleicht noch mal bisschen was zwischendurch geben, und viel mehr Sorten (mit viel Fleisch) anbieten. Kein Fertigfutter ist perfekt und so ist Abwechslung gut und beugt auch einer Fixierung auf eine Sorte vor (was ist, wenn da die Rezeptur geändert wird oder sie mal nicht lieferbar ist). 400-g-Dosen müssten wohl auch billiger sein als vier Tüten.
- Trofu streichen. Es enthält für eine Katze viel zuviel Kohlehydrate und macht auf Dauer dick und träge, aber nicht auf gesunde Weise satt.
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
  • #19
Du schreibst 1,5-2 Tüten Futter pro Katze. Sind das denn diese 85g Tüten? Dann fütterst du absolut zu wenig und es ist klar, dass sich der Kater mega aufregt und ständig was zu meckern hat. Noch dazu ist das Futter nicht besonders hochwertig, das heißt dass sie davon noch viel mehr bräuchten als von gutem Futter.
Trockenfutter ist sowieso nicht besonders toll für Katzen und kann noch dazu Nierenprobleme verursachen, weshalb eine Blutuntersuchung absolut noch Sinn macht.

Wie wurde denn ausgeschlossen, dass die Katze schmerzen hat? Zahnschmerzen zB sind nicht so leicht zu erkennen und teilweise ohne Röntgen überhaupt nicht festzustellen.

Noch eine Vermutung wäre: Hat er Sicht oder Geruchskontakt mit Nachbarskatzen, an die er nicht rankommt? Das kann zumindest ein Grund sein ständig das Revier zu markieren und würde vllt erklären, wieso er das erst seit dem Umzug macht.


Ich glaube eine Tüte enthält 100g, das müsste ich nachschauen.

Dass das Futter nicht das geilste ist weiß ich, habe auch bereits erwähnt dass ich eine Umstellung in Betracht ziehe :) Da muss ich mich einfach nochmal schlau machen was es so gibt und was letztendlich für uns in Frage kommt, da ich leider nicht Krösus bin :D

Er äußert keine Schmerzen, der Tierarzt hat ihn abgetastet, Zähne gecheckt (etwas Zahnstein hat er), und alles für in Ordnung befunden. Geröntgt oder ähnliches wurde nicht, weil kein Bedarf danach gesehen wurde (verlasse mich da einfach auf die Aussage des Arztes).

Wir wohnen im Dachgeschoss, er sieht also keine Anderen Katzen (die anderen Balkone sind super weit weg), dass er andere Katzen riecht kann ich natürlich nicht ausschließen, aber ich weiß auch nicht inwieweit sich der Geruch verbreitet. Im Haus wohnen die nächsten Katzen 2 Stockwerke tiefer, und es kann sein dass in den Höfen der anderen Häuser auch Katzen herumlaufen, das weiß ich nicht.
 
M

Minzessinvonundzu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
29
Ort
Köln
  • #20
So, ich habe jetzt mal 3 verschiedene Sorten Mac's Futter bestellt, um zu sehen wie das ankommt (hoffentlich gut), und er bekommt dann einfach so viel zu essen wie er möchte. Trockenfutter dürfen sie noch das essen was jetzt da ist, und danach versuchen wir es ohne. :)

Gleich besorge ich noch eine Box zum pinkeln bei Ikea, in die werden wir mal Silikatstreu machen zum testen.

Außerdem werden wir einen anderen Tierarzt zu Rate ziehen, weil ich das Gefühl habe, mein aktueller interessiert sich nicht wirklich. Werde dann nach Blutbild, großem Urintest und Röntgen fragen, um körperliche Ursachen ausschließen zu können.

Danke für die vielen Tips <3

Ich hoffe wir kriegen Prinz Pipi damit bald wieder zurück aufs Klo!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
6
Aufrufe
3K
Zugvogel
Z
A
Antworten
13
Aufrufe
1K
zoeytrang
zoeytrang
J
Antworten
9
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
N
Antworten
15
Aufrufe
2K
Maggiaseptember
M
BaluderBär
Antworten
17
Aufrufe
2K
BaluderBär
BaluderBär

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben