Ab wann kastrieren???

  • Themenstarter Leniloves
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kastrieren markieren pille tipps

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Leniloves

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2018
Beiträge
12
Liebe Katzenliebhaber,

meine beiden Kätzchen sind von Juli 2017 und sollen so schnell es geht kastriert werden, damit sie endlich Freigänger werden können.

Meine Tierärztin will warten, bis die Katze 3 Kg wiegt (wir sind aktuell bei knapp 2,4 kg) und der Kater anfängt zu Markieren, dann würde es bei ihm 24h später losgehen.

Die kleine Katze soll jetzt zur Vorsicht die Pille bekommen, was haltet ihr davon?

Und ist der Plan meiner Tierärztin richtig oder kann ich für die beiden den Weg in die Freiheit etwas beschleunigen?

Über Erfahrungen, wann es mit dem Markieren losgeht und weitere Tipps freue ich mich,

liebe Grüße
Leni mit Lotta und Finn
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Liebe Katzenliebhaber,

meine beiden Kätzchen sind von Juli 2017 und sollen so schnell es geht kastriert werden, damit sie endlich Freigänger werden können.

Meine Tierärztin will warten, bis die Katze 3 Kg wiegt (wir sind aktuell bei knapp 2,4 kg) und der Kater anfängt zu Markieren, dann würde es bei ihm 24h später losgehen.

Die kleine Katze soll jetzt zur Vorsicht die Pille bekommen, was haltet ihr davon?

Und ist der Plan meiner Tierärztin richtig oder kann ich für die beiden den Weg in die Freiheit etwas beschleunigen?

Über Erfahrungen, wann es mit dem Markieren losgeht und weitere Tipps freue ich mich,

liebe Grüße
Leni mit Lotta und Finn

Hallo und herzlich willkommen im Forum,

der Plan deiner Tierärztin ist leider aus dem letzten Jahrhundert, sorry.
Die beiden sind nun ein halbes Jahr und können kastriert werden.
An deiner Stelle würde ich so schnell wie möglich einen anderen Tierarzt aufsuchen, denn es ist nun nicht ausgeschlossen, dass der Kater die Katze deckt.
Bei Katern dauert es noch so ca. 4-6 Wochen bis die Hormone komplett runtergefahren sind.
 
L

Leniloves

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2018
Beiträge
12
Vielen Dank für die schnelle Antwort!!!

Ich habe auch schon vermutet, dass die beiden so langsam raus könnten.
Interesse und Drang nach draußen sind auf jeden Fall schon da!

Sie sitzen immer vorm Fenster und beobachten alles ganz genau, und wenn die Haustür aufgeht wird immer versucht raus zu huschen.

Wie lange muss ich die Kätzchen nach einer Kastration noch drinnen lassen? Stimmen da die 2 Wochen die mir gesagt wurden? :D
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
Es geht hier eher darum, dass dein Kater deine Katze schon längst gedeckt haben könnte. Deshalb ist es sehr, sehr dringend, dass kastriert wird!!!!

In den Freigang sollten sie erst mit einem Jahr. Aber frühestens 6 Wochen nach der Kastra.
 
L

Leniloves

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2018
Beiträge
12
Oh ok. Wieso erst mit einem Jahr?

Tut mir leid ich fühle mich echt sehr uninformiert aber habe bisher das geglaubt was die Tierärztin gesagt hat...
 
S

Sibylle7534

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2015
Beiträge
745
Ort
NRW
Weil die beiden in diesem Alter die Gefahren noch nicht richtig einschätzen können.
 
L

Leniloves

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2018
Beiträge
12
Ja das stimmt!

Vielen Dank für die Antworten.

Sind denn sonst die Meinungen alle für eine sofortige Kastration beider Katzen und gegen die Pille bzw. das Abwarten bis zum Markieren?
 
Osterkatzen

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. August 2017
Beiträge
2.309
Ort
Dortmund
Ja absolut. Kastration so schnell, wie möglich.
Wenn man das erste Markieren abwartet, geht es häufig auch mit Markieren weiter, selbst nach der Kastra.
Und der Katze Hormone zu geben, anstatt zu kastrieren, finde ich unglaublich.

Zum Freigang auch meine Stimme, zu warten, bis sie ein Jahr alt sind.

Bei einer Tierärztin mit so antiquierten Ansichten würde ich schleunigst wechseln.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.110
  • #10
Du haettest die Katzen eigentlich schon kastriert uebernommen haben sollen, denn ich gehe mal davon aus, dass sie beim Uebergabealter mindestens 12 Wochen alt waren. Also hoechste Zeit. Der Kater kann noch bis zu 6 Wochen nach der Kastra decken, also noch so lange drin drin lasssen.
Junge Katzen sind draussen sehr unbedarft, da passiert schnell mal ein toedlicher Unfall. Ueberleg Dir, ab wann Du sie wohin hinaus schickst.
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
  • #11
Willkommen im Forum,

Tut mir leid ich fühle mich echt sehr uninformiert aber habe bisher das geglaubt was die Tierärztin gesagt hat...

Den Fehler haben hier schon viele gemacht :). Auch Tierärzte sind nicht unfehlbar, besonders nicht, wenn sie sich nicht weiterbilden.

ich würde auch so schnell wie möglich zu einem anderen Tierarzt und beide kastrieren lassen. Die Katze kann schon vom Kater trächtig sein und dann MUSS die Trächtigkeit abgebrochen werden. Wenn sie die Kitten in dem jungen Alter austrägt ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen sehr hoch.

Heutzutage werden auch Frühkastrationen mit 13 Wochen gemacht ohne das es den Katzen schadet.

ich verlinke dir nochmal das Begrüßungspäckchen: Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
 
Werbung:
L

Leniloves

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2018
Beiträge
12
  • #13
Vielen Dank für die ganzen Informationen. Ich habe mir jetzt alles durchgelesen und bin definitiv schlauer als vorher :D

Letzte Frage: Chippen, tätowieren oder beides?

Unsere Katzenklappe ist nicht mit einem Chip koppelbar und tätowieren lassen würde ich sie sowieso da nur so alle Nachbarn sie als Katzen mit Zuhause zuordnen können.

Würdet ihr dann noch chippen lassen?
 
B

Bine-1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2017
Beiträge
956
Ort
Österreich
  • #14
Auch meine Stimme für die sofortige Kastration! Das mit Pille finde ich persönlich echt doof.

Und mit dem Freigang würde ich auch noch warten. Muss aber gestehen, dass ich selbst keine Freigänger habe. Aber ich hab das bei meiner Kleinen schon gemerkt, dass sie sehr unbedarft ist.
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
  • #15
Auf jeden Fall chippen und bei tasso registrieren. Wenn die Katzen, warum auch immer, von irgendwem eingefangen werden und als Fundkatze im Tierheim landen, kann man dich über die Chipnummer finden. Tattoos werden gerne mal unleserlich. Chippen ist bei Freigängern ebenso wichtig wie kastrieren.

Wenn sie eh schon in Narkose sind würde ich auch tätowieren. Schaden kann es nicht.
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
  • #16
Ich würde immer beides machen lassen...chippen und tätowieren.

Die Tätowierung ist für jeden zu sehen, auch wenn sie irgendwann unleserlich ist sieht man doch dass eine Tätowierung gemacht wurde.
Das ist bei Fundkatzen meist auch schonmal ein ganz guter Hinweis darauf dass die Katze auch kastriert ist.

Genau so wichtig wie eine Kennzeichnung ist aber auch die Registrierung!
Nicht nur bei Freigängern, auch bei Wohnungshaltung.

Die Registrierung ist kostenlos. Sowohl bei Tasso wie auch bei Findefix (wobei Spenden natürlich willkommen sind ;-))

Meine sind bei beiden registriert...doppelt hält besser.
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.871
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #17
Du armer, an so einen TA geraten mit Ansichten aus dem letzten Jahrtausend.

Sofort kastrieren, beide am gleichen Tag und Freigang wirklich mit einem Jahr, vorher haben sie niemand, der ihnen Vorsicht beibringt.

Und Katzen rennen in Panik davon, wenn sie sich erschrecken. Auch vor die Räder.
 
E

Elenalanua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2018
Beiträge
3
  • #18
Heutzutage werden auch Frühkastrationen mit 13 Wochen gemacht ohne das es den Katzen schadet.

Ich hab gehört, dass eine so frühe kastra bei Männchen dazu führen kann, dass die vorhaut sich nicht löst und bei Weibchen, dass die harnröhre verengt bleibt.
Früh kastrieren also ja aber nicht vor dem 4. Monat so meine TA.
Und bei meiner Maine coin wollte sie sogar bis zum 7. warten, da die Maine coon länger zum entwickeln brauchen und normalerweise eh nicht vor dem 10. Monat rollen.


Liebe Grüße Elena
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.110
  • #19
Heutzutage werden auch Frühkastrationen mit 13 Wochen gemacht ohne das es den Katzen schadet.

Ich hab gehört, dass eine so frühe kastra bei Männchen dazu führen kann, dass die vorhaut sich nicht löst und bei Weibchen, dass die harnröhre verengt bleibt.

In England wird seit -zig Jahren ab der 6. Woche, in den USA ab der 10. Woche kastriert, es gibt dazu auch Langzeitstudien ueber die gesundheitliche Entwicklung. Mag an der Sprache liegen;), aber im englischsprachigen Raum gibt es keine Probleme bei Fruehkastra (also bis zur 12. Lebenswoche).

Ein Vorteil ist z.B., dass die Moeglichkeit betraechtlich eingeschraenkt wird, eine Katze preiswert zu kaufen, wo die Mutter einen Stammbaum hat, die Kleinen aber nicht, braucht man ja nicht.;)

Was wirklich zu Harnwegsproblemen fuehrt, ist Trockenfutter, was viele Tieraerzte aber nicht wissen (wollen).:mad:
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #20
Da du ein gemischtes Pärchen hast und beide bereits 6 Monate alt sind, würde ich ebenfalls beide schnellstens kastrieren lassen.

Bei der Kastration direkt tätowieren lassen und zusätzlich den Chip.
Meine Katzen haben ebenfalls beides, Tätowierung und Chip.

Je nach Wohnlage würde ich nach der Kastra noch 6 Wochen abwarten und dann beide langsam an draußen gewöhnen.
Ich wohne ziemlich ruhig, direkt am Waldrand und habe bisher alle Katzen/Kater nach der Kastra und vollständiger Impfung langsam an draußen gewöhnt.

Heißt, die ersten Tage bin ich mit ihnen rausgegangen, habe ihnen den Garten gezeigt, sämtliche Ein- und Ausgänge. Später bin ich mit ihnen zusammen auch hinter dem Garten am Waldrand entlang gegangen und habe ihnen gezeigt, wie sie in den Garten zurückkommen.

Die ersten Wochen durften sie nur tagsüber raus und nur, wenn jemand da war, der ein Auge auf sie werfen und sie jederzeit wieder reinlassen konnte.

Mit einem Jahr waren sie dann in aller Regel sehr sicher draußen und durften in den unbeschränkten Freigang, auch nachts.

Da ich eher später kastriere, waren die Katzen/Kater normalerweise etwa 8-9 Monate alt, wenn wir mit dem Gewöhnen an draußen angefangen haben.

In einer nicht so ruhigen Wohnlage würde ich noch 2-3 Monate länger warten, aber auf jeden Fall einige Wochen zur Gewöhnung einkalkulieren, wo es nur begrenzten Freigang gibt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
45
Aufrufe
5K
killerhasi
killerhasi
anyonesmilies
Antworten
8
Aufrufe
318
anyonesmilies
anyonesmilies
Z
Antworten
2
Aufrufe
468
Zwiebelbonbon
Z
M
Antworten
17
Aufrufe
976
Miffy37
M
M
Antworten
46
Aufrufe
3K
Mr.Miez
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben