Baby bekommen, Kater drehen ab

Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
24
Hallo,
vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für mich...
Seit unser Baby da ist bzw. eigentlich schon kurz vor der Geburt drehen zwei unserer Katzen etwas durch. Wir haben insgesamt fünf Katzen, drei Kater und zwei Katzen. Zwei der Kater verhalten sich plötzlich anders, die anderen drei sind nach kurzer Gewöhnung eigentlich wieder zum Normalbetrieb übergegangen.
Das Baby ist jetzt schon sieben Wochen alt, aber es werden immer noch fremde oder irgendwie problematisch riechende Gegenstände markiert und angepinkelt.
Der eine Kater (Finn, ca. 6 Jahre alt) war schon immer ein Schlägertyp mit Futterneid und hat die anderen Katzen drangsaliert, das war aber eigentlich mit zunehmendem Alter besser geworden - jetzt hat er einen totalen Rückfall erlitten, greift ständig die anderen an und ist vor allem von der ältesten Katzendame geradezu besessen.
Der andere (Alfred, 4) ist eigentlich ein etwas schlecht gelaunter, aber sehr, sehr ruhiger Typ. Ihn habe ich jetzt definitiv beim Markieren gesehen und er ist plötzlich viel aufgedrehter, wälzt sich und rennt durchs Haus (fröhlich!), macht leider nachts Terror im Schlafzimmer und greift zwei der anderen Katzen an.

Eigentlich würde ich sagen, dass sich nicht sooo viel für sie geändert hat! Das Baby ist ziemlich friedlich und schreit nur selten und kurz, wir beachten die Katzen weiter, sprechen mit ihnen und streicheln sie, halten die Essenszeiten ein...
Andererseits sind wir kurz vor der Geburt noch in ein anderes Schlafzimmer umgezogen und das alte Zimmer ist jetzt abgeschlossen. Ich war wegen der Geburt und Komplikationen mehrere Tage weg, dann wieder zuhause, dann wieder weg. Und jetzt liegt natürlich meistens das Baby auf meinem Schoß (wobei die beiden jetzt auch noch in der Nähe schlafen und sowieso selten bzw. nie gekuschelt haben).

Wir sind leider langsam echt überfordert mit der ständigen Aggression den anderen Katzen gegenüber und dem Gepinkel und wissen nicht, wie wir uns noch anders verhalten könnten...

Liebe Grüße, Sina
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.822
Ort
35305 Grünberg
Was und wieviel füttert ihr denn?

Euer Kater ist kein Schlägertyp, das ist ein richtiger Kater, der wohl keinen passenden Katerkumpel zum raufen hat. Die Mädels können das nicht leisten und euer anderer Kater offensichtlich auch nicht. Ich glaube, die gesamte Konstellation ist ein bisschen problematisch?
 
Z

Zwiebelbonbon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
24
Sie kriegen Catchet (ehemals Lux), zu fünft ungefähr drei bis vier Dosen am Tag.

Er hätte theoretisch schon jemanden zum raufen, den anderen "Problemkater". Für dessen ganzen Wurf hat er allerdings damals quasi die Mutterrolle übernommen, und sein Baby greift er eigentlich niemals an - stattdessen verkloppen beide die anderen, friedlichen Katzen, weil die halt flüchten und sich nicht wehren.
Die ganze Gruppe ist allerdings definitiv sehr unharmonisch, da hast du recht...
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
6
Aufrufe
918
Loeckchen
Loeckchen
J
Antworten
4
Aufrufe
2K
J
C
2
Antworten
23
Aufrufe
4K
ChinchinFilou
C
M
Antworten
17
Aufrufe
768
Miffy37
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben