3-4 Monate alte Katzen füttern

  • Themenstarter xChris84
  • Beginndatum
X

xChris84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
4
Hallo,
wir haben gerade zwei Kater aufgenommen. Sie sind ca. 3-4 Monate alt.
Wir sind unsicher, wie viel Futter sie bekommen sollten und wie oft am Tag. Also welche Portionsgrößen.
Kann uns jemand helfen?
Danke!
 
Werbung:
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.914
Bietet ihnen am besten All you can eat an. Damit fahren eigentlich fast alle sehr gut 😄 Also immer Nassfutter zur Verfügung stellen, rund um die Uhr und so viel wie sie wollen.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Grinch2112 und Black Perser
X

xChris84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
4
Wieviel auf einmal "Gramm"?
Sie fressen ja alles weg. :)
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.914
Wenn sie es weg fressen, macht ihr es wieder voll 😄 so viel wie sie wollen/brauchen. Da verputzen so junge Katzen auch gern mal Portionen, bei denen man sich wundert 😂 Aber sie sind ja nunmal im Wachstum. Da sollen sie bekommen, was sie benötigen und das sollten sie selbst für sich feststellen.
 
  • Like
Reaktionen: xanne, Polayuki, Grinch2112 und eine weitere Person
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.156
Ort
Vorarlberg
Die wachsen noch und brauchen das noch. 😊Wenn sie merken, dass sie ständig Zugang zum Futter haben, pendelt sich das bald ein.
Einfach immer Nassfutter hinstellen, sie sind auch aktiv und toben rum. Da verbrauchen sie ja auch Energie und diese Energie muss ausgeglichen werden. Ist wie beim Mensch ja auch.. umso mehr er sich bewegt, umso mehr braucht er zu essen. Ausserdem wird es kalt, da futtern sie sich auch ein bisschen Speck an. 😊
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Grinch2112, Wasabikitten und eine weitere Person
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.938
Ort
Unterfranken
Einfach IMMER nachfüllen, wenn der Napf leer is.
Aber NASSFUTTER. Trockenfutter ist nicht gut für Katzen.
So ein Kitten kann im allerbesten Fall seine 800-1.000 Gramm am Tag allein futtern.
Die sind im Wachstum, die brauchen Energie um gesund groß zu werden.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Wasabikitten
X

xChris84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
4
Also wenn ich das richtig verstehe, ich füttere sie, sobald sie alles verputzt haben gebe ich gleich neues Nassfutter nach.
Und sie fressen dann einfach wenn sie Lust haben ?
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Margitsina, Wasabikitten und 2 weitere
Delisa

Delisa

Benutzer
Mitglied seit
22. September 2021
Beiträge
51
Richtig😊
Unsere Kleinen sind auch ca. 4 Monate alt und wir haben es von Anfang an so gehandhabt. Das klappt bisher super und sie lassen meistens noch was in den Näpfen zurück - also hören auf, wenn es genug ist 👍🏽
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Grinch2112 und Black Perser
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.938
Ort
Unterfranken
Also wenn ich das richtig verstehe, ich füttere sie, sobald sie alles verputzt haben gebe ich gleich neues Nassfutter nach.
Und sie fressen dann einfach wenn sie Lust haben ?
Genau so 🙂
Katzen sind Häppchenfresser. Sie fressen (ausgewachsen) um die 15-20 Mäuse am Tag. Aber natürlich nicht auf einmal. Die gehen ja net jagen bis sie ihre Tagesration zusammen haben und kredenzen dann alles pünktlich mittags um 12. Sie jagen, dann fressen sie.
Das ahmt man als Dosi nach, indem man immer Nassfutter zur Verfügung stellt.

Unsere drei erwachsenen Katzen werden genau so gefüttert: Es steht Tag und Nacht Futter bereit. Sie nehmen nicht zu. Zwei sind gertenschlank, mein Ex-Streuner futterz sich ein Polster an - aber das kann man auch nicht mit Katzen vergleichen, die IMMER ausreichend Futter hatten.

Die meisten adulten Katzen hier im Forum werden mit ayce (all you can eat) gefüttert und mir ist nur ein Fall bekannt (auch ein Ex-Streuner) bei dem das wirklich nicht funzt.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.938
Ort
Unterfranken
  • #10
Und bitte diese Fütterung beibehalten, auch wenn die Kurzen mal in die Breite gehen. Das sind Kitten. Da wächst nicht alles gleichmäßig. Is wie bei Menschen. Da passt nicht immer alles proportional gut zusammen. Das verwächst sich.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Grinch2112
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
5.324
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #11
Wir haben das erst auch nicht so recht glauben wollen und dachten, am Ende haben wir Bowlingkugeln zuhause.
Aber unsere beiden haben sich wirklich prächtig entwickelt, sind ausgeglichene fröhliche Katzis und weit weg von dick!
 
  • Like
Reaktionen: GroCha und Yarzuak
Werbung:
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.156
Ort
Vorarlberg
  • #12
Meine kleine Streunerin hat zu Beginn auch wie ein Staubsauger gefressen.. aber sie war auch untergewichtig. Als sie gemerkt hat, dass sie immer und jederzeit Futter hat, wurde sie zur Häppchenesserin.
Kann man jetzt nicht direkt mit Kitten vergleichen, aber eine satte Katze frisst dann, wenn sie Hunger hat. Wenn sie genug hat, hört sie auch wieder auf. 😊

kredenzen dann alles pünktlich mittags um 12. Sie jagen, dann fressen sie.
Ich stell mir jetzt 5 Katzen am Tisch vor mit Lätzchen und in der Mitte saftiger, dampfender Mäusebraten..😅😅
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.938
Ort
Unterfranken
  • #13
  • Big grin
Reaktionen: Yarzuak

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
28
Aufrufe
21K
Zugvogel
Z
C
Antworten
10
Aufrufe
12K
Nai
S
Antworten
13
Aufrufe
2K
Katzenmiez
K
L
Antworten
0
Aufrufe
1K
lady24774
L
nadala
Antworten
7
Aufrufe
20K
doppelpack
doppelpack

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben