2 Katzen vertragen sich derzeit nicht (4 Jahre und 12 Jahre alt)

D

digitom

Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
71
Hi erstmal, schön dass es dieses Forum gibt.

Ich weis mir keinen Rat mehr. Beide Katzen leben seit Jahren gemeinsam in einem Haus mit einem eingezäunten Garten als Freigehege. Lt. Vorbesitzerin gab es auch früher mal kleinere Kloppereien, saßen aber auch oft friedlich auf einem Sofa.

Leider ist das Frauchen im Januar verstorben, hat uns das Haus vermacht und wir wurden von den beiden Stubentigern adoptiert!

Lt. früherem Frauchen haben die beide bei ihr im Bett geschlafen (einer oben einer am unteren Ende).

Zu uns kam an Anfang immer nur die Vorwitzige (4 Jahre alt) - wollte auch immer gepuschelt werden etc. Die Ältere ist relativ scheu, kam nicht oft zu uns. Das hat sich mittlerweile (nach 3 Monaten) geändert. Lässt sich nun streicheln, kommt auch von selbst. Soweit wunderbar.

Aber: seit ca. 2 Wochen (da war sie mal für 2 Stunden aus der Haustür ausgebüxt - sonst seit ca 11 jahren in diesem Haus) wird sich fast jede Nacht um das Bett gekloppt (meistens liegt die Jüngere drauf, wiegt deutlich mehr und ist auch stärker). Das heist die Ältere, gerade mal 4 Kilo Katze versucht ebenfalls aufs Bett zu kommen und wird generell verjagt. Das geht soweit, dass sich angeknurrt und angefaucht wird und sie sich dann verhauen - allerdings bisher ohne Verletzungsspuren. Wir gehen da auch selbstverständlich nach kürzester Zeit dazwischen.

Hinzu kommt, dass sie auch am Tage, generell von der jungen, stärkeren Katze generell richtig abgepasst wird - und dann von hinten auf den Rücken gesprungen wird - sodass unsere kleine 12-jährige generell aufschreit.

Habe nun schon oft mit der "Starken" geschimpft - mal leicht eins aufs Näschen gegeben und gestern sogar mal angepustet. Nichts hilft.

Zwischendurch hat Sissi (die Ältere) sehr schlecht gegessen, sodass sie beim Tierarzt durchgecheckt wurde (Blutabnahme, Ultraschall - da ein etwas schlechter Leberwert), aber soweit lt. Tierarzt alles ok. Also seelische Blähungen?

Auch ruft Sissi mittlerweile oft nach uns, wenn sie geschmust werden will (generell auch wenn sie mal wieder eins drauf bekommen hat), leider auch in der Nacht. Steht auch oft vor der Haustür und maunzt, trotz unserem kleinen Freigehege (seit ihrer kleinen Flucht). Da wir beide tagsüber arbeiten, wollen wir das verhindern.

Auch kommt für uns nicht in Frage, dass wir eines der Kätzchen weggeben, da wir das Ihrem Frauchen schon vor Ihrem Tode versprochen haben.

Was können wir hier tun? - Gibt sich das wieder? Helfen hier Rescue Tropfen was ? (Bachblüten) Wir versuchen auch beiden die gleiche Menge an Zärtlichkeiten zukommen zu lassen. KOmsich ist für uns halt, dass vor dem Tode des Frauchens sie sich auf jeden Fall deutlich besser vertragen haben.

Gruss Digitom

P.S.: Mit einem unguten Gefühl fahren wir nächste Woche für 6 Tage in Urlaub - meine Mutter schaut Morgens und abends nach ihnen.
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich würde mal sagen, das ist keine ganz überraschende Situation.
Die Katzen haben kürzlich ihre wichtige Bezugsperson verloren. Dazu kommt nun, daß die ältere mit 12 Jahren ja schon im Seniorenalter ist.
Beide Faktoren für sich können dazu führen, daß Katzen ihr Verhältnis zueinander neu aushandeln. Dazu möglicherweise noch ein verringertes Wohlbefinden der älteren und/oder eine sich anbahnende Erkrankung/Schwächung (erhöhte Leberwerte).

Zuerst: bitte nicht mehr eingreifen, schimpfen oder gar Klapse oder sonstiges geben. Das ist absolut kontraproduktiv und sinnlos.

Ich würde vorschlagen, vorerst abzuwarten, ob die beiden das allein regeln können. Wenn sich keine Besserung abzeichnet, muß man sich überlegen, wie man vorgehen kann.

Was Du konkret machen kannst, ohne daß es schadet, ist, Feliwaystecker anzustecken (gibt's beim TA).
Bachblüten können auch gut helfen, allerdings müssen sie auf die Katzen und die konkrete Situation abgestimmt und richtig gegeben werden. Das solltest Du mit einem erfahrenen THP besprechen.

Was die Bettstreitigkeiten angeht - vielleciht kann man dem etwas Schärfe nehmen, wenn der älteren Katze ein schönes Kuschelbett gleich daneben oder am Fußende angeboten wird. Die jüngere wird sie wohl def. aus dem Bett vertreiben und Grenzen setzen. Wenn sie sie aber in der Nähe duldet und Sissi sich darauf einläßt, ist die Änderung nicht ganz so abrupt.

Was die nächtliche Maunzerei angeht - bestärkt sie darin weder positiv (aufstehen, streicheln) noch negativ (aufstehen, schimpfen).

Der Urlaub ist jetzt ein bißchen schlechtes Timing, aber das kann man nicht mehr ändern. Vielleicht wird es bis dahin etwas besser.
 
D

digitom

Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
71
Danke für die Ratschläge, werde das die beiden alleine austragen lassen und versuchen vor dem Urlaub noch Feliway zu besorgen.

digitom
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Genau!

Hätte ich auch jetzt genau so geschrieben. :):)

Die Katzen müßen jetzt neu aushandeln wer der Chef ist und wer was wann darf oder nicht. Bitte nicht eingreifen, sie regeln das alleine.

Und das mit dem Kurzurlaub ist vielleicht doch garnicht so schlecht. ;)
Dann können sie das ganz ohne euch alleine machen. :p

Feliway ist eine gute Idee!
 
D

digitom

Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
71
Feliway hab ich gestern besorgt und gleich in die Steckdose,

gejagt wird die kleine zwar immer noch - ich bin da zwar nicht eingeschritten, hab aber dabei gestanden und "och nee, lass sie doch gehen" gesagt. Dies aber in ruhigem Ton und ohne Drohgebärden oder ähnliches. Versuche mich natürlich komplett rauszuhalten. Fällt halt schwer, wenn eine Katze knapp 4 Kilo, die andere zwischen 6 und 7 Kilo hat...

Habe auch auf das gemaunze von Sissi am Tage viel weniger und in der Nacht nicht reagiert.

Es scheint mir so, als ob etwas Ruhe reingekommen ist. Vielleicht hat Feliway doch was dazu beigetragen. Werde weiter beobachten.

Also danke, werde weiter berichten. Spätestens nach dem Urlaub.

Digitom
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
ich drücke Euch die Daumen und wie schon gesagt die Rollen werden immer wieder neu verhandelt......aber möglicherweise steckt ihnen eben auch ihr Verlust noch in den Knochen....

lg Heidi
 
Chato

Chato

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2008
Beiträge
127
Ort
Hessen/Wetterau
Hallo,
na dann drücke ich mal die Daumen! Es ist vielleicht ganz gut wenn ihr jetzt mal ein paar Tage nicht mitbekommt wie die beiden das regeln. Es hört sich meistens schlimmer an als es ist, auch bei meinen beiden, die mit einem knappen Jahr ständig ihre Kämpfe austragen.
Ansonsten ist ihr Verhalten normal, Katzen können trauern.
Sag mal nach dem Urlaub Bescheid wie es ausgegangen ist.

LG Julia
 
D

digitom

Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
71
Aus dem Urlaub zurück.

Dank Feliway klappt es mit den beiden jetzt besser. Auch wird nachts nicht mehr oft nach uns gerufen. Hier hatte der Tip geholfen, nachts nicht zu reagieren und zusätzlich im Schlafzimmer ein Körbchen hinzustellen, damit auch die schwächere im gleichen Zimmer mit uns sein kann.

Allerdings scheint jetzt die 4-jährige was zu haben - gestern und heute Lieblingsessen verschäht und nur hähnchenbrustfilet akzeptiert (selbst angebraten). Dosenfutter derzeit keine Chance.

Werden evtl. Morgen zum Tierarzt gehen - da auch nicht so agil wie sonst...

Digitom
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
8K
silencecry6886
silencecry6886
Antworten
26
Aufrufe
722
racoon20
racoon20
Antworten
5
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben