2 Kater sollen einziehen

  • Themenstarter Belphobe
  • Beginndatum
Belphobe

Belphobe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. August 2016
Beiträge
150
Ort
NRW
Hallo liebes Forum.
Ich lese schon ganz lange mit und schaue besonders gerne die Bilder im Maine Coon Forum an *lach*.
Wenn hier der Umräum und Aufräumstress vorbei ist, sollen bei uns (mein Freund und mir) ebenfalls zwei solcher Traumtiere einziehen.

Gestern waren wir also bei IKEA und haben Vitrinen für unsere Deko gekauft (weise Voraussicht!).

Ein Kratzbaum (PetFun Petra) ist auch schon hier her unterwegs.

Zimmerpflanzen hab ich durchgeschaut und das als Hausflurdeko gespendet was giftig ist. (1 Fiscus und nen Stachelfarn)
Allerdings hab ich da gleich 1ne Frage: Hab hier eine Ananaspflanze stehen. Giftig oder nicht? Im Internet findet man sowohl als auch.

Mein Freund sagt ja immer er wäre der "absolute Hundemensch...Katzen bäh!" aber er kommt auf die Idee um 3 Uhr morgens die Regale abzuräumen...kann ja ein Katzenbett drauf...Katzen sind doof...jaja *lach*

Züchtertechnisch habe ich mich auch schon informiert. Für das Richtige Tier fahre ich auch gerne mal ein paar KM.
Aber ich will erst schauen, was momentan abzugeben ist, wenn es soweit ist das ich mir sicher sein kann, dass ich auch jederzeit Ja sagen kann.
Am liebsten hätte ich zwei Brüder.
(Kater waren mir schon immer sympathischer, ich hätte gleich zwei Namen :-D und Maine Coon Männer werden ja noch mal ne Ecke größer, das gefällt mir so an der Rasse!)
Mein Freund hat nur mal nebenbei fallen gelassen, (er interessiert sich ja nicht....hust) das er die solid black und black smoke am hübschsten findet. Ich selbst bin Fan zart roten. (mir fällt gerade der Name nicht ein).
Aber am Ende entscheidet eh das Herz und ich will mich garnicht so sehr auf eine Farbe festlegen.
Wichtiger ist mir der Charakter. Wie sieht das eigentlich aus? Wenn ich mich für zwei Kater aus unterschiedlichen Zuchten entscheide? Zusammenführung bei so kleinen ist ja in der Regel recht unproblematisch?

Wir haben ~100qm über zwei Etagen Maisonette. Die Katzen dürfen die ganze Wohnung nutzen. Oben ist das Schlafzimmer. leider unterm Dach so das dort im Sommer schlafen nicht drin ist. Da schlafen wir unten auf unserer großen Schlafcouch. Im Wohnzimmer haben wir die Wandregale ja schon frei gemacht. Da können sie dann langtatzen.

Das einzige was mir Sorgen bereitet, neben der Ananas sind unsere Fenster. Die sind im Wohnzimmer ziemlich niedrig. Kippen möchte ich die eh ungerne. Aber zum Lüften mal aufmachen wäre schon ganz schön. Reicht da ein Fliegengitter? Hab etwas angst das dass zu wenig ist. Und in die Fenster bohren geht nicht.

Wir sind auch noch am überlegen ob wir uns nicht ein kleines Aquarium anschaffen. So einen nano cube. Als Katzenkino und Deko Element find ich das ganz hübsch. Kenn mich da leider weniger aus, meine Mutter hat schon Jahre Aquarien. Die werd ich mal fragen. Ihr Kater liebt das Aquarium und beobachtet den Wels stundenlang.

Zum Thema Katzenklo mach ich mir schon seid längerem Gedanken.
Wir haben bei IKEA so zwei undurchsichtige Boxen geholt. Recht groß. Da hatten wir überlegt ein großes Loch in den Deckel zu schneiden. (Hatte das hier im Forum schonmal gesehen. Mit Selma Boxen. Die (Anmerkung vom Freund) sind ja nunmal durchsichtig und er meinte es wäre Ästhetischer wenn man nicht immer den Inhalt sehen würde. (Ich fands praktisch zwecks reinigen).
Naja wir haben uns dann für zwei schwarze Boxen entschieden. Kann ich die von Anfang an benutzen? Ich hab etwas Angst das so ein Kitten da nicht mehr raushüpfen kann? Ich will min 2 Klos aufstellen und vll für den Anfang ein drittes niedrigeres ins Wohnzimmer.
Katzenstreu Öko Plus? Meine Mutter nutzt dies aber sie hat eine Kurzhaar Katze. Klebt das am Fell?

Nunja ;-D erstmal genug des guten.
Hoffe ihr habt ein paar Tipps oder noch Ideen was ich vergessen haben sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Hallo und willkommen,

Super, dass es gleich 2 Katzen werden sollen und dass ihr euch im Vorfeld so viele Gedanken macht!

Maine Coons mag ich auch total gerne - habe selbst ein pechschwarzes Mix-Mädchen (siehe Signatur)! :)

Wenn es aber reinrassige Coonies werden sollen, dann sucht euch bitte einen wirklich seriösen Vereinzüchter, der alle wichtigen Voruntersuchunen an den Elterntieren machen lässt etc. Bitte keine Ebay-Vermehrer unterstützen! Für ein Paar Rassekätzchen könnt ihr 1000 Euro oder mehr zahlen müssen, darüber müsst ihr euch im Klaren sein.

Wenn es auch erwachsene Tiere sein dürfen, im Tierschutz gibt es auch oft Rassekatzen! ([url]http://www.rassekatzen-im-tierheim.de/)[/URL]

Zur Ananas-Pflanze weiß ich leider auch nichts ...

Fliegengitter vor den Fenstern reicht aber definitiv NICHT, gerade bei so großen und schweren Tieren wie Coonies. Das ist ratzfatz mit den Krallen durchgekratzt oder abgeknibbelt. Viele hier haben Holzrahmen in die Fenster geklemmt und darauf Kaninchendraht getackert - haben wir auch so und funktioniert sehr gut!
Hier mal ein Foto davon, gleich mit drin hängender Katze, damit man sieht, warum Fliegengitter keine Gute Idee ist! ;)

26532843bu.jpg


Wie ist die Treppe bei euch in der Wohnung? Hat sie offene Treppenstufen? Falls ja, solltet ihr die irgendwie so absichern, dass die Kleinen nicht zwischen den Stufen durchflutschen und runterfallen können - dafür haben wir hier auch irgendwo eine Anleitung, ich weiß nur leider gerad nicht wo!

Ansonsten einfach mal quer durch's Forum lesen - gerade die Bereiche Sicherheit und Fütterung sind für Neu-Dosis sehr zu empfehlen - und alles fragen, was so auf der Seele brennt! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo!
Wow das ging ja schnell mit der Antwort.
Das die Anschaffung von zwei Rassekatzen nicht billig wird, ist uns bewusst.
Aber das zahle ich gerne, wenn ich weiß, dass die Tiere sowie deren Eltern gesund sind und gut sozialisiert. (Was bringt mir die teuerste und süßeste Katze, wenn sie zB aus meinen Füßen Hackfleisch macht, weil sie nicht sozialisiert wurde, oder eben alleine ist, oder schlimmstenfalls Krank.)

Ehrlich gesagt finde ich es lustig das gerade du schreibst, weil deine Signatur und die hübsche dort, mir irgendwann schonmal aufgefallen sind und ich die meinem Freund gezeigt habe, weil so hübsch :-D

Holzrahmen das ist eine gute Idee. Mein Freund ist handwerklich begabt. Da werd ich ihn mal drauf anhauen.

Die Treppe in unserer Wohnung ist geschlossen. Seitlich sind dort Metalstreben. Das kann ich die erste Zeit mit nem großen Badetuch abhängen. Aber es ist maximal na 5-6 Stufen die zur Seite hin offen sind. Aber selbst da geht es max 2 Meter runter. (Ich bin die Treppe selbst schon runtergefallen (zwar wirklich nach unten und nicht zur offenen Seite) und lebe noch :-D (Merke: Nie nach dem Baden mit Nassenfüßen mal eben schnell die Treppe rauf rennen....! Und leider lande ich nicht auf den Füßen. Ha ha)
cX6TxZ.jpg

Füttern wollen wir nur Nassfutter. Sortentechnisch werd ich mich da erstmal an der Marke der Züchter orientieren und dann, sollte dies nicht meinen Wünschen entsprechen, auf ein gutes Nassfutter umsteigen. (Schlag mich nicht ich hab die Marke vergessen, meine Mutter füttert es und bestellt es immer im Netz, die würde dann einfach für mich mitbestellen. Ist ohen Zucker und Getreide). Ab und zu soll es dann auch mal Frischfleisch geben. 1x die Woche denke ich. (Kann man das machen?) Ich koche selbst 1-2 mal die Woche mit frischem Fleisch da würde ich dann was für die beiden abzwacken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Streben würde ich für die erste Zeit auch mit irgendwas absichern, wo sie eben nicht durchflutschen können - das mit dem Badetuch kling schonmal nicht verkehrt. Gerade für tollpatschige Kitten können 2 Meter schonmal ein übler Sturz werden.

Zucker- und getreidefreies Nassfutter klingt auch nach einem guten Plan! Ich sehe, ihr habt schon viel an Hausaufgaben gemacht! :D
1 bis 2 Mal die Woche kannst du Frischfleisch geben (aber kein rohes Schwein) ohne supplementieren zu müssen, das ist kein Problem!
 
Wir haben da zwei große Badetücher die werd ich da einfach mit Kabelbindern dranstrapsen. Dann hängen die schön spack und ich muss mir keine Gedanken über tieffliegende Kitten machen.

Das sie kein Schwein dürfen, wusste ich. Aber da wir selbst meist Huhn oder Rind essen, seh ich da kein Problem.
Gut das man da sich noch keine Gedanken machen muss. War etwas unsicher wegen der Nährstoffe gerade bei so riesen Plüschmonstern.

Nassfutter ohne Getreide und Zucker finde ich, irgendwie auch logisch? Das wäre ja so als wenn wir jeden Tag Mc'Doof essen würden. Klingt für mich nur logisch das es auf dauer Krank und Dick macht....das steht garnicht zur Frage.
Gleiches gilt für Trockenfutter. Für Fummelbretter benutzt es meine Mutter aber da auch nur Hochwertiges und das sind dann ein paar Bröckchen. Aber in der Natur wird die Maus ja auch "Nass und Roh" gefressen... zumal ich mir Vorstellen kann, dass dieses ständige auf Hartem Futter rumkauen nicht gut für die Zähne sein kann.
Ich kenns nicht anders als Nassfutter.

Ich bin noch mit einer Kratztonne am liebäugeln. Die von Pet Fun. Ist die größte Ausführung Maine Coon geeignet? (Also auch mit den Innen liegenden Schlafplätzen?)

Wie habt ihr die Holzrahmen am Fenster befestigt?
Oder sind die wirklich nur eingespannt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Eure Vorbereitungen hören sich schon echt gut und durchdacht an :).
Bei der Kittenwahl würde ich auch immer ein gleichgeschlechtliches Paar empfehlen, auch wenn sie keine Geschwister sind klappt das immer gut ;). Allerdings solltest du jetzt ruhig schon nach seriösen Zuchten gucken und deren Wurfplanung in Erfahrung bringen, nicht das du doch noch an Vermehrer geräts weil du über Eby dicht verliebst. 12-14 Wochen dann ab Wurftag warten kann echt laaang werden, ich spreche aus Erfahrung ... :D.
 
Werbung:
Ich denke die PetFun-Tonne wird gut sein! Ich habe selber nichts von PetFun, aber die Sachen haben ja einen guten Ruf, auch für besonders große und schwere Katzen!
 
Natürlich hab ich insgeheim schon die Züchter in der Umgebung angeschaut.
Die haben momentan auch das eine oder andere Tierlein da das ich sofort klauen würde.
Mitte September wäre wohl für uns der passende Zeitraum.
Gleichgeschlechtlich steht für mich außer Frage. (Am liebsten ja zwei Männers)
Hab mich viel belesen und denke das es wegen der unterschiedlichen Spielverhalten etc doch einfach angenehmer ist.

Ich möchte (was ich ja wohl warscheinlich durch den Züchter eh muss) die beiden dann auch relativ zügig Kastrieren lassen. Am besten gleichzeitig.
Macht das Sinn? Dachte wegen dem Tierarztgeruch und allgemeiner einschränkung. (Nach ner OP ist man ja schon was angeschlagen und denke für den anderen ists dann doof wenn er fit ist und sein Bruder in den Seilen hängt und stinkt?)

Wegen der Tonne war ich mir halt unsicher. Die soll zwar groß sein, aber in den Bewertungen steht oft das die großen Katzen nur das obere nutzen weil die Höhlen sehr eng sind. Und bei den Preisen möchte ich mir da schon sicher sein. Weil wenn sie nur das obere nutzen kann ich auch nen Stuhl mit Kissen hinstellen :-D!
 
  • #10
Glück dich doch erst mal im Tierschutz um. Da findest du die tollsten Katzen, richtige Goldstücke. Jeder Züchter produziert sinnloserweise wieder neue Katzen, wir haben wirklich genug rum sitzen.
Besuch Tierheime und Pflegestellen und es gibt auch die Maine coon Hilfe .
 
  • #11
Eine gleichzeitige Kastration ist sinnvoll und in der Regel auch machbar. Dass du das früh machen willst, ist verständlich und gut, aber du und der Tierarzt sollten sicher sein, dass die Kitten dafür tatsächlich schon bereit sind.

Kitten findest du vor allem zur Zeit wahrscheinlich in Tierheimen und in Pflegestationen zu genüge. Der Tierschutz ist quasi voll davon. Rassekätzchen gibt es dort natürlich weniger, aber kann durchaus vorkommen. Schau dich einfach mal um und verliebe dich :p
 
Werbung:
  • #12
Schau dich mal auf der Seite hier um. Da findest du sehr viel Infos zu allen möglichen Themen rund um die Maine Coon. Bitte auch mal links im Menü unter Erbkrankheiten schauen. Seriöse Züchter untersuchen die Elterntiere auf diese Krankheiten, bevor und während sie sie zur Zucht einsetzen.
Ein Kitten sollte mit den letzten Untersuchungsergebnissen der Elterntiere, deren Gesundheitszeugnis, eigenem Gesundheitszeugnis, gechippt, entwurmt und voll durchgeimpft zu dir kommen.
http://www.mcats.de/
 
  • #13
Wir haben uns einfach in die Rasse verliebt. Ich weiß das momentan die Tierheime überquellen. Aber wir haben uns so entschieden. Wir waren schon in mehreren Tierheimen (erst letztens in Aachen) aber wir haben unser Herz an diese Rasse verloren. Die Maine Coon in Not hab ich auch immer auf und schauen dort. Es müssen nicht unbedingt Kitten sein. Aber eben diese Rasse und am liebsten eben zwei Kater.

Zum Thema Tierheim und Tierschutz kann ich nur sagen das ich dort auch schon tolle Erfahrungen gemacht hab. Kater Travis der Kater meiner Mutter (inzwischen leider Solo - haben alles versucht ihn nach dem Tod seines Freundes wieder zu vergesellschaften aber er hat massiv Fell und Gewicht verloren hat sich selbst blutig gebissen etc in der Zusammenführung und nach nem 3/4 Jahr ist dann Hardy zu einem netten befreundeten Paar gekommen bei dem der Kater jetzt zwei tolle Freunde hat :) aber er hat ja noch seine große Liebe Schäferhündin Lucy die zwei lieben es zu schmusen und Katerchen liebt es sie zu ärgern und an den Ohren zu kauen ) kommt aus der Katzenhilfe (so wie ehemals Kater Hardy) is halt auch schon ein Opi
dyuzF0.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #14
Dafür brauchst du dich nicht zu entschuldigen:)

Wir lieben auch Maine Coons und Ragdolls. Genau die zwei wohnen auch bei uns :grin:
Wobei sich das Waagezünglein gerade wieder Richtung Maine Coon neigt, obwohl Mo noch ein junger Hooligan ist. Aber ich finde diese ausdrucksstarken Schnauzen so toll und die Fellfarben und Langhaar. Leider der Feind jeder Kleidung. Hoch lebe die Fusselrolle :D
 
  • #15
Dafür brauchst du dich nicht zu entschuldigen:)

Wir lieben auch Maine Coons und Ragdolls. Genau die zwei wohnen auch bei uns :grin:
Wobei sich das Waagezünglein gerade wieder Richtung Maine Coon neigt, obwohl Mo noch ein junger Hooligan ist. Aber ich finde diese ausdrucksstarken Schnauzen so toll und die Fellfarben und Langhaar. Leider der Feind jeder Kleidung. Hoch lebe die Fusselrolle :D

Kann ich so nur unterschreiben.
Habe auch eine Zeitlang überlegt obs eine Maine Coon und eine Ragdoll werden soll *lach*
Bin noch am überlegen ob wir uns nen neuen Staubsauger holen extra für Haare.
 
  • #16
Belphobe, Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen oder rechtfertigen weil Du Coonies willst.
Achte nicht auf Margitsina, die labert im Forum eh immer den gleichen Stuss .... merkt halt ned dass der auch ned wahrer wird je öfter der gelabert wird :rolleyes:

Ich selbst habe 4 Coonies und kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es sehr sehr wichtig ist, sich gut umzusehen, damit man an einen wirklich guten und verantwortungsvollen Züchter kommt. Coonies sind leider Moderasse und es gibt inzwischen viel zu viele Züchter und so ziemlich jeder ist dem anderen sein Teufel.
Nimm Abstand von Foundationzuchten .... von 100 Züchtern weiss da allerhöchstens einer was er da tut und geht entslrechend vorsichtig und verantwortungsvoll damit um.

Ach ja wegen Klo ..... hier ist das 70x60cm Klo grad eben gross genug ..... also stell Dich drauf ein, bei Coonies darf alles gerne xxxl sein, sei es nun Kratzbaum, Futterschüssel oder Klo.

Falls Ihr unter Euch Nachbarn habt, redet schonmal mit denen .... wenn Coonies wo runterspringen tut das Höllenschläge ..... :grin:
 
Werbung:
  • #17
Was ist denn eine Foundationzucht?
Ehrlich gesagt hab ich mich nach ihrem Post schon etwas schlecht gefühlt. Aber das trübt nicht meinen Wunsch.
Mein Männe (der ja Katzen soooooo~ooo ätzend findet...hat sich heute eigenständig! Züchter Seiten angeschaut...tzz)
Ich habe heute zu einem Züchter Kontakt aufgenommen. Die Website und die Tiere wirkten für mich sehr sympathisch. Zudem haben sie einen Wurf (leider noch ohne Fotos) der am 30.07 geboren wurde. Das würde perfekt in meinen Zeitplan passen.
Hab heute Abend mal eine Email hingeschrieben ob man Fotos bekommen könne, werde wohl aber (ich bin ja fürchterlich ungeduldig) auch morgen mal anrufen.
Im Wurf selbst sind ein black smoke (unser absoluter wunsch) und ein roter Kater (mein Wunsch).

Gibt es bei Maine Coon etwas besonders auf was man achten sollte außer die typischen Dinge wie sauber, selbstbewusst und gesund?
 
  • #18
Belphobe bei der Foundation werden bewusst 'Coonies von der Strasse' eingebracht, von denen man rein nichts weiss. Sprich es ist, da ja die coonsche Form von Lastrami, nichts bekannt über Vorerkrankungen, Erbkrankheiten, Gendefekte etc. Sprich man kreuzt Wundertüten ein und weiss nicht im Mindesten was rauskommt.
Da muss man als Züchter schon unheimlich viel Wissen und Erfahrung haben und auch Rückschläge hinnehmen. Allein der Wunsch den sogenannten Inzuchtwert runterzudrücken dadurch ist der Schlechteste überhaupt wenn nicht vorher Gesagtes dahinter steht.
Höhere Inzuchtwerte sind grad bei Linienzucht durchaus normal und nichts Schlechtes bei verantwortungsvollen Züchtern, denen die Gesundheit ihrer Tiere am Wichtigsten ist.

Grad bei Coonies sollte man richtig gut aufpassen und sich die schriftlichen Testergebnisse der Elterntiere zeigen lassen, dass sie auf die typischen Erbkrankheiten wie HCM, PKD (auch pkdef Test), HD negativ getestet wurden (das Internet ist geduldig umd auf ner Homepage kann man hinschreiben was man will). HCM geht per Farbdoppler Ultraschall und es gibt 2 Gentests, PKD und HD gehen per Ultraschall, pkdef via Bluttest.
Günstig wäre auch wenn nachgewiesen werden könnte, dass auch die Grosseltern alle diese Tests durchlaufen und negative Testergebnisse gebracht haben.

Ansonsten sollte beim Züchter natürlich alles ordentlich und sauber sein, die Zuchtkater (falls vorhanden) nicht separiert sein, sondern in der Gruppe mitlaufen, die Kitten sollten klare Augen haben, saubere Ohren, selbstredend ein sauberes Heck, sie sollten wach und aufmerksam sein und kittentypisch verspielt.
Der Züchter sollte explizit NICHT auf Reufel komm raus damit werben, dass er nur auf Grösse geht. Coonies sind zwar eine etwas grössere Rasse, 14 Kg Monster sind aber trotzdem far too much. Wenn einer nur mit sowas wirbt, Finger weg. Bei dieser Grösse sind unfeine Dinge wie HD und massive Spondylose schon in eher jungen Jahren vorprogrammiert. Von anderen Gelenkschäden (wie z.B. an der Patella) nicht zu reden.
Auch sollte der Züchter seine Tiere nicht unter 14 Wochen abgeben, idealerweise frühkastriert und nicht in Einzelhaltung.

Ideal für Euch wäre sicherlich, wenn Ihr Wurfgeschwister nehmen könntet oder aber 2 Kitten aus unterschiedlichen Würfen, die nur wenige Wochen auseinander sind.
Hat den Vorteil, dass die 2 sich von kleinauf kennen und der Umzug stressfreier geht.

Für ne Coonie beim ordentlichen Züchter werden in der Regel zwischen 600 und 750 € fällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Super danke für die schnelle Antwort! Die Züchterin die ich gestern kontaktiert habe, macht einen guten ersten Eindruck. Ich denke ja mal die Foundation Zucht müsste sich in den Stammbäumen zu sehen machen oder?

Morgen werden die ersten Bilder gemacht und ich bekomm die Fotos dann zugeschickt *hibbel*.
Das mit der Größe war auch mein Gedanke. Aber davon steht bei ihr nicht viel auf der HP. Klar bei den Männern steht wieviel sie wiegen und so aber das steht eher im Hintergrund. Bei den Kleinanzeigen sieht man das sehr oft.
Preislich hab ich mich schon auf sowas eingestellt. Ist dann halt mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst *lach*.
Heute soll mein Kratzbaum kommen. Bin ja mal gespannt ob DHL den hochträgt. Wir wohnen im 2ten Stock Altbau. An sich nicht sonderlich hoch aber ich hab noch Muskelkater vom Ikea Regale hochtragen.

Bin am überlegen ob ich so einen Keramik Trinkbrunnen holen soll. Scheinbar lieben Maine Coon ja Wasser aus dem Hahn aber das ist bei unseren fast nicht möglich weil die Armaturen sehr ungelegen angebracht sind.
Aber mal sehen vielleicht Schau ich erstmal was die Züchterin sagt und Schau mir die Situation mal persönlich an. Ist zum Glück nicht allzu weit von uns weg. Also jetzt bezogen auf den Brunnen. Anschauen tu ich es mir natürlich;-)Nachbarn unter uns sind zwei Rentner. Die haben eigentlich wenig Kontakt zu uns daher kann ich sie schwer einschätzen. Die haben aber viel Besuch von Kindern und Hunden etc und sitzen viel auf der Dachterrasse. Ist dann auch manchmal ziemlich Laut. Und da sagen wir auch nichts. Also hätte ich zumindest schonmal ein Gegenargument für den Notfall. *Grins*
Aber hier ist eh nur noch eine Übergangslösung. In 1-2 Jahren wollen wir uns ein Haus kaufen. Da ist Männe mit dem Abendstudium fertig. Dann können wir auch gesicherten Freigang einrichten. Möchte unbedingt einen Garten. Wir haben durch das Massionett leider keinen Balkon. Das fehlt schon. :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #20
Belphobe ja Foundationtiere sieht man im Stammi, denn die haben da regelmäßig keine eingetragenen Ahnen .... wie auch wenn man diese nicht kennt.

Dass ein guter Züchter in der eigenen Nähe sitzt, ist übrigens eine echte Ausnahme. Oft ist es so, dass wenn man sich ernsthaft umschaut, es erst mit nem Züchter in einiger Entfernung klappt. Meine Al habe ich bei München gefunden z.B.

Was ich dsmit sagen will, versteife Dich nicht auf einen Züchter, sondern schau Dir ruhig mehrere Catteries an. Dann hast Du auch Vergleichsmöglichkeiten bezüglich Züchter und Stammbäume der Tiere.

Welcher Typ Coonies es werden soll, hängt von Deinen Vorlieben ab.
Es gibt ja den ganz modernen Typ mit langen Schnauzen, extrem hochbeinig und Ohren, die eher an Hasenlöffel erinnern, oder es gibt den älteren Linientyp, der ist etwas gemäßigter, aber auch hier sind die Schnauzen eher schmäler und die Ohren gross.
Oder es gibt den ganz gemäßigten Typ mit den typischen kantigen Schnauzen, eher gedrungenem Körperbau und nicht so großen Ohren.
Ich persönlich bevorzuge die gemäßigten Typen .... Hasenlöffel und Krokoschnauzen muss nicht sein und hat für mich mit Coonie nix mehr zu tun.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
3
Aufrufe
925
ferufe
F
S
2
Antworten
28
Aufrufe
3K
tigerlili
tigerlili
Jartara
Antworten
27
Aufrufe
3K
Jartara
Jartara
D
Antworten
19
Aufrufe
2K
spacygirl76
S
C
Antworten
7
Aufrufe
952
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben