11 Jahre und 9 Wochen

L

Linlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
9
Ich habe vorgestern, am Samstag Nachwuchs bekommen :D

Zu meiner 11jährigen Katze kam nun ein 9wöchiges Kätzchen dazu!

Meine Alte ist natürlich nicht begeistert und faucht und knurrt wenn die Kleine zu nah kommt, aber die bleibt ihr dann auch fern oder rast mit Abstand dran vorbei. Die zwei können ruhig einen Meter von einander entfernt sein, es passiert nichts außer knurren und evtl fauchen von der alten. Die Kleine maunzt eher nach dem Motto "Warum willst du nicht mit mir spielen??"

Hoffe dass ich bald von kleinen Erfolgen berichten kann.

Die Kleine lebt hauptsächlich im Schlafzimmer welches mit einem Gitter zum Wohnzimmer getrennt ist. Allerdings halte ich mich meist im Wohnzimmer auf und nehme sie dann auch mit. Passe aber immer auf dass meine Große nicht auf die Kleine losgeht, aber da habe ich garkeine Bedenken derzeit

Die Große schläft grad auf dem Boden und die Kleine auf dem Sofa nach langem Spielen und Wohnzimmer erkunden... Hinters Sofa, unter den Schrank, in den Karton, usw :D

Ich hoffe die beiden akzeptieren sich zumindest eines Tages... aber ich denke positiv. Notfalls könnte ich die Kleine zurückgeben aber das will ich garnicht
 
Werbung:
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
Oh...ähm....Die Kleine ist doch noch viel zu jung für eine Abgabe und dann alleine als Kitten ?! :eek:
Uuuuuuuuuuund auch noch zu einer 11 jährigen.
War das deine Idee?
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Grundsätzlich ist das mit der Zweitkatze ja unbedingt zu befürworten, aber betreffend des Altersunterschieds habe ich schon so meine Bedenken!

Hast du dich denn vorher auch erkundigt? Die, doch schon ältere Katzendame wird nicht sehr erfreut über den kleinen Raufbold sein, und umgekehrt hat das Kätzchen keinen adäquaten Spielkumpan!

Ich will nicht schwarzmalen, es kann ja auch gutgehen, aber....
 
L

Linlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
9
Keine Sorge, ich hab die Kleine von einer Tierärztin und sie ist auch schon sehr weit entwickelt. Frisst allein, kennt Katzenklo, Kratzbaum, weiß wie man nen Buckel macht usw :D

Ich hab schon seit etwa nem Jahr überlegt mir eine zweite dazuzuholen. Als ich mit der Alten beim Impfen war schlug es mir die Tierärztin vor. Die hat die Mutter samt der kleinen vom Tierschutzverein in der Stadt zur Pflege aufgenommen. Lief auch alles mit Vertrag ab.

Bei mir hat sie allerdings eine Ausnahme gemacht und mir gesagt wenn es garnicht geht würde sie die Kleine zurücknehmen.

Sie hat aber auch gleich gesagt dass die zwei wohl nie dicke Freunde werden, aber sie können sich eben akzeptieren
 
L

Linlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
9
Ich weiß dass diese Gewöhnung vier Wochen oder länger dauern kann.

Allerdings kommt meine Katze, wie ich merke, besser mit sonem kleinen Ding klar als mit einer gleichaltrigen

Natürlich hab ich mir das überlegt. Tierärztin und Tierschutzverein im Hintergrund, was will man denn mehr?

Ich weiß auch dass es nicht gutgehen muss, aber ein Versuch ists mir wert. Ich lass ja nicht gleich beide aufeinander los und unbeobachtet
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
Keine Sorge, ich hab die Kleine von einer Tierärztin und sie ist auch schon sehr weit entwickelt. Frisst allein, kennt Katzenklo, Kratzbaum, weiß wie man nen Buckel macht usw
Darum geht es ja gar nicht ( was sie kennt etc )...Nunja undd diese TÄ?
Sorry, aber das ist echt nicht ok was sie da gemacht hat.
Bekommst du noch ein Kitten ?
 
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
Klar kann das gut gehen, aber deine grosse wird nicht soviel (wenn überhaupt) mit der kleinen spielen wollen! Die kleine wird dir ohne Spielgefährten die Wände hochgehen... :stumm:
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Sorry, aber tut mir ehrlich leid für die Katzenoma, dass sie mit 11 Jahren mit einem (auch noch viel zu früh von der Mutter getrennten) Kitten zusammenhängen muss und für das Kitten, dass es niemanden zum Spielen so wirklich hat :(.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
Allerdings kommt meine Katze, wie ich merke, besser mit sonem kleinen Ding klar als mit einer gleichaltrigen
Woher weißt du das ?
Auch mal an das Kitten gedacht ?

Natürlich hab ich mir das überlegt. Tierärztin und Tierschutzverein im Hintergrund, was will man denn mehr?

Ich weiß auch dass es nicht gutgehen muss, aber ein Versuch ists mir wert.
Ohne Worte! Da sträuben sich mir die Nackenhaare!
 
L

Linlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
9
  • #10
wieso sollte es nicht ok sein??
es geht ja um die entwicklung
bei diesem tierschutzverein gibts kätzchen die ohne mutter und mit der flasche aufgezogen wurden und die sehen weitaus schlechter aus

ich vertraue der tierärztin zu 100%
ob nun 10te oder 9te woche

und wie man liest kann das auch mit alten katzen klappen

mensch kritisiert mich doch net alle auf einmal XD
 
L

Linlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
9
  • #11
katzen sind gesellige tiere o_O

woran erkennt man zu früh von der mutter getrennt?
 
Werbung:
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
  • #12
es geht ja um die entwicklung
eben...und um die sozialisierung.
Weder neunte noch zehnte Woche ist der richtige Abgabezeitpunkt.
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #13
Ich hab nicht so sehr Bedenken wegen der Großen, für die ist ein Artgenosse auf jeden Fall im Endeffekt ein Gewinn, und wenn sie nur still beobachtet!

Ich habe die Bedenken wegen dem Kitten! Als Gesellschafter für ne Katze in dem Alter eingesetzt zu werden finde ich nicht gerecht dem Kleinen gegenüber.
Die alte Katze wird weder mit der Kleinen toben, noch spielen - und das ist aber wichtig für die Kleine.

Könntest du nicht noch ein Kitten dazu nehmen?
 
J

Jenni87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
297
  • #14
10. Woche wäre aber auch noch zu früh. Kitten sollten bis zur 12. Woche mindestens bei ihrer Mutter bleiben...
Warum habt ihr euch denn nicht für eine ältere Katze entschieden?
Die Gefahr, die ich auch sehe ist, dass die alte Katze wohl nicht mehr den Spieltrieb hat, den das Kitten hat.
Kitten wird der Katze vielleicht auf den Keks gehen und das Kitten könnte schnell unterfordert sein und das schlimmstenfalls an euren Möbeln oder Tapeten auslassen...
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #15
wieso sollte es nicht ok sein??

Ältere Katzen haben ganz andere Bedürfnisse als Kitten. Ein 4-5 jähriges Kind möchte doch auch viel lieber auf einen Spielplatz rumhüpfen und co. als es eine 60-Jährige kann, bzw. will.
Bei Katzen ist das auch nicht viel anders. Deine Oma wird genervt sein, schließlich war sie bis jetzt alleine und ist absolut desozialisiert, wenn sie keine Artgenossen hatte. Für sie besteht die Gefahr, dass die junge Katze sie unterjocht und sie für den Rest ihres Katzenlebens als unterlegene Katze auf Tritt und Schritt aufpassen muss, was sie macht, weil sie sonst ein paar auf die Nase von der jungen Katze bekommt.
Auf der anderen Seite kann das Kitten nichts mit der Oma weiter anfangen und ist im schlimmsten Fall sehr unterfordert und geht dir die Wände hoch und legt dir deine Wohnung in Trümmer.

Die Wahrscheinlichkeit das deine Kombination gut geht, ist sehr niedrig. Und eine von den beiden Katzen wird auch ein unschönes Leben haben. Was du dagegen tun kannst, wäre, noch ein Kitten zu holen. So hat die ältere Katze ihre Ruhe, weil das Kitten mit dem anderen Kitten spielen kann und das Kitten hätte jemand, der dieselben Bedürfnisse hat, wie es auch.
 
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
  • #16
Es wäre wirklich wichtig für die kleine, einen Kumpel zu holen. Auch damit deine grosse nicht so gestresst wird... Kitten sind echt anstrengend und allein kaum auszuhalten... :massaker: ;) weder für dich noch für deine grosse... Tu deinen Katzen diesen gefallen!
 
L

Linlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
9
  • #17
auch sozialisiert sind sie o_O ganz putzmuntere, normale, kleine kätzchen

und sry aber die kleine fühlt sich pudelwohl hier. sie hat ein tuch, abgerieben von der mama mit in die box bekommen, aber das hat sie nie wirklich beschnuppert. aber damit sie zumindest den gerucht hat
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #18
Zeit bringt Erkenntnis!! (hoffentlich):sad:
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
  • #19
L

Linlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
9
  • #20
die kleine wird auch älter!
und es heißt ganz und garnicht dass sie sich nie akzeptieren werden
ich warte jedenfalls ab was die zeit zeigt
ich habe ja auch genug zeit für das kleine und in diesen zwei tagen haben sie sich schon ein stück angenähert
glaubt es oder glaubt es nicht, aber selbst meine 11jährige katze tobt und spielt noch herum als gäbe es kein morgen :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

sternensuende
Antworten
22
Aufrufe
2K
sternensuende
sternensuende
K
Antworten
28
Aufrufe
1K
Kitti23
K
I
Antworten
6
Aufrufe
322
S
das_fussel
Antworten
10
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
G
Antworten
54
Aufrufe
11K
giovi
giovi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben