Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Sonstige Krankheiten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2013, 17:50
  #1
Tine_1980
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Standard Katze unterstützen nach Kippfensterunfall

Bitte nicht verurteilen, ja es ist uns passiert, unser Kater war in der geöffneten Balkontür gehangen, dies war am Montag, gleich zum Tierarzt, die Hinterläufe waren völlig gelähmt. Am Dienstag sind wir zum Besuchen hin und es sah sehr schlecht aus, da er auch noch inkontinent wurde.
Ich konnte die Entscheidung an diesem Tag nicht treffen und wir haben uns entschieden ihm noch einen Tag zu geben und zu hoffen, daß sich an der Inkontinenz was ändert.
Unsere Kinder haben wir versucht auf den Tod unseres Katers vorzubereiten.
Am Mittwoch abend rief mein Mann in der Klinik an und er hat sich aufgerappelt, die Inkontinenz war weg und er versuchte sich auf einem Bein abzustützen, der Schwanz hat sich im letzten Drittel bewegt und der Puls und Schmerzreiz war in beiden Beinen wieder vorhanden. Jetzt war nur noch die Gefahr einer Embolie vorhanden, aber unser Kämpfer hat sich aufgerafft und nun liegt er auf eine Decke im Wohnzimmer. Ich bin so wahnsinnig glücklich und sowas wird uns nie wieder passieren, die Fenster bekommen eine Sicherung und solange werden sie nicht geöffnet.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage, wie kann ich ihn unterstützen, Fahrradfahren sollen wir, immer mal wieder auf die Hinterbeine stellen, gibt es sonst noch etwas?
Das schwierigste ist, das Pinkeln und Kot absetzen, wie oft sollte ich ihn aufs Klo setzen.

Wer hatte einen ähnlichen Fall? Wie ist es ausgegangen? Wie lange hat es gedauert, bis die Katze wieder laufen konnte, gab es auch einen Fall, wo vielleicht nur ein Bein wieder gesund wurde?

Bitte nicht schimpfen, es gab diese Woche soviele Tränen und ich hab mich innerlich schon von ihm verabschiedet. Über Tipps und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

LG Christine
Tine_1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.07.2013, 18:49
  #2
Jaqueca
Forenprofi
 
Jaqueca
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.397
Ausrufezeichen

Ich habe eine Katze in Pflege übernommen, die einen Kippfensterunfall hatte.
Sie ist allerdings sehr schnell aufs Klöchen gerobbt und könnte Urin und Kot selbständig absetzen.

Wir haben Gymnastik gemacht: Rad fahren. Beine massieren, an den Fußsohlen kratzen, zwischen den Zehen kraulen. Magnetfeldtherapie. Aber all das nach eingehender Untersuchung durch eine Tierphysiotherapeutin.
Sie hat die Maus durchgecheckt und daraufhin mir die Übungen gezeigt.
Immer wieder kam sie zur Kontrolle, wie die Übungen wirken und ob ich sie richtig durchführe.

Hope konnte relativ schnell wieder gehen. Sie hat auf einer Seite gehinkt. Heute ist von ihrem Unfall nichts mehr zu merken.

Sie hat Glück gehabt.

Holt euch die Physio ran. Sonst habt ihr eventuell mehr zu kämpfen oder es bilden sich die Muskeln unterschiedlich stark ran.
Die Übungen müssen auch sanft gemacht werden. Denn u.U. spürt die Mieze keinen schmerz , wenn ihr überdehnt oder auskugelt.

LG Silke
Jaqueca ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2013, 16:01
  #3
Tine_1980
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Standard

So der zweite Tag nach der Entlassung aus der Klinik:

Er versucht aufs Klo zu gehen, aber durch das Wegkippen des Hinterteils hängt er dann oft doch draußen oder pieselt nebenhin.
Trotz seiner Behinderung zieht er sich aus dem Laufstall, den wir auf Anraten des Arztes aufgestellt haben, auf die Couch und in den danebenstehenden Kratzbaum.
Fressen tut er inzwischen auch normal, nur trinken eigentlich nichts, geb ihm jetzt mit der Spritze vom Schmerzmittel immer mal was direkt in den Mund.

Physiotherapeutische Maßnahmen wie Radfahren und immer mal wieder auf die Hinterläufe stellen haben sie uns erklärt.

Ende nächster Woche sollen wir nochmals zur Kontrolle
Tine_1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2013, 16:33
  #4
Jaqueca
Forenprofi
 
Jaqueca
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.397
Standard

Sicherlich kann euch die Tierklinik auch einen Physiotherapeuten empfehlen.
Jaqueca ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: katze macht kummer | Nächstes Thema: Brauche dringend eure Hilfe!!! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer hat Lust uns zu unterstützen? Sam23 Tierschutz - Allgemein 5 28.01.2014 08:18
Niesender Kater - wie unterstützen Zersch Erkältungen bei Katzen 9 07.02.2013 22:45
Kehlkopfentzündung, wie Heilung unterstützen? BCD Innere Krankheiten 8 24.08.2011 19:54
Womit Leber unterstützen? catlady Alternative Heilmethoden 12 15.05.2008 15:38

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:36 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.