Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > Erkältungen bei Katzen

Erkältungen bei Katzen Alles zu Katzenschnupfen und Erkältungen bei Katzen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.04.2018, 07:34   #1
Juli89
Forenprofi
 
Juli89
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.025
Standard Katze schnupft- bis Montag wieder narkosefähig?

Hallo ihr Lieben,

ich war vergangenen Donnerstag mit unserer Madame beim Zahnarzt, komplettes Röntgen und Zahnreinigung. Dabei ist raus gekommen, dass bis auf zwei alle Zähne raus müssen und sie noch einiges an Wurzelresten im Kiefer hat. Da dies ungefähr 2,5 Stunden dauert und die Katze Donnerstag schon recht lange in Narkose war, war das dem Arzt zu heikel die OP direkt zu machen, deshalb haben wir einen neuen Termin für kommenden Montag.

Das Problem: Seit Sonntag niest sie recht viel. Wobei ich finde, dass es mittlerweile besser geworden ist, aber ich werde trotzdem heute zum TA und mir Doxy holen.
Wenn sie jetzt zb bis Freitag das Niesen los ist, meint ihr, dass sie Montag operiert werden kann? Oder kann ich heute schon die OP absagen?

Bin da etwas unsicher.
Juli89 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.04.2018, 08:18   #2
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Warum Doxy?

Wurde ein Abstrich gemacht?

Narkose wäre mir jetzt zu heikel. Ich wurde vielleicht erst mit ein Immunmodulator arbeiten - wie Zylexis oder Interferon (Spritze). Narkose schwächt das Immunsystem.

Geändert von little-cat (24.04.2018 um 08:20 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2018, 08:26   #3
Juli89
Forenprofi
 
Juli89
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.025
Standard

Bei ihrem letzten Schnupfen hat Doxy wunderbar geholfen, da wurde auch ein Abstrich gemacht. Außerdem ist es das AB erster Wahl.

Ich werde nicht erst mit Immunstimulation rum hexen, ich habe keine Lust, wieder monatelang davon zu haben. Engystol gibt es unterstützend, aber bei Schnupfen gibt es AB.
Juli89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2018, 08:34   #4
Mary 86
Forenprofi
 
Mary 86
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 3.411
Standard

Ich würde direkt in der Praxis anrufen und dort fragen. Letztlich muss der Doc es ja so oder so entscheiden.
Mary 86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2018, 08:38   #5
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Zitat:
Zitat von Juli89 Beitrag anzeigen
Bei ihrem letzten Schnupfen hat Doxy wunderbar geholfen, da wurde auch ein Abstrich gemacht. Außerdem ist es das AB erster Wahl.

Ich werde nicht erst mit Immunstimulation rum hexen, ich habe keine Lust, wieder monatelang davon zu haben. Engystol gibt es unterstützend, aber bei Schnupfen gibt es AB.
Und wie lang wurde Doxy gegeben? Und was ergab der Abstrich damals?

Immunmodulatoren gehen nicht Monate ! irgendwie fehl informiert und Engystol hilft nicht, ist etwas Hoffnungsglaube dabei.

PS: Hole Dir Lactoferrin 100% rein, gibt es als Kapseln, und das Pulver ist schmackhaft - dieses stärkt definitiv und kann ins Futter oder Cremes gegeben werden, ausser hilft es auch bei Zahnfleisch- und Maulentzündungen. Aber wie gesagt es sollte rein sein ohne Beimischungen.

Geändert von little-cat (24.04.2018 um 08:46 Uhr)
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2018, 08:54   #6
Juli89
Forenprofi
 
Juli89
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.025
Standard

Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
Und wie lang wurde Doxy gegeben? Und was ergab der Abstrich damals?

Immunmodulatoren gehen nicht Monate ! irgendwie fehl informiert und Engystol hilft nicht, ist etwas Hoffnungsglaube dabei.

PS: Hole Dir Lactoferrin 100% rein, gibt es als Kapseln, und das Pulver ist schmackhaft - dieses stärkt definitiv und kann ins Futter oder Cremes gegeben werden, ausser hilft es auch bei Zahnfleisch- und Maulentzündungen. Aber wie gesagt es sollte rein sein ohne Beimischungen.
Ich weiß nicht mehr, welche Bakterien es genau waren. War 2013. Calici und Herpes waren jedenfalls negativ, Doxy laut Antibiogramm auch sensitiv.

Ich bin damals mit den beiden von Arzt zu Arzt, der eine spritzt Convenia und hat keine andere Idee, der nächste kommt mit Zylexis, dann hatten wir Clavaseptin.....
Irgendwann hab ich dann den Abstrich durchgesetzt und die beiden haben über 3 Wochen Doxy und Engystol bekommen. Da war der Schnupfen aber auch schon 3 oder 4 Monate alt. Danach wars dann gut.
Juli89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2018, 08:57   #7
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.374
Standard

Es könnte auch einfach nur eine Reaktion auf die Manipulation in Narkose sein.
Ich würde einfach mitsamt Katze zu dem TA und dann soll er selbst entscheiden, was er für vertretbar und nötig hält.
Der Ta gibt ja wohl sowieso (hoffentlich?) kein AB einfach so raus ohne Katze?
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2018, 08:57   #8
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Zitat:
Zitat von Juli89 Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht mehr, welche Bakterien es genau waren. War 2013. Calici und Herpes waren jedenfalls negativ, Doxy laut Antibiogramm auch sensitiv.

Ich bin damals mit den beiden von Arzt zu Arzt, der eine spritzt Convenia und hat keine andere Idee, der nächste kommt mit Zylexis, dann hatten wir Clavaseptin.....
Irgendwann hab ich dann den Abstrich durchgesetzt und die beiden haben über 3 Wochen Doxy und Engystol bekommen. Da war der Schnupfen aber auch schon 3 oder 4 Monate alt. Danach wars dann gut.
Ich weiss, den Krux mit den TA hatte ich auch schon hinter mir.

3 Wochen Doxy war 100% zu kurz. Ich wurde mindestens auf 6-8 Wochen insistieren. Sogar länger wenn nötig.

PS: wie viel Doxy pro Tag?
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2018, 09:00   #9
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Der Ta gibt ja wohl sowieso (hoffentlich?) kein AB einfach so raus ohne Katze?
Dürfen sie mittlerweile nicht mehr. Diese Erfahrung habe ich schon jetzt erlebt. Ohne Abstrich verschreiben die es selten mittlerweile, aber ich denke es hängt vom TA ab.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 24.04.2018, 09:06   #10
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.666
Standard

Also erstmal wäre ich skeptisch ob das AB überhaupt wirkt oder nicht. Da sollte erstmal geschaut werden ob das überhaupt passt.

Und im schlimmsten Fall bekommt die Katze davon auch noch Durchfall - dann zieht sich das eh wieder.

Ich würde wohl eher den Termin für die Zähne verschieben lassen.

So ne Narkose ist ja nicht ohne - und wenn das evtl zb noch DF vom AB im Körper brütet ist das auch nicht grad gut für den eh schon geschwächten Körper.

Ich würde evtl sogar eher mal während der Schnupfenbehandlung auch die Nieren anschauen lassen ob die Narkose geht oder was im argen ist
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2018, 09:09   #11
Juli89
Forenprofi
 
Juli89
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.025
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Es könnte auch einfach nur eine Reaktion auf die Manipulation in Narkose sein.
Ich würde einfach mitsamt Katze zu dem TA und dann soll er selbst entscheiden, was er für vertretbar und nötig hält.
Der Ta gibt ja wohl sowieso (hoffentlich?) kein AB einfach so raus ohne Katze?
Natürlich gehe ich mit Katze zum TA, sorry wenn das nicht eindeutig war.

Sind halt zwei verschiedene Ärzte, der Zahnarzt ist eine Stunde entfernt, mit dem Schnupfen gehe ich ja zu unserem Haustierarzt.

Ich vermute, dass sie irgendwie Zug bekommen hat oder so. Vielleicht durch die Klimaanlage oder so. War zwar nur sehr niedrig gedreht, aber nach der Narkose war sie ja auch empfindlicher....
Meinst du wenn es durch die Manipulation wäre, tauchen die Symptome auch erst 3 Tage später auf?


Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
Ich weiss, den Krux mit den TA hatte ich auch schon hinter mir.

3 Wochen Doxy war 100% zu kurz. Ich wurde mindestens auf 6-8 Wochen insistieren. Sogar länger wenn nötig.

PS: wie viel Doxy pro Tag?
Naja, es hat geholfen. Seitdem nix mehr gehabt.
Die Dosierung weiß ich nicht mehr. Hat die TÄ auf jeden Fall ausgerechnet und es gab morgens und abends eine halbe Tablette. Welche Stärke die Tabletten hatten, weiß ich aber nicht mehr.
Juli89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 15:05   #12
Juli89
Forenprofi
 
Juli89
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.025
Standard

So, wir haben Zylexis und Doxy bekommen.
Die OP hab ich vorerst abgesagt.
Juli89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 19:42   #13
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

Zitat:
Zitat von Piepmatz Beitrag anzeigen
Also erstmal wäre ich skeptisch ob das AB überhaupt wirkt oder nicht. Da sollte erstmal geschaut werden ob das überhaupt passt.
ich möchte abstriche gar nicht schlecht machen, ganz im gegenteil.

ABER: braucht man sie in jedem fall?

wenn ich eiterstippen an den mandeln habe, dann habe ich - eine angina. die habe ich leider sehr oft. man weiß, dass diese von kokken ausgelöst wird - 1. wahl antibiotikum sind beta-laktame, meist penicillin. da muss kein arzt der welt erst testen, sondern man verlässt sich auf solide erfahrung und den aktuellen stand der wissenschaft.

bei felinen atemwegserkrankungen, die bakteriell bedingt sind, kommen entgegen dem, was viele tierärzte so verzapfen, nur eine handvoll keime in frage. mykoplasmen und chlamydien, des weiteren bordetellen, bei pasteurellen streitet man noch ein bisschen, hier im forum gab es aber genug infektionen, wo nur pasteurellen nebst ein bisschen schmückendem beiwerk (z.b. kokken, die immer sekundärerreger sind, ergo "mit party feiern") gefunden wurden, insofern ...

prof. hartmann, leiterin der lmu münchen und autorin des von mir vielzitierten standardwerks "infektionskrankheiten der katze" empfiehlt sowohl bei mykoplasmen als auch bei chlamydien doxycyclin. auch bei bordetellen ist es immer in der top3 der antibiotika der wahl. bei pasteurellen gibt es geeignetere antibiotika (beta-laktame), die dafür aber die anderen genannten nicht wirklich abdecken. empfohlen wird für alle dieser infektionen eine mehrwöchige antibiosegabe. alles einsehbar (die entsprechenden seiten) über google books, siehe ab seite 62:
https://books.google.de/books?id=gQA...0katze&f=false

insofern: eine blinde antibiose ist eben NICHT im eigentlichen wortsinne blind, sondern basiert auf dem aktuellen wissenschaftlichen stand, den bisherigen erkenntnissen und der erfahrung - WENN sie richtig ausgewählt ist (da fängt es hier ja immer an, convenia als blindes antibiotikum bei felinen atemwegskrankheiten ist halt leider im eigentlichen wortsinne blind, weil es weder gegen mykoplasmen noch gegen chlamydien oder bordetellen wirkt).

und doxycyclin sicherlich ein sehr geeignetes antibiotikum, umgegen eine feline atemwegserkrankung vorzugehen.

ach ja - die op muss/sollte natürlich verschoben werden, das war/ist gut so.
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: eigenartiges Lungenproblem-was alles untersuchen? | Nächstes Thema: Dosierung L Lysin »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mhairi schnupft, noch zum TA? Fean Sonstige Krankheiten 5 22.12.2012 20:04
Kitten schnupft Brini1607 Augen, Ohren, Zähne... 2 08.11.2010 20:41
katze rollig, kastration am montag w33zel Sexualität 20 19.02.2010 19:03
Jerry schnupft schon wieder alex2005 Erkältungen bei Katzen 6 08.05.2007 09:39
Schnürrli schnupft schon wieder.... Inki Erkältungen bei Katzen 26 15.11.2006 13:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:47 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.