Schnupfen und mehr - Achtung lang

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tinaswelt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2011
Beiträge
2
Hallo,
ich würde Euch gerne kurz die letzten Wochen von meinem Caruso schildern und Eure Meinung hören, ob ich bisher alles richtig gemacht habe, oder ob Ihr noch Tipps für mich habt.

Caruso ist ein Wohnungskater von 2,5 Jahren. Er ist ein ganz lieber und verschmuster - und übergewichtig.

Vor ein paar Monaten hatte er über einem Auge die Haarfolikel (heißt das so) von den Tasthaaren entzündet und ist sehr vorsichtig und zum Teil ängstlich geworden. (Sprich er ist fast nicht mehr in unser Schlafzimmer gekommen und hat sich vor Sachen erschreckt, die schon immer dort standen.) Die Entzündung wurde behandelt und ist weg, die Ängstlichkeit ist geblieben, nur nicht mehr so extrem.

Vor ein paar Wochen fing er an unsauber zu werden und ist nicht mehr so oft zu uns gekommen. Der Tierarzt sagte es wäre eine Blasenentzündung und hat ihm ein Antibiotika gespritzt und uns ein entzündungshemmendes Mittel mitgegeben. Es wurde wieder besser, aber nach zwei Wochen fing das ganze Spiel wieder von vorne an. Nochmal zum Tierarzt, nochmal untersucht, wieder Anitbiotika und der Hinweis, wenn es nicht besser wird nochmal wegen Ultraschall vorbei zu kommen. Es wurde wieder besser, aber nach drei Wochen habe ich abends gesehen, dass er irgendwie länger als sonst auf seinem Katzenklo verbracht hat. Morgens beobachtet, dass er wirklich lange auf da gesessen hat und meinen Mann mit ihm zum Tierarzt geschickt. Da eine Vertretung da war, wurde kein Ultraschall gemacht, sondern er bekam ein Antibiotika für 14 Tage, eine Schmerzspritze und etwas öliges ins Mäulchen.

Als ich abends nach hause gekommen bin, ging es dem Kater aber schlechter, er hat sich immer zusammengezogen. So dass wir uns entschieden haben zur Tierklinik zu fahren. Die haben ihn auch direkt da behalten und ihm einen Katheder gelegt, weil er eine volle Blase hatte, aber selbst durch Druck darauf kein Urin abgelassen hat. Im Urin waren Struvit-Kristalle. Der Kater ist von Montag letzte Woche bis Freitag Abend letzte Woche in der Klinik geblieben und hat mehrere Blasenspülungen bekommen und dort in der Klinik auch täglich Antibiotika bekommen.
Als wir ihn am Freitag abend abholten, hat er auch mit uns geschmust und hat sich sichtlich gefreut wieder zu hause zu sein, hat das Hills s/d Futter (das zum Abbauen der Kristalle) mit der Antibiotika Tablette gefressen und ging normal wieder aufs Katzenklo. - Super

Aber am Samstag wollte er auf einmal nicht mehr fressen und fing an hin und wieder zu niesen. Ich habe erst gedacht, er will die Tablette nicht fressen, aber auch das Futter, welches er in der Klinik wohl anstandslos gefressen hatte, ohne Tablette wollte er auch nicht fressen. Ein Leckerchen (so eine Stange vom Aldi) hat er dann gefressen.
Sonntag wieder das gleiche Spiel und er nieste öfter, aber es gab keine tränenden Augen und auch keinen Nasenausfluss. Toilettengang normal und getrunken hat er auch etwas. Da wir uns wegen des Niesens und der Nahrungsverweigerung Sorgen machen haben wir ihn wieder eingepackt und sind wieder zur Tierklinik. Dort mussten wir leider wegen einer OP lange warten und der arme Kerl war mit Fahrzeiten ungefähr 5 Stunden in seinem Transportkorb. Die Ärztin untersuchte ihn, maß leicht erhöhte Temperatur, meinte aber, dass würde wahrscheinlich wegen der langen Zeit in dem Transportkorb kommen. Lunge sei in Ordnung und wegen des Niesens sollten wir uns keine Gedanken machen, er bekäme ja schon Antibiotika. Sie spritzte ihm noch etwas zur Entspannung und gegen ein evtl. schlecht sein. Wieder zu hause hat er auch direkt wieder gefressen und getrunken. Leider hat er sich dann ziemlich zurück gezogen (hätte ich aber nach 5 Stunden Transportkorb auch getan).

Am Montagmorgen hat er aber wieder nichts fressen wollen und hat sich in der hintersten Ecke versteckt, auch der Schnupfen wurde schlimmer. Meine Tierärztin angerufen und mit Ihr besprochen, dass wir den Kater jetzt erst mal in Ruhe zu hause lassen und wir, wenn er das Futter nicht will, weiter versuchen sollen ihm zumindest Leckerchen zu geben. Wir haben bei ihr noch ein leichtes Schmerzmittel geholt, welches er zum Glück mit einem Leckerchen gefressen hat. Mit Leberwurst versucht die Antibiotika Tablette zu geben, hat er gefressen.

Dienstag, immer noch versteckt, immer noch sehr sehr wenig gefressen, aber schon mal ein paar Stückchen von unserem alten Futter. Leberwurst mit Tablette wollte er nicht mehr. Abends dann mit Thunfisch, das hat er wieder gefressen.

Mittwoch, nicht mehr ganz so doll versteckt, immer noch sehr wenig gefressen. Das mit dem Thunfisch klappt zwar noch, aber nicht mehr 100%. Tierärztin meinte, dann sollen wir die Tablette weglassen, da er ja schon am Montag letzte Woche die Spritze von ihrer Vertretung bekommen hat und diese ja 14 Tage hält. Ich habe vorgeschlagen das Futter von Kattovit zur Vorbeugung der Kristalle auszuprobieren, dass hat er abends auch verschlungen. Abends tränte ein Auge etwas (klare Flüssigkeit) und beim Atmen kamen hin und wieder kleine Bläschen, aber kein Ausfluss. Beim Fressen hört man richtig, dass sein Näschen voll ist.

Donnerstag, er kommt wieder zu uns, das Futter frisst er zwar, aber er kommt noch nicht mal auf ein ganzes 175 gr Döschen. Nach langer Recherche im Internet habe ich von zwei Homöopathischen Mitteln gelesen, die oft bei Schnupfen gegeben werden. Gripp-Heel und Traumeel, außerdem solle man versuchen den Kater inhalieren zu lassen. Also gestern mich mit ihm unter eine Decke gesetzt und mit Salbei- und Fencheltee inhaliert. Schnupfen so wie Mittwoch, aber das Auge läuft fast nicht mehr.

Freitag, er hat die ganze Nacht bei uns geschlafen und ist heute morgen auch mit in die Küche gekommen und hat etwas gefressen, nicht viel, aber darüber war ich auch schon froh.

Das mit dem Urinieren scheint wieder normal zu funktioneren, er hat die ganze Zeit immer schön in sein Katzenklo gemacht.

Habt Ihr noch eine Idee, wie ich ihn bei seinem Schnupfen unterstützen kann? Sind die Tabletten empfehlenswert? Was würdet Ihr machen? Ich möchte gerne, bevor ich ihn noch einmal zur Tierärztin verfrachte, noch etwas warten, damit er sich von dem ganzen Stress erholen kann. Sie meinte, ich solle nächste Woche mal eine Urinprobe vorbei bringen. Mache ich mir zu viele Sorgen? Habe ich was falsch gemacht? - HILFE

Entschuldigt bitte den langen Thread, aber ich glaube, ich brauche einfach etwas seelische Unterstützung.... :oha:

LG
Tina
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
Hallo,

mit Gripp Heel Tabletten habe ich keine Erfahrung.

Allerdings hatte ich vor einem Jahr bei Ronja ähnliche Probleme. Sie litt unter klarem Ausfluß von Augen und Nase, die Nase war hörbar verstopft, sie hatte kein Fieber.

Ich habe damals mit Zylexis Injektionen behandelt, 3 Spritzen mit jeweils einer Woche Abstand, zusätzlich bekam sie eine Woche lang einmal täglich Engystol.

Hat sehr gut angeschlagen, der Schnupfen ist zügig ausgeheilt.

Bei Blasenentzündungen habe ich gute Erfahrungen mit Berberis Homaccord Tropfen von Heel gemacht. 2 Wochen lang, dreimal täglich 5 Tropfen mit etwas Wasser vermischen, mit einer Einmalspritze aufziehen und ins Mäulchen spritzen.

Alternativ wird bei Blasenentzündung auch oft D-Mannose empfohlen, zweimal täglich eine Messerspitze von dem Pulver in etwas Wasser auflösen und ins Mäulchen spritzen.
Auch wenn dein Kater jetzt schon Ab bekommen hat, würde ich eines der beiden genannten Dinge im Anschluß geben, um Rückfällen vorzubeugen.

Eine Bekannte von mir hat nach der Diagnose Struvit und Blasenentzündung zusätzlich zum Ab Cantharis Tropfen für ihren Kater bekommen. Hat sie insgesamt etwa 3 Wochen lang gegeben, es gab seither ( halbes Jahr) keinen Rückfall mehr. Die Dosierung müßte ich allerdings nachfragen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
728
FrauFreitag
Antworten
6
Aufrufe
5K
Antworten
6
Aufrufe
3K
FrauFreitag
Antworten
3
Aufrufe
3K
FrauFreitag
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben