1. Mal Tierarzt... Erkältung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Hallo ihr Lieben,

muss heute das erste Mal mit meinen gerade 10 Wochen alten Kitten zum Tierarzt. Sie scheinen sich "erkältet" zu haben. Sie niesen hin und wieder und Leni tränt ein Auge. Sie scheinen auch heute etwas schlapper zu sein... (vielleicht bilde ich mir das allerdings auch einfach ein) Bin ja Neukatzenmama und ziemlich unsicher. Aber schon gestern dachte ich, dass sie hin und wieder niesen. Naja, jetzt soll ich zwischen 17:00 - 19:00 Uhr vorbei kommen.

Hach, bin ganz nervös! Hoffe es ist nichts schlimmeres! Und ich hoffe sie sind nach dem Tripp nicht all zu böse mit mir. Meine Tochter war immer nach dem Kinderarztbesuch schwer beleidigt ;-) Werde Leckerlis mitnehmen und eine Kuscheldecke. Sonst noch Vorschläge?
Soll ich irgendwas fragen? Auf irgendwas achten?

LG
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ihr seit jetzt sicher schon beim Arzt.
Meine Piper hatte das auch als sie bei mir einzog.
Bei uns gabs nur homöopatische Mittel von der Tierklinik. Die Erkältung ging damit auch vorrüber. Hat nur ein bisschen länger gedauert ;)
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Also sind zurück.

Sie haben wohl Katzenschnupfen und Ohrmilben. Haben Antibiotika und eine (Direkt-, Effekt-, oder so) Impfung bekommen und so ein Zeug auf den Nacken gegen die Ohrmilben. Ich hoffe das was die Ärztin mir geraten hat war richtig. Morgen muss ich erneut zum impfen.

Die beiden waren super tapfer, jucken sich jetzt das Ohr und ruhen sich im Körbchen aus.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Also sind zurück.

Sie haben wohl Katzenschnupfen und Ohrmilben. Haben Antibiotika und eine (Direkt-, Effekt-, oder so) Impfung bekommen und so ein Zeug auf den Nacken gegen die Ohrmilben. Ich hoffe das was die Ärztin mir geraten hat war richtig. Morgen muss ich erneut zum impfen.
Welche Impfung bitte?
Bitte beachte tihas Post und laß kein krankes Tier immunisieren (sofern diese "Impfung" das war).

"haben wohl" ist eine ziemlich vage Diagnose, entweder sie haben und dann muß man gucken, welchen Erreger oder sie haben nicht.

Wenn du Glück hast, ist es nur eine bakterielle Infektion (also ein normaler Schnupfen), dann müßte das AB anschlagen.

Tut es das aber nicht oder kommt der Schnupfen danach gleich wieder, liegt der Verdacht nahe, daß es ein viraler Erreger ist, dagegen helfen AB nicht.
Daher bitte dann unbedingt einen Abstrich machen lassen. Auch ein Antibiogramm wäre im Grunde nicht schlecht.

Das AB könnte sich auf Magen und darm schlagen, bitte frag dann nochmal den TA oder hier.
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Ich muss ja morgen erneut zum impfen. Dann kann ich noch weiter nachfragen. Aber das sind doch Ärzte. Wenn die da steht und mir erzählt, dass das gut und richtig ist. Woher soll ich wissen, dass es das nicht ist?

Das steht auf der Rechnung:
Amoxicillin 15 % wurde 0,3 gespritzt. Und Feliserin PRC, wenn ich das auf der Rechnung richtig deute...
Außerdem Stronghold 15 mg in den Nacken.
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Leni maunzt übrigens jetzt sehr viel. Beide sind heute total kuschelbedürftig und müder als sonst...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Feliserin ist ok.

Alles Gute für das Pelzchen.
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Danke!

Ich werds den beiden ausrichten! Sie liegen ganz fertig im Körbchen... Arme Babychen...

Mache mir total die Sorgen!

Hat jemand Erfahrung mit Katzenschnupfen? Geht das wieder ganz weg, gerade wo es recht früh entdeckt und behandelt wurde?

Sind doch erst 10 Wochen alt die armen Schatzeleins.

Was kann ich denn noch tun, um ihre Genesung positiv zu beeinflussen?
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Ich habe gefragt und ich habe ja auch Antworten bekommen. Lediglich die Namen konnte ich erst auf den Blick auf die Rechnung wiedergeben. Außerdem hat sie als Ärztin mir gesagt, dass es gut war, dass ich so früh gekommen bin und das es sehr wahrscheinlich nicht so schlimm wird. Ich habe mich außerdem über die Impfung und die Kastration informiert.

Aber dennoch wollte ich einfach eure Erfahrung hören. Dafür ist doch ein Forum da oder nicht? Ich wollte sie ja nicht von euch eine Diagnostik, sondern einfach Erfahrung. Bin ziemlich nervös, weil es meine ersten Katzen sind. Und sie tun mir so leid! Sind halt meine Babys...
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
  • #10
Hallo an euch,

meinen Zwei geht es schon wesentlich besser. Sie sind viel fitter und sehen auch nicht mehr kränklich aus.

Gestern haben sie beides noch mal gespritzt bekommen.
Die eine Ärztin (ist eine Gemeinschaftspraxis mit sechs Ärzten) von vorgestern meinte, dass das wohl reicht, man höchstens in einer Woche vielleicht noch mal gucken sollte. Die von gestern sagte jetzt allerdings, dass ich Morgen noch mal vorbei kommen soll. Sie sollen noch mal untersucht und auch die zwei Spritzen wieder kriegen.
Was ist denn eure Erfahrung bei Katzenschnupfen? Ich will nicht knausern und ums Geld gehts mir nicht. Bin nur durch die unterschiedlichen Aussagen verunsichert und will auch den Kleinen nur die Medikamente zumuten, die sich wirklich brauchen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Wurden die Kleinen denn schon Katzenschnupfen geimpft, Erstimpfung so mit ca. 8 Wochen?


Zugvogel
 
Werbung:
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
  • #12
Ja, sie wurden mit 8 Wochen schon im Tierheim geimpft. Sie sind ja erst eine Woche bei uns.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #13
Tja, so wie es aussieht hat die Impfung den Schnupfen ausgelöst oder der TA war so behämmert und hat die Kleinen geimpft, obwohl sie Schnupfen hatten.

Ich weiss nicht, ob es wirklich noch Sinn macht, sie ein weiteres Mal zu impfen, um die Grundimmunisierung abzuschliessen, denn
1. dürfte das wieder zu einem erneuten Schnupfenausbruch führen und
2. soll man gemäss Beschreibung nach Absetzen des Feliserins mindestens 1-2 Wochen warten, bevor man impft.
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
  • #14
Sie sollen Morgen wieder folgendes bekommen:

Amoxicillin 15 % 0,3 und Feliserin PRC

Und da die erste Ärztin das gar nicht gesagt hat, bin ich jetzt verunsichert. Sie sollen erst erneut gegen Katzenschnupfen geimpft werden, wenn sie ganz gesund sind. Außerdem müsste die zweite Impfung ja erst in zwei Wochen mit 12 Wochen sein. Ist also noch nicht überfällig.

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass zumindest der Finn Katzenschnupfen hatte schon im Tierheim. (Er hat hin und wieder geniest. Darauf hatte ich die Mitarbeiter im Tierheim aber hingewiesen. Mir war nur nicht bewusst wie schwerwiegend so was sein kann.) Und die wurden ja vier Tage bevor ich sie abgeholt habe geimpft. Außerdem haben sie von da Ohrmilben mitgebracht.

Hatte schon mal eine Katze von euch Katzenschnupfen? Wie oft hat sie Antibiotikum und Feliserin gespritzt bekommen, obwohl sie wieder fit waren? Muss das sein? Oder besser in Frage stellen?
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #15
Die Gefahr eines Rückfalls bei Kitten ist halt schon sehr gross, weil ihr Immunsystem noch sehr schwach entwickelt ist. Allerdings stellt sich schon die Frage, ob das Amoxicillin wirklich noch weiter gespritzt werden muss. Das Feliserin könnte man, da es nicht mehr akut ist, meiner Meinung nach auch etwas reduzieren bzw. nur noch alle 2-3 Tage spritzen.
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
  • #16
Danke schön für die Antwort!
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben