Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2020, 16:43
  #1
Pristine
Erfahrener Benutzer
 
Pristine
 
Registriert seit: 2011
Ort: anhaltinische Provinz
Alter: 31
Beiträge: 104
Standard Mit 13 Jahren noch mal vergesellschaften?

Meine Tarja (13 Jahre alt, BKH-Dame, aber für ihr Alter und ihre Rasse recht verspielt) hat die letzten beinahe 10 Jahre lang mit einer weiteren Katze bei mir gelebt. Leider musste Peppita vor knapp einem Monat eingeschläfert werden.

Zur Situation bisher:
Bevor Tarja im Alter von 3 Jahren zu mir kam, wurde sie als Einzelkatze gehalten. Da sie aber damals noch sehr verspielt und unausgelastet war, habe ich nach sechs Monaten eine gleichaltrige Katze dazu geholt. Peppita war vorher Zuchtkatze und daher an andere Katzen gewöhnt und sehr sozial. Die Zusammenführung hat problemlos funktioniert, bis sie einander wirklich mochten hat es etwas gedauert, aber Aggressionen gab es nie. Tarja ist keine Kuschelkatze, die beiden haben also maximal Rücken an Rücken geschlafen, sich aber nie geputzt oder so. Zusammen gespielt wurde regelmäßig.

Zur aktuellen Situation:
Sie sucht Peppita nicht und ist auch sonst nicht todunglücklich, wirkt aber etwas unterbeschäftigt und ist vielleicht ein ganz klein bisschen (aber nicht sehr) anhänglicher. Tarja ist gegenüber anderen Katzen freundlich und neugierig, aber nicht sehr souverän, sondern leicht zu verunsichern.

Ich bin mir nun unsicher, ob Tarja eine neue Gefährtin bekommen soll oder ob in ihrem Alter eine erneute Zusammenführung zu stressig ist, gerade weil sie etwas ängstlich ist, was andere Katzen angeht?

Dass eine eventuelle neue Katze im passenden Alter sein und charakterlich zu ihr passen sollte, ist mir natürlich klar. Als ich aber schon mal ein bisschen geschaut habe, musste ich feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, eine alte Katze zu finden, die keine Einzelkatze ist, keinen Freigang braucht und keine ansteckenden Krankheiten mitbringt. Da manchmal aber auch Katzenpärchen im richtigen Alter ein neues Zuhause suchen (da wüsste man wenigstens, dass sie an andere Katzen gewöhnt sind): könnte es auch funktionieren zwei schon zusammengehörende Katzen dazuzuholen? Oder besteht da ein realistisches Risiko, dass die beiden sich quasi gegen Tarja verbünden würden?

verunsicherte Grüße aus Chemnitz
Pristine ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.02.2020, 17:20
  #2
Gigaset85
Forenprofi
 
Gigaset85
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2.866
Standard

Doch, guter Gedanke mit den Geschwisterkatzen, die Chancen sind meist gut,dass das dann klappt und deine alte Dame hätte wieder Gesellschaft. Ich hab das vor ein paar Monaten auch so gemacht.
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 18:07
  #3
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.907
Standard

Wir haben das mit der Zusammenführung gerade hinter uns. Die Motte (rot) ist am letzten Mittwoch eingezogen. Die Voraussetzungen bei uns waren ganz ähnlich wie bei Dir, Pristine.

Und so sah es mit den zwei 13-järigen Damen nach drei Tagen aus:



Ich glaube, das wichtigste ist, dass es charakterlich passt und dass einem klar ist, dass man in diesem Alter immer ein paar gesundheitliche Baustellen "mitkauft".

Wie auch immer Du Dich entscheidest: Ganz viel Erfolg!
__________________
Also, kein Rind, kein Kalb, kein Wild, keine helle Sosse, keine Stückchen, kein Getreide, keine Konservierungsstoffe und künstliche Aromen.
Hab ich was vergessen?
"Miau!"
O.k., nicht unter 2 Euro die Dose. Alles klar!

Annemone ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 18:18
  #4
Pristine
Erfahrener Benutzer
 
Pristine
 
Registriert seit: 2011
Ort: anhaltinische Provinz
Alter: 31
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von Gigaset85 Beitrag anzeigen
Doch, guter Gedanke mit den Geschwisterkatzen, die Chancen sind meist gut,dass das dann klappt und deine alte Dame hätte wieder Gesellschaft. Ich hab das vor ein paar Monaten auch so gemacht.
Gab oder gibt es bei euch irgendwelche Anzeichen, dass sich die beiden Geschwisterkatzen gegen die schon vorhandene Katze zusammenschließen oder läuft das zwischen allen dreien gleichermaßen harmonisch ab? Bei zwei neuen Katzen hätte ich sonst eben etwas Sorge, dass Tarja als die „Außenseiterin“ zu dem Duo gemobbt wird...

Zitat:
Zitat von Annemone Beitrag anzeigen

Und so sah es mit den zwei 13-järigen Damen nach drei Tagen aus:


Das sieht schon sehr harmonisch aus Und das obwohl die beiden ja auch nicht mehr jung sind. Das lässt zumindest hoffen, dass es hier ähnlich sein könnte. Die gesundheitlichen Baustellen wären nicht so das Problem, das sind/waren wir hier leider gewöhnt.
Pristine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 18:42
  #5
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.907
Standard

Zitat:
Zitat von Pristine Beitrag anzeigen
Die gesundheitlichen Baustellen wären nicht so das Problem, das sind/waren wir hier leider gewöhnt.
Das habe ich mir fast gedacht Das kennt ja fast jede, die ältere Tiere hat.
Ich hätte hier auch nicht gedacht, dass es so schnell geht. Aber beide sind Artgenossen gegenüber sehr aufgeschlossen und freundlich.

Eine Garantie gibt es natürlich nie. Aber die eigene Entspanntheit spielt sicher auch eine große Rolle.
Annemone ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 18:50
  #6
Gigaset85
Forenprofi
 
Gigaset85
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2.866
Standard

Keine Sorge Pristine, das ist perfekt gelaufen,klappt aber nur wenn die Sozialisierung auch Ok ist
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 19:44
  #7
Pristine
Erfahrener Benutzer
 
Pristine
 
Registriert seit: 2011
Ort: anhaltinische Provinz
Alter: 31
Beiträge: 104
Standard

Danke euch beiden. Dann lasse ich Tarja mal noch zwei Wochen Zeit, um sich von ihrer Zahn-OP zu erholen, und dann schaue ich mal ernsthaft nach einer passenden Kandidatin oder zwei passenden Kandiatinnen
Pristine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 20:37
  #8
consti
Forenprofi
 
consti
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 6.012
Standard

Meine Erfahrung ist, dass gerade ältere Katzen sich viel besser vergesellschaften lassen als junge Katzen. Gerade wenn sie gut sozialisiert sind (wie du habe auch ich ältere Kastraten aus einer Zucht), dann hat das bei mir zweimal sehr gut funktioniert mit Katzen die jeweils über zehn Jahre alt waren.
Beim ersten Mal wurden beide wie Einhaltes Ehepaar und jetzt beim zweiten Mal gab es nicht einen einzigen Faucher.

Mir kommt es so vor, als ob gerade ältere Katzen grosses Interesse an einem friedlichen und gemütlichen Leben haben und überhaupt kein Interesse an einem Streit.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche und alles Gute.
__________________
Wir

Constanze mit Mina-Trina und Tutti-Frutti

Im Katzenhimmel und unvergessen: Schröder +2019, Mascha +2013, Lisa +2002, Pauli +2001 & Robert +1991
consti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 21:13
  #9
Pristine
Erfahrener Benutzer
 
Pristine
 
Registriert seit: 2011
Ort: anhaltinische Provinz
Alter: 31
Beiträge: 104
Standard

Consti auch das beruhigt mich sehr zu hören. Jetzt gerade zeigt sie mir deutlich, dass ihre Gefährtin fehlt. Ich spiele schon seit über einer Stunde mit ihr und sie hat immer noch Energie (wahrscheinlich mehr als ich ). Es wäre schön, wenn sie das bald wieder zu zweit genießen könnte...
Pristine ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 18.02.2020, 21:18
  #10
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Villa Kunterbunt
Beiträge: 3.025
Standard

Huhu!
Ich bin so n' bisserl eine Exotin ... ich vergesellschafte Seniorenmiezen bei mir, die allermeistens ihr Leben lang Einzel-Wohnungskatzen waren.

(es benötigte manchmal etwas Überredungskunst im Tierheim, dass ich sie bekomme - weil diese Tiere immer als "Einzelprinz/essin" angepriesen wurden für "Rentner mit Tagesfreizeit" - aber da Tiere in dem Alter fast immer bei der Vermittlung "wie Blei in den Regalen liegen" durfte ich es doch versuchen)

Bei mir hat es jedes Mal geklappt - Ruhe, Behutsamkeit und einfach keine Erwartungen an Schnelligkeit. Dann geht's am flottesten ...

Die Golden Age Katzen, die derzeit mit uns leben kamen alle schon als Senioren zu uns - zuletzt kam Buddy (der ganz links im Bild) mit damals 11 Jahren dazu (lebenslanger Einzelkater in Wohnungshaltung gewesen zuvor), da war Maya 12 und Bela 10.
Ist jetzt 5 Jahre her.

Das schaut dann so aus.

>>> also - nur Mut!

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg
Buddy-Bela-Maya_200212.JPEG (235,2 KB, 201x aufgerufen)
__________________

__________________________________

FÜR DICH - TAUSENDMAL !
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2020, 21:27
  #11
Pristine
Erfahrener Benutzer
 
Pristine
 
Registriert seit: 2011
Ort: anhaltinische Provinz
Alter: 31
Beiträge: 104
Standard

Ich finde das super, dass du auch oder gerade Einzelkatzen so ein schönes Zuhause ermöglichst.

(Wenn ich da etwas mutiger wäre, hätte ich schon die passende Kandiatin gefunden, die mit 13 Jahren jetzt ihr Zuhause verliert. Aber ich denke, ich schau mich wirklich erstmal nach einer passenden Katze um, die Artgenossen nicht nur vom Hören-Sagen kennt.)

Ich bekomme durch die Erfolgsberichte hier jedenfalls immer mehr den Eindruck, dass wir es mindestens versuchen müssen
Pristine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2020, 14:31
  #12
Pemico
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 811
Standard

Meine Geschichte passt nicht ganz zu deiner und ich bin auch erst am Anfang einer späteren Vergesellschaftung, aber eines ist genau wie bei dir:

Meine beiden 13jährigen Jungs sollen sich hier demnächst mit einem etwa 5Jährigen die heiligen Hallen teilen. (wenn du zum warum mehr wissen magst, findest du das gern hier)

Ich habe mir auch die Frage gestellt, ob man das den Katzen in dem Akter noch "antun muss" und stelle jetzt gerade fest - derzeit tue ich meinen beiden vor allem viele Leckerli und Kuscheleinheiten an... Der Neuling sitzt ja noch in einem extra Zimmer mit geschlossener Tür.

Katzen sind Fatalisten - wenn das charakterlich und vor allem vom Aktivitätslevel her passt, nehmen sie es, wenn man Geduld hat und nichts übereilt, einfach hin (alles was Quilla geschrieben hat, unterschreibe ich).
Pemico ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 09:04
  #13
Ursel1303
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 378
Standard

Mein Bennie ist mit 8 Jahren Einzelkater geworden, weil ich seine Schwester gehen lassen mußte. Und ich denke, sie hatte die Hosen an sozusagen, er ist aufgeblüht, kam plötzlich schmusen, hat wieder gespielt und war auch gerne daheim - er war Freigänger. Leider bekamen wir die Diagnose Fibrosarkom, zu dicht an der Wirbesäule, um zu operieren...

Als er 12 war, fiel die Pünkti von Nachbars Lärche in unseren Garten... sie war sehr klein und dünn, ich hab sie auf 4 oder 5 Monate geschätzt. Lt. TA war sie aber vermutlich schon ein gutes halbes Jahr alt. Keiner hat sie vermißt... sie ist hier eingezogen. Ich hab gleich und sofort alle Türen offen gelassen, wie sonst auch, falls sie doch nachhause hätte wollen - sie hätte gehen können. Naja, sie blieb und ich hatte dann doch etwas Schiss, dass Bennie auszieht

Aber nach ca. 14 Tagen kam er wieder regelmäßig rein, sie war für ihn wie eine Verjüngungskur. Er fing an zu spielen, mit sich selber mit den Spielmäusen und Bällchen, die von Pünkti rumlagen und mit ihr auch. So, sooo niedlich... und sie haben wirklich gespielt. Es waren keine Angriffe, er war so süß mit ihr

Wir hatten noch gute 10 Monate zusammen, dann mußte ich Bennie leider gehen lassen

Ich würde glaub immer einen passenden Kumpel in Betracht ziehen, hier hat das immer geklappt (ok, Pünkti und Anton nicht so gut, allerdings hatten wir nicht genug Zeit, da ja die Pünkti überfahren wurde als Anton noch Mini war )
__________________
Liebe Grüße Ursel mit Anton, Pauli, Zuma, Matti und LatiHund (Lenni und alle, die schon vorausgegangen sind, tief im Herzen)
Ursel1303 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 17:40
  #14
Pristine
Erfahrener Benutzer
 
Pristine
 
Registriert seit: 2011
Ort: anhaltinische Provinz
Alter: 31
Beiträge: 104
Standard

Danke für die Erfolgsberichte Anscheinend klappen Zusammenführungen selbst in ungewöhnlichen Konstellationen öfter als gedacht. Ich habe mich wahrscheinlich von den vielen Hilferufen hier im Forum bei gescheiterten Zusammenführungen verunsichern lassen und dachte, was will ich ihr hier eigentlich antun ... Wir machen uns demnächst auf "Partnersuche"...
Pristine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 17:52
  #15
Ursel1303
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 378
Standard

schau mal, gerade noch gefunden: das war im April 13, da war er noch 12... und die Pünkti seit September 12 bei uns, also grad mal ca. 1 Jahr alt

https://youtu.be/oV6wZhoNC-U
Ursel1303 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2020, 21:10
  #16
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Villa Kunterbunt
Beiträge: 3.025
Standard

Zitat:
Zitat von Pristine Beitrag anzeigen
Danke für die Erfolgsberichte Anscheinend klappen Zusammenführungen selbst in ungewöhnlichen Konstellationen öfter als gedacht. Ich habe mich wahrscheinlich von den vielen Hilferufen hier im Forum bei gescheiterten Zusammenführungen verunsichern lassen und dachte, was will ich ihr hier eigentlich antun ... Wir machen uns demnächst auf "Partnersuche"...
Das ist klar - das kommt bestimmt aber daher, dass so gut wie niemand einen Faden aufmacht mit dem Titel "juhu - meine Zusammenführung klappt wie Bombe" ..... sondern meist wird ja nach Hilfe gesucht.
Das verschiebt automatisch die Wahrnehmung, dass Zusammenführungen eher problembehaftet sind.
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2020, 21:30
  #17
Pristine
Erfahrener Benutzer
 
Pristine
 
Registriert seit: 2011
Ort: anhaltinische Provinz
Alter: 31
Beiträge: 104
Standard

Ich muss das Thema nochmal aufgreifen: ich hatte ja eigentlich eine Katze für Tarja gesucht, habe aber jetzt einen 10 jährigen Kater gefunden. Er soll wohl freundlichen zu anderen Katzen sein und ruhig und sie auch in Ruhe lassen, wenn sie nicht spielen wollen. Also eigentlich alles, was ich wollte. Aber er ist halt ein Kater und noch dazu jünger. Andererseits hatte ich gelesen, dass in dem Alter der Unterschied Katze / Kater nicht mehr so wichtig ist... Kann das gut gehen Oder sollte ich lieber weitersuchen
Pristine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2020, 22:02
  #18
Pemico
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 811
Standard

Ich denke, die drei Jahre machen in dem Alter nicht viel aus. Du solltest dich aber vergewissern, dass er kein Raufbold ist - diese herzhaften Katerraufereien sehen nicht nur für uns Menschen manchmal gruselig aus, sondern sind für Kätzinnen oft viiiel zu grob.

Wenn er nicht gern rauft, dann könnte natürlich auch ein Kater passen.
Pemico ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2020, 22:07
  #19
Pristine
Erfahrener Benutzer
 
Pristine
 
Registriert seit: 2011
Ort: anhaltinische Provinz
Alter: 31
Beiträge: 104
Standard

Das habe ich schon erfragt. Er würde wohl eher zurückhaltend spielen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob "zurückhaltend" bei einem Kater nicht eventuell immer noch zu wild ist...
Pristine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2020, 22:20
  #20
Pemico
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 811
Standard

Spielen oder raufen? Wenn er eher mit Spielmäuschen unterwegs ist, statt ständig den Teppich zu vermöbeln, dann ist er vielleicht wirklich ein Mädchenkater. Kannst du ihn dir mal anschauen?
Pemico ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einzelkatze (3,5 Jahre) noch vergesellschaften? Angel83 Vorbereitungen 23 11.08.2019 08:43
Mit 12 noch vergesellschaften? MissCharlie Senioren 11 19.10.2017 15:58
Älteren Freigänger noch vergesellschaften? Winterruhe Vorbereitungen 10 01.09.2017 12:31
10 jährige Katzendame noch vergesellschaften? Sandbiene Eine Katze zieht ein 78 12.12.2015 11:17
Alte Einzelgängerin noch vergesellschaften? Mrs. Chaos Verhalten und Erziehung 24 09.06.2013 16:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:31 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.