Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2011, 07:08   #1
glenne
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Franken
Alter: 29
Beiträge: 5
Unglücklich Katze pinkelt an Tür: aus Trotz?!?

Hallo ihr Lieben!

am 21.08. haben wir (mein Freund & ich) ein ca. 6 Jahre altes kastriertes Katzenpäärchen aus dem Tierheim bei uns aufgenommen. (die zwei waren laut Aussage im Tierheim noch nie Freigänger)

Die beiden sind von Grund auf verschieden, lieben sich aber anscheinend abgöttisch (schmusen und kuscheln zusammen, schlafen nebeneinander und machen sich täglich gegenseitig sauber und schlecken sich ab). Minka, die Dame ist eine sehr aufgeweckte und neugierige Katze. Sie möchte sich alles aus erster Nähe anschauen und wenn irgendwas scheppert oder fällt... sie war es =) Außerdem liebt sie es "Stöckchen zu werfen" Unser Herr, Casi, ist ein ganz ganz ganz ganz ängstlicher und schreckhafter. Schnelle Bewegungen, plötzliche Geräusche bringen ihn voll aus dem Konzept. Er rast dann durch die Wohnung und sucht Zuflucht in seinem "Katzenzimmer". Wenn man auf ihn direkt zugeht rennt er meistens weg, hat immer Angst. Aber wehe man liegt auf der Couch. Dann kommt er zum Kuscheln und Schmusen. Und da kennt er dann auch kein Ende. Außerdem klebt er uns immer am Rockzipfel. Dh. er geht mit uns auf Schritt und Tritt durch die Wohnung und lässt uns durch sein lautes Geschrei auch immer wissen dass er bei uns ist.

Die beiden dürfen sich in jedem Zimmer unserer Wohnung austoben, außer im Schlafzimmer. Bis vor kurzem hatten wir eine 3-Zimmer Wohnung. Die Schlafzimmertüre war tagsüber zu und blieb auch nachts zu. Nach ein paar Wochen (ich denke es waren 6-8 Wochen nach dem Einzug der Beiden) begann unser Kater nachts bzw. in den frühen Morgenstunden an der Türe zu kratzen und laut zu schreien. Aber nicht nur kurz. Er hat teilweise eine ganze Stunde am Stück geschrien. Am Anfgang dachte ich er will Futter, aber naja, es war wohl der Wunsch bei uns im Bett zu schlafen.... Wir hatten dann jede Nacht einen Stuhl so vor die Türe gestellt, dass er nicht mehr kratzen konnte, das schreien blieb aber.

Sooo und nun wohnen wir seit 15.04. in unserer neuen Wohnung. 4 Zimmer, 90m² und ganz viel Platz. So viel, dass die zwei ein ganzes Zimmer quasi für sich haben. Dort steht ihr Kratzbaum, liegt ihr Spielzeug, gibts Futter und das Klo. Tagsüber können sie sich wieder (bis aufs Schlafzimmer) überall austoben, liegen aber ganz ganz oft in ihrem Kratzbaum und lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen. Oder Minka spielt mit ihrem Lieblings-Dino und robbt dabei auf dem Teppichboden (ohja da kann man sich so schön festhalten) durchs ganze Zimmer.
Um das Geschrei nachts zu unterbinden werden die beiden abends, sobald wir ins Bett gehen in ihr Zimmer gebracht (geschieht eigentlich auch freiwillig, also ich musste bis jetzt keinen jagen und dort "hineinstecken") und die Türe bleibt zu, bis wir morgens aufstehen. (Türe öffnen ist dann aber morgens auch das erste was nach dem Aufstehen gemacht wird).

So nun aber gibts ein Problem: Vor 10 Tagen war früh dass erste mal an die Türe gepinkelt. Ich dachte mir nichts dabei, klar kann mal passieren. Dann hab ich zwei Tage später gesehen, dass der Teppich an der Türe wieder feucht ist. Aber nur an einer ganz kleinen Stelle und die Türe hatte ein paar Spritzer abbekommen. Sah mir sehr danach aus als hätte einer von Beiden die Türe markiert (sehr wenig Urin, hat nicht gerochen). Seit 4 Tagen wird aber wieder kräftig an die Türe gepinkelt. Und nicht wenig. Wenn ich morgens die Türe öffne ist der Boden auf der ganzen Türlänge feucht (wenn nicht sogar nass) und die Türe ist auch voll Urinspritzer.

Ich weiß nicht was ich dagegen tun soll. Eigentlich sind die zwei absolut stubenrein.

Ich kann mir schon denken, dass einer von ihnen (ich tippe auf unseren Kater) mir durch die Pinkel-Aktion zeigen will, dass das mit der geschlossenen Türe nachts über doof ist, aber ich habe keine Lust darauf, dass wir jeden morgen zwischen 3-4 Uhr geweckt werden. Wir beide müssen morgens auf die Arbeit und vor allem muss mein Freund tagsüber fit sein da er als Objektleiter in einer großen Firma arbeitet.
Achja bei einem sind wir uns auch einig: Schlafzimmer ist und bleibt katzenfrei.

Habt ihr eine Idee was ich gegen die "Tür-pinkel-Aktion" unternehmen kann? Die beiden abzugeben (mit dem Gedanke spielt mein Freund im Moment) würde mir das Herz brechen. Ich will meine zwei Süßen nicht hergeben

Viele liebe Grüße,

Lena
glenne ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.05.2011, 07:11   #2
Chrissy2010
Gesperrt
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.039
Standard

Guten Morgen,

habt ihr nur ein Klo für die beiden?
Chrissy2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 07:34   #3
glenne
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Franken
Alter: 29
Beiträge: 5
Standard

Guten Morgen,

bis jetzt ja. Haben ein großes offenes Klo. Bis jetzt war die gemeinsame Nutzung kein Problem, zumindest hat nicht einmal einer von beiden irgendwo anders hin gemacht.

Liebe Grüße
glenne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 07:38   #4
Katzenherzchen
Forenprofi
 
Katzenherzchen
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bei Koblenz
Beiträge: 8.738
Standard

Hallo

Die Faustformel besagt immer 1 Klo mehr als Katzen da sind, gerade wenn Pinkelprobleme auftauchen.

Ich würde dir empfehlen noch heute 2 weitere Klos aufzustellen.

Außerdem nie Klo und Futter zusammen stellen, oder möchtest du neben dem Klo essen?

Und die Pinkelstelle mit Urinfrei reinigen, gibts meist in Onlineapotheken.
__________________
Liebe Grüße Nicki



Geändert von Katzenherzchen (11.05.2011 um 07:41 Uhr)
Katzenherzchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 07:41   #5
Chrissy2010
Gesperrt
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.039
Standard

Versucht mal, ob ein 2. Klo ggf schon die Abhilfe ist..... Und möglichst auch nicht direkt neben dem anderen....
Zudem würde ich das andere Klo mal gründlichst ausschrubben - vielleicht ist da auch irgendein Geruch, der stört??!!
Chrissy2010 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 11.05.2011, 07:42   #6
Katzenherzchen
Forenprofi
 
Katzenherzchen
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bei Koblenz
Beiträge: 8.738
Standard

Aber bitte nicht mit Reiniger schrubben, nur mit heißem Wasser

Außerdem würde mich noch interessieren welches Streu ihr nutzt.
__________________
Liebe Grüße Nicki


Katzenherzchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 07:44   #7
Chrissy2010
Gesperrt
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.039
Standard

Zitat:
Zitat von Katzenherzchen Beitrag anzeigen
Aber bitte nicht mit Reiniger schrubben, nur mit heißem Wasser
(war für mich selbstverständlich....)
Chrissy2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 07:46   #8
Katzenherzchen
Forenprofi
 
Katzenherzchen
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bei Koblenz
Beiträge: 8.738
Standard

Leider nich für alle.

Viele reinigen die Klos mit Sagrotan oder Essigreiniger
__________________
Liebe Grüße Nicki


Katzenherzchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 07:52   #9
glenne
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Franken
Alter: 29
Beiträge: 5
Standard

futterstelle und klo stehen (finde ich) weit auseinander. in einem raum zwar aber in den entgegen gesetzten ecken und geputzt wird das klo eigentlich immer mittwoch und sonntag, dh. zwei mal in der woche stell ich das klo im wahrsten sinne des wortes unter die dusche. weil anders find ich das viel zu eklig

das mit dem zweiten klo probier ich heute noch aus. ich benutze so ein streu das nicht klumpt, meist das aus dem Edeka "hygiene streu". hatte anfangs so ein klumpstreu aber ich glaub den "beton" im klo fanden weder ich noch die katzen toll. außer ihr sagt jetzt, dass so ein klumpstreu für katzen besser ist. dann wird auch das wieder geändert.

mich wundert es halt so sehr dass sie nur an die türe machen. ich bin auch schon auf den knien an der wand entlang in dem zimmer und überall war es trocken bzw sauber.
glenne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 07:55   #10
Katzenherzchen
Forenprofi
 
Katzenherzchen
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bei Koblenz
Beiträge: 8.738
Standard

So, also ich würd dir ein sehr feines Klumpstreu empfehlen ohne Duft.

Gibts beim Fressnapf, da kostet ein Beutel knapp 12€, aber es ist auch ergiebig und du hast keinen Beton im Klo sondern Klumpen die du ganz fein entnehmen kannst.

Das Klo brauchst du dann auch nur alle 2 Wochen einmal komplett zu reinigen, Streu wegwerfen brauchst du garnich mehr, außer es sind eben Klumpen drin

Und denke an das reinigen der Pinkelstellen mit Urinfrei

Weil was nach Klo riecht ist Klo und andere Reiniger zerstören nicht die Urinkristalle
__________________
Liebe Grüße Nicki


Katzenherzchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater pinkelt trotz Umstellung....Hilfe!!! KimW. Verhalten und Erziehung 44 06.10.2013 13:02
2. Katze trotz FIP? Sven1980 Die Anfänger 12 07.11.2012 17:10
Meine Katze pinkelt und pinkelt Master of Desaster99 Verhalten und Erziehung 25 27.04.2011 22:54
kater pinkelt trotz katzenklo benützung auf bettdecke frischbekatzt Verhalten und Erziehung 22 17.09.2009 18:01
Whisky pinkelt aus Trotz und Eifersucht romanticscarlett Unsauberkeit 8 11.08.2008 01:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:49 Uhr.