Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2018, 15:18   #1
MaliBuu
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard Mobbing unter Katzen

Hallo,
Ich habe 2 Katzen (3 Jahre alt, Fine & Emma, beide Geschwister)
Beide charakterlich komplett unterschiedlich. Emma ist eine sehr ruhige, jedoch verspielte Persönlichkeit und Fine sehr dominant und auch sehr auf mich bezogen. Das merkt man besonders, wenn ich nur den Raum verlasse, sie mir sofort hinterher rennt oder wenn ich beispielsweise duschen bin, sie die ganze Zeit vor der Badtür sitzt, schreit und gegen die Türklinke springt, wie eine Verrückte.
Es kam auch schon vor, dass wenn Emma mit mir gekuschelt hat, Fine kam und sie regelrecht verscheucht hat.
So, nun ist mein Freund mit seiner Katze (Amy, 10 Jahre) zu uns gezogen. Anfangs haben wir sie räumlich voneinander getrennt, um sich Einleben zu können. Beim Zusammensetzen haben sie sich manchmal angefaucht, aber nicht angegriffen.
Nach fast 4 Monaten, der erste körperliche Angriff.
Folgende Situation:
Emma wollte mit Amy spielen, denn die beiden haben keine Probleme miteinander. Amy jedoch war es irgendwann zu viel und hat Emma angefaucht. In dem Moment kam Fine wie aus dem Nichts angerannt und stürzte sich auf Amy. Dann ging es durch die ganze Wohnung. Es war kein Schlichten möglich. Fine ließ nicht von Amy ab. Mein Freund musste dazwischen gehen, um die Situation etwss zu entschärfen. Überall lagen Fellbüschel und Amy und Emma versteckten sich unter der Couch. Fine jedoch tat so, als wäre nichts gewesen und war noch viel anhänglicher, als davor auch schon.
Fine verfolgt Amy nach kurzer räumlicher Trennung wieder, jedoch ohne Angriffe. Wir dachten deshalb es bliebe bei dem einen Vorfall. Aber leider griff sie heute wieder an. So sehr , dass Amy vor Angst "einpullerte". Sprich, beim Jagen und Wegrennen vor Fine.
Wir wissen nicht mehr weiter.
Vielleicht hatte ja jemand schon mal eine ähnliche Situation und kann uns weiterhelfen.
Es wäre keine Option jemanden wegzugeben
MaliBuu ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.06.2018, 08:53   #2
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.048
Standard

Oh je. Das ist jetzt gründlich in die Hose gegangen.

Wenn Amy sich einpullert, hat sie wirklich Todesangst! Nicht ein bisschen, nicht eben nur nervig, sondern echt absolut unmöglich für sie.

Von dem her sind so Aussagen wie "eine abgeben ist keine Option" sehr schlecht. Einfach weil man in solchen Situationen _nichts_ absolut ausschliessen darf. Das einzige, was hier ganz klar ist, die Situation für Amy darf nicht so bleiben. Und da mußt du wirklich in alle Richtungen denken.

Ich denke, Fine hat da was falsch interpretiert und wollte Emma beschützen.

Wie habt ihr die Zusammenführung gemacht? Ich vermute mal, nicht mit Gittertür?
Dann solltet ihr das nachholen. Baut eine Gittertür und trennt die Wohnung. Überlegt euch gut, wie ihr sie aufteilt, weil das könnte durchaus auch länger so bleiben.
Unsicher bin ich mir jetzt allerdings, ob ihr Amy oder Fine einzeln setzt. Oder ob Emma evtl. beiden abwechselnd Gesellschaft leisten könnte.

Mir kommt es ein bisschen so vor, als ob Fine noch lernen muß, das ihr über ihr steht. Z.B. ist es ein No-go, das sie eine Katze, die bei dir liegt, wegscheucht. Schick sie weg, wenn sie das versucht. Und wenn die Katze bei dir schon aufgestanden ist, steh du auch auf. Und streichel Fine nicht!

Vielleicht liest du dir mal diesen Link durch. Das paßt zwar nicht ganz auf euere Situation, aber evtl. kannst du dir für euch was rausnehmen.

http://haustierwir.blogspot.com/sear...n%20Hasenkater
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 12:22   #3
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.565
Standard

Hallo grüß dich,

Willkommen hier im Forum!

Zuerst einmal würde ich Amy gründlich beim Tierarzt untersuchen und ein geriatrisches BlutBild anfertigen lassen.
So kann ausgeschlossen werden, dass die ältere Katze erkrankt ist. Die anderen würden das nämlich riechen und das kann schon eine Ursache für Mobbing sein.

Zum zweiten schaust du dir vielleicht einmal die langsame Zusammenführung an, eventuell ist das so geschickter:

Die langsame Zusammenführung

Wenn ihr noch mal dazwischen gehen müsst, dann haltet einen flachen Pappkarton bereit, das ist auch hilfreicher als mit den Händen zu Trennen
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 12:25   #4
MaliBuu
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard

Vielen lieben Dank für die Ideen.
Das Blutbild beim Tierarzt werden wir wohl mal in Angriff nehmen.
Und die Gittertür zur Trennung ist auch schon in Arbeit.
Danke für die Tipps
MaliBuu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mobbing unter Katzen Calle Katzen Sonstiges 29 27.06.2015 17:13
Katze unsauber - Toilette nicht geteilt? Mobbing unter Katzen? SchakiraLuna Verhalten und Erziehung 9 03.11.2014 19:53
Mobbing unter Katern liz911 Verhalten und Erziehung 35 04.01.2012 11:05
Mobbing unter Geschwistern :-/ angelika_1962 Verhalten und Erziehung 7 12.08.2010 13:25
Mobbing unter Katzen Canela Verhalten und Erziehung 8 21.11.2009 08:08

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.