Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Tierschutz - Allgemein (https://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/)
-   -   Hilfe für wildlebende Katzen (https://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/95117-hilfe-fuer-wildlebende-katzen.html)

Purnimo 29.05.2011 07:44

die Kirchenleute müsst ihr vieleicht mal ein bissel umschmeicheln :verschmitzt:
so in der Art das es doch äusserst positive Werbung für die Kirche wäre wenn sie euch bei der Tierschutzaktion entgegen kommt oder sogar unterstützt und das ihr das dann auch so weitergeben würdet :)
solche Leute bekommt man am ehesten auf die eigene Seite wenn man ihnen Honig um den Mund schmiert :D

das die Katzen nach einer Fangaction ein paar Tage nicht kommen ist normal das ist bei uns auch so
ich wünsche euch viel Erfolg bei euren weiteren Actionen und nich den Mut verlieren wenn es mal Mißerfolge gibt

Mascha04 29.05.2011 10:45

Danke, wir werden unser Glück bei den Zuständigen noch mal versuchen und natürlich ihr Entgegenkommen in den höchsten Tönen loben. :)

War ja schon sehr erstaunt das es bis jetzt so leicht war mit dem Einfangen. Da sind aber noch einige harte Brocken die sehr scheu und vorsichtig sind. Und bisher GsD noch keine tragende oder säugende Kätzin.

Aufgeben kommt nicht in Frage, wir bekommen auch schon einiges an Unterstützung. :pink-heart:

Chocolat3 31.05.2011 17:14

Konntet ihr inzwischen mehr Katzen einfangen?

Mascha04 01.06.2011 15:02

Nein, leider können wir im Moment nicht weiter machen. Wir müssen uns immer nach der TÄ richten und in dieser Woche schafft sie es leider nicht noch Kastrationen zwischen den übrigen Terminen zu machen. Am Montag gehts weiter.

Hier ist noch mal der zuletzt gefangene Kater nachdem er seinen Rausch ausgeschlafen hatte.

http://up.picr.de/7259090ocz.jpg

Wir haben ihn Mato genannt, das kommt aus dem Indianischen und heißt "der Tapfere". Der kleine Kerl sieht auf dem Bild so ängstlich aus, aber er ist ja schon längst wieder in Freiheit.

Dieser rasierte Rücken sieht nicht schön aus, ist aber sinnvoll. Mittlerweile sind alle "Rasierten" wieder an der Futterstelle, man erkennt sie auf den ersten Blick und sieht dass es ihnen gut geht.

Gestern abend hatte ich beim Füttern ein seltsames Erlebnis. Der fast weiße, sehr scheue und krank aussehende Kater war auch an der Futterstelle, wollte aber nicht fressen. Ich setzte mich auf den Boden und hielt ihm meine Hand hin. Er näherte sich mir bis auf ca. 50 cm, setzte sich dann hin und schaute mich unentwegt an. Ich redete die ganze Zeit mit ihm und versprach, ihm zu helfen. Er ging nicht weg sondern schaute mich nur an als wenn er mich um Hilfe bitten würde. Ich fühlte mich sehr merkwürdig und hilflos, wer weiß was er schon erlebt hat. Er heißt jetzt Malik, weil er trotz seines elenden Zustands etwas Königliches hat.

Ich kann nicht viel tun aber es ist mir wichtig, dass diese vergessenen, übersehenen Tiere als individuelle Persönlichkeiten ein Gesicht und einen Namen erhalten und nicht irgendwann namenlos sterben müssen.

Mascha04 06.06.2011 15:15

... und das ist Malik, endlich sind mir ein paar Aufnahmen von ihm gelungen. Er verliert so langsam seine Scheu vor mir oder der Hunger ist einfach zu groß. Er ist sehr dünn und frisst nicht wirklich viel, oft nur ein wenig Trockenfutter. Bei Thunfisch kann er aber auch nicht wiederstehen, der arme Kerl.

http://up.picr.de/7308923syv.jpg

http://up.picr.de/7308935beh.jpg

So wie er aussieht hat er schon einige Jahre auf dem Buckel und er ist bestimmt der Vater von etlichen Jungkatzen dort, einige sehen ihm sehr ähnlich.

Heute abend fangen wir wieder, bin mal gespannt wer jetzt in die Falle geht.

Susa1974 06.06.2011 15:17

Oh der arme Malik sind ganz schön gebeutelt aus...da blutet mir echt das Herz.
Ich finde es toll das du dich so einsetzt für diese armen Wesen.

Annemaus 06.06.2011 15:29

Wirklich toll was ihr tut.

Hoffentlich könnt ihr den Malik auch bald einfangen. Er sieht wirklich nicht gut aus.
Macht die Tierärztin auch was am Gebiß? Vielleicht frißt er deswegen nicht so gut.

Mascha04 06.06.2011 20:42

Heute haben wir die weiße Katze vorne auf dem Bild gefangen. Ich hoffe nur, sie ist noch nicht tragend.

http://up.picr.de/7308935beh.jpg

Zitat:

Zitat von Annemaus (Beitrag 2148124)
Hoffentlich könnt ihr den Malik auch bald einfangen. Er sieht wirklich nicht gut aus.
Macht die Tierärztin auch was am Gebiß? Vielleicht frißt er deswegen nicht so gut.

Ja,daran habe ich auch schon gedacht. Ich weiß nicht genau welche Kosten der Tierschutzverein übernimmt, sinnvoll wäre es wenn er schon in Narkose ist. Aber er muß ja erst mal in die Falle gehen. Wir werden uns nochmal mit den Leuten vom TSV besprechen, es ist auch noch gar nicht sicher ob alle Kastrationen übernommen werden können. Wie überall fehlt es auch unserem TSV an Geld und die Babystation ist wieder voll besetzt.

Mascha04 08.06.2011 20:56

Die Katze war doch ein Kater, wie kann man sich nur so verschätzen. :o
Es scheinen überwiegend Kater in dieser Katzengruppe zu leben. Es muss aber auch weibliche Katzen gegeben haben, weil fast alle Katzen, die wir bisher eingefangen haben, Jungkatzen vom letzten Jahr waren. Evtl. haben sie den letzten Winter nicht überlebt, es müssen teilweise schreckliche Zustände geherrscht haben, wie ich mittlerweile erfahren habe. Das muss im nächsten Winter unbedingt anders werden, ich hoffe wir können zumindest erreichen das die Futterplätze trocken bleiben und das sie vernünftige Unterschlupfmöglichkeiten finden, Happylein hat mich da mit den Kaninchenställen auf eine Idee gebracht.

vielePfoten 08.06.2011 21:21

Mensch Mascha, bin seit langem wieder auf dieser Seite und freue mich riesig, dass ihr schon sooooo viel tolles leisten konntet.

Hat sich den die Kirchenverwaltung schon ein bisserl einsichtig und kooperativ gezeigt?

Falls nein, wie wäre der Vorschlag an die örtliche Kirche, einen Artikel in der regionalen Zeitung / Dorfzeitung zu veröffentlichen, über die positive und unterstützende Hilfe der Kirche im Zusammenhang mit diesen Tieren? Presse ist immer ein gutes Druckmittel und über positive Presse sollte sich auch die Kirche in der heutigen Zeit sehr freuen.
Für solche Artikel, müsstet ihr nichts bezahlen, nur Kontakt zu der Redaktion eures regionalen Blättchens aufnehmen!
Bei uns hat das mal wunderbar geklappt, bezüglich Sammlung von Spendengeldern! Da waren einige Betriebe, die im "Dorfblättchen" gerne genannt werden wollten (war ja auch Werbung für sie).

Viel, viel Erfolg weiterhin und ganz viel Daumen drücken!

rlm 08.06.2011 21:27

Da die meißten Leute wohl eher ein Problem mit Futterstellen für Katzen haben, fände ich es eher kontraproduktiv, dies durch die Presse öffentlich bekannt zu geben.

vielePfoten 08.06.2011 21:32

Ich dachte weniger daran, die genauen Umstände zu schildern, also auch nicht die Futterstelle oder das es überhaupt eine gibt. Ich dachte, eher an einen allgemeinen Artikel zur Unterstützung der Kirche in der Tierhilfe für Katzen. Vielleicht den Artikel eher auf die Kastration und Versorgung der Tiere allgemein zu halten?

Mascha04 08.06.2011 22:03

Zitat:

Zitat von robbielailamoritz (Beitrag 2154767)
Da die meißten Leute wohl eher ein Problem mit Futterstellen für Katzen haben, fände ich es eher kontraproduktiv, dies durch die Presse öffentlich bekannt zu geben.

Ja, auch diese Leute haben ein Problem mit der Futterstelle und es ist nicht die Kirche sondern eine der Kirche zugeordnete Einrichtung und sie möchten nicht öffentlich in der Presse genannt werden. Man kann hier nur etwas erreichen indem man auf die Empfindlichkeiten der Leute eingeht und an ihre Humanität appelliert. Leider dauert es immer bis man einen Termin beim Leiter der Einrichtung bekommt aber er ist nicht tierschutzfeindlich.

vielePfoten 08.06.2011 22:20

....das hört sich doch schon mal ganz gut an, dass er nicht tierschutzfeindlich ist!

Wünsche euch viel Erfolg!

Balli 08.06.2011 22:30

Zitat:

Zitat von Mascha04 (Beitrag 2099664)
Damit man sieht das sie schon mal gefangen war und kastriert ist. Macht unsere TÄ bei allen Wildlingen.

Lasst doch den Katzen in solchen Fällen vom TA ein Loch ins Ohr stanzen. Sieht man von weitem und das ganze Leben lang.
Passiert nämlich gar nicht so selten, dass in solchen Kolonien Katzen zweimal gefangen und in Narkose gelegt werden, bis man merkt, dass die schon kastriert sind.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:22 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung