Zweite Katze, Verträglichkeit?

Staub

Staub

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
17
Halli hallo liebes Forum,
ich habe eine Frage. Wir spielen schon eine Weile mit dem Gedanken uns eine zweite Katze und unserem Fellball dazu zu gesellen aber wir wissen nicht ob sich unsere Kätzin mit anderen Katzen verträgt.
Wir haben sie aus dem Tierheim und sie wohnt nun seit etwa 1 Monat bei uns.
Sie war nur 3 Tage im Tierheim, ist kastriert und auf Krankheiten untersucht.

Wir wollten von Anfang an eine zweite Katze jedoch haben wir keine passende in den örtlichen Tierheimen gefunden.
Diesen Thread erstelle ich da ich nicht weiß, ob sich unsere Katze mit einer zweiten Katze verträgt. Einziges was ich weiß ist, das der Kater unserer Nachbarin sich bei uns im Treppenhaus irgendwie eingesperrt hat und als dieser ein herzzerreisendes Geheule von sich gab und wir nachgeschaut haben ist er zu uns in die Wohnung gehuscht. Unsere Katze hat erst geschaut wer das ist, wurde dann aber Aggresiv, hat gefaucht (auch gegen uns) und hat sich erst beruhigt als der Kater endlich zur Tür raus war (Stand neben offener Tür aber war zu dappert durchzugehen, eben total in Panik. Wir haben ihn auch nicht drinnen gehalten sondern wollten ihn sofort rauslassen...).

Hat das was zu bedeuten oder war das nur eine Reaktion auf die Panik des Katers?
Wie kann man unser Pfötchen auf Verträglichkeit mit anderen Katzen prüfen? Weil auf gut Glück mal ne Katze ausm Tierheim hohlen kommt für uns nicht wirklich in Frage.

Hoffe ihr könnt mir helfen, Tim
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Nicht einfach zu sagen. ( Hübsche Maus übrigens :))

Sie war ja nur kurz im TH und ich nehme an in dieser Zeit noch nicht mit anderen Katzen zusammen, so das das TH da auch keine Aussage treffen kann.

Warum wurde sie denn abgegeben, weißt du das?
Wie alt ist sie?

Wenn einen Partner, dann in ungefähr gleichem Alter und vor allem mit ähnlichem Charakter.

Aus der Reaktion auf den Nachbarkater kannst du meiner Meinung nach keine Schlüsse ziehen. Der Kater war ja anscheindend selber etwas verstört, prescht bei euch rein - die Reaktion deiner Katze scheint mir da verständlich.

Davon absehen kann es immer bei der ersten Begegnung Gefauche geben.

Voraussagen ob eine Zusammenführung gut geht oder nicht kann man niemals.

Selber habe ich allerdings noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Ich schliesse mich meinem Vorredner mal an. Die wenigsten Katzen sind ausgesprochene Einzelgänger.
Das sie den Kater angefaucht hat, wird vermutlich eher eine Schreckreaktion gewesen sein, weil da plötzlich jemand fremdes in ihrem Revier aufgetaucht ist.
Gefauche kann es auch mit der Zweitkatze am Anfang geben, das ist nicht ungewöhnlich, Tiere brauchen eine Weile um sich an jemanden zu gewöhnen, dass kann auch schon mal ein halbes Jahr dauern.
Aber ich finde es toll, dass ihr eine zweite Katze dazunehmen wolt.
Alles Gute und berichte mal weiter, ob und wenn ihr eine gefunden habt.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
In dieser Situation waren Mensch und Tier überrascht und die Katzen total überfordert. Dem würde ich keine Bedeutung zuweisen, es war eine völlig normale Reaktion für diesen Moment.

Eine geordnete Zusammenführung ist eine ganz andere Geschichte, zumindest die Menschen wissen was los ist und die Katzen kriegen das in den allermeisten Fällen auch in den Griff.

Ist eine prima Idee mit dem zweiten Fellpopo.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo!
Ich kann mir auch vorstellen dass das eine Angst-Schreckreaktion war.
Toll dass Ihr Euch umschaut und ich würde es auch relativ schnell machen, jetzt ist sie sicher noch nicht soooooooo gefestigt bei Euch....
Ich würde eine Kätzin ähnlichen Alters und ähnlichen Charakters suchen und dann eventuell bereits vorher zweimal täglich mit Rescue (Notfalltropfen) einreiben (nicht oral geben wegen des Alkohols, den vertragen Katzen nicht) um sie bereits vorab zu beruhigen.

Dann besorgt Euch eventuell vorab bereits Stinkekissen bspw. bei *Nala* hier-damit sie gleich die erste gemeinsame Drogenparty feiern können.....

Wenn es sehr schwierig werden sollte dann gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten. Klar kann eine Zusammenführung auch scheitern -ganz ausschließen kann man es nie - aber ein Versuch ist es wert, finde ich.
lg Heidi
 
Staub

Staub

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
17
Danke für eure Antworten :D

Haben aber ehrlich gesagt mehr mit dem Gedanken an eine jüngere Katze gespielt. Aber das zeigt sich natürlich ganz nachdem wie wir einen Fellball finden :p

Wenns auch nicht unbedingt hier so reinpasst, mal eine andere Frage.
Unsere Katze will Aufmerksamkeit, aber bloss nicht angefasst werden. Sie kommt zu uns, schnurrt uns um die Beine und legt sich dann in die Nähe aber wenn man sie streicheln will dann "windet" sie sich langsam weg oder geht ganz weg, legt sich dann irgendwo unter die Couch.
Das war jetzt so seit wir sie haben, woran kann das liegen?
Braucht sie einfach noch etwas Zeit?
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Sie zeigt, dass sie Euch mag und gern hat, aber es kann gut möglich sein, dass sie schlechte Erfahrungen mit Händen gemacht hat. In dieser Situation ist es wichtig sie nicht zu überrumpeln, ihr müsst warten bis sie auf die Hand zugeht. Die Hand zur Katze zu führen bedeutet für die Katze noch etwas zuviel Zwang, aber nicht mehr Angst.

Irgendwann wird sie mit dem Kopf gegen die Hand stubsen, das ist dann ein Zeichen, dass sie so langsam die Berührung mit den Händen akzeptiert. Füttert Leckerlis aus den Händen, das wird ihr Vertrauen weiter aufbauen.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
8
Aufrufe
1K
Chica
C
Z
Antworten
12
Aufrufe
9K
premurosa
premurosa
S
Antworten
35
Aufrufe
2K
Catma
C
L
Antworten
8
Aufrufe
880
L
W
Antworten
16
Aufrufe
5K
wagner_t
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben