zusammenziehen-jeder hat katzen

S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
  • #41
ich glaube dann nehme ich auch lieber 58 cm. war mir unsicher ob sie sich eher in kleinen oder großen boxen wohler fühlen.

oben reinsetzen lassen werden sie sich nicht. das klappt schon leider nicht wenn ich es versucht habe, sie in Kartons zu setzen. kennen sie halt nicht. kein wunder bei 5 Monate im keller ohne licht und kaum menschen leben :(

aber die haben sich sooo toll gemacht.

gestern stampfte er wieder auf mir rum und sie neben mir. das machen sie permanent.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.326
  • #42
Bei deinen Katzen ist überhaupt nichts zu früh. je früher du anfängst dich vorzubereiten desto besser für alle.

Stell die Transportboxen auf und übe immer wieder sie dort reinzulocken.

Du kannst sie von oben nicht reinsetzen weil du es nicht ausreichend geübt hast. Auch scheue Katzen können sowas lernen!

Wenn sie da 100 mal reingegangen sind und Leckerlie gekriegt haben, ohne das was passiert ist, dann kannst du sie bei Bedarf auch einfangen.
Das ist so und so wichtig.

sind die zwei denn immer noch so scheu wie am Anfang? Kannst du sie inzwischen ohne Probleme in eine Box kriegen?
Falls nein dann würde ich das wie gesagt ab sofort anfangen zu üben.

Mach halt bitte nicht den Fehler und probiere aus was passiert wenn du einfach alle Katzen zusammenpackst.
Tu das nicht.
 
S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
  • #43
ja Nimsa, das werde ich machen.
Ich vermute mal, wenn ich sie nehmen würde und reinsetzen, dann wird sie mir um die Ohren springen.
Gibt es da einen Trick wie ich ihnen das angewöhnen kann?
Ausser als mit Leckerchen in die Box locken?

Ich werde das nicht machen mit der Hau-Ruck-Methode. Wobei das ja einige machen...
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.624
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #44
Für scheue Katzen empfehle ich dir die Catit Cabrio Box. Die lässt sich von oben sehr weit öffnen, und auch der Türeinstieg ist recht groß. Und dafür bekommt man auch Ersatzteile, falls mal die Tür kaputt gaht.
https://www.fressnapf.de/p/catit-transportbox-cabrio

Die Box bekommt man auch bei Zoo+, und über Amazon.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
  • #45
Ich werde das nicht machen mit der Hau-Ruck-Methode. Wobei das ja einige machen...
Ja, ich z.B. vor genau zwei Wochen mit unserem Neuzugang.

Allerdings hatte ich Plan B in der Hinterhand und hätte jeder Zeit wieder trennen können und Gitter dazwischen packen.
Und ich möchte behaupten, dass ich etwas erfahrener bin in Katzendingen und die Lage ne Ecke besser einschätzen kann.

Nimsa hat schon Recht, wenn sie anmerkt, dass Du nicht viel über Katzen weißt. Du bist so gesehen noch totaler Anfänger und eine Zusammenführung kann ziemlich turbulent werden.
Du bist jetzt schon hypernervös deswegen, dabei ging's noch nicht mal los.

Es hilft sehr, wenn Du Dir Erfahrungen durchliest, positive wie negative. Oftmals erkennt man dann eine Situation wieder und ist einfach schon mal ein wenig vorbereitet.
Statt Dir wegen 10cm Korblänge den Kopf zu zerbrechen, nutz die Zeit und informier Dich über das, was wirklich zählt: Deine Tiere.
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17 Januar 2010
Beiträge
1.895
  • #46
Für scheue Katzen empfehle ich dir die Catit Cabrio Box. Die lässt sich von oben sehr weit öffnen, und auch der Türeinstieg ist recht groß. Und dafür bekommt man auch Ersatzteile, falls mal die Tür kaputt gaht.
https://www.fressnapf.de/p/catit-transportbox-cabrio

Die Box bekommt man auch bei Zoo+, und über Amazon.
Diese Transportbox kann ich nicht empfehlen. Ich habe sie mir bestellt und war mit der Stabilität nicht zufrieden.Gerade für ängstliche Katzen sollte es etwas Sichereres sein...
Ich habe mich dann für eine Transportbox entschieden,die auch für Flugzeugtransporte zugelassen ist. Die hat eine doppelte Sicherung. Die Katze kann aber nicht von oben rein gesetzt werden. Ich habe dann per clickern geübt,dass die Katzen rein laufen und warten.

Meine Box ist so ähnlich wie diese (und IATA zertifiziert):https://www.fressnapf.de/p/anione-transportbox#grau-weissm
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.205
Ort
An der Ostsee
  • #47
Ich denke auch, dass du sofort mit dem Transportboxentraining anfangen solltest. Meine Lieblingsmethode ist die passive Methode, die allerdings viel Zeit in Anspruch nimmt. Du solltest die Box ohne Deckel im Raum stehen haben, wo die Tiere sich viel aufhalten. Als ganz normaler Alltagagegenstand. Immer mal wieder Leckerlis und Spielzeug drin verstecken und ab und zu das Fessen rein stellen. Wenn das Problemlos geht, dann kannst du den Deckel drauf machen und so fortfahren. Irgendwann machst du die Tür dran und später die Tür dann für ne Sekunde zu wenn Katz drin ist und Schritt für Schritt immer länger. Im Anschluss dann das tragen trainieren. Beim ersten Mal nur kurz anheben, dann länger, dann laufen usw.
Tief durchatmen, das wird :)
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.804
Ort
Alpenrand
  • #48
Transportboxen sind teilweise eine Wissenschaft für sich und je nach Katze funktionieren teilweise unterschiedliche Modelle bei einem Besser, beim Anderen schlechter.
Für den Anfang würde ich dir empfehlen erstmal eine handelsübliche Box in der Art wie sie Merlin2005 vorgeschlagen hat zu nehmen. Wenn du deine Katzen besser einschätzen kannst und weißt wie sie sich beim Tierarzt verhalten, kannst du dann später immer noch nach einer anderen passenden Box je nach Katze schauen.


Bei uns stehen eine oder zwei Boxen immer in der Wohnung rum. Zum Einem damit die Katzen sie als normale Alltagsgegenstände wahrnehmen und keine Angst vor ihnen haben und zum Anderen sind die Boxen auch Spielzeug.
Es verschwinden Leckerlis darin, man kann drin kuscheln und schlafen, wir spielen mit Federangeln drum herum, benutzen sie als Kisten hinter welchen man beim Spielen lauern und sich verstecken kann, sie dienen als Sprungchance auf unsere hohen Fensterbretter... kurz die Teile sind Mulitfunktions-Katzenmöbel. :)
Somit haben sie keine Angst davor und wenn es zum TA geht, steigen sie meist freiwillig ein. Die Boxen sind ihr vertrautes Zuhause wenn wir Unterwegs sind und sie fühlen sich da sicher.

Insofern kann ich dir nur empfehlen, kaufe erstmal eine oder zwei der Standardboxen und stell sie bei dir daheim auf. Wenn die Teile dann mal ein paar Tage rumstanden und beschnuppert wurden, kannst du Anfangen mal Leckerlis drin zu verstecken oder mit einer Federangel mit ihnen drum rum zu spielen...einfach immer schauen, dass die Boxen mit Spiel, Spass und was Leckern verknüpft werden. Das nimmt schon mal viel Angst und Scheu vor den Boxen.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.357
Ort
Vorarlberg
  • #49
das sind meine Katzen in meinen Transportboxen:

(Leider miserable Qualität da heute morgen schnell beim Tierarzt fotografiert)
die links ist stabiler und man kann sie leichter zerlegen. Nachteil ist, dann man nur das Gittertürchen vorne als Öffnung hat.
Die rechts ist nicht ganz so stabil aber immer noch stabil genug. ich schaff es nicht sie zu zerlegen, allerdings ist in den Deckel ein sehr großes Gitter eingelassen, da kann man gut unwillige Katzen aus- und ein heben.
Ich hab ehrlich keine Ahnung, welche davon besser ist. :oops:
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.357
Ort
Vorarlberg
  • #50
Und hier noch ein paar Zusammenführungsthreads, dann kannst Du ein bisschen stöbern und was gegen deine eigene Nervosität tun:

Mein eigener Thread. Leider sehr auch sehr voll mit medizinischen Sachen, darum leider nur bedingt zu empfehlen. :oops: Ab Beitrag 100 ist Ebony eingezogen und ab Beitrag 542 ist Gesa eingezogen. Leider ist es zweimal nur 1+1.

Was Deiner Situation ähnlicher ist, ist 16 Pfoten's Geschichte:
sie beginnt hier und geht hier weiter. 16 Pfoten hat 2+2 Katzen zusammengeführt. Es war und ist noch immer ein holprig aber es sieht mittlerweile sehr gut aus.

Ein sehr schöner Thread ist auch der von Cat_Bln:
Die beiden Asthmatiker Leeno und Poncha haben einen Kumpel bekommen, über den im Vorfeld bekannt war, dass er mit anderen Katzen "schwierig sein kann. Die Dosenöffner waren sehr nervös, aber die Kater haben sich zusammengerauft. :oops:

Katzenschatz hat auch eine 2+2 Zusammenführung gemacht. Ihre Piri ist noch immer sehr scheu. Leider hab ich den Thread noch immer nicht gelesen. :oops:
 
S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
  • #51
hallo :)

anfang Januar können wir nun renovieren und dann geht's los.

am besten wäre es ja nun bestimmt, dass ganz so vorzubereiten, dass ein paar oben ist und das andere paar unten.
nur stellt sich dann die frage: welches paar oben..welches unten? (meine werden sich eh erstmal verstecken)
und dann: ist dann nicht oben und unten schon revier der jenigen paare?

hatte überlegt. eine tür in den Flur dann anzubringen, an die treppe. dann ist nur auch wieder die frage: tür oben an die treppe oder unten? und wie befestigen? da gibt es ja nur wand. (maisonettewohnung)

ich habe die boxen hier bestellt:

https://www.amazon.de/AmazonBasics-...uPWNsaWNrUmVkaXJlY3QmZG9Ob3RMb2dDbGljaz10cnVl

in der größeren größe.

eine hatte ich schon aufgestellt. wurde aber nicht beachtet erstmal.

ich hatte letzens meinen spieletunnel ausgetauscht. da wurde fleißig geschnuppert. aber seitdem ist meine kleine darin nicht mehr soviel unterwegs hab ich das gefühl
 
S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
  • #52
die Spannung steigt...bald kommt der tag. jetzt geht's an die renovieren...

mit der Aufteilung machen wir das nun so: dass wir die katzen die einen beiden unten und die anderen beiden oben und die anderen beiden unten. die Gittertür an den Treppenabsatz unten.

nun mach ich mir bissl sorgen wie da eine Zusammenführung klappt. weil dazu müsste meine auf jeden fall ans gitter kommen.. bin mir nicht sicher ob und wann sie sich das trauen.

wie macht man sowas am besten wenn alle anderen umstände gegeben sind?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.357
Ort
Vorarlberg
  • #53
Ich find die Aufteilung eine gute Idee.

Es gibt zur langsamen Zusammenführung schon einiges am Informationen, die ich garnicht so gut wiedergeben kann wie dort beschrieben: Die langsame Zusammenführung
Das funktioniert auch so, wenn man 2+2 zusammenführt.

Ganz knapp zusammengefasst:
Die Gittertüre ist dafür da, dass Du und Deine Katzen Sicherheit habt und damit sich beide Parteien erst an die neue Umgebung gewöhnen können bevor sie sich noch großartig mit anderen Katzen befassen müssen.
Wenn sich die Katzen wirklich überhaupt nie nicht an der Gittertüre treffen ist das für - hm - vielleicht den ersten Monat (hängt von den Individuellen Tieren ab) absolut in Ordnung.

Wenn dann länger nichts passiert kann man die Katzen bewusst zur Gittertüre locken. Z.B. mit Leckerlies. Aber so weit seid ihr ja noch nicht. Immer einen Schritt nach dem anderen.

PS: Heute bin ich leider recht eingespannt. Ich antworte Dir morgen auf Deine PN, ja?
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.520
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #54
Ich bin Handwerklich total ungeschickt. Das klingt so Kompliziert mit dieser Tür. Die muss ja auch irgendwo in die Scharniere gehangen werden.

Also wenn ein paar ins Wohnzimmer darf markieren sie da doch schon alles. Versteht ihr wie ich das meine?

Ich dachte wegen der Babygitter ist das einfacher weil man die nur einklemmen muss.

Ich glaube es sind ca 65 qm. aber halt über 2 Etagen. Das lässt sich von der Raumkonstellation schwer händeln.

Im Februar ziehen wir um.

Ja wir wollen das ja auch langsam machen. Macht das sinn jetzt schonmal die Katzen gegenseitig zu bürsten und die Haare den anderen zum schnuppern zu geben? Oder sie abzureiben? Katzen gehen ja nach Gerüchen.

Ja es stimmt, dass meine etwas vorsichtiger sind. Aber die kleinen haben sich totalst gemacht. Sie sind bei weitem nicht mehr so wie vor 3 Jahren. Absolut nicht. Sie sind auch sehr anhänglich und zutraulich geworden nur eben in gewissen Momenten oder Situationen halt etwas ängstlich (wenn mal Besuch da ist, wenn es klingelt oder wenn ich wusel oder so...)

Ich muss sagen ich fühle mich richtig mies und habe den Tieren so ein schlechtes Gewissen gegenüber
Ich mische mich hier einmal ein. Ich darf wirklich behaupten, daß wir schon einige Zusammenführungen hatten, hier nachzulesen. Dabei waren 2Wohnungskatzen (Wurschdl und Schwester Frau Katz)mit einem Fallenfang Chouchou (Notfallkatze), dazu Rassekatzen mit Papieren und zwei halbstarke Hauskatzenmädels(Heikes Katze) + Balu (vermisster Freigänger), Notplätzchen für Ginger, zwei Gebrüder Terrorzwerg (Notfellchen), die heutigen Thüringer Riesen, dazu eine Sheila- Stupsi, aus Richtung Hamburg, wild geboren, Notfall Carla - eine an der Futterstelle zerbissene Streunerin + Tamara, selbst mit der Falle gefangen und die etwa 10 jährige Oma der Truppe.


Extrem wichtig ist die Gittertüre. Eine stabile, die Fliegengitter halten keinen Katzen die toben stand. Dazu müßte dann schon ein Katzenschutznetz darin sein. Bei meinen Bildern sind auch die Gittertüren zu sehen.
Wir haben Metall Verputzgitter dafür genutzt.

Ohne Gittertüre wird es ein desaster, das sagt mir schon die Beschreibung der Charaktere. Da sind zwei vorsichtige, die weglaufen und sich verstecken und zwei ältere Kater, deren liebstes Spiel raufen ist.
Wenn die schüchternen weglaufen animiert dies die zwei anderen zum fangen und raufen.

DER WICHTIGSTE FAKTOR IST ZEIT. Bei mir ist die letzte Zusammenführung nach 2 Jahren noch nicht abgeschlossen, d.h. wenn es Probleme gibt gehe ich dazwischen und rette die bedrängten Katzen Tamara und Carla. Nachts ist die Gittertüre noch immer zu.




Was haltet ihr von diesen Fliegengittertüren? Die man für Balkontüren nehmen kann?

Einen Balkon gibt es in der neuen Wohnung übrigens auch :) Da freuen sie die 4 Tröten bestimmt. Muss man sie dafür dann speziell impfen lassen?

Wir hatten dann überlegt 2 jeweils ins Schlafzimmer und die anderen 2 ins andere Zimmer. Die Zimmer sind sich gegenüber aber mit einem Flur. Und nach unten in den Rest der Wohnung erstmal dann alle zusammen.

Ich hab so Sorge weil das mit dem Kitten damals so schief lief die wir nur zum spielen vom Nachbar geholt hatten als der unterwegs war. :(
Die Aufteilung jeweils die zwei die sich kennen in ein Zimmer ist zu begrüßen. Ihr braucht allerdings dann auch 2 Gittertüren die man fest verschließen kann.
Der Vorteil ist, wenn ihr die verschiedenen Parteien die Wohnung erkunden lassen wollt. Da habt ihr dann noch Raum, wenn einer entwischt und er kann nicht sofort zu den anderen hinein.



an diese Weidenkörbe habe ich tatsächlich auch gedacht. Gut dass du mir davon abrätst.

sollte man so Boxen nehmen die oben auch zu öffnen sind?

Soll ich lieber 48 cm Länge nehmen oder 58 cm?

Neuerdings schlafen die kleinen immer neben mir im Bett.

Wie soll das bloß zu viert werden? Sein einer Kater der ist sooo eifersüchtig und dominant. Er muss der König sein. Und wenn nicht wird er richtig muffelig. Seine beiden kloppen sich ja auch so viel. Der König hat ständig macken am Mund. Blutkrusten.
die Spannung steigt...bald kommt der tag. jetzt geht's an die renovieren...

mit der Aufteilung machen wir das nun so: dass wir die katzen die einen beiden unten und die anderen beiden oben und die anderen beiden unten. die Gittertür an den Treppenabsatz unten.

nun mach ich mir bissl sorgen wie da eine Zusammenführung klappt. weil dazu müsste meine auf jeden fall ans gitter kommen.. bin mir nicht sicher ob und wann sie sich das trauen.

wie macht man sowas am besten wenn alle anderen umstände gegeben sind?

Noch etwas, weil du Angst hast wegen markieren.
Besorge dir Biodor oder Simple Solution. Damit bekommst du sogar Urinflecken entduftet. Nach Anleitung verwenden.

Ich gehe davon aus, daß alle Katzen kastriert sind.
Wenn noch nicht geschehen, dann durchimpfen lassen, das ist wichtig. Bevor ihr in einem Haushalt seid, noch von allen über drei Tage Kotproben sammeln, dann aus dem jeweiligen Haushalt ein großes Kotprofil erstellen lassen zur Vorsorge. Nur so könnt ihr sicher sein, daß ihr keine versteckte Krankheiten an die anderen Katzen gebt. Und zwei behandeln ist einfacher als 4.

Unbedingt auch den Balkon katzen- und ausbruchssicher vernetzen mit 3x3 cm Netzabstand. Spart nicht daran.

Und nun wünsche ich viel Spaß beim Nachlesen in meinen Zusammenführungen im Vielkatzenhaushalt (7 anwesend, Nummer 8 noch immer vermißt.

 
N

Nicht registriert

Gast
  • #55
die kater meines freundes sind ja schon 8. und die beiden kloppen sich sehr oft. so das einer oft macken im gesicht hat und da wirklich die fellfetzen verteilt sind.:
Die Kater meines Freundes sind nicht so innig zusammen wie meine. Sein Kater kackert neuerdings immer in die Dusche. Komisch.
Ich bin nun nicht wirklich erfahren, aber das finde ich schon grenzwertig. "Schrammen" kann mal passieren, aber öfters Macken im Gesicht und in die Dusche machen? Und von den Macken scheint auch nur ein Kater betroffen zu sein. Da bekomme ich schon Bauchschmerzen. Vielleicht äußert sich jemand, der damit Erfahrung hat. Aber ich denke, das müsste erst einmal geklärt werden, bevor alle Katzen zusammen gelassen werden und für den betroffenen
Kater so schnell wie möglich.
LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
  • #56
Ich bin nun nicht wirklich erfahren, aber das finde ich schon grenzwertig. "Schrammen" kann mal passieren, aber öfters Macken im Gesicht und in die Dusche machen? Und von den Macken scheint auch nur ein Kater betroffen zu sein. Da bekomme ich schon Bauchschmerzen. Vielleicht äußert sich jemand, der damit Erfahrung hat. Aber ich denke, das müsste erst einmal geklärt werden, bevor alle Katzen zusammen gelassen werden und für den betroffenen
Kater so schnell wie möglich.
LG
Ich antworte morgen in Ruhe auf die Beiträge ich möchte hier nur einmal das mit den Schrammen klarstellen.

Das waren im Endeffekt keine Schrammen wie wir erst dachten.
Sondern handelt es sich hierbei um Akne am kinn.
Wir dachten erst es sind Schrammen.
Die Akne ist schon seit einiger Zeit nun in Behandlung und verbessert sich.

Das wollte ich einmal nur ganz schnell klarstellen dass meine missverständnisse entstehen
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #57
Ok. Das hört sich schon viel besser an.
Keine Bauchschmerzen mehr. :)
LG und alles Gute.
 
S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
  • #58
wir haben schon alles für die tür besorgt. 2 gr. latten, 3 kl. latten, Scharniere, scharuben und ein verschluss.

als gitter habe ich als Meterware ein drahtverstärktes katzennetz genommen. das wollen wir dann in den rahmen spannen (tacker oder kabelbinder) sobald dieser fertig ist.

und dann bleibt leider nur ein paar oben, das andere paar unten. wir können ja nicht ein paar frei lassen in der ganzen Wohnung und das andere einsperren in einem zimmer. zumal ja jedes der katzen in eine neue Wohnung kommt.

beide paare sind kastiert.

ja das mit der akne hatten wir falsch gesehen. weil diese stellen (2) krustig waren, sah es im ersten Moment nach kratzer aus. aber der TA hat dann die katzenakne am kinn festgestellt.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben