Zur Herzerkrankung jetzt noch CNI - Bin ganz geschockt!

  • Themenstarter Yassirkratzt
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
Hallo zusammen,

nachdem bei unserem Nino (13 Jahre, Langhaarmischling) vor einem Monat die Herzkrankheit RCM festgestellt wurde, haben wir gestern auch noch eine CNI-Diagnose bekommen. Habe mich jetzt die ganze Zeit im Netz schlaugelesen. Aber vielleicht kann hier jemand einschätzen, welches Stadium die Krankheit hat? (Ich lese öfters was von Stadium I, II...)

Ursprünglich bin ich im April wegen einer fiebrigen Infektion mit ihm zum TA gegangen, der ein großes Blutbild und - aufgrund von gewissen Bauchspeicheldrüsen-/Nierenwerten - ein Ultraschall angeordnet hat. Auf dem Ultraschall wurde eine nephrotische Niere (die andere ok) und eben die Herzmuskelerkrankung festgestellt. :(

Neben den Herzmedis Vasotop und Dimazon musste aber noch die Infektion behandelt werden, was mehr als 2 Wochen dauerte. Langzeit-AB Convenia, ferner für 5 Tage Prednisolon und 5 Tage Metacam. Einen Tag stand es auf der Kippe, inzwischen geht es Nino wieder richtig gut. er ist sogar aktiver als vor der Krankheit. Währenddessen hatte er innerhalb einer Woche 500 g abgenommen, die hat er, als Fieber runter war, sehr schnell wieder drauf. Guter Fresser! ;)

Gestern Blutbildergebnisse: Nierenwerte sind schlechter als vor 1 Monat und lassen sich somit nicht mehr auf irgendwelche Infektionen zurückführen.
Befund vom 18. April:
Harnstoff-N 45,6 mg/dl (Normal 16-38 )
Kreatinin 2,0 mg/dl (Normal unter 1,9)
Alle anderen Nierenwerte waren im Normbereich.
Leukozyten erhöht, 23,5 G/l (Normal 6-11)

Befund 19. Mai:
Harnstoff-N 72,0 mg/dl (Normal 16-38 )
Kreatinin 3,5 mg/dl (Normal unter 1,9)
Gesamteiweiß 9,1 g/dl (Normal 6,2 - 8,6)
Globulin 5,62 g/dl (Normal 2,5 - 5,0)
Alle anderen Nierenwerte im Normbereich.
Leukozyten leicht niedrig, 5,2 G/l (Normal 6-11)

-Die Pakreaswerte sind wieder normal. Fieber ist weg.
-Nino frißt und trinkt sehr gut und mit Appetit.
-Nino hat seit längerem Damträgheit, bekommt aber erfolgreich Macrogol.
-Er erbricht so gut wie nie, und wenn dann halt nur einmal Spucke mit Haaren (schon immer).
-Er ist sogar fitter und aktiver als vor der Herzdiagnose, insgesamt vitaler, fängt wieder Motten oder Kugelschreiber, mit denen man gerade schreibt :mad: , lauert seinem Freund auf...
-Kein schwankender Gang, Schwäche etc.
-Urintest 14.4. und 18.5. ohne Befund

Der TA hat uns SUC empfohlen, je 1 ml in Staffelung über mehrere Tage/Wochen, bis ab der 8. Wo 1x p. Woche 1 ml gegeben wird. Dazu 1 x p. Woche jeweils Hepar comp.
Kann man SUC auch ins Futter geben? Es ist ein echter Akt, Nino das ins Mäulchen zu geben. Oder wirkt es dann nicht mehr? Als Globuli gibt es das nicht, oder?

Außerdem sollen wir jetzt Nierendiät füttern. Das vom TA (Royal Canin) hat er gestern mit Gier gefressen, heute früh hat er gemäkelt. :(
Wie sind die im Handel erhältlichen Nierendiäten zu bewerten? Vielleicht müssen wir öfter mal wechseln, Nino ist nämlich ein kleiner Gourmet.

Am Do in einer Woche (26.5.) machen wir noch einen Ultraschall, war eh geplant, um zu sehen, ob die Herzmedis anschlagen.

Vielen Dank schon mal! (Hab ein ganz schweres Herz im Moment. Ihr kennt das sicher.) :(:(:(
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Tust du uns einen Gefallen und postest bitte alle Befunde?
Bzw. die Blutbefunde?

Wenn du dir mal den Fragebogen in der Kategorie ansiehst, steht dort auch, wie am besten - das ist einfach übersichtlicher.

Auch der Fragebogen selbst wäre eine gute Idee, denn dann sieht man die nötigen Infos noch einmal gebündelt und kann sich auch später schnell orientieren.

Zuerst zur HCM - davon versteh ich zwar nicht viel, möchte aber doch fragen, ob die Diagnose vom Spezialsiten gemacht wurde (ebenso die Therapieempfehlung) oder wie sie zustande kam?

Die Pankreatitis - ist sie sicher ausgeheilt?
Wurde ein specfPL Wert gemacht?

Der Blutbefund - wurde dort auch mal die Schilddrüse gemacht?

Zuerst, zwei wichtige Links, die dir zum Thema CNI weiterhelfen werden:

Die Info-Seite für CNI:
Tanyas CRF Site (deutsch)

Die Yahoo Group
Yahoo Group Nierenkranke Katzen (deutsch)

Ich würde dir auch generell empfehlen, dich in der Linksammlung zum Thema umzusehen und einzulesen:
http://www.katzen-forum.net/forum-faq/85725-allgemeine-linksammlung.html#post1812600

Der TA hat uns SUC empfohlen, je 1 ml in Staffelung über mehrere Tage/Wochen, bis ab der 8. Wo 1x p. Woche 1 ml gegeben wird. Dazu 1 x p. Woche jeweils Hepar comp.
Du meinst sicher 1 ml von jeder Komponente.
Wie sollst du es staffeln?

Kann man SUC auch ins Futter geben? Es ist ein echter Akt, Nino das ins Mäulchen zu geben. Oder wirkt es dann nicht mehr? Als Globuli gibt es das nicht, oder?
Doch, du kannst es in Futter geben, allerdings sollte er das dann auch wirklich fressen.
Daher entweder in wenig Futter (ev. auch Katzenmilch oder was er sonst gern mag) geben und ihm das fressen lassen (und bitte nur ihn, andere Katzen fernhalten). Erst wenn er es intus hat, den Rest des Futters.
Frißt er nicht, kannst du versuchen es ins Maul zu geben oder subkutan (besprich das bitte mit dem TA).

Außerdem sollen wir jetzt Nierendiät füttern. Das vom TA (Royal Canin) hat er gestern mit Gier gefressen, heute früh hat er gemäkelt. :(
Wie sind die im Handel erhältlichen Nierendiäten zu bewerten? Vielleicht müssen wir öfter mal wechseln, Nino ist nämlich ein kleiner Gourmet.
Davon würde ich die Finger lassen.
Bei CNI mußt du dich umfassend zur Ernährung einlesen und ich würde dir eigentlich raten, ihn hochwertig zu füttern.
Dazu findest du aber in den oben genannten Links mehr Informationen.

Am Do in einer Woche (26.5.) machen wir noch einen Ultraschall, war eh geplant, um zu sehen, ob die Herzmedis anschlagen.
Gut.
Überprüf die Wirkung von SUC in etwas 3-4 Wochen oder warte mit dem US ein, zwei Wochen länger (je nachdem wie lang er die Tabletten schon bekommt) und mach das gemeinsam mit der Blutabnahme, damit er nicht ständig zum TA muß.
Laß dabei dann bitte die SD mitmachen, falls noch nicht geschehen.
 
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
Hallo Gwion,

DANKE erstmal! :)
Das ganze Blutbild umfasst 2 DinA4-Blätter, das müsste ich einscannen. Das kann mein Mann gleich machen. Das Blutbild von vor einem Monat wurde mir gemailt, es hat viele Zeilenumbrüche die ich nicht rauskriege und hat 19 Seiten. Da muss ich mal gucken, wie ich das mache. :confused:

Fragenkatalog


Allgemein
Name der Katze: Nino
Alter: 13
Geschlecht: männlich
kastriert: JA
Freigänger: NEIN
Gewicht: 5,7 - 5,8 kg
Rasse: Perser-Norweger-EKH-Mischling (von allem das Beste)

Diagnose
Neudiagnose seit: 19.5.11

Wenn nein, CNI seit wann: -

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Blutbild vom 18.4. und vom 19.5., Ultraschall vom 19.4., eine nephrotische Niere, andere sieht gut aus.

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Routineuntersuchung aufgrund Infektion

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben. FOLGT

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein (Wurde nicht verlangt)

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): größtenteils geduldig, bißchen zickig

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): RCM

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: Schilddrüsenwert liegt unter 0,7 (Normal (0,8 - 4,7 ug/dl), noch keine abschließende Aussage des Arztes.

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) Keine (Nino hat aber schon immer gut getrunken)

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: Während der Infektion Abnahme 500 g innerhalb 1 Woche, als der Hunger wiederkam, Zunahme 500 g innerhalb 10 - 14 Tagen

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): Viel Zahnstein, sollte eigentlich im Juni gemacht werden, steht jetzt erstmal hintenan wg. Narkose, Streß usw. Muß noch abgeschätzt werden.

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Infektion, wahrscheinlich der Bauchspeicheldrüse (s.o.) 14.4. bis Anfang Mai (Convenia, Predni, Metacam)

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen):
Nur Naßfutter, TroFu nur als Leckerli, und Penny Schlecksnack, um die Medis in ihn reinzukriegen

Wenn Na/TroFu, welche Marken:
Lux, Felix

Bekommt sie jetzt Diätfutter:
Seit gestern ja (Diagnosestellung)

Frißt sie das Diätfutter:
Gestern ja, heute wurde gemäkelt

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben):
Ist seit der RCM-Diagnose sehr wählerisch geworden, da er fressen MUSSTE, gab es halt das, was ihm schmeckt. Wenn es ihm schmeckt, frisst er wie immer sehr gierig. LUX frisst er nicht mehr, seit wir einmal Bifiteral reingerührt haben. Bis gestern gab es meistens Felix Paté.

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): Noch nicht (Diagnose gestern!)

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: Ist bestellt

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): Nein

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): Vasotop 1,25 mg: Halbe Tablette abends wg. RCM

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: Nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: Nein

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.):
Dimazon 40 mg: Morgens und abends je eine viertel Tablette
Macrogol 4000: 30 mg morgens und abends. Abends im zeitl. Abstand von 2 Std. zum Vasotop.

______________________________________________

So, dies erstmal zum Fragebogen, die anderen Blutwerte folgen. :)

Die Diagnose wurde von einer Ultraschallexpertin in der Praxis meines einen TA gemacht, sie ist dor 1 x die Woche und macht nichts anderes als Ultraschalluntersuchungen bzw. Farb-Herzdoppler. Sie ist eine Spezialistin für Innere Medizin. Eine gute Lösung, da der US/Herzdoppler beim Kardiologen in Köln an die 700 Euro kostet, hier bin ich mit 200 Euro dabei.

(Ich will nicht geizig erscheinen. Ich habe bereits eine 4-stellige Summe für Ninos Untersuchungen und die teils täglichen TA-Besuche während der Infektion bezahlt.)

Den US/Herzdoppler nächste Woche mache ich in jedem Fall, da wir frühzeitig sehen müssen, ob das Herzwasser abgelaufen ist oder ob die Medis geändert/erhöht werden müssen. Ein weiteres Blutbild macht lt. den Tierärzten erst in 6-8 Wochen Sinn, vorher sieht man wohl keine eventuellen Änderungen durch SUC...? :confused: Ich kann mich ja nur auf das berufen, was man uns gesagt hat... :(

Ob die Pankreatitis ausgeheilt ist, kann man noch nicht sagen, es sind keine Syptome mehr da. Der Wert vom 18. April specfPL war 9,4. Zusammen mit Fieber, und Glucose auf 181 (normal 63-140 mg/dl) (Glucose am 19.5. jetzt 85,9) Diesmal wurde specfPL leider vergessen :-( Beim US im April konnte man die Bauchspeicheldrüse allerdings sehr klar entzündet sehen und war auch schmerzhaft. Jetzt ist er nicht mehr druckempfindlich, aber mal sehen, was der US sagt.

Was das Nierendiätfutter vom TA angeht, wenn wir das jetzt dauerhaft füttern würden, wären das 80 Euro im Monat zusätzlich. Das könnten wir eh nicht machen zusätzlich zu den Medikamentenkosten, insofern danke für die Fütterungslinks. ;) Es ist aber immer so eine Sache bei Nino, das Futter kann so doll sein wie es will, wenn er es nicht mag, dann frißt er es nicht. :rolleyes:

Bei der Yahoo-Group werde ich mich auch gleich anmelden. Supi! :)

Insgesamt muss ich aber leider sagen, dass ich, je mehr ich zu CNI lese, umso verwirrter werde. Die einen empfehlen diese Mittel, die anderen jene, dann dieses Futter oder jenes... Wahrscheinlich muß man sein ganz individuelles Gefühl dafür bekommen, was gut ist, was vertretbar ist und was man sein läßt. :oops:
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Hallo,

erst mal beruhige Dich!!!! Ich hatte das ähnliche im Oktober 2010. Die Nierenwerte steigen, wenn die Katze viele Medis bekommt. z.B. AB u.s.w.

Ich habe damals Normalfutter mit Phosphatbinder gefüttert. Ich hatte den Aluhyd.-Binder. Aluhyd kannst Du ganz billig in der Apotheke als Pulver kaufen.Mein Kater hat auch HCM, wurde festgestellt anhand eines Generalchecks. Bei ihm waren die Zähne auch nicht i.O.

Also, ganz wichtig!!!!! Zähne überprüfen lassen!!! Schlechte Zähne wirken sich auf die Nieren und das Herz aus!!!!!!

Ich bin ganz sicher, wenn die Zähne i,.O. sind und Du die SUC-Therapie durchführst, ist auch bei Dir in 3 Monaten alles wieder im Normalbereich. Auch die Herz-Medis gehen auf die Nieren!!!

Mein Kater ist jetzt 15 (bei Diagnose 14) bekommt Enalatab 1 x pro Tag und 1 x die Woche SUC. Es geht ihm gut, soweit ich das beurteilen kann.

Eine Blutuntersuchung vor 3 Monaten ist eigentlich lt. der Fa. Heel nicht unbedingt aussagekräftig, da das SUC doch etwas zeit braucht, bis es die Werte beeinflusst.

Halte Dir alle Daumen und Pfötchen gedrückt...........Alles wird gut!!!!!!!

Gruss Ulli

Ach so, wenn er kotzt oder ihm schlecht ist, empfehle ich Ulmenrinde. Ich habe SUC immer ins Mäulchen gegeben. Notfalls wickle ihn in ein Handtuch. SUC schmeckt nach gar nichts!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Das ganze Blutbild umfasst 2 DinA4-Blätter, das müsste ich einscannen. Das kann mein Mann gleich machen. Das Blutbild von vor einem Monat wurde mir gemailt, es hat viele Zeilenumbrüche die ich nicht rauskriege und hat 19 Seiten. Da muss ich mal gucken, wie ich das mache. :confused:
Tipp: mach es einmal - alle Werte in einer Tabelle erfassen - dann trag unterm Datum immer die jeweiligen Meßwerte ein.
Du mußt diese Liste nur einmal anlegen und später nur die Resultate und ggf. Referenzbereiche ergänzen.

Es lohnt sich.
Und in der Yahoo Groups wirst du mit eingescannten Material nicht weit kommen.

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein (Wurde nicht verlangt)
Achte bitte in Zukunft darauf, daß sie 6-8 h nüchtern ist.
Es spielt zwar nur bei wenigen Werten eine Rolle, vereinfacht es aber und man kann unterschiedliche Werte später auch einfacher vergleichen.

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: Schilddrüsenwert liegt unter 0,7 (Normal (0,8 - 4,7 ug/dl), noch keine abschließende Aussage des Arztes.
Gut. laß dann aber dennoch irgendwann in den nächsten Monaten bei einem der fälligen Bluttests diesen Wert noch einmal bestimmen.
Und falls noch nicht gemacht auch Fructosamin.
SD muß nicht demnächst sein, Fructosamin würde ich beim nächsten Mal machen lassen.

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): Viel Zahnstein, sollte eigentlich im Juni gemacht werden, steht jetzt erstmal hintenan wg. Narkose, Streß usw. Muß noch abgeschätzt werden.
Ok, wenn die Werte jedoch besser werden (was wir ja stark hoffen), sollte das gemacht werden.

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Infektion, wahrscheinlich der Bauchspeicheldrüse (s.o.) 14.4. bis Anfang Mai (Convenia, Predni, Metacam)
Da du eine Katzen mit NI hast, solltest du in Zukunft bei Metacam sehr vorsichtig sein und es eher meiden bzw. durch ein anderes Mittel ersetzen.
Auch bei den AB gibt es welche, die die Nieren mehr oder weniger belasten, darauf solltest du achten bzw. das mit dem TA besprechen.
Infos dazu auf der CRF Seite.

Wenn Na/TroFu, welche Marken:
Lux, Felix
Das ist nicht pralle .. Naßfutter ist schon mal gut, bleib unbedingt dabei.
Aber bei den Marken solltest du umstellen und zwar möglichst bald und möglichst hochwertig.
Damit ist kein Diätfutter gemeint.

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.):
Dimazon 40 mg: Morgens und abends je eine viertel Tablette
Entwässernde Mittel und CNI - da muß man vorsichtig sein.

Ein weiteres Blutbild macht lt. den Tierärzten erst in 6-8 Wochen Sinn, vorher sieht man wohl keine eventuellen Änderungen durch SUC...? :confused: Ich kann mich ja nur auf das berufen, was man uns gesagt hat... :(
Nein, da irrt er sich.
Und ich würde nicht solange warten, zumal die Werte ja gegenüber dem 1. Befund deutlich gestiegen sind.
6 Wochen ist schon seeeehr lang .. mach 4 oder wenigstens 5 draus.

Wie oft sollst du denn nun SUC geben?

Insgesamt muss ich aber leider sagen, dass ich, je mehr ich zu CNI lese, umso verwirrter werde. Die einen empfehlen diese Mittel, die anderen jene, dann dieses Futter oder jenes... Wahrscheinlich muß man sein ganz individuelles Gefühl dafür bekommen, was gut ist, was vertretbar ist und was man sein läßt. :oops:
Das ist am Anfang (und auch noch später) ganz normal, es ist ja eine Flut an Informationen.
Dennoch hilft nur Lesen, Lesen, Lesen - verlaß dich nicht auf den TA.

Deine Katze hat nicht "nur" CNI sondern auch HCM - jede Krankheit für sich würde schon ausreichen, einem schlaflose Nächte zu bescheren.
Aber es nun mal wie es ist, also mußt du dich reinknien.
 
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
Hallo Ulli,

danke für Deine Antwort. Man liest natürlich immer gern, dass eine Katze mit Herz- und Nierenproblematik trotzdem noch ein schönes leben hat! :)

Ich kenne den Unterschied zwischen HCM und RCM nicht genau (hypotrophe bzw. restriktive CM), mir hat man mal gesagt, dass der Unterschied nur darin liegt, wie die Krankheit entstanden ist. Bekommt Dein Kater nichts zum entwässern?
Nino hatte bei Diagnose ca. 150 ml Herzwasser im Brustraum, die Entwässerungstabletten sind natürlich auch nicht so dolle für die Nieren, aber anders geht es auch nicht... :( Wir hoffe, dass es abgeflossen ist.

Das wäre natürlich toll, wenn die derzeitigen Werte noch auf die Medis Ende April/Anfang Mai zurückzuführen wären. Die Nierenwerte waren ja im April noch nicht so hoch, aber auch schon erhöht. Maile ich gleich. Von SUC verspreche ich mir viel.

Wie hast Du denn die Zähne sanieren lassen ohne Narkose? Narkose ist doch eigentlich kontraindiziert bei Herz/Nieren. Freiwillig läßt Nino leider niemanden an sein Mäulchen, da hilft auch kein Handtuch :rolleyes: Vielleicht geht ein leichtes Sedieren? Oder Inhalationsnarkose?

Seufz - Du hast Recht, ich muss mich mal beruhigen... :oops:
 
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
Hallo nochmal,
Vielen Dank für die vielen Infos!
Ich versuche es jetzt erstmal mit den Bildern, eine Tabelle erstellen könnte ich dann am Wochenende, da habe ich etwas Luft. Vielleicht kann man es ja so schon lesen, für's erste.

http://www.pixum.de/viewalbum/id/5676136

Da die Bilder hier nicht in ausreichender Größe angezeigt werden, hier ein Link.

Sorry, Gwion, die Frage nach der SUC-Staffelung hatte ich überlesen, wie gesagt, sooo viele Infos! :rolleyes:
Tag 1+2: 2x tägl. 1 ml (vermutlich JE 1 ml von S, U und C)
Tag 3-7: 1x Tägl. 1 ml
ab 2. Woche: jeden 2. Tag 1 ml
ab 3. Woche: jeden 3. Tag 1 ml
ab 8. Woche: 1 x pro Woche 1 ml

Fructosamin wurde übrigens beide Male gemacht.

Dass man mit Metacam und CNI vorsichtig sein muß, weiß ich natürlich. Zu dem Zeitpunkt stand die Diagnose ja noch nicht fest. Deswegen hoffen wir ja auch, dass die Infektion jetzt raus ist, denn das Predni belastet zusätzlich das Herz, aber das waren nunmal die Mittel der ersten Wahl. Ein anderer Fiebersenker hatte zuvor nicht gewirkt und bei 40,8° Fieber wartet man auch nicht mehr ab oder macht Experimente. :(

Trockenfutter gibt es schon lange nicht mehr bei uns, weil man ja weiß, dass das nicht gut für die Nieren ist. Bei der Wahl des NaFus werde ich mich mal schlaulesen, wir haben schon sehr viele NaFus durch, die abgelehnt wurden. Als Mittelklassefutter mochte Nino nur Bozita, das soll bei CNI aber nicht so gut sein, weil es zu viel Eiweiß enthält. Grau z.B. mochte er nicht, riecht meines Erachtens auch echt fies. :p Wir werden jetzt mal ein paar durchprobieren, die sich auch mit unserem Geldbeutel vereinbaren lassen. :) Vielleicht nimmt er ja eins :rolleyes:

Das, was meine Vorrednerin millifand schrieb, dass lt. der Fa. Heel das SUC eine Weile braucht, um die Werte zu beeinflussen, das hab ich jetzt schon in verschiedenen Quellen gelesen. Woher hast Du Deine Info, dass dies nicht so sei?

Entwässernde Mittel und CNI - klar ist das kritisch, aber was soll ich machen? Das ist die Wahl zwischen Pest und Cholera, das Herzwasser muss raus aus dem Brustkorb, auch das, was nachfließt, damit er nicht irgendwann Wasser in der Lunge hat. Ggf. kann man die Dosis nach dem US reduzieren, aber im Moment eben noch nicht. Da unterschieden sich halt möglicherweise auch HCM und RCM, Nino hat ausgewiesene RCM. :(
Ist eine wirklich doofe Kombi, diese beiden Krankheiten! :cool:
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Also, ich sehe es mal so.....durch die Hermittel wird das Wasser in der Lunge weniger werden und evtl. ganz aufhören, so dass die Entwässerung reduziert werden kann. Durch SUC und Phosphatbinder werden sich die Nierenwerte auch wieder bessern. Das bedeutet, dass er ein Leben lang Herztabletten und evtl. ab und zu Entwässerung nehmen muss. Dazu sollte man 1 x die Woche SUC beibehalten, um die Nieren zu stärken.

Über das Nassfutter gebe ich immer noch etwas Wasser, damit er genug Wasser zu sich nimmt.

Achte drauf, dass er aufgrund der Entwässerung nicht austrocknet!!!! Mache den Nackentest!!! Hautfalte im Nacken hochheben und loslassen. Muss gleich wieder in die Ausgangslage zurückgehen. Wenn nicht, droht Austrocknung.

Gruss Ulli
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Gut, der Phosphat hat mich interessiert.
Da mußt du aber IMO noch nichts machen .. Kraft z.B. gibt für ältere Katzen auch höhere Werte und da liegt er gut drin.

Ein anderer Fiebersenker hatte zuvor nicht gewirkt und bei 40,8° Fieber wartet man auch nicht mehr ab oder macht Experimente. :(
Ja ist ok, es ist ja auch nicht per se Gift, sondern ein sehr wirksames Mittel .. nur vorsichtig sollte man halt damit sein.

Wie steht es denn mit Rohfleisch? Mag er das?

Das, was meine Vorrednerin millifand schrieb, dass lt. der Fa. Heel das SUC eine Weile braucht, um die Werte zu beeinflussen
Man sieht aber durchaus schon, ob es überhaupt Wirkung zeigt, von daher würde ich nicht so lang warten.
In 8 Wochen fährst du laut Plan ja schon wieder die Dosis runter ..

Es sei denn, der TA Besuch/die Blutabnahme ist extremer Streß, dann muß man natürlich abwägen und wird versuchen, das möglichst zu reduzieren.

Entwässernde Mittel und CNI - klar ist das kritisch, aber was soll ich machen? Das ist die Wahl zwischen Pest und Cholera
Auch das ist klar, macht das ganze aber eben nicht einfacher. Aber gut, er wird es ja nun nicht ewig bekommen.

Wie gesagt, die Herzgruppe bei Yahoo soll auch recht gut sein (kenne ich persönlich nicht), dort kann man dir sicher auch noch einiges sagen.

Dein Kater hat beim Austeilen der Krankheiten aber wirklich gründlich "hier" geschrieen .. ;)
 
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
  • #10
Hallo zusammen,

ja, das Phosphat ist noch im Normbereich, ich habe mich eben schon mit meinem Mann unterhalten, ob man überhaupt den Phosphathemmer schon geben sollte, denn auf Tanyas CNI-Seite wird dazu auch nicht geraten bei den jetzigen Werten. Wir haben das Pulver eben von der Apo abgeholt, es wäre also da. Das Diätfutter frißt er nur sehr mäßig, ob mal also erstmal Normalfutter weiter gibt?

Barfen haben wir vor ein paar Jahren schon mal angedacht, aber nur 2 von unseren 4 Katzen fressen Rohfleisch. Man kann natürlich dran gewöhnen, aber letztlich war mein Mann dagegen, wir haben einen Struvit-Kater und er hat Angst, dass er da was falsch machen könnte mit der Supplementierung. :confused:

TA-Besuch findet Nino eigentlich immer ganz spannend, er läßt sich da auch den Bauch kraulen und läuft durchs Sprechzimmer um zu entdecken. Die Fahrt ist eher ein Problem, er ist ein schlechterer Beifahrer als mein Mann! :eek: Bluttest ist also eigentlich jederzeit möglich.

Wasser in der Lunge hat Nino zum Glück noch nicht (ab da ist die Lebenserwartung ziemlich reduziert), nur im Thorax, also eher "Stufe 1". Ich hoffe auch, dass man das Dimazon nach dem nächsten US reduzieren kann. Mir gefällt diese Kombi Dimazon bei CNI auch nicht. :rolleyes: Am Donnerstag werden wir's wissen...

Den Nackentest besteht Nino im Moment mit 1, aber er ist zum Glück ein guter Trinker. :D Ich überlege die Anschaffung eines KiH-Brunnens. Wir hatten mal so einen normalen aus Plastik, der wurde ignoriert - und sah häßlich aus. Die KiH-Brunnen sollen ja zum Trinken animieren. Habt Ihr da Erfahrungen?

Ja, Nino hat wirklich "HIER" geschrien, als die ganzen chronischen Krankheiten verteilt wurden. :rolleyes: Zum Glück merkt man ihm - toitoitoi - im Moment gar nichts an. Er ist total fit, nervt :D (guten Morgen, es ist 4:30 Uhr, komm spiel mit mir oder kraul mich!), spielt, hat Bärenhunger, schmust... Er macht den Eindruck einer gesunden vielleicht 8-jährigen Katze! Klar, das kann morgen schon anders sein - soll es aber nicht! :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
wir haben einen Struvit-Kater und er hat Angst, dass er da was falsch machen könnte mit der Supplementierung. :confused:
Grad bei Struvit wäre das auch eine ideale Fütterung .. da stehen Kohlenhydrate auch stark in Verdacht, mitbeteiligt zu sein.

Und wenn man den ph-Wert regelmäßig prüft, ggf. ansäuert .. überdenkt es noch mal.
 
Werbung:
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
  • #12
Ja, ich war auch dafür... aber ich entscheide das leider nicht allein. Ich hätte es zumindest probiert oder BARF zugefüttert. :(
Ich werde das nochmal andiskutieren... :)
 
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
  • #13
Sorry, ich habe es noch nicht geschafft, die Tabelle mit den Blutwerten zu erstellen, ist aber nicht vergessen. Im Moment werden wir von verschiedenen Kleinkatastrophen heimgesucht (Schwiegervater Hautkrebs, Schwager gelähmte Hand (sog. "Fallhand"), mein Auto mit schweren Mängeln nicht durch den TÜV...), dass man zu nichts kommt und mein Geburtstag letzten Montag auch total in den Hintergrund geraten ist. :(

Jetzt wollen wir mal wieder eine Glückssträhne, z.B. morgen um 10 Uhr beim Ultraschall! :oha:

In einem anderen Forum habe ich übrigens erfahren, dass die schallende TÄ (bei meinem TA Dr. Kremendahl in der Praxis) bei Dr. Kresken in der TK Duisburg gelernt hat und einen hervorragenden Ruf genießt. Insofern fühle ich mich dort sehr gut betreut. ;)

Nino erhält inzwischen sein SUC eingerührt in einem Schlecksnack, den er restlos aufleckt. Klappt also, bin im Moment, was CNI angeht, guter Dinge. Mal sehen, was ich morgen erfahre. Bittebitte Daumen drücken! :oops:
 
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
  • #14
Hallo,

gerade zurück vom US. :D
Wir haben also eine gute und eine - naja, nicht schlechte, aber doofe Nachricht.

Die gute: Das Herzwasser ist abgeflossen. Frau Dr. Niederhagen sagte wörtlich, dass sie keinen Erguss sehen könnte und wenn sie nicht wüßte, dass da mal was war, würde sie denken, dass dort alles ok wäre. Auch die Arterie ist nicht mehr erweitert, sondern hat wieder Normwerte.:grin:

Jetzt können wir die Entwässerung reduzieren.
Das entlastet auch wieder die Nieren. ;)

Das Nierengewebe beider Nieren sieht auch gut aus, die eine Niere hat halt nur schon diesen nephrotischen Umriss (kenne jetzt den Fachbegriff nicht), aber im Moment sieht es gut aus, dass wir die Werte verbessern können.

Doofe Nachricht: Die Bauchspeicheldrüse ist weiter druckempfindlich. :rolleyes: Sie sieht allerdings normal aus, ist auch nicht vergrößert. Aber, wie ja schon vermutet wurde von beiden Docs, sie ist wohl chronisch etwas entzündet. Wir müssen jetzt täglich 1x Predni 5 mg und jeweils morgens und abends das fieseste Antibiotikum geben, was es gibt, je eine Viertel Metronidazol 250 mg. :mad:

Das ist jetzt nicht so super bei Herzgeschichten, aber in 3 Wochen sollen wir nochmal die spezifischen Bauchspeicheldrüsenwerte überprüfen lassen und dann kann es vielleicht schon reduziert werden.

Dieses Metro-Zeug habe ich eben in einem Trojaner versteckt, ein Stück Whiskas Kaustange, gerade so groß, dass Nino es direkt schluckt und nicht draufbeißt. Hoffen wir mal, dass er das weiter so macht, sobald er einmal draufgebissen hat, wird er die Kaustange nicht mehr essen. :p

Hach, im Moment bin ich mit dem Verlauf zufrieden! Ich halte Euch auf dem Laufenden!
 
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
  • #15
Da ich per PN wegen Nino angeschrieben wurde, wollte ich Euch mitteilen, dass Nino leider am 4. August gestorben ist.

Der kleine große Held hat sich über 3 Monate ganz tapfer gehalten und war dank der Medis wieder richtig fit. Leider war seine Bauchspeicheldrüse seine große Schwachstelle. Sie hat Anfang August einen ca. 250 ml großen Erguss in den Bauchraum verursacht. Es gab leider keine Hoffnung mehr. Ehe Nino innerlich verblutet wäre, haben wir ihn erlöst.

Wir sind sehr traurig und vermissen ihn furchbar.
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
  • #16
Ach, habe es eben erst gelesen.....:reallysad::reallysad:

tut mir sehr sehr leid, dass die dumme Bauchspeichedrüse so einen Ärger gemacht hat und er nicht mehr zu retten war.

Fühle Dich ganz lieb gedrückt!!!

Wußte gar nicht, dass ein Erguss auch von der Bauchspeicheldrüse her kommen kann.

Komm gut rüber und spile mit unseren Fellchen.......

Alles Gute

wünscht Ulli
 
Y

Yassirkratzt

Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
35
  • #17
Danke Ulli - bei Dir ist es ja auch noch nicht so lange her...
Es sind halt Familienmitglieder, die einfach eine schmerzliche Lücke hinterlassen.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
5
Aufrufe
4K
Regine
Regine
kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska
C
Antworten
18
Aufrufe
29K
Ciarra2808
C
M
Antworten
6
Aufrufe
3K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben