Blutwerte nach 1 Mo Nierendiät, eure Meinung

  • Themenstarter kaninchenmami
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

kaninchenmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
11
Hallo,

ich habe im Thema: 8 Monate alter Kater CNI schon über meinen Jack geschrieben.

Da der Klinikarzt nach den 1. Blutwerten, hier nochmal reinkopiert (von Ende Januar) ja direkt zur Nierendiät geraten hat, obwohl ich lieber nochmal einen weiteren Blut/Urinwert abgewartet hätte, habe ich dies mit Hills K/D für 1 Monat durchgeführt.

Blut/Urinwerte vom: 31.01.14 (bzw aus Labor info vom 4.02.14)

BUN/Harnstoff 30 mg/dl (7-27)
Kreatinin 1,9 mg/dl (0,5-1,8)
Phosphat 7,6 mg/dl (2,5-6,8)
Calcium 11,1 mg/dl (7,9-12)
Alanin-Amino-Tr. 109 U/l (10-100)
Glukose 136 mg/dl (70-143)
Gesamtprotein 8,2 g/dl (5,2-8,2)
Albumin 4,6 g/dl (2,2-3,9)
Globulin 3,6 g/dl (2,5-4,5)
UPC 0,1 (unter 0,2)
Hämoglobin und Reticulozyten (anzahl) waren auch erhöht.

Urin durch Punktion bei Ultraschall gewonnen
Spezifisches Gewicht: 1,020
PH Wert 6,0
Protein -
Glukose -
Sediment obb
Blutdruck war im Normbereich

Jetzt war ich gestern wieder zur Blutabnahme und Urinkontrolle in der Tierklinik.
Blutdruck war im Normbereich. Der UPC Wert braucht einige Tage bis ich den habe, aber dieser war letztesmal ja mit 0,1 im Normbereich.

Hier nun die Blutwerte von gestern (mehr wurden nicht gemacht) auch kein spezifisches Uringewicht, hab ich aber erst danach bemerkt.

Harnstoff-Stickstoff (BUN) : Wert 25 (Norm 16-36mg/dl)
Kreatinin Wert 2,2 (Norm 0,8-2,4 mg/dl)
Phosphat Wert 7,6 (Norm 3,1-7,5 mg/dl)

Der BUN Wert ist ja somit besser geworden, der Phospatwert gleich geblieben und Kreatinin sogar höher als bei der 1. Blutabnahme.
Was mir auch komisch vorkommt, es ist wohl das gleiche Laborsystem aber die Normwerte unterscheiden sich laut den Angaben ?!

Der Klinikarzt meinte gleich, er würde auf jeden Fall die Nierendiät Hills K/D weiterfüttern, da die Werte etwas besser, aber noch nicht gut sind.
Auf meine Frage ob ich nicht die Diät erstmal lassen kann und auf hochwertiges Futter umstellen kann und dann nochmal testen lasse, meinte er nein, nur Nierendiät weitermachen.


Er meinte auch das mein Kater auf jeden Fall nierenkrank ist, sonst würden die Werte bei einer gesunden Katze viel viel niederer sein, was meint ihr dazu?

Der Phosphatwert ist ja eigentlich unverändert nach 1 Monat Nierendiät und der Kreatininwert sogar etwas höher.
Jetzt weiss ich auch nicht weiter, generell raten mir meine Freunde, erstmal die Nierendiät wegzulassen und auf hochwertiges Futter umzustellen z.B. Terra Faelis soll ja nicht schlecht sein? Ist ja kein Getreide drin, Phosphatwert ist auch niederer, nur halt das Protein nicht. Und dann in 1-2 Monate nochmal die Werte überprüfen zu lassen.

Zu dem würde ich auch tendieren, was meint ihr dazu? Die Werte sind ja relativ gleich. Obwohl ich ja nicht weiss, ob ich mit meinen Werten schon arg zu hoch liege oder ob das alles noch im Grenzbereich ist oder schon so arg hoch das ich auf jeden Fall Nierendiät machen sollte.

Jack ist ja auch erst 9 Monate alt und deshalb stehe ich der Nierendiät auch noch etwas skeptisch gegenüber, er muss ja noch wachsen...

Ich freue mich auf eure Meinungen, mir schwirrt nur noch der Kopf, tausend Fragen :wow: und so viele verschiedene Meinungen.

Liebe Grüße Bianca
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Nee, der Kreatininwert ist nicht höher, der Referenzwert ist ja ein anderer. Beim ersten Blutbild war der Krea leicht über Referenz, beim zweiten liegt er jetzt drunter. Gemessen an der Referenz ist auch der Phosphatwert leicht gesunken.

Trotzdem würde mich bei einem so jungen Kater mit der Aussage, es ist CNI, nicht zufrieden geben. Denn in dem Alter kommt das eher selten vor.

Nierenwerte können auch aus anderen Gründen mal zeitweise erhöht sein. Zum Beispiel, wenn die Katze vorher Medikamente bekommen hat. Oder weil sie eine Entzündung, zum Beispiel einen unentdeckten Harnwegsinfekt hat.

Welches Ergebnis hat denn die zweite Urinuntersuchung erbracht? Wurde da der Protein-Kreatinin-Quotient wieder untersucht?

Ich sehe die Nierendiät in dem Alter auch mit großer Skepsis - wegen der Proteinreduzierung. Wenn er wirklich ein chronisches Nierenproblem hätte, gäbe es da auch noch andere Möglichkeiten. Eine wäre z.B. Phosphatbinder im Futter.

@Edit: Hatte gerade noch mal in Deinen alten Thread geschaut, das mit dem Phosphatbinder und so weiter weißt Du dann ja schon alles. Hast Du da schon mal eine zweite Meinung eingeholt? Es muss ja einen Grund für die erhöhten Nierenwerte geben und bei acht Monaten ist das ja noch kein altersbedingter Verschleiß der Nieren. Ich würde in so einem Fall eine zweite Meinung einholen und zwar am besten von einem Nierenspezialisten.
 
Zuletzt bearbeitet:
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
Hallo Bianca,

zu allererst fällt mir beim ersten Blutbild auf, dass Deine Katze nicht sonderlich gut hydriert war.
Das sieht man am hohen Proteinwert und daran dass Albumin erhöht war.
Das alleine schon kann für erhöhte Kreatinin, Phosphat und Harnstoffwerte führen.

Außerdem vergisst der TA anscheinend dass es sich um eine Katze im Wachstum handelt!
Da müssen die Werte anders beurteilt werden. Die Referenzen sind sehr weit gefasst und umfassen sowohl Kitten im Wachstum als auch Senioren.
Schau mal bitte auf die Referenzen bei Katzen in unterschiedlichen Altersgruppen:
http://www.felinecrf.info/phosphat.htm#phosphatziel

Ich bin mit Maiglöckchen einer Meinung.
Kreatinin ist jetzt in der Referenz, beim ersten BB leicht drüber.
Wie gesagt, Dein Jack war vermutlich beim ersten BB nicht gut hydriert.
Harnstoff ist ebenfalls wieder in der Referenz. Dieser Wert steigt übrigens auch schon bei Stress oder wenn die Katze nicht lang genüg nüchtern war an.
Ich gehe nicht von einer CNI aus - auch der UPC spricht dagegen.
Phosphat sollte im Auge behalten werden, aber ich glaube eher dass es sich um einen normalen Phoswert einer Katze im Wachstum handelt.

Ich bin - genauso wie Maiglöckchen - gegen Nierendiät bei wachsenden Kitten. Nicht wegen dem Phosphat alleine, sondern auch weil Nierendiät Proteinreduziert ist.
Und Dein Jack braucht Proteine um zu wachsen!
Auch scheint die Nierendiät nichts an dem hohen Phosphat geändert zu haben. Sollte sie aber.
Weißt Du, normalerweise sinkt Phosphat bei ECHTEN CNIchen nicht mehr alleine durch Nierendiät wenn die Nieren schon sehr stark geschädigt sind. Dann haben wir aber Kreatininwerte von 5 oder deutlich höher und keinen Kreatinin IN der Referenz.

Wenn Du sicher gehen möchtest, lass einen Nierenschall machen. Wenn die Nieren für ein Kitten in dem Alter in der richtigen Größe liegen und keine Vernarbungen o.ä. zu sehen sind, hat Dein Jack keine CNI.
Und davon gehe ich aus.

Liebe Grüße
Misskorbut
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Ich kann dem allem nur zustimmen, unbedingt eine 2. Meinung einholen und einen Schall machen lassen und halte uns auf dem Laufenden, bitte. Man kann das Futter auch mischen, wenn du nicht sicher bist. Die 2. Meinung würde ich aber bald einholen....
 
K

kaninchenmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
11
Hallo,

danke für eure Antworten.
Der Protein-Kreatinin-Quotient war bei der 1. Kontrolle im Normbereich. Der Arzt lässt den Wert aber wieder überprüfen und in 1 Woche weiss ich wieder bescheid, aber ich denke (hoffe) das dieser Wert wie beim letzten Mal auch im Normbereich liegt.

Einen Ultraschall hat er bei der 1. Kontrolle schon gemacht, dort hat er auch die Blase geschallt (siehe weiter unten), da ist alles unauffällig, normale Nieren, normale Blase, erst nach Ergebnis der Blutwerte meinte er das er ein Nierenproblem haben könnte.

Eigentlich bin ich seit Jahren bei einem anderen Tierarzt.
Es war ja so:
Jack hatte im November eine Blasenentzündung (1 Tag häufig aufs Klo dann bin ich gleich zum Tierarzt),er hat dann Astorin Fludt bekommen und 1 Tag später war wieder alles beim alten, als wenn nichts gewesen wäre. Normal aufs Klo, normal gefressen...

Seither war Jack auch nie wieder auffällig.

Dann wurde aber Blut im Urin nach 10 Tagen festgestellt, daraufhin habe ich Astorin weitergebeben und bei ca 3 oder 4 Urinkontrollen fand der Tierarzt immer Blut im Urin (aber keine Kristalle oder ähnliches). Es gab zwischendrin auch mal für 10 Tage Antibiotika was wohl angeblich kurzzeitige Besserung gebracht hat. Ich fragte meinen Tierarzt ob ich Jack mal mitbringen sollte zur Blutabnahme oder Ultraschall und dann meinte dieser immer nein es reicht wenn ich den Urin vorbeibringe, Jack wäre für Steine oder ähnliches zu jung. Anfang Januar riet er mir dann (wieder ohne Jack) Blasendiät für 6 Monate zu geben als Trockenfutter und dann weiterzusehen. Jack brauche ich aber nicht mitzubringen, extra Untersuchungen momentan nicht nötig.

Daraufhin dachte ich dann ich hole eine 2. Meinung in der Tierklinik ein und machte gleich einen Termin für Blutabnahme, Ultraschall und Punktion.
Da kam dann raus das mit der Blase alles ok wäre, keinerlei Blut oder entzündungszeichen generell vorhanden aber zu hohe Nierenwerte und dieser riet dann gleich zur Nierendiät, welche ich ja dann brav für 1 Monat gegeben habe.

Deshalb ist das ja so ein durcheinander.

Ich habe jetzt gedacht ich füttere Jack jetzt für 1-2 Monate mit Terra Felis, welches ja einen geringeren Phosphatwert hat und generell ein gutes Futter sein soll und dann gehe ich entweder wieder in die Tierklinik oder zu was ich eher tendiere zu meinem früheren Tierarzt zurück und lasse dort auch nochmal Blut/Urin durchchecken.

Ich denke so ein grosser Fehler wird dies ja nicht sein, die Nierendiät nicht weiterzugeben sondern phospatärmeres aber gutes Futter zu geben und dann die Werte wieder überprüfen zu lassen.
Falls mir mit Jack was auffallen würde, renne ich generell eh immer gleich zum Tierarzt.

Schönen Abend, Liebe Grüße Bianca
 
Regine

Regine

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
9.951
Hallo Bianca,
eine Weile kannst Du sicher so füttern, oder misch doch die Futter. Aber ich würde nicht 2 Monate warten bis zum nächsten TA Besuch und ich würde vielleicht mal einen dritten TA versuchen. Schau Dir mal im Internet die TA Bewertungen Deiner Stadt an, da kriegt man schon gute Hinweise oder es gibt hier eine Seite mit "Tierärzte", da kann man Tipps für gute TÄ in seiner Umgebung bekommen.
 

Ähnliche Themen

C
2
Antworten
20
Aufrufe
14K
cappubabe
C
K
Antworten
8
Aufrufe
3K
ELIA
kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska
X
Antworten
0
Aufrufe
2K
X

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben