Blutwerte von Sterni

  • Themenstarter kiska
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Ich versuch jetzt mal in einen neuen Thread die aktuellen Blutwerte von Sterni zu kopieren.
Vielleicht kennt sich ja jemand aus und kann mir ein paar Ratschläge geben, wie ich Sterni helfen kann.
Sie hat Diätfutter zur Probe bekommen, Feucht- und Trockenfutter.
Sterni mag leider überhaupt kein Nassfutter und hat es nicht einmal versucht obwohl sie seit früh morgens kein Futter mehr bekommen hatte.

--------------------------------------------------------------------------------

Die Blutwerte von Sterni, nüchtern, vom 28.02.13

Kreatinin: 2 mg/dl !!

Harnstoff: 34 mg/dl
Natrium: 149 mmol/l
Kalium: 4,4 mmol/l
Phosphat: 1,4 mmol/l

Leber:
ALT (GPT): 49 U/l
Alk. Phosphatase: 46 U/l
Gamma-GT: 1 U/l
AST (GOT): 36 U/l
GLDH: 2 U/l

Gesamteiweiß: 7,5 g/dl
Albumin im Serum: 3,6 g/dl
Globulin: 3,9 g/dl

Albumin-Globulin- 0,92
Quotient

Pankreas: 126 mg/dl
Cholesterin: 150 mg/dl
Fruktosamin: 208 umo/l
Muskel: 267 U/l
LDH: 68 U/l
Calcium: 2,5 mmol/l
Magnesium: 0,9 mmol/l
Triglyceride gesamt: 98 mg/dl

Blutbild:
Leukozyten: 4,7 G/l (markiert da untere Grenze)

Erythrozyten: 8,9 T/l
Hämoglobin: 13,1 g/dl
Hämatokrit: 43 %
MCV: 49 fl
MCH: 15 pg
MCHC: 31 g/dl
Thrombozyten: 246 G/l


Differentialblutbild:
Basophile Gr.: 0 %
Eosiniophile GR.: 9 % (markiert, da bis 6 % normal)
Segmentkernige: 44 % (markiert, da 50 - 75% normal)

Lymphozyten: 43 %
Monozyten: 3 %

Eosinop. absolut: 435 /ul
Segmentk. absolut:2086 /ul (markiert, da 3000 - 11000 normal)

Lymphoz. absolut: 2048 /ul
Monoz. absolut: 156 /ul


Kann jemand damit etwas anfangen und mir vielleicht weiterhelfen?
Sterni soll ca. 2 Wochen Diät fressen und dann wird eine erneute Blutkontrolle gemacht.

Den Urinbefund habe ich noch nicht.
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Kreatinin: 2 mg/dl !!
Ohne Referenzwerte wird das nichts.
Niemand hat alle Grenzbereiche im Kopf.


Und dann bitte die komplette Vorgeschichte zusammengefaßt oder zumindest einen Link zu einem Post, wo das steht (möglichst nicht auf zig Posts verteilt).
Urinwerte wären auch gut, am besten du postest dann mal alles zusammen.
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Kreatinin: Sterni 2 mg/dl Norm: bis < 1,9 mg/dl

Leukozyten: Sterni 4,7 G/l Norm: 6 - 11 G/l

Eosinophile Gr.: Sterni 9 % Norm: 0 - 6 %

Segmentkernige: Sterni 44 % Norm: 50 - 75 %

Segmentkernige: Sterni 2086 Norm: 3000 - 11000
absolut



Das sind die auffälligen Werte. Die anderen liegen alle relativ im Normbereich.


Eine Vorgeschichte gibt es nicht, außer dass Sterni empfindlich reagiert wenn man sie fester über den Rücken streicht. Ich dachte an eine Prellung.
Die Röntgenbilder schließen aber ein Problem an der Wirbelsäule oder Hüfte aus.
Sie trinkt etwas mehr, da sie aber Trockenfutter frisst, war ich eher froh, wenn sie am Wassernapf war.
Der grosse Checkup war einfach mal angesagt.

Die Urinwerte habe ich noch nicht.
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Heute morgen hat Sterni sogar ein bisschen vom Diät-Nassfutter gefressen!
Ich war so froh. Keine 10 Minuten später hat sie alles wieder ausgespuckt :(

Ich hab ihr dann nur noch ein bisschen vom Trockenfutter und ein paar ihrer geliebten Cosma-Leckerlis gegeben und dies ist wenigstens drinnen geblieben. Eigentlich spuckt sie so gut wie nie.
Jetzt tut sie mir noch mehr leid und ich mach mir schon Sorgen ob sie es beim nächsten Versuch besser verträgt.

Es ist auch unglaublich schwer 4 Katzen zu füttern und die 5. darf nichts davon haben. Nichts darf herumstehen....
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Also ganz ehrlich gesagt ist der Nierenwert so minimal erhöht, dass das auch ein Zufallswert sein könnte... bzw. keine Niereninsuffizienz sonder die Folge irgendeiner anderen Erkrankung. Dementsprechend würde ich die Katze jetzt mal nicht mit Diätfutter quälen, sondern ganz normal fressen lassen... vielleicht hast du ja auch ein hochwertiges phosphorarmes Futter im Haus (schau mal auf http://www.felinecrf.info/) da findest du eine Liste mit geeigneten Futtersorten. Ansonsten macht es vielleicht Sinn, Renes Viscum zu geben... aber Diätftter macht wohl im Moment eher den TA reich... gut wäre es, wenn sie Nassfutter frisst...und dann mal ganz gemütlich aufs nächste Blutbild warten, vielleicht ist der Wert dann eh wieder besser...

Die Kotzerei kann eigentlich bei den Werten nicht von den Nieren kommen... sieht mir eher wie Hungerkotzen aus, also lieber irgendwas in kleinen Mengen fressen lassen als auf dem Diätpamp beharren.
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Ja, ich glaube du hast Recht, an Hungerkotzen musste ich vorhin auch denken als sie von ihrem Schlafplatz kam und sofort an der Areca-Palme knabbern wollte. Ich habe ihr etwas zu fressen angeboten (KEIN Diätfutter, sondern Miamor), aber sie wollte nicht einmal dies sondern jetzt unbedingt raus. Normalerweise geht Sterni nur in der Dämmerung oder wenn`s ganz dunkel ist, raus.
Durch`s Fenster sah ich dann, dass sie Gras fraß. Dann kam sie rein und ging sofort an das Diät-Trockenfutter. Hatte also wohl draussen gekotzt.
Ich bin sowas von unsicher ob ich ihr nun dieses geben soll oder sie lieber an Nassfutter gewöhnen soll und riskiere, dass sie weiter kotzt weil sie Nassfutter strikt verweigert.
Sie frißt lediglich ein wenig (hauptsächlich Soße) von Gourmet Perle oder Animonda Rafiné oder manchmal Miamor.
Ich will auf keinen Fall, dass sie noch mehr Probleme mit den Nieren bekommt, womöglich sogar Schmerzen, aber ich will auch nicht, dass sie durch die Hungerei vielleicht Magen- oder Leberkrank wird.
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Ich denke, im Moment ist es wichtig, dass sie überhaupt frisst... wie gesagt, ich glaube, dass die Futterverweigerung nicht unbedingt mit den Nieren zusammen hängt, dafür ist der Wert noch viel zu gut, eher steckt da irgend ein Infekt dahinter... das mit dem Diätfutter hat Zeit, bis sie sich erst mal wieder ans Fressen gewöhnt hat...
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW

Ähnliche Themen

C
2
Antworten
20
Aufrufe
14K
cappubabe
C
M
Antworten
12
Aufrufe
7K
mieze30
M
priscylla
Antworten
3
Aufrufe
10K
Kiwimaus1
Kiwimaus1
L
Antworten
27
Aufrufe
19K
Lommi67
L
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben