Infusionen für Nierenkatze - Zubehör

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Hallo,

wir haben uns jetzt nach anderthalb Jahren Infusionen beim Tierarzt entschieden, unseren Nierenkater selbst zu infundieren - in erster Linie, um ihm und uns den Stress mit den Fahrten zum Tierarzt zu ersparen. Unser neuer Tierarzt hat uns das auch empfohlen und uns die erste Ladung Infusionsmaterial mitgegeben.

Nun meine Frage:
Wo kauft ihr das Infusionszubehör und die Infusionslösung? Gibts da nen Geheimtipp, wo man das Zeugs noch günstiger als beim Tierarzt bekommt? Wir haben jetzt für alles Material für zwei Infusionen mit jeweils 200ml ungefähr 5€ gezahlt. Vielen Dank für Eure Hilfe.

Barbara

P.S. Unser gestriger erster Versuch hat gut geklappt - Katze lebt noch, hat gleich wieder gefressen und sich nur geringfügig gewehrt...
 
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Kann aber schon gut sein. ZUmindest Infusionsbestecke sind nicht ganz billig. Dazu noch Kanülen.... Beides könntest du evtl. bei ebay finden, oder bei der ein oder anderen Onlineapotheke. Kochsalzlösung ebenfalls. Aber unbedungt drauf achten, daß es keine Spüllösung, sondern wirklich Infusionslösung ist.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Schau mal in die Yahoo Group.
Dort gibt es Tipps dazu.
Ev. stehen auch auf der deutschen CNI Seite entspr. Links.
 
Zuletzt bearbeitet:
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
Hallo,
ich weiss zwar nicht wo man die Sachen günstiger bekommt, aber das ist
gut das ihr euch dazu entschlossen habt die Infusionen zu machen, vielen
Leuten ist das zu mühsam.

Ich habe es bei meinen Sternenkater 3 3/4 Jahre jeden 2 Tag gemacht,
er hat es natürlich gehasst, hat aber seine Lebensqualität letzendlich sehr
verbessert.

liebe Grüße
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Auch ich habe mich entschlossen ab dieser Woche meinen CNI Kater zu infundieren.

Als "Erstausrüstug" fahre ich heute abend zum TA und lasse mir alles nötige geben, dann will ich auch woanders und ggfls. günstiger kaufen.

Onlineapotheken sollen da mitunter ganz günstig sein.

Welches Zubehör brauche ich da konkret?
nadeln, Kanülen, Schläuche oder dergleichen?!
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
Hallo Siegfried,

also Zubehör Infusionsbesteck , Einmalkanuelen 0,9x70 (kann aber auch
ein anderes Mass sein), Desinfektionsmittel und alles im Vorrat

liebe Grüße
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
hab grad mal auf Tanya`s Seite bissi gelesen.

Unter "Infusionsbesteck" verstehe ich demnach den Infusionsschlauch?!

Die Einmalspritzen für unter die Haut und dann noch die Infusionsflüssigkeit an sich - richtig?
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
Ja, das Infusionsbesteck ist das zum reinstechen in die Infusionsflasche
(ist so ein Dorn) dann ist ein Schlauch daran, und dann ein kleiner Behälter
mit Flüssigkeitsregler ( da siehst du auch wie schnell es tropft zu langsam
ist auch nichts weil da sitzt du ewig).

Es kann auch sein das bei der Katze eine Flüssigkeitsbeule ensteht, die
wird aber je nach Grad der Erkrankung vom Körper aufgenommen.

liebe Grüße und alles Gute für dein Fellchen,ich fühle mit dir man macht sich
immer Sorgen
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Danke!

Nunja, im Moment geht es ihm sehr sehr gut!

Vor 2 Wochen schrieb ich ja noch in meinem Thread, dass er jetzt anfängt verstärkt zusätzlich zu trinken ... keine Ahnung ob es mit der Wärme der vergangenen Wochen zusammenhing ... jedenfalls hat er letzte Woche kaum und seit dem WE gar nichts mehr zusätzlich getrunken.

Er frisst super, tobt, spielt, schnurrt und ist wirklich richtig gut drauf!

Aber ich möchte mit den Infusionen auch nicht beginnen wenn es fast zu spät ist.
Lieber jetzt schon reagieren und machen, was man machen kann, um ihm auf dem Level so lange wie möglich zu halten.

Oder meint Ihr ich wäre zu übervorsichtig?
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
  • #10
Hast du schon Renes Viscum probiert,das ist ein super MIttel zur Anregung
der Nieren.
Bei meinem Kater 1 3/4 Jahre ist bei einer Blutuntersuchung ein Kreawert
von 1,6 festgestellt worden, das ist ein Grenzwert, vorsorglich bekam er
Renes Viscum, was bei meinem Sternenkater auch schon gut gewirkt hat.
Anfang September haben wir noch einmal eine Blutkontrolle, ich glaube aber
nicht das er etwas mit den Nieren hat.

Liebe Grüße
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #11
Wir behandeln seit fast einem Jahr recht erfolgreich mit SUC.

Auf Renes Viscum habe ich meinen damaligen TA angesprochen, er kannte es, hat aber nicht so gute Erfahrungen damit gemacht und wendet lieber und erfolgreicher das SUC an.

Alleine traue ich mich schwer rumzuexperimentieren.

Wenn ich Renes ausprobieren sollte, müsste ich dann SUC weglassen oder geht das parallel?

Aber ich will auch nicht mit allem was geht auf meinen Kleinen einstürmen.

Momentan geht es ihm ausgesprochen gut!
 
Werbung:
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
  • #12
Also ehrlich da muß ich passen ob man das parallel anwenden kann,eventuell
zweite Meinung einholen, meine Tierärzte haben mit Renes Viscum die
besten Erfahrungen gemacht und ich arbeite in einem pharmaz Grosshandel
und wir verkaufen das auch sehr gut.

Liebe Grüße
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #13
Hallo,

wir verwenden auch die Renes, seit anderthalb Jahren haben wir gute Erfolge damit... dafür, dass unser Kater nicht mehr messbar hohe Werte hatte, geht es ihm prächtig. Bei uns in der Gegend schwören alle Tierärzte auf Renes... ist uns von ungefähr vier Seiten unabhängig voneinander empfohlen worden...

Ich habe gerade auf der NaCL Flasche vom Tierarzt gesehen, dass das Zeugs verschreibungspflichtig ist... dann kan ich es doch eh bloß beim Tierarzt holen, oder??? Und wo bekomme ich die spezielle Infusionslösung für Tiere her? In den Versandapotheken habe ich bisher nur so allgemeine Kochsalzlösung gesehen, teilweise sind nicht mal die Inhaltsstoffe aufgeführt... bin übrigens auch mit den Tipps von Tanyas Nierenseite nicht weiter gekommen :) ... naja, wenn man die Infusionen selber macht und nicht beim Tierarzt aber dort das Material holt, spart man auf jeden Fall auch schon :)

Viele Grüße
Barbara
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #14
Hab jetzt auch nochmal ne Frage:

Kann man die Infusionen auch beispielsweise pro Tag 10ml oder jeden zweiten Tag 20ml geben, mit ner grossen Spritze?

Ich hab Probleme meinen Kleinen so lange still sitzen zu lassen.

Mir wäre es fast am liebsten es würde so gehn 5 oder 6x die Woche 10-15ml einfach via Spritze subkutan zu verabreichen.

Wäre das auch möglich?
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #15
Ich habe gerade auf der NaCL Flasche vom Tierarzt gesehen, dass das Zeugs verschreibungspflichtig ist... dann kan ich es doch eh bloß beim Tierarzt holen, oder??? Und wo bekomme ich die spezielle Infusionslösung für Tiere her? In den Versandapotheken habe ich bisher nur so allgemeine Kochsalzlösung gesehen, teilweise sind nicht mal die Inhaltsstoffe aufgeführt...

Ähm... Inhaltstoffe von Kochsalzlösung: Wasser, Salz (Natriumchlorid). Und das ganze natürlich steril. Kann mirbeim besten Willen nicht vorstellen, daß das verschreibungspflichtig ist, weil das ja in dem Sinne, kein "Wirkstoff" ist.

Guck z.B. hier, ist nur derzeit nicht lieferbar, aber nicht verschreibungspflichtig:

http://shop.apotal.de/produkte/sort...sbedarf_Kochsalzloesungen/4059517-detail.html

Du kannst aber bestimmt beim Tierarzt günstiger nen ganzen Liter bekommen. Wenn du sauber arbeitest, mußt du bei subkutanen Infusionen auch nicht nach jedem Mal ne neue Flasche nehmen, sondern kannst sie auf mehrere Male aufteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #16
Hallo,

ich denke auch, dass der Tierarzt uns nicht abzockt, er ist sehr human... ein ganzer Liter ist für uns zu viel, unser Kater bekommt in der Woche ungefähr 200ml, da müssten wir die halbe Flasche wohl doch wegschmeißen.

Siegfried: Das mit der Spritze kann man wohl auch machen, allerdings bekommen die Katzen dabei auch eine Beule und es ist wohl eher unangenehmer für sie... wir mussten bei unserem Kater allerdings auch zu zweit sein, um ihn während der Infusion zu halten... einer stechen, einer beruhigen :)... hat dann aber echt gut geklappt, er ist die Prozedur allerdings schon seit anderthalb Jahren gewohnt, beim Tierarzt muss er mittlerweile nicht mal mehr festgehalten werden :)

Peikko: Ich wüsste gerne mal, ob der Anteile an Natrium usw. da überall gleich ist... und den geben die bei den Versandapotheken oft nicht an... keine Ahnung, ob bei dem Tierzeugs irgendwas anders ist...
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #17
isotonische Nacl-Lösung ist 0,9%ige. Die wäre die richtige. Und der Name gibt in diesem Fall ja schon die Menge an. Es gibt auch höherkonzentrierte, die ist aber zu anderen Zwecken da und sollte nicht s.c. gegeben werden. Was du auch nehmen kannst ist Ringer Lactat.
Zur Ringer: Da kannst du die Inhaltsstoffe einfach ergoogeln, wenn nicht angegeben. Sind ebenfalls Elektrolyte in isotonischen Konzentrationen. Der Begriff "Ringer Lactat" ist sozusagen festgelegt, d.h. wo "Ringer Lactat" draufsteht, ist überall das selbe drin.

Edit: Beim Tierzeug ist nichts anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
  • #18
Hallo,

also rezeptpflichtig ist es nicht,aber Apothekenpflichtig(ich sitze an der Quelle
und kann auch in Deutschland hineinschauen), wie das mit den Onlineshops
ist kann ich nicht sagen.
Also ich habe immer Nacl(oder Kochsalzlösung ist das gleiche)0,9% Plastikflaschen mit 500ml genommen, habe das mit einem Karabiner auf einem
Kleiderhaken (merkwürdige Konstruktion) über der Badewanne aufgehängt
und mich dann meinen Kater auf den Schoss genommen.
Er bekam jeden zweiten Tag 100ml auf einmal.
Siegfried du kannst natürlich auch etwas mit der Spritze ins Mäulchen geben
aber es ist fast von der Flüssigkeit zu wenig und auch Stress für ihn.
Wenn du es mit der Infusion machst versuche entspannt zu sein, streichle
ihn und rede ihm gut zu, das wirkt oft wahre Wunder.
Klar lieben sie es nicht, aber man kann dadurch oft noch die Lebenszeit
verlängern.
Meiner hatte furchtbare Werte als wir begonnen haben (die Ärzte gaben ihm
maximal noch ein paar Monate) daraus wurde 3 3/4 Jahre.

Liebe Grüße
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Bitte beachte Tanyas CNI Seite und die Hinweise zu den unterschiedlichen Lösungen.
Braucht er denn die Infusionen?
Bei den Spritzen könnte ich mir vorstellen, daß das mehr wehtut - du hast ja stärkeren Druck dahinter als beim einfachen "Einlaufen". Und die Menge ist - wenn er wirklich Infusionen braucht, ziemlich gering.

SUC und Renes solltst du nicht gemeinsam geben.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
25
Aufrufe
778
Lehmann
Lehmann

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben