Zahnpflege

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    wasserzusatz zahnpasta zahnpflege zahnstein
N

Nicht registriert

Gast
.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Werbung:
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2010
Beiträge
700
Hallo, das Futter, welches du zur Zahnpflege fütterst, hat leider nicht so eine gute Deklaration und Inhaltsstoffe (Rübenschnitzel enthält Zucker, es sollte auch getreidefrei sein)
Trockenfutter beugt Zahnstein nicht vor.
Ich würde keine speziellen Mittel verwenden.
Sondern zucker-und getreidefreies Nassfutter mit mindestens 60 - 70%Fleischanteil.
Und zur Zahnpflege einmal in der Woche etwas Rohfleisch, zb Hühnerhälse.
 
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
455
abt ihr eine Zahnpasta für Katzen, die etwas bringt? Bzw die ihr empfehlen könnt?

Keine Ahnung ob sie was "bringt", aber ich benutze die Virbac C.E.T. Zahnpasta (mit Huhngeschmack) und Zahnbürste. Da gibt es so kleine Kits, die sind ganz gut, in dem Kit für Katzen ist so eine weiße Mini-Zahnbürste mit abgewinkeltem Kopf und langen weichen Borsten. Ich hatte vorher andere Pasten und Bürsten ausprobiert, aber die Kombi ist bisher mit Abstand am besten. Lina denkt die Zahnpasta sei ein Leckerli und putzt sich die Zähne quasi ganz von allein 😄
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.906
Ort
Unterfranken
Trockenfutter bringt für die Zähne überhaupt keinen Vorteil. Im Gegenteil, mit Trofu gibt man Katzen aktive Sterbehilfe (ich weiß, ist krass ausgedrückt)

Und an deiner Stelle würde ich mir einen ZAHNtierarzt suchen, der ein DENTALRÖNTGEN-Gerät hat (Wichtig" DENTALröntgen, KEIN normales röntgen), um zu schauen, ob er FORL hat.
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.479
Ich bin ziemlich entsetzt über den Zustand der Zähne deiner Katze. So viel Zahnstein! Eine genaue Beurteilung der Zähne ist so gar nicht möglich. Wie die anderen user hier gepostet haben : am besten ab zu einem Zahntierarzt und FORL abklären lassen.

Damit es nicht wieder zu schlimm wird, könntest du dem Kater Katzensticks aus Holz anbieten, z.b. von Aumüller Silver vine.
Das sind so kleine Ästchen, die anscheinend unwiderstehlich riechen, meine Katzen knabbern da liebend gerne dran herum und säubern damit automatisch ihr Gebiss von Belägen.
https://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenspielzeug/baldrian_katzenspielzeug/silver_vine/698951
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.342
Ort
An der Ostsee
Huhu,

mit TroFu Zahnstein vorzubeugen ist in etwa wenn du versuchst statt Zähnezuputzen einfach keckse und Bonbons zu essen. Du kannst dir vorstellen wie effektiv das ist.

Wenn du ihm seit Kindestagen an mit NaFu jagen kannst, dann bleibt dir dennoch nur eines übrig: eine Umstellung. Ist hart und nervenaufreibend, aber wichtig. Einem Kind würdest du doch auch nicht nur Eiscreme und Pizza geben, weil es den Brokkoliauflauf nicht mag. Kinder und Katzen lernen ganz schnell, wie sie ihre Verantwortlichen erziehen können und nutzen das aus. Da obliegt es nun dir das zu ändern.
TroFu ist nicht nur keine Hilfe für die Zähne sondern führt auf Dauer zu Nierenproblematiken und Blasenproblemen. Und Müll ist im meisten TroFu auch enthalten, ganz besonders RC hat da richtig "tolle" Inhaltsstoffe.

Bei so massiven Zahnsteinproblematiken kommen mir folgende Begriffe in den Kopf: Calici und FORL. Bitte sehe dich nach einem spezialisierten TA um, der ein Dentalröntgengerät besitzt.

lg
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.295
Ort
Alpenrand
...also das auf den Bildern, würde ich nicht mehr als nur leichten Zahnstein abtun..das sieht schon nach stärkerem Befall aus und sollte recht zeitnah entfernt werden. Bei der Zahnreinigung am besten gleich Dentalröntgen lassen und wenn Zähne oder Wurzeln betroffen sind, diese gleich entfernen lassen.
Zahnstein ist eine fiese Bakterienschleuder und je länger er besteht bzw. je stärker auch schon ausgeprägt verteilt er die Bakterien munter im ganzen Körper..

Zu deinen Fragen:
Leider hilft Trofu nicht ausreichend um die Zähne in Schuss zu halten.
Diese ganzen Zahnwässerchen bringen eigentlich nur einen Effekt, nämlich, dass das Geld in deinem Geldbeutel weniger wird und auf dem Konto der Hersteller mehr..wirkliche Auswirkungen auf die Zahnsauberkeit konnte ich damit nicht feststellen. Ein weiterer Knackpunkt bei diesen Mitteln für das Trinkwasser ist, dass diese häufig mit einem recht hohen Jodgehalt aufwarten. Hinzu dann das oft zuviel reingepackte Jod vom Futter, das ergibt einfach zuviel des Guten und das kann langfristig den Organen schaden. Insofern ist meine Meinung zu den Wässerchen, dass man diese am Besten weg lässt.

Es ist nicht jede Katze gleich, einige haben nie Probleme mit Zahnstein, andere dafür scheinen mit ganzen Gebirgen davon schon auf die Welt zu kommen...
Bei den Katzen die sehr anfällig sind für Zahn- und Maulsachen hilft eigentlich nur Zähneputzen einigermassen zuverlässig. Unterstützend auch mal härtere Dinge zum Benagen (wie du es schon anbietest, Matatabi-Sticks, harte Entenbruststreifen, gröbere Stücke Rohfleisch, mal nen Rinder- oder Schafsknochen zum benagen, getrocknete Hühnerhälse etc.) Allerdings bei den Dingen zum benagen, wird dafür meist nicht das ganze Gebiss benötigt, d.h auch hier werden nur ein paar Zähne berubbelt, der Rest bekommt davon nichts ab..

Also Zähneputzen und gelegentlich gründliche Zahnreinigungen beim TA sind die einzigen zwei Sachen, welche ich hier empfehlen kann.

Zahnpasta kann man verwenden..wir rubbeln hier teilweise auch ohne mit einem einfachen Fingerling. Bei der Pasta sollte es eine sein, welche sie gerne mögen. Das erleichert die Mitarbeit beim Zähneptuzen.
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
4.102
Ort
Berlin
Hallelujah, das ist aber schon lange nicht mehr "nur ein bisschen Zahnstein"!
😲
Bitte stell ihn schnellstmöglich einem Zahnarzt vor und lass auch Dentalröntgen machen.
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
4.102
Ort
Berlin
Woher wollt Ihr denn wissen, dass er keine Schmerzen hat?
Sorry, aber ich halte weder viel von der TÄ, noch verstehe ich, wie Du da noch groß abwarten willst.
Er muss für das Röntgen und die Behandlung eh in Narkose, und Du kannst da auch ohne Corona nicht dabei sein.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.906
Ort
Unterfranken
  • #10
Woher wollt Ihr denn wissen, dass er keine Schmerzen hat?
Sorry, aber ich halte weder viel von der TÄ, noch verstehe ich, wie Du da noch groß abwarten willst.
Er muss für das Röntgen und die Behandlung eh in Narkose, und Du kannst da auch ohne Corona nicht dabei sein.

Dem stimme ich zu.
Katzen zeigen Schmerzen nicht so schnell. Unser alter Kater damals hatte auch ganz schlimme Zähne und trotzdem total normal gefressen.
Traurig, dass du ihm wohl lieber Schmerzen leiden lassen willst...
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.942
  • #11
Ich habe für das Abwarten auch kein Verständnis. Hier ist dringend Zahnreinigung und Dentalröntgen angezeigt.

Und das "Dabeisein" dürfte deinem menschlichen Bedürfnis entsprechen und der Katze in der Stresssituation Tierarzt herzlich egal sein. Und wie Katja schon sagt: Auch ohne Corona gibt man das Tier bei dieser Behandlung vor der Narkose ab und holt es nach dem Aufwachen wieder ab.
 
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.295
Ort
Alpenrand
  • #12
..was das "dabei sein" anbelangt kenne ich das auch bei nicht Corona Zeiten so, dass man die grantige nüchterne Katze in der früh abgibt, sie dann in Narkose gelegt wird und dann Zahnreinigung, Dentalröntgen und ggf. Entfernung maroder Zähne erfolgt, danach darf Katze die Narkose noch eine Weile unter Beobachtung beim TA auspennen und irgendwann am frühen Abend erfolgt der Anruf, dass man Katzgetier entweder wieder einsammeln kann oder Selbiges noch ne Stunde oder Zwei zum Ausnüchtern von der Narkose braucht und eben erst dann am späten Abend wieder abgeholt werden kann.
Das ist eigentlich das normale vorgehen bei Zahnreinigungen mit Dentalröntgen bisher bei uns immer gewesen.
Mitdabei sein konnten wir nicht, aber davon bin ich eh nie ausgegangen..derweil bei normalen Menschen-Op's man ja auch nicht als Publikum mit ner Ladung Popcorn durch den OP-Saal wuseln kann....
 
D

DieMarry

Benutzer
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
31
Ort
Fehmarn
  • #13
Guten Morgen,

ich kann mir auch nicht vorstellen, dass bei diesem Zahnzustand keine Schmerzen da sein sollen.
Für mich, als ahnungsloser Laie, sieht es so aus, als würde der Zahnstein teilweise schon das Zahnfleisch von den Zähnen zurückdrängen.

Wenn man sich dann mal vorstellt, wie sehr es einem manchmal selbst schon wehtut, wenn man sich am Gaumen oder Zahnfleisch mit harten oder kantigen Lebensmitteln ein kleines bisschen verletzt...

Ich war kürzlich selbst mit meiner Mia beim Zahnarzt zum Dentalröntgen und ich durfte ebenfalls nicht mit rein.
Habe sie nur abgegeben, zwei Minuten mit der Arzthelferin gesprochen.
Mir wurde gesagt, sie wird schlafen gelegt, sobald das Röntgen wieder frei ist und ich werde informiert, wenn ich sie wieder abholen kann...
Also habe ich drei Stunden dort in der Gegend rund um die Praxis gewartet, weil ich eine Fahrstrecke von mehr als 1,5 Stunden hatte und daher nach Hause fahren keine Option war.
Anders wäre es ohne Corona wohl auch nicht gelaufen.

Und übrigens habe ich drei Wochen auf den Termin warten müssen.
Also würde ich mich an deiner Stelle baldmöglichst um einen Termin kümmern. Der wird bestimmt auch nicht direkt morgen oder nächste Woche stattfinden können.

Und mir stellt sich die Frage, ob bis dahin nicht vielleicht sogar eine Schmerzmedikation angebracht wäre. Aber damit habe ich sowieso gar keine Erfahrung.

Für die restlichen Tipps zur Zahnpflege lese ich hier mal still weiter mit und bin für jeden Tipp dankbar.
Mir wurde nämlich vom Zahnarzt das Zähneputzen empfohlen, was bisher eher nur so mittelgut klappt. Von gründlicher Reinigung sind wir da noch weit entfernt.
Und rohes Fleisch zur Zahnpflege finden meine beiden total bääh und machen da nur große Bögen drum.

Diese Matabistäbchen hatte ich auch schonmal irgendwo gesehen.
Kann mir dazu einer sagen, wie es sich da mit dem Verschlucken von den Holzteilen verhält. Ist das nicht gefährlich?
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.295
Ort
Alpenrand
  • #14
Diese Matabistäbchen hatte ich auch schonmal irgendwo gesehen.
Kann mir dazu einer sagen, wie es sich da mit dem Verschlucken von den Holzteilen verhält. Ist das nicht gefährlich?

..das Holz selber ist nicht giftig und kann von Katzen auch verspeist werden. In der Regel (zumindest bei uns) wird der Matatabi zwar zerraspelt, aber die Raspel nicht gefuttert..die bleiben als extra Aufgabe für das Dosi am Boden verteilt liegen..
Aber selbst wenn da ein paar Raspel im Magen landne ist es nicht schlimm. Das ein ganzer Stick verschluckt wird halte ich aufgrund der Größe für eher unwahrscheinlich.
 
D

DieMarry

Benutzer
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
31
Ort
Fehmarn
  • #15
..das Holz selber ist nicht giftig und kann von Katzen auch verspeist werden. In der Regel (zumindest bei uns) wird der Matatabi zwar zerraspelt, aber die Raspel nicht gefuttert..die bleiben als extra Aufgabe für das Dosi am Boden verteilt liegen..
Aber selbst wenn da ein paar Raspel im Magen landne ist es nicht schlimm. Das ein ganzer Stick verschluckt wird halte ich aufgrund der Größe für eher unwahrscheinlich.

Ah danke für deine schnelle Antwort.
Ich weiß, dass Mia gerne auf Holz kaut und sie spuckt die winzigdn Teilchen eigentlich auch aus.
Nelly ist da etwas anders drauf. Sobald die einmal etwas in ihrem Mäulchen hat, wird es auch heruntergeschluckt.
Hatte da Bedenken, dass von diesen Sticks eventuell Splitter irgendwo im Inneren hängen bleiben oder Verletzungen verursachen. ;)
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.479
  • #16
wenn sie irklich kleine Pfitzelchen Rinde nach dem Abraspeln herunterschluckt, passiert gar nichts.
Das kommt so wieder raus, wie es reingegangen ist.
Bei uns wird ebenfalls ausgiebig damit gespielt, dann wird geraspelt u. wenn die Rinde ab ist, wird das Hölzchen extrem uninteressant.
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
3K
Antworten
16
Aufrufe
4K
Antworten
9
Aufrufe
11K
brinchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben