Zahnpflege

S

stegienka

Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2008
Beiträge
30
Alter
32
Ort
Wien
Halli-hallo! ;)

Unsere TÄ hat uns gesagt, dass orangenen Katzen öfters zu Zahnproblemen neigen. Da unser Simba orange ist, wollte ich fragen, was man alles für seine Zähne tun kann.
Trockenfutter soll gut für Zahnpflege sein, aber hier im Forum meinen die Meisten, dass Nassfutter besser sei (wir füttern Simba mit Nassfutter und auch Trockenfutter).

Wie kann man Simba's Zähne schön und gesund halten? :oops:

lg, Baska
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Sofern man seinen Miezen nicht mit spezieller Creme die Zähne putzen kann - was das Ideale ist - ist die beste Zahnpflege rohes Fleisch am Stück, eben kein Gehacktes.

Ein Streifen frisches Rindfleisch oder ein Flügelspitzchen vom Huhn - das ist die beste Zahnpflege. Dazu als Leckerchen noch 'Trockenfrüchte' ---> getrocknete Hühnerhälse, -magen.. muß tüchtig gekaut werden und das reinigt die Zähne am besten.

Der kleine Knack am Trofu ist ein Witz, das KANN keine schabende Wirkung an den Zähnen habe.

Zugvogel
 
S

stegienka

Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2008
Beiträge
30
Alter
32
Ort
Wien
Sofern man seinen Miezen nicht mit spezieller Creme die Zähne putzen kann - was das Ideale ist - ist die beste Zahnpflege rohes Fleisch am Stück, eben kein Gehacktes.

Simba ist ein zutraulicher Kater, also mit dem Zähneputzen könnte es klappen. Was braucht man alles für Zähneputzen der Katze?

Wir hätten Putenfleisch da, ist es auch gut füt die Katze(3,5 Monate alt)?
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Trockenfutter gut gegen Zahnprobleme hilft, weil Katzen dann "ordentlich kauen müssen". Katzen können aber gar nicht "kauen" in unserem Sinne. Sie haben ein Scherengebiss, d.h. sie können das Maul nur auf und zu machen, aber nicht hin und her bewegen. Die Trockenfutterkrokette wird im ungünstigsten Fall unzerkaut heruntergeschluckt, im "günstigsten" Fall einmal zerbissen. Wenn man einer Katze nach dem Fressen von Trockenfutter ins Maul schaut, wird man feststellen, dass dort ein ziemlich zäher "Brei" an den Zähnen klebt. Da Trockenfutter oft viel Getreide enthält und diese "Getreidepampe" dann längere Zeit an den Zähnen haften bleibt, ist dies für dir Entstehung von Zahnbelag sogar noch förderlich.

Wie Zugvogel schon sagte: Lieber ein ordentliches Stück rohes Fleisch (du kannst alles nehmen, außer rohem Schwein, da Schweinefleisch das für Katzen tödliche Aujeszky-Virus enthalten kann) oder Trockenfleisch geben.
 
Möllepölle

Möllepölle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
603
Ort
Rheinland-Pfalz
Für sehr geeignet halte ich da Hühnerhälse, sofern die Katze sie annimmt. Manche Katzen lieben sie, so unser Mengo-Kater Merlin, der würde für ein Hälschen töten. ;) Meine Shiva mag keine Hühnerhälse, frisst aber manchmal ein anderes rohes Fleisch-Stück vom Hund mit. Ihre Zähne sind sehr schön weiß und sie schaut auch sonst prima aus, die Kleene.

Trockenfutter bringt da - wie schon erwähnt - gar nix, dies erlaubt allein schon das Gebiss der Katze nicht. Zudem ist es bekanntlich ziemlich ungesund, ähnelt von der Zusammensetzung her eher Hühnerfutter (Getreidelastig) als Katzenfutter, daher lasst sowas bitte weg.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Das gerade Mengos Zahnprobleme haben sollen halte ich wiederum für ein Gerücht.....hier hatte Cäsar beginnenden Zahnstein....
dagegen half Calculi Renales und Vermiculite....
da jetzt gebarft wird kauen sie genug - und Trockenfutter gibt es nur noch als Leckerle.....

Hühnerhälse und sämtliches Trockenfleisch mag nur mein Nero :D:D-die anderen Beiden überlassen es ihm großmütigst....

Ich würde zwei bis dreimal die Woche Rindergulasch füttern...das geht ohne Supplementieren und gut is......:D:D:D undTrockenfutter generell weglassen, in dem Alter dürfte das ja noch sehr gut möglich sein.

lg Heidi
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Trockenfutter hilft nicht gegen Zahnstein, aber, bei gleicher Qualität, ist es immer noch besser als Naßfutter. Ganz einfach deshalb, weil Naßfutter so richtig Zeit hat, die Zähne zu umspülen, während Trockenfutter höchstens bei einem Durchbeißen Kontakt zu den Zähnen hat oder gar gleich runtergeschlungen wird. Das einzige, was gegen Zahnbelag hilft, ist Zähneputzen und ordentlich kauen wie mit Rohfleisch.
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
Trockenfutter hilft nicht gegen Zahnstein, aber, bei gleicher Qualität, ist es immer noch besser als Naßfutter. Ganz einfach deshalb, weil Naßfutter so richtig Zeit hat, die Zähne zu umspülen, während Trockenfutter höchstens bei einem Durchbeißen Kontakt zu den Zähnen hat oder gar gleich runtergeschlungen wird. Das einzige, was gegen Zahnbelag hilft, ist Zähneputzen und ordentlich kauen wie mit Rohfleisch.

bzgl. der zähne mag das vielleicht stimmen, dass weiß ich nicht.
Aber grundsätzlich ist NaFu eigentlich immer besser als TroFu, da es eben nicht trocken ist und katzen für TroFu zuwenig trinken.

weiß nicht ob du´s nicht eh so gemeint hast, also nicht falsch verstehen ;)
wollts nur nochmal sagen, damit jetzt nicht doch noch TroFu gewählt wird
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Simba ist ein zutraulicher Kater, also mit dem Zähneputzen könnte es klappen. Was braucht man alles für Zähneputzen der Katze?

Wir hätten Putenfleisch da, ist es auch gut füt die Katze(3,5 Monate alt)?

Ich hoffe, daß sich die 'Phoebelein', Fachfrau in Sachen Zahnreinigung hier meldet ;)

Zugvogel
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #10
bzgl. der zähne mag das vielleicht stimmen, dass weiß ich nicht.
Aber grundsätzlich ist NaFu eigentlich immer besser als TroFu, da es eben nicht trocken ist und katzen für TroFu zuwenig trinken.
Stimmt natürlich, Felix wurde durch die Trofu-Fütterung erst krank. Nach der Umstellung auf Nafu bekam er aber starken Zahnstein (ob es wirklich davon kam, ist nicht ganz sicher, da er noch relativ jung war). Jetzt putze ich ihm jeden Tag die Zähne ;)
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #11
Das ist ja interessant für mich Anfänger...:D

Aber mal eine blöde Frage: wie putze ich denn meiner Katze die Zähne? MIt Zahnbürste und Pasta? Und wie kriege ich sie dazu ihr Mäulchen aufzuhalten bis ich fertig bin? :confused:

Danke & Liebe Grüße, Silke
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #12
Aber mal eine blöde Frage: wie putze ich denn meiner Katze die Zähne? MIt Zahnbürste und Pasta? Und wie kriege ich sie dazu ihr Mäulchen aufzuhalten bis ich fertig bin? :confused:
Das dachte ich anfangs auch. Zahnbürste und Pasta gibts beim TA oder im Internet. Putzen läuft etwas anders ab als beim Menschen, also nicht mit weit offenem Mund. Ich putze meist nur die Backenzähne außen bei geschlossenem Mund, das ist die wichtigste Stelle, innen kommt die rauhe Zunge noch gut ran. Danach gibts immer Leckerli, klappt erstaunlich gut.
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #13
Also wie jetzt? Ich schiebe die Katzenzahnbürste einfach hinten in Ihren Mund und putze ohne zu sehen, wo ich gerade bin mir der Bürste? :confused:
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #14
Doch, du siehst natürlich was, die "Lefzen" (sagt man das auch bei der Katze?) kann man ja locker hochziehen, wenn man unbedingt was sehen will. Man kann aber auch sehr gut ohne vollständigen Sichtkontakt putzen, wenn man weiß, wo die Zähne sind ;) Dazu braucht man den Mund also nicht öffnen, die Zähne können zusammengebissen bleiben. Sonst würde es erst richtig schwer, wenn man bei offenem Mund putzen soll!
 
F

Ferrus Manus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
123
  • #15
Hi !
Also hatte meine Mutter unrecht damit, dass Trockenfutter muss ist wegen Zahnpflege. Gut dann geb ich nur noch nassfutter, das mögen meinen Miezen eh viel lieber.

Wegen rohem Fleisch: wie oft und wie viel um gesunde Katzenzähne zu gewährleisten ?

Und wie bewahre ich das restliche Fleisch auf, geht einfrieren und auftauen auch für Katzen oder ist das aus irgend einen Grund schädlich ?
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #16
Das gerade Mengos Zahnprobleme haben sollen halte ich wiederum für ein Gerücht.....

Also die "Tierzahnärztin" in meiner TK behauptet das mit den Roten auch... Sie führt halt die ganzen Zahnsanierungen durch und meinte, dass sie überwiegend Rote auf dem Zahn-OP-Tisch hat (vor allem seien die oft schon im Alter von zwei Jahren "fällig"), oder eben Schildpattkatzen. Sie meinte aber, dass es dazu wohl (noch) keine wissenschaftlich belegten Studien gäbe.
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #17
Hallo zusammen,

war eben im Fressnapf um so eine Zahnbürste zu kaufen. Die Frau hat mich recht komisch angeschaut und die hat echt total Ahnung gehabt. Sie meinte, daß es eher ungewöhnlich ist Katzen die Zähne zu putzen, es gibt aber spezielle Leckerchen, die eine Zahnputzwirkung haben. Die habe ich jetzt gekauft.
Sie meinte auch, daß es mind. genauso wichtig ist unseren Süßen so eine Paste gegen Haarball im Bauch zu geben. HAbe ich auch gekauft...
Als nix mit Zahnbürste...:confused:
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
  • #18
Hi !
Also hatte meine Mutter unrecht damit, dass Trockenfutter muss ist wegen Zahnpflege. Gut dann geb ich nur noch nassfutter, das mögen meinen Miezen eh viel lieber.

Wegen rohem Fleisch: wie oft und wie viel um gesunde Katzenzähne zu gewährleisten ?

Und wie bewahre ich das restliche Fleisch auf, geht einfrieren und auftauen auch für Katzen oder ist das aus irgend einen Grund schädlich ?


du kannst bis zu 20% der Nahrung Rohfleisch geben, also z.b. jede 5te Mahlzeit.

Wenn du weniger füttern möchtest kannst du auch alle 2 Tage 1-2 Stück Gulasch geben (am anfang evtl etwas kleiner schneiden zur gewöhnung)

man sollte das aber nicht direkt nach oder vor der normalen fütterung geben, wegen der verdauung.

Einfrieren ist überhaupt kein Problem. ich kaufe im Supermarkt immer 500g Pakete an Flügeln oder Gulasch und friere dann immer ein paar einzelne Stückchen in einer kleinen gefriertüte ein. dann einfach auftauen lassen.

ich mach kurz vor dem füttern immer noch einmal kurz ganz heißes wasser drüber, dann ist es mauswarm und wird lieber gefressen
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #19
Hallo zusammen,

war eben im Fressnapf um so eine Zahnbürste zu kaufen. Die Frau hat mich recht komisch angeschaut und die hat echt total Ahnung gehabt. Sie meinte, daß es eher ungewöhnlich ist Katzen die Zähne zu putzen, es gibt aber spezielle Leckerchen, die eine Zahnputzwirkung haben. Die habe ich jetzt gekauft.
Sie meinte auch, daß es mind. genauso wichtig ist unseren Süßen so eine Paste gegen Haarball im Bauch zu geben. HAbe ich auch gekauft...
Als nix mit Zahnbürste...:confused:


Nein, die Frau im Fressnapf hatte KEINE Ahnung:D. Die meisten FuttermittelfachhandelsverkäuferInnen (oder wie die heißen) haben keine Ahnung. Es gibt auch keine "Zahnpflege-Leckerlis". Mit denen verhält es sich nämlich genauso wie mit Trockenfutter (entweder gleich runterschlucken oder einmal durchbeißen und dann runterschlucken). Malzpaste gegen Haarballen KANN man geben (als Leckerli), aber diese Pasten enthalten sehr viel Fett und oft auch Zucker.
 
F

Ferrus Manus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
123
  • #20
@ Jaded:
kann ich das fleisch nicht einfach zum Dosenfutter im napf dazulegen ?

Hab das mit den faschierten das letzte Mal so gemacht, und sie haben alles gefressen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
3K
Antworten
4
Aufrufe
3K
Nonsequitur
Antworten
1
Aufrufe
2K
Antworten
8
Aufrufe
5K
mimimama.
2
Antworten
38
Aufrufe
3K
zuckerfee
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben