Yumi macht immer wieder unters Bett (sorry, etwas lang!)

Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Guten Morgen ihr Lieben!
Habe das Problem leider schon länger mit meiner kleinen Yumi. (Habe sie seit 3 Monaten) Zwischendruch hat es aufgehört, aber nun macht sie seit einigen Wochen immer wieder unters Bett. Das KaKlo (offen) stand eigentlich immer fast direkt neben meinem Bett am Fußende. Es war also nie weit für sie. Anfangs war es ja so, dass sie sich gar nicht erst unter dem Bett hervorgetraut hat. Also ist ja klar, dass sie unters Bett machen muss notgedrungen. Außerdem war sie ja noch jung (16 Wochen) und ich dachte mir erst einmal nichts dabei. Dann wurde es eigentlich immer besser und sie hat auch das Klo gut benutzt.

Zwischendurch gab es aber auch mal mehr mal weniger Streit mit Gracie. Vor 2 1/2 Wochen wurde es dann wieder schlimemr (weiß gar nicht ob es schon vor oder erst nach Yuma's Kastra war)
Dachte, das Pinkeln wäre vielleicht so etwas wie eine Reviermarkierung, damit sich Yuma unterm Bett wohler fühlt. Zwischendurch dachte ich auch, Gracie pinkelt auch dort hin, was das ja auch irgendwie erklären würde. Nun ist es aber definitiv nur Yuma, zumindest erwische ich nur sie dabei. Habe also einige Tage immer alles genaustens sauber gemacht und mit Myrteöl entduftet. Aber es hörte immer noch nicht auf. Dann habe ich das Katzenklo unters Bett gestellt (unheimlich eng, aber Yuma schafft es gerade noch so) Die Kacki-Böller landen auch immer fein im Klo, aber Pinkeln tut sie meist trotzdem noch aufs Parkett unter meinem Bett. (Etwa 3 Pfützen am Tag)
Es ist immer nur diese eine Stelle, ansonsten habe ich noch nie Pipi-Pfützen in der Wohnung gefunden.

Finde es eigentlich auch irgendwie total seltsam, weil sie immer selbstbewusster wird und sich nicht mehr so extrem von Gracie einschüchtern lässt, obwohl sie manchmal immer noch auf sie losgeht. Früher ist sie das auch besonders, wenn Yuma aufs Klo gegangen ist. Deshalb kann ich das ja auch verstehen, aber ich kann es ja jetzt natürlich nicht mehr nachprüfen, ob es immer noch so ist, weil das Klo ja unter dem Bett steht und ich ja nicht immer mitbekomme, wann Yuma dann mal muss. Wenn ich um 5 von der Arbeit komme, sind die Pfützen meist schon angetrocknet oder Yuma macht halt nachts erst wieder. Also weiß ich nicht immer, was vorher passiert ist.
So wie ich es mitbekomme, passiert aber meist nichts Außergewöhnliches vorher. Vor zwei Tagen hat Gracie sie gejagt, Yuma rennt unters Bett und macht eine kleine Pfütze.
Aber ansonsten passiert es einfach so, wenn sie muss, hab ich das Gefühl. Ich meine, das ist ja schon klar :smile: aber es scheint nichts direkt mit Gracie zu tun zu haben.
Habe es schon mit Zeitungspapier probiert, welches ich unters Bett gelegt habe, Fernhaltespray (aber das springt Gracie auch nicht drauf an, also nur einmal ausprobiert) und halt immer und immer wieder sauber machen und entduften. Aber nichts hat geholfen. Es hat sich nur etwas gebessert dadurch, dass ich das Klo unters Bett gestellt habe.

Bin schon am Überlegen, ob Yuma vielleicht ein Haubenklo helfen würde, weil sie sich ja dann nicht so beobachtet fühlt, ob sie dann trotzdem aufhört, unters Bett zu machen? Könnte ja auch andere Gründe haben. Habt ihr eine Idee?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Stell mal noch ein zusätzliches Klo auf, diese Notwendigkeit könnte daraus abzuleiten sein, daß Yumi immer an die gleiche Stelle pinkelt.

Und dann laß ganz dringend den Harn auf Entzündung und Kristalle untersuchen!

Zugvogel
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Eventuell hat sie sich angewöhnt, unters Bett zu machen, und behält das bei, auch wenn es ihr besser geht. Ich an deiner Stelle würde den Zugang unter das Bett für einige Monate sperren, sie sollte nicht mehr drunter können und lernen, nur noch das Klo zu benutzen. Danach kannst du nochmal den Versuch wagen, sie unter das Bett zu lassen, vielleicht hat sie die Angewohnheit dann abgelegt.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Ja, ich würde auch umgehend ein Haubenklo zusätzlich anschaffen und es in die Nähe des Bettes stellen. Und sehen, ob sich dann etwas an ihrem Verhalten ändert. Falls nicht, Bett rundrum zumachen unten, damit sie nicht darunter kann, ihr gleichzeitig dann eine andere Versteckmöglichkeit anbieten, z.B. Kartons / Höhlen.
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Falls nicht, Bett rundrum zumachen unten, damit sie nicht darunter kann, ihr gleichzeitig dann eine andere Versteckmöglichkeit anbieten, z.B. Kartons / Höhlen.

Das mache ich jetzt gerade :smile:
Mal sehen, ob es meine Mädels ganz lassen. Habe es jetzt erst einmal mit alten Laken probiert, die ich am Parkett festklebe.
Kaufe dann am Montag direkt ein Haubenklo und dann schauen wir mal weiter.
Danke für eure Antworten! Ein schönes Wochenende noch!
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Hmmm, also ich würde an Deiner Stelle mit dem Bett dicht machen warten, bis Du das 2. Klo / Haubenklo hast. Auf die 2 Tage kommt es jetzt auch nicht mehr an, dass sie weiter unters Bett macht.

Ich sehe die Gefahr, wenn Du das Bett dichtmachst und ihr keinen adäquaten Ersatz bietest, dass sie sich dann eine andere Ecke sucht (unter Kommode oder irgendwo in einer Ecke wohinter, TV/Phonoschrank ist z.B. "beliebt") und als Ersatz wählt und dann hast Du die nächste "Baustelle", die Du zumachen musst... ?
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Bin jetzt bei meiner Mutter und komme heute Abend erst wieder nach Hause.
Aber ich kann ja dann nachher Ecke losmachen, dass Yuma immer noch unters Bett könnte.
Danke für den Tipp!
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Neuigkeiten mal wieder.
Hab das neue Klo schon vor einiger Zeit gekauft. Wird auch fleißig genutzt.
Von Gracie! Yuma konnte ich bisher einmal darin beobachten. Besser gesagt mein Freund und es war dunkel, also ist nicht mal sicher, ob es Yuma war. Sie weicht jetzt etwas auf andere Plätze aus. Irgendwie hat sie wieder einen Weg unters Bett gefunden :grummel: obwohl ich es dicht gemacht habe. Naja, war die letzten Tage krank, also konnte ich es nicht so gut wieder reparieren, wie ich vielleicht gemusst hätte. Gestern war auch wieder ein Häufchen drunter, aber das ist eigentlich eher Ausnahme. Dafür hat sie ja den Kratzbaum, den ich heute wieder dicht gemacht habe. Pipi wird jetzt mittlerweile immer schön aufs Sofa gemacht. Heute 2 mal. Ich dreh noch durch. Weiß wirklich nicht, was ich mit ihr noch machen soll. Bringe definitiv noch mal eine Urinprobe weg, aber ich glaube eher, dass sie allgemein ein kleines Klo-Problemchen hat, weil die Haufen ja auch häufig nicht im Klo landen. Da dachte ich mir: Hol dir eine Katze dazu und du hast weniger Probleme und genau das Gegenteil trifft ein. Ich mein, versteht mich nicht falsch: Ich lieb die kleine Maus ja, aber irgendwas ist immer mit ihr. erst die Kokzidien und Giardien und jetzt geht ihr Unsauberkeitsproblem gar nicht mehr weg
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo Nicole,
komm' laß Dichmal umärmeln. Es ist schon nervig mit der Pieselei!
Jeder der auch schon mal mit diesem Problem zu tun hatte, kann Dich gut verstehen und es hat auch nichts mit Deiner Zuneigung zu Yumi.

Eine Urinuntersuchung würde ich noch machen lassen, nicht das da doch etwa ist und sie Schmerzen hat.

Alles Gute, LG
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #10
Ich korrigiere mich jetzt einmal selbst. Das Sofa wird jetzt auch für die Häufchen verwendet :grummel:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Ich würde ganz nah beim Sofa noch ein Klo aufstellen und aufs Sofa von ihrem Futter.

Man sagt, daß Katzen am Futterplatz nicht unsauber sind, das wäre der erste Zweck, der zweite, das Klo halt ziemlich nah dazu stellen.

Wichtig ist meiner Ansicht nach, daß die Pieselei UND die Häufchen ins Klo gehen, egal, wo die im Moment plaziert sind.
Und wenn die Kaklo genutzt werden, kann man die vielleicht mit der Zeit an den Platz allmählich verschieben, der einem selber angenehmer ist.

Urinuntersuchung scheint mir immer dringender, bitte schieb es nicht lange auf; und laß mal den Bauch abtasten, ob alles schön weich und genehm ist.

Zugvogel
 
Werbung:
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #12
Ja, weiß ich ja. Das Problem ist nur, dass sie immer in unbeobachteten Momenten Pipi machen geht. Die einzige Chance die ich hätte, den Urin anderweitig aufzufangen wäre, wenn ich entweder das Bett von unten wieder aufmache oder sonst irgendwo in der Wohnung auf dem Boden ein Bächlein finde. Schauen wir mal, wie es morgen aussieht. Sonst werde ich das Bett wieder losmachen müssen
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Wenn es garnicht anders geht, bleibt noch der Weg, Yumi mit zum TA zu nehmen, der dann sogar sterilen Harn mittels Punktion entnehmen kann. Keine unbedeutende Angelegenheit, aber immer noch besser, als eine Entzündung evtl. zu verschleppen.

Soweit mir bekannt ist, wird bei dieser Diagnosetechnik nur eine dünne Kanüle in die Blase gepiekst durch die Bauchhaut, es soll nicht belastender sein als eine übliche Injektion und ohne Narkose möglich sein.
Ich selber habs noch nicht gebraucht, kann also nur das wiedergeben, was ich gehört und gelesen habe.

Nochmal zum jetzt frequentierten Sofa: könnte es sein, daß irgendwelche Gerüche drauf für Yumis Nase unangenehm sind, daß sie überdeckt werden müssen?

Zugvogel
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #14
Gracie hatte schon mal eine Blasenpunktion. Möchte das Yuma also am liebsten schon ersparen. Hast schon Recht. Für den Arzt ist das ja kein Problem. Ist auch nur ne kleine Nadel, aber Gracie hatte damals schon gezappelt. Ich glaube, bei Yuma ist es dann noch schlimmer.
Zum Sofa: Es hat sich nichts geändert bezüglich der Gerüche. Hab auch schon überlegt, ob sie das Mittel, mit dem wir das Sofa gesäubert haben, irgendwie stört. Habe dann alles noch einmal mit Wasser sauber gemacht und mit Myrteöl entduftet. Hatte jetzt vorsichtshalber neben dem Futternapf auch noch eine Tüte auf das Sofa gelegt. Habe hier glaub ich mal gelesen, dass Katzen das nicht so mögen. Jetzt ist wohl eine kleine Menge Pipi auf der Tüte, aber eher nicht unbedingt erwähnenswert. sie hat sich jetzt sicherlich einen anderen Platz gesucht. Müsste ich gleich mal nachschauen
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #15
Hallo Nicole,

das mit der Plastiktüte auf dem Sofa ist insofern keine gute Idee, da es viele Katzen gibt, die sehr gerne auf Plastik urinieren, wie auch auf Leder z.B.

Aber - wenn Du jetzt schon eine kleine Pfütze gefunden hast auf der Tüte, ist das doch ein prima Weg, sauber Urin aufzufangen. Von daher würde ich einige Tüten auslegen heute nacht / morgen früh, um den Urin zu bekommen für eine Untersuchung.

Bei einer Blasenentzündung ist es sehr häufig so, dass vermehrt kleine Urinmengen an unterschiedlichen Stellen abgesetzt werden, ich drücke Dir die Daumen, dass es "nur" eine Blasenentzündung ist und eine Behandlung dann schnell anschlägt.

Wenn sie keine Schmerzen (mehr) hat, dürfte dann auch das Koten an unpassenden Stellen wieder aufhören.

Sobald das Organische abgeklärt ist, weisst Du schon mehr. Bitte berichte weiter.
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #16
Ja, da sie dann ja auch wieder drauf gepinkelt hat, habe ich mir das dann auch gedacht :)
Weiß es dann fürs nächste Mal. Meist sind es gar nicht geringe Mengen, sondern halt normale Bächlein, aber so war es bei Gracie auch als sie ihre Blasenentzündung hatte. Habe die Tüten jetzt gewechselt. Wäre ja super,wenn ich möglichst frischen Urin kriegen könnte, um ihn zum Arzt zu bringen. Vielleicht erledigt das auch mein Freund morgen für mich. Bin ja erstmal bis halb 5 arbeiten.
Hoffe wirklich, dass es eine Blasenentzündung ist und nichts psychisches. Die kleine Maus muss ja schon etwas leiden unter Gracie. Gerade gab es wieder Streit und Yuma hat in mein Zimmer geka**t. Naja, vielleicht erklärt es das ja. Kranke Tiere werden ja häufig "bekämpft" sag ich jetzt mal, oder? Normalerweise verstehen sich die beiden eigentlich ja ganz gut. Mal sehen, was die Urinprobe dann morgen ergibt. Halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.. Ein schönes Wochenende noch weiterin!
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #17
Super, so einfach kann die Urinbeschaffung sein :D

Hast Du eine Einwegspritze vom TA, um es von der Tüte gut aufzufangen und ein ganz sauberes Plastikgefäss ? Falls nein, besorg Dir das morgen am besten.

Wichtig ist, dass Du genügend Urin auffängst, damit auch eine Sedimentbestimmung gemacht werden kann und der Urin sollte möglichst frisch sein, max. 2 Stunden nach dem Austritt aus der Blase sollte er beim TA sein möglichst.

Vielleicht wäre es auch gut, wenn Du dann die Ergebnisse hast, mal mit der Katze zum TA zu gehen und Blut nehmen zu lassen, auch wenn das nicht gerade angenehm ist, aber ein grosses BB wäre auch wichtig, denke ich. Sowohl, um zu sehen, ob Entzündungswerte da sind als auch, um zu sehen, ob Nieren etc. in Ordnung sind. Solltest Du Blut abnehmen lassen, würde ich direkt (nur, weil es sich anbietet, aus keinem anderen Grund) mal einen Test auf Leukose und FIV machen lassen, das kostet unwesentlich mehr und da Blutnehmen nicht gerade schön ist, würde ich das direkt mitmachen lassen, ist nur ein wenig mehr Blut abzapfen und kein separates Pieksen dann.
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #18
Ja, Spritzen hab ich noch zuhause. Noch von der Behandlung gegen Kokzidien. Da hatten die mir einige mit einem Mittel aufgezogen und ich hab die dann mal vorsichtshalber ausgewaschen und weggelegt. Kenn ja meine Pappenheimer und wusste, dass ich die bestimmt nochmal brauche :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #19
Guten Morgen ihr Lieben!
Sorry, dass ich mich in diesem Thread nicht noch einmal gemeldet hatte. Hatte einen neuen erstellt, aber er wurde nur wenig beachtet :D
Also: Yuma bekommt jetzt seit Dienstag ein Antibiotikum gegen ihre Blasenentzündung. Die Blasenwand fühlte sich wohl dementsprechend an, sagte die Ärztin, aber Kristalle waren nicht im Urin zu finden, was ja definitiv schon einmal gut ist.
Leider hat sich das Pipi-Problem immer noch nicht gelöst. Es hat sich etwas gebessert und ich merke, dass Yuma wieder etwas aufblüht, aber sie macht trotzdem oder schon wieder aufs Sofa. (Wenn auch von der Häufigkeit weniger!) Hatten es die ersten Tage mit einer Folie probiert, über die wir dann ein Laken gelegt hatten. Zusätzlich habe ich fast direkt neben dem Sofa ein drittes KaKlo aufgestellt. Das ging anfangs auch ganz gut, aber dann hat Yuma immer wieder einen Weg unter mein Bett gefunden (was ich ja dicht gemacht hatte) Dort hat sie sich dann erleichtert. Das ging dann auch weitere zwei Tage so bis ich nun endlich alles passend zumachen konnte. Gestern Abend hat es dann wieder angefangen, dass sie aufs Sofa macht. Gestern gegen frühen Abend einmal und heut morgen irgendwann zwischen 5 und 8 Uhr. Es ist also schon weniger geworden und ich denke auch, dass sie gelegentlich aufs Klo geht (Gebe ins Futter jetzt auch wieder etwas Wasser zusätzlich mehr) Ihre Haufen landen auf jeden Fall IMMER im Klo.
Was meint ihr? Braucht die Süße nur noch etwas Zeit oder sollte ich noch einmal wieder mit ihr zum Arzt gehen?
Mit Gracie gibt es momentan zwar etwas Streit, aber generell verstehen sie sich schon besser. Kann mir also nicht vorstellen, dass es etwas Psychisches ist, weil Yuma sich nicht so extrem zurückzieht und total ängstlich ist. Sie beschmust Gracie ja auch immer und die beiden lagen gestern und heut morgen auch zusammen in meinem Bett. Hoffe, ihr habt da noch eine Idee!
Danke schon einmal im Voraus :)
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #20
Tut mir leid, aber ich muss mich selbst noch einmal wieder schubsen. Hat niemand eine Idee? Ihr geht es so ganz gut. Streit gibt es immer noch mit Gracie und wenn Yuma wegrennt, dann meist schnurstracks aufs Bett zu. Das ist ja zu. Sie probiert aber alles, doch hereinzukommen. Müssen uns wohl auf Dauer eine andere Alternative einfallen lassen. In unbeobachteten Momenten piselt Yuma dann aufs Sofa. Auch nicht immer. Gestern war den ganzen Tag nichts. Da hatte sie nur einmal unters Bett gemacht.
Weiß echt nicht, was ich noch machen soll :( Vielleicht geht es ihr psychisch ja wirklich nicht so gut und ich merke es gar nicht!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Ava
Antworten
9
Aufrufe
1K
Ava
B
Antworten
10
Aufrufe
1K
B
K
Antworten
7
Aufrufe
765
Knurrhahn
K
aleksas77
Antworten
24
Aufrufe
2K
aleksas77
aleksas77

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben