Wurmbefall - woran erkennbar??

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Hallöle!

Ich hab ein Problem mit meinem Sammy:

Sein Kot ist, schon seit ich ihn vor 1 Monat aus dem TH geholt habe, immer deutlich weicher (hat aber noch "Form") und auch heller als der von meiner Luna und stinkt viiiel mehr...

Die "Konstistenz" erklärt sich vielleicht dadurch, dass er auch viel mehr trinkt als Luna - aber der Gestank???

Könnte er evtl. Würmer haben??? Wie kann ich das erkennen??

(Luna hatte auch Würmer aus dem TH "mitgebracht", aber bei ihr konnte ich die Übeltäter persönlich am Popöchen entdecken - bei Sammy hab ich noch nix wurmähnliches am Allerwertesten sichten können)
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Typische Anzeichen fürn Wurmbefall sind Nickhautvorfall, dünne Würstchen bis Durchfall, Schlittenfahren, leichter Trommelbauch.
Das können, müssen aber nicht Zeichen für Wurmbefall sein. Im Zweifelsfall immer gleich Kot sammeln und zum TA bringen.
Kohlähnlicher Gestank von den Häufchen ist glaubich ein Hinweis auf Giarden, frag Deinen TA, ja?

Zugvogel
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Typische Anzeichen fürn Wurmbefall sind Nickhautvorfall, dünne Würstchen bis Durchfall, Schlittenfahren, leichter Trommelbauch.
Das können, müssen aber nicht Zeichen für Wurmbefall sein. Im Zweifelsfall immer gleich Kot sammeln und zum TA bringen.
Kohlähnlicher Gestank von den Häufchen ist glaubich ein Hinweis auf Giarden, frag Deinen TA, ja?

Zugvogel

Danke für die schnelle Antwort! :)

Also die o.g. Symptome hat er eigentlich nicht, also evlt. wirklich Giarden... Aber wenn es reicht, nicht Sammy, sondern nur seine "Hinterlassenschaften" zum TA zu bringen und die Behandlung so in die Wege zu leiten, ist das ja schonmal viel wert (denn Sammy lässt sich von mir noch nicht hochheben, geschweigedenn einfangen) :rolleyes:

Zufällig auch Erfahrungswerte vorhanden, was das so an Kosten auf mich zukommen könnte?? (für Kotuntersuchung und Giarden-Behandlung) :confused:
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Oh mein Gott, ich hab mir grad mal den "Wichtig-Tread" zu Gardien angesehen... :eek:

Die Symptome passen gut (Kot weich und leicht orange und übelriechend, gesteigerter Appetit, normales Allgemeinbefinden...)

Die Behandlung ist ja der Hammer!!! Ich hab noch nicht mal nen Dampfreiniger...! Da graut mir ja schlimmes!!! :(

Mitleid schonmal an alle, die diese Behandlung schon durchziehen mussten! Und drückt mir mal die Daumen, dass ich/bzw. Sammy evtl. doch keine Gardien hat!
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Genau...erstmal keine Panik und die Kotproben artig sammeln und zum TA bringen ;)
Danach sieht man weiter (aber schonmal gut,daß du dich vorab informierst :))

Klar sind die Daumen gedrückt,daß es ein harmloses Problem ist
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
Hallo,

soweit ich weiß, hat der Kot bei Giardien eine gelbe Farbe.

Ich drück' die Daumen, dass es keine sind. Auch wegen der Ansteckungsgefahr :eek:

lG
Andrea
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Soooo, hab jetzt mal ein bissel rumtelefoniert und werde nun einige Tage Kot sammeln (man hat ja sonst keine Hobbys :D) und dann Anfang nächster Woche zur Untersuchung bringen.

Um Zeit und Geld zu sparen, gehe ich hierbei nicht den "Umweg" über den TA sondern bringe meine Sammlung direkt zur Landesuntersuchungsanstalt (dahin würde es der TA auch nur schicken - und mein supi-TA *großes Lob* hat mir sogar selbst vorgeschlagen, es dahin direkt zu bringen, um Geld zu sparen)

Kosten die dafür anfallen werden (falls es jemanden interessiert):
- GiardienTest: 10,- €
- Rundum-glücklich-Test: ca. max. 30,- € (also inkl. Giardien, bakterielle Untersuchung allgemein und ggf. spezifisch, Auswertung, Behandlungsratschlag für den TA...)

Ich schätz, wenn ich sowieso schonmal Häufi sammle und untersuchen lasse, werd ich wohl gleich den Komplett-Test machen lassen...

Hat das ganze von euch schonmal jemand durch und kann mir sagen, im Fall es sind Giardien, was dann zur Behandlung noch für Kosten ca. auf mich zukommen??
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.884
Hallo!

Du brauchst dann "nur" noch die Wurmkuren.

Und was das Putzen angeht:

mach Dich nicht verrückt. Ich habe damals "nur" die Klos jeden Tag komplett gereinigt morgens und abends (Bentonitstreu gegen Billgstreu getauscht) und gaaaanz heiss ausgewaschen.

Ausserdem habe ich die Klos und Liegeflächen mit Sagrotan-Lösung eingesprüht.

Abgesehen von den Wurmkuren (5 Tage geben - 3 Tage Pause - 5 Tage geben - 3 Tage Pause - 5 Tage geben) habe ich keinen weiteren Aufwand betrieben.

Ich habe Fenbenol-Paste gegeben; jeweils die 2.5fache Dosis, wie zur "normalen" Entwurmung.

GLG, Rookie
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Wollte euch mal nicht vorenthalten, was bei der Kotuntersuchung rausgekommen ist...:

Es sind KEINE Giardien!!! *jubel* :)

ABER: Meine Annahme, das da was nicht stimmt, war auch nicht unbegründet. Sammy hat sich gleich 2 total fiese Darmbakterien + Würmer eingefangen, die es nun zu bekämpfen gilt :rolleyes: (hab mir die komplizierten Namen leider nicht merken können). Nun wurde dem Armen heut erstmal Antibiotika gespritzt (die kleinen Biester sind nur auf ein einziges AB aus einer langen Liste nicht resistent :eek:) und nun muss ich ihm 8 Tage lang AB in Pillenform verabreichen.

Außerdem sind die Darmbakterien schon so tüchtig ans Werk gegangen, dass Sammy bereits keinelei "gesunde" Darmbewohner mehr hat - die Darmflora ist also völlig im A.... und ich muss insgesamt an 3 Tagen dafür ein Aufbaupräparat geben. Und dann noch ne halbe Milbemax...

Tut mir richtig leid der Kleene, dass ich ihn jetzt so vollpumpen muss. Aber ich bin echt froh, dass ich es überhaupt rechtzeitig bemerkt hab, denn diese Bakterien können auch ne Blutvergiftung auslösen und dann siehts schlecht aus... Kaum vorzustellen, wenn er länger im TH geblieben wär und es dort gar nicht aufgefallen wär.... :oops:

Drückt mal die Daumen, dass mein kleiner Stinker die Biester bald los ist! :D
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #10
Au weia
da drück ich dir aber wirklich die Daumen!!

Für mich (ich hasse putzen) wären Giardien auch mal der Super-Gau, aber es geht offenbar noch schlimmer...

ich hoffe mit dir, dass der Kleene die Biester bald fort hat...
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
  • #11
Oh, das klingt echt fies.

Klar werden die Daumen gedrückt, dass Sammy die Würmer bald wieder los ist.

lG
Andrea
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #12
Das hört sich wirklich fies an und ich drücke die Daumen dass Ihr es bald überstanden habt und er hat Glück im Unglück dass es Dich gibt!
lg Heidi
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #13
Und schon habe ich das nächste Problem: :(

Ich krieg die Pillen nicht in Sammy rein!!! *schimpf*

Heute früh wollt ich ihm das erste mal so eine Kapsel zur Aufbau der Darmflora geben (die sind furchtbar groß) - keine Chance, er schleckt die EasyPil-Paste bzw. Wurst ringsrum ab und spuckt die Kapsel wieder aus. Ist aber nicht gaaanz so tragisch, denn das Zeug gibts auch als Paste, dann muss ich die eben auch noch kaufen und testen ob er die nimmt...

ABER dann dachte ich, ok wenn er die riesen-Kapsel nicht frisst, geb ich wenigstens schonmal die halbe Milbemax und die ist ja wirklich winzig. Hab sie in nem Stück Leckerlie-Stange versteckt - aber auch hier das gleiche Spiel: Leckerlie gefressen, Pille ausgespuckt!

Dann weiß ich ja schon, was das heut Abend mit dem Antibiotika wird, aber das muss er eben UNBEDINGT nehmen, und zwar jeden Abend ohne Pause... :( Ich hab keine Ahnung, wie ich das hinkriegen soll...

Problem ist, ich kann ihn mir nicht einfach krallen, Mäulchen auf, Tablette rein, Mund zuhalten, und Kehle reiben - so macht mans ja normalerweise, wenn sonst nix geht... ABER DAZU IST SAMMY NOCH VIEL ZU ÄNGSTLICH, FESTHALTEN ISS NICH, DA WIRD ER ECHT PANISCH UND AGRESSIV.... Und nen Helfer hab ich auch nicht zur Seite, denn ich wohn allein...

*schon_wieder_gefrustet_sei* :confused:
 
M

Miau

Benutzer
Mitglied seit
24 März 2008
Beiträge
81
Ort
Ruhrgebiet
  • #14
Wegen der Pillen:

Vor ein paar Wochen musste Katerle auch AB nehmen. Er ist genauso clever wie dein Sammy: Leckerlie futtern und Pille ausspucken. :rolleyes:

Also habe ich die Tabletten ganz fein gemörsert, mit Butter oder Frischkäse (man kann auch Vitamin- oder Malzpaste nehmen) vermengt und ihm das Zeug böserweise ins Fell geschmiert. Erst auf die Pfote, aber die hat er dann geschüttelt und ich hatte das Zeug überall an den Tapeten. :rolleyes: Daher habe ich es dann auf den "Oberarm"-Bereich geschmiert.
Ist echt fies, ja, er hasst dieses Geschmiere, aber er musste die Tabletten unbedingt nehmen.

Am letzten Tag der Pillengabe hat es mir gereicht mit dem rumschmieren, ich habe einfach sein Mäulchen aufgemacht und die Tablette reingeworfen. Er war so erschrocken, dass er sie gleich geschluckt hat. Danach 3 Tage beleidigt. :rolleyes:
Nochmal kann ich das nicht machen, dann wird er mich zerfetzen... :D
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #15
Und schon habe ich das nächste Problem: :(

Ich krieg die Pillen nicht in Sammy rein!!! *schimpf*

Heute früh wollt ich ihm das erste mal so eine Kapsel zur Aufbau der Darmflora geben (die sind furchtbar groß) - keine Chance, er schleckt die EasyPil-Paste bzw. Wurst ringsrum ab und spuckt die Kapsel wieder aus. Ist aber nicht gaaanz so tragisch, denn das Zeug gibts auch als Paste, dann muss ich die eben auch noch kaufen und testen ob er die nimmt...

ABER dann dachte ich, ok wenn er die riesen-Kapsel nicht frisst, geb ich wenigstens schonmal die halbe Milbemax und die ist ja wirklich winzig. Hab sie in nem Stück Leckerlie-Stange versteckt - aber auch hier das gleiche Spiel: Leckerlie gefressen, Pille ausgespuckt!

Dann weiß ich ja schon, was das heut Abend mit dem Antibiotika wird, aber das muss er eben UNBEDINGT nehmen, und zwar jeden Abend ohne Pause... :( Ich hab keine Ahnung, wie ich das hinkriegen soll...

Problem ist, ich kann ihn mir nicht einfach krallen, Mäulchen auf, Tablette rein, Mund zuhalten, und Kehle reiben - so macht mans ja normalerweise, wenn sonst nix geht... ABER DAZU IST SAMMY NOCH VIEL ZU ÄNGSTLICH, FESTHALTEN ISS NICH, DA WIRD ER ECHT PANISCH UND AGRESSIV.... Und nen Helfer hab ich auch nicht zur Seite, denn ich wohn allein...

*schon_wieder_gefrustet_sei* :confused:

Oje, das ist echt mist, aber ich kenne das Problem - in meine 3 Fellis kriege ich auch weder Pillen noch Pasten :mad:
Ich habe schon alle möglichen Tricks versucht, aber entweden sie rühren das Leckerli inkl. Pille erst gar nicht an oder sie würgen es promt wieder hoch...:confused:
Wenn wirklich mal eine langfristige Behandlung anstand, bin ich brav täglich zum TA gefahren, damit das Medikament gespritzt werden konnte (ich hab` ja auch sonst nix besseres zu tun :rolleyes:)...

Ich glaube, unsere geliebten Katzen haben einen Röntgenblick und entdecken so selbst klein-gemörserte Pillenteilchen in den Leckerlis :oops:
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #16
...habe ich die Tabletten ganz fein gemörsert, mit Butter oder Frischkäse (man kann auch Vitamin- oder Malzpaste nehmen) vermengt und ihm das Zeug böserweise ins Fell geschmiert....

Das ist mal ne gute Idee!! Das werd ich heut Abend gleich testen! Werd mich zum mörsern und mixen ins Schlafzimmer schleichen und die Tür zumachen und ihm das gute Zeut dann in der Küche verabreichen - so ahnt er hoffentlich nix... :p Werde dann berichten, obs geklappt hat


@ nadine76: Ich hätte momentan sogar die Zeit, notfalls täglich zum TA zu fahren ABER da macht mir Sammy erst recht nen Strich durch die Rechnung - hab ihn gestern zum 1. Mal ganz hinterlistig in die Transportbox gelockt (weil er sich nicht hochnehmen lässt) - oh, war der sauer!!!! Ich glaub, ein 2. Mal oder öfter krieg ich ihn da so schnell nicht wieder rein... :D
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
  • #17
Hallo,

bei normalen Tabletten würde ich das auch so machen. Also kleinmörsern.

Aber bei Antibiotika bin ich mir nicht sicher, ob man das darf. Meine ich jetzt ganz ernst. Mein Mann hatte früher das Problem, dass er keine Tabletten herunterbekam. AB gab es dann immer entweder gespritzt oder zum Trinken. Der Arzt sagte damals, ich darf auf keinen Fall ein AB zerkleinern oder zerbröseln. Irgendwie war das etwas wegen der Auflösung des AB im Körper, genau weiß ich es aber nicht mehr.

Bitte frage vorher unbedingt nochmal beim TA nach. Nicht dass dem Süßen noch etwas passiert.

lG
Andrea
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #18
H...bei Antibiotika bin ich mir nicht sicher, ob man das darf... ...Bitte frage vorher unbedingt nochmal beim TA nach...

Alles roger, hab gerade bei einer TA-Praxis angerufen (mein eigener hat heute leider nur bis mittags auf) und dort wurde mir das ok gegeben, dass ichs kleinmörsern und mit Malzpaste oder so vermengen darf... :)
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
  • #19
Alles roger, hab gerade bei einer TA-Praxis angerufen (mein eigener hat heute leider nur bis mittags auf) und dort wurde mir das ok gegeben, dass ichs kleinmörsern und mit Malzpaste oder so vermengen darf... :)

Super !!! Danke für die Rückinfo !!!

Ich wünsch' Dir viel Glück heute abend ;)

lG
Andrea
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #20
Sooo, hier nun meine Erfolgsstory: :D

1. Versuch: AB-Pille in Leberwurst versteckt --> gleiches Spiel wie zuvor, Wurst gefressen, Pille ausgespuckt :rolleyes:

2. Versuch: AB-Pille kleingemörsert und mit Malzpaste vermischt --> da wurde ich nur angekuckt, als wolle ich ihn vergiften... :p

3. Versuch / letzter Ausweg: Malzpasten-AB-Gemisch ins Fell geschmiert --> hat sich`s brav abgeschleckt, hat jetzt schon 2 Abende so geklappt. Echt ne super Idee!!! Danke!!!! Hoffentlich klappts weiterhin... :)


Nun hab ich nur noch ein Problem: Ich muss ihm jetzt noch ne Paste zum Aufbau der Darmflora geben, die nimmt er aber leider auch nicht... :( Und ins Fell schmieren darf ich die laut TA nicht weil da lebende Darmdingsbumsbakterien drin sind und die gehören NUR ins Mäulchen... Muss mir also jetzt noch was einfallen lassen, wie ich die Paste Sammy schmackhaft mache...
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben