Wir sind Ratlos - zwei mal FIP positiv!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
²

²Kitty

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2009
Beiträge
47
Ort
Wir wohnen beide im schönen Ruhrgebiet!
Hallo Leute,

meine Freundin und ich sind am Ende und völlig Ratlos. Wir haben uns vor ca. 4 Monaten zwei Katzen von einer Züchterin gekauft. Beim Kauf war nur meine Freundin da.

Leider stellte sich heraus das sie Katzenschnupfen haben/hatten (direkt am Anfang!). Das war am Anfang!

Der Stand Heute ist: Wir waren gestern beim TA weil Luna ständig Durchfall hat und recht scheu ist (außer bei meiner Freundin). Meine Freundin hatte schon den Verdacht sie hätte FIP. Der Arzt nahm ihr also Blut ab und hat ein FIP-Schnell-Test gemacht (ca. 10min dauer). Leider fiel der Schnell-Test positiv aus - aber das dürfte ja wohl bei vielen Katzen der Fall sein wie ich bereits gelesen habe. Schließlich haben es ja sehr viele Katzen in sich (Coronavirus).

Meine Freundin war natürlich sofort am Boden und musste losweinen und hat den Arzt gebeten gleich die andere Katze (Mandy) zu testen. Auch hier Positiv.

Der TA sagte allerdings dazu, dass dieser Test nur zu 80% sicher ist (was auch vom Hersteller so angegeben wird). Dazu sagte er, dass bisher alle Tiere FIP hatten und verstarben bei denen der Test positiv ausfiel.

Auf die Frage wie lange sie noch haben, sagte er "1 Woche bis 6 Monate!".

Wir werden auch die Züchterin verklagen das Sie uns einfach schwer Kranke Tiere verkauft hat (800 € für zwei Katzen + mittlweile 600 € TA kosten). Es geht uns dabei nicht wirklich um das Geld sondern darum das solche Leute nicht ungestraft davon kommen sollen! Auch eine "KAHLE" stelle am Nacken wurde uns als "Impfung" verkauft. Alle TÄ sind bisher aus den Socken gefallen wo sie das gesehen/gehört haben. Das kann definitiv NICHT von einer Impfung stammen!

Beide Katzen sind noch recht aktiv, essen und spielen auch! Luna ist aber von Anfang an recht scheu - Mandy dagegen ist sehr extrovetiert - egal wer (fremdes) kommt, Mandy spielt mit jedem!

Luna sitzt manchmal stundenlang unter dem Bett wo keiner an sie ran kommt. Wenn ich nach Hause komme, verschwindet sie auch direkt. Wenn jemand klingelt, verschwindet sie auch direkt. Sie hat auch einen dicken Bauch bekommen. Wir werden das wohl punktieren lassen.

Das komische ist das Mandy nahezu keine Symptome hat, kein Durchfall ,kein gar nichts obwohl ebenso positiv getestet.

Wir wissen einfach nicht mehr weiter, haben schon unzählige Seiten zu FIP gelesen und sind mit dem Latein am Ende.

PS: Wir desinfizieren auch alles - nur einen Dampfreiniger haben wir nicht!

Habt ihr einen Rat?

DANKE!
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Auf die Frage wie lange sie noch haben, sagte er "1 Woche bis 6 Monate!".
Boah, ich hab ein lebendes Wunder zu Hause - vor über 2 Jahren positiver Coronavirentiter, immer noch kerngesund :D Der Arzt hätte mich nie wieder gesehen.
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
Ihr habt mein Mitgefühl, aber es heißt ja nicht das es bereits FIP ist. Eure Katzen sind auf Coronaviren getestet worden und die haben ja bereits viele Katzen. Wann dieser Virus mutiert und alles in FIP endet, ist ja völlig unbekannt. Was ist bei der Kleinen die Durchfall hat, noch getestet worden? Ist das Blut auch untersucht worden und andere Krankheiten sind ausgeschlossen?
Habt ihr eure Kleinen aus einer seriösen Zucht gekauft?

Auf jeden Fall drücke ich für Eure zwei Mäuse die Daumen.

Gruß Minou
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Wie Du schon richtig geschrieben hast, sind sehr viele Katzen Träger von Coronaviren, nur bei lediglich 4% bricht diese Krankheit aus (und das finde ich schon sehr hoch angesetzt). Diese Viren müssen erst im Körper der Katze mutieren und dann kann dieses mutierte Virus auch nur diese eine Katze an FIP erkranken lassen. Also macht Euch nicht zu große Sorgen.

Vorwiegend erkranken sehr junge Katzen (bis zu einem Jahr) oder sehr alte Katzen an FIP. Ich an Euerer Stelle würde es mir gut merken, dass die Katzen Coronaträger sind. Wenn sie, woran auch immer, erkranken, kann das mit in die Untersuchungen aufgenommen werden.

Den Tierarzt würde ich wechseln...
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Lass dich doch von dem Arzt nicht für blöd verkaufen.

Deine Katzen haben kein FIP... FIP kann man nicht diagnostizieren.
FIP kann aus mutierten Coronaviren entstehen, muss aber nicht.

Meine Tina ist sogar Ausscheider von Coronaviren und sie lebt noch immer.

Lass lieber mal auf Giardien untersuchen. Bei meiner Baghi hatten die schlauen Ärzte auch erzählt sie hätte Fip als sie klein war... sie hatte Giardien.

Der Test zeigt lediglich einen Titer an. Einen Titer haben 85 % der Katzen weltweit. Und nur 2 - 5 % dieser 85 % werden je in ihrem Leben an FIP erkranken.

Den Arzt würde ich verklagen.
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
Keine Panik!

Du schreibst, dass Luna aktiv sei, frisst und spielt. Ich kann Dir aus eigener schmerzlicher Erfahrung sagen, dass eine Katze, bei der der Corona Virus mutiert und FIP ausgebrochen ist, nichts davon mehr gerne tut.:(
Eine Punktion zur Abklärung der FIP Diagnose würde ich nicht so ohne weiteres machen lassen solange Folgendes nicht geklärt ist:
Wie sieht es mit der Entwurmung aus? Und wie ist der Stuhlgang? Sowohl Würmer als auch Blähungen /Darmentzündungen können einen dicken, prallen Bauch zur Folge haben. Und manchmal haben Kätzchen den Kugelbauch auch einfach vom essen....dann sollte er hin und wieder verschwinden.
Wurde die kahle Stelle am Nacken näher untersucht? Das kann ja alles mögliche sein - Verletzung, Allergie, Milben, Pilze ?

Das würde ich der "Züchterin" auch nicht durchgehen lassen - eine Katze, die man beim Züchter kauft muß gesund sein!
OK, Durchfall bei kleinen Kätzchen ist jetzt nicht unbedingt ungewöhnlich (Aufregung und Futterumstellung) - wurde auch auf Ghiardien getestet?
Katzenschnupfen darf nicht sein, das hieße ja, dass sie nicht geimpft waren!
 
²

²Kitty

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2009
Beiträge
47
Ort
Wir wohnen beide im schönen Ruhrgebiet!
Wartet!

Er sagt aber das Luna "klinische Symptome" zeigt. Sie hat ja einen dicken (harten) Bauch und seit Wochen Durchfall. Sie bekommen schon seit Tagen von meiner Freundin irgendwas in den Mund gespritzt. Sie hat "Giardien".

Jetzt im Moment sitzt sie auch unter dem Bett :( und ist nur zum fressen raus gekommen, wenn man sich "schnell" an ihr bewegt haut sie so gut wie immer ab, geht man in Zeitlupe geht es ein bisschen ...

PS: Das mit dem Spielen beobachte ich allerdings nur so 1 mal am Tag bei ihr! Was die beiden alleine treiben wenn wir nicht da sind das wissen wir nicht...! Aber Mandy spielt einfach immer gerne sie ist halt ready²play!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Dicker Bauch kann genauso von Würmern oder Giardien kommen, da der Bauch aufgebläht wird.

Nur eine Punktation kann herausfinden ob es Wasser im Bauch ist und nur das KÖNNTE, muss aber nicht, auf FIP hindeuten.

Ein aufgeblähter Bauch sagt so ziehmlich nichts aus.

Mit was habt ihr Giardien behandelt?
Panacur wirkt bei bestimmten Giardienstämmen nicht.

Wechsel den Arzt bevor es zu spät ist, vielleicht will er das arme Kätzchen noch schön für teures Geld einschläfern - wäre ja nicht das erste mal - wollen die ja auch mit meiner Baghira machen.
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #10
Wartet!

Er sagt aber das Luna "klinische Symptome" zeigt. Sie hat ja einen dicken (harten) Bauch und seit Wochen Durchfall. Sie bekommen schon seit Tagen von meiner Freundin irgendwas in den Mund gespritzt. Sie hat "Giardien".

Jetzt im Moment sitzt sie auch unter dem Bett :( und ist nur zum fressen raus gekommen, wenn man sich "schnell" an ihr bewegt haut sie so gut wie immer ab, geht man in Zeitlupe geht es ein bisschen ...

PS: Das mit dem Spielen beobachte ich allerdings nur so 1 mal am Tag bei ihr! Was die beiden alleine treiben wenn wir nicht da sind das wissen wir nicht...! Aber Mandy spielt einfach immer gerne sie ist halt ready²play!

Nur weil eine Katze scheu ist, muss sie doch nicht FIP haben :confused:
Vielleicht ist sie einfach durch die vielen Tierarztbesuche einfach durcheinander und vertraut euch nicht mehr.

Mein Shirkhan braucht teilweise zwei Wochen bis er wieder normal ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
  • #11
Der dicke, harte Bauch kann von etwas anderem sein. Würmer, Giardien, Verdauungsstörungen etc. Wenn er den Bauch als Symthome für ausgebrochene FIP sieht, warum hat er dann nicht ein Röntgenbild gemacht um nach Organverändrungen zu sehen, um nach einem Erguß zu sehen und oder den Bauch geschallt?
Ich würde auch eine kompetente Klinik aufsuchen und die Katze vorstellen.
Bitte warte damit nicht so lange, es kann schnell zu spät sein.
Ich habe mich auch auf meine TA verlassen und als ich dann endlich in die Tierklinik gewechselt bin, war es für meine kleine Sunshine zu spät......

Gruß Minou
 
Werbung:
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #12
Wo kommst du denn her?
Vielleicht kennt jemand eine geeignete Klinik in deiner Nähe.
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
  • #13
Ok, wenn man mir dieses Ekelkram gegen Giardien jeden Tag eingeben müsste, würde ich auch unterm Bett hocken....
Das Zeug muss echt Mega-ekelig sein!

So lange sie frisst und auf Klo geht, macht euch nicht verrückt mit der Diagnose FIP.
Klar, hier im Forum haben wir gut reden - wir sind ja weder Ärzte noch sehen wir das Kleine...trotzdem: oft wird immer noch zu schnell die Verdachtsdiagnose FIP ausgesprochen und dann leider auch nicht mehr anständig behandelt (weil man bei der Diagnose ja eh nix machen kann) - schon deshalb würde ich eine weitere Meinung einholen (ohne die FIP Diagnose zu erwähnen).
 
²

²Kitty

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2009
Beiträge
47
Ort
Wir wohnen beide im schönen Ruhrgebiet!
  • #14
Also wir waren ja schon bei 3 TÄ (allerdings 2 in einer Praxis).
Der Erste TA machte die Diagnose Katzenschnupfen.
Da hat er auch gegen was gespritzt und uns so ein Pulver gegeben das wir unter das Essen mischen sollten damit der Durchfall weggeht.

Jetzt nach einigen Wochen ging der Durchfall ja nicht weg und meine Freundin wollte dann wieder zum Doc, aber diesmal zu einem anderen und dann ist sie halt in die Praxis gegangen und da hat sie eine Frau behandelt und gestern in der gleichen Praxis ein Mann. Die Frau Doktor hatte Giardien diagnostiziert. Ja und er eben gestern FIP bzw. sprechen seiner Meinung nach die Symptome dafür (spielt es eine Rolle das der Typ kein Dr.-Titel hat?).

Bin jetzt leider für 2 Std. weg melde mich...
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #15
Nein er muss nicht Dr. irgendwas heißen.

Bitte geh zu einem anderen Arzt, wenn du das nicht willst, dann mach das was du für richtig hälst.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #16
Er sagt aber das Luna "klinische Symptome" zeigt. Sie hat ja einen dicken (harten) Bauch und seit Wochen Durchfall. Sie bekommen schon seit Tagen von meiner Freundin irgendwas in den Mund gespritzt. Sie hat "Giardien".
Was ist "irgendetwas"?
Wie wurde die Diagnose "Giardien" gestellt? Wurden Kotproben untersucht?

Natürlich könnte sie Giardien haben und das kann man auch behandeln.
Dafür braucht es eine gesicherte Diagnose und die richtige Medizin.

Alles andere zu FIP wurde Dir schon gesagt.

Züchter verklagen kannst Du Dir abschminken, sogar wenn eines der Kleinen FIP hätte. Das ist Schicksal.

Laß der scheuen Kleinen Zeit.
Gib ihr ein eigenes Zimmer (mit dem Schwesterchen), damit sie sich dort eingewöhnen kann.
Setzt euch still oder leise redend (kann auch einfach laut lesen sein) zu ihr.
Spielt Angelspiele.
Spielt mit dem Schwesterchen - durch Zusehen lernt die Kleine auch, daß alles ok ist.
Schleicht bitte nicht rum oder geht in Zeitlupe, das verunsichert sie noch mehr.

Es ist natürlich doof, daß sie gerade jetzt auch Behandlungen braucht, aber das läßt sich ja nicht ändern.

Eigentich sind Züchterkätzchen recht aufgeweckt und munter und kennen Menschen - wie war die Kleine denn bei der Züchterin?
 
Zuletzt bearbeitet:
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #17
http://www.vetmedlabor.de/pdf_dateien/vortragszusammenfassung_62_154_237_1061085470780.pdf

Hier noch ein interessanter Link für dich... also gleich von FIP zu sprechen ist natürlich nicht schön, aber ein TA sollte schon auch erkennen können, ob der Bauch dick ist, weil er gebläht ist oder ob da Wasser drin ist.. selbst ich als Laie kann das aus trauriger Erfahrung her relativ gut erkennen...

Wenn der Bauch dick bleibt, lass ein Punktat ziehen... dann schau weiter...

Genauso kann es sein, dass durch den Durchfall Keime/Bakterien aufgestiegen sind, die zur Leber bzw. Galle hochgewandert sind... dann kann ich auch nur Daumen drücken! Wurde denn eigentlich schon ein Blutbild gemacht? Das gibt ja auch einige Hinweise und denk dran: Bei einem sehr hohen Prozentsatz gilt, dass FIP falsch diagnostiziert wurde und in Wirklichkeit steckt etwas ganz anderes dahinter!!!
 
²

²Kitty

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2009
Beiträge
47
Ort
Wir wohnen beide im schönen Ruhrgebiet!
  • #18
Hallo da bin ich wieder!
Ich hab vorab einige Informationen von meiner Freundin per SMS erhalten weil ich sie drum gebeten hab. Sie hat mir folgendes geschrieben:

- Zuerst wurde gegen Katzenschnupfen vorgegangen mit FELISERIN - Katzen haben sich ein wenig erholt.
- Dann wurden die Augen operiert
- Dann wurden Giardien diagnostiziert und mit PANACUR behandelt (leichte besserung)
- Dann kam Fieber, mal war es da mal nicht (39,8 Grad).


...seit dem sind die ohne Medikamente in Behandlung.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #19
Die Augen operiert?! Wieso das jetzt??? Wegen des Schnupfens?!
Und beantworte bitte mal noch die ganzen anderen Fragen! :)

Gute Besserung weiterhin!

P.S.: Und lass auf jeden Fall ein Blutbild machen!!! Da kann man wie gesagt auch Hinweise auf andere Krankheiten erkennen!!!
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
  • #20
39,8 Fieber. ist sehr hoch und keine gesicherte Diagnose, aus meiner Sicht.
Ich hätte bei so jungen Kätzchen keine ruhige Minute mehr.......
Was es auch immer ist, es muss rausgefunden werden. Man kann doch die Süßen nicht einfach leiden lassen.

Gruß Minou
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
  • suka
  • FIP
Antworten
11
Aufrufe
10K
Nicht registriert
N
P
Antworten
19
Aufrufe
3K
Purrfect
P
K
  • killernuesschen
  • FIP
Antworten
16
Aufrufe
4K
lilliput
L
Sternenkatze
  • Sternenkatze
  • FIP
2
Antworten
30
Aufrufe
6K
snail
R
  • Roxy_Xe
  • FIP
Antworten
19
Aufrufe
56K
Gnocchilli
Gnocchilli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben