Will doch nur helfen =(

Honey19

Honey19

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
205
Ort
Raum Kleve (NRW)
Guten Abend zusammen....

muss das hier mal loswerden

Und zwar hat meine beste Freundin ja die Schwester von meiner Mina. Und schon die wollte ihr Freund nicht haben. Nun gut sie ist ja süß und dann hat er sie (anfangs) doch ins Herz geschlossen.
Vor ein paar Wochen hat sich meine Freundin dann noch ein Kitten dazugeholt von der Katze ihrer Mutter, die hatte Kitten bekommen...Und am Anfang sagste meine Freundin noch jaa sie bleibt noch was bei der Katzenmama bevor ich sie nehme. Aber ne Woche später kam sie an und erzählte mir die kleine Taylor ist schon bei ihr eingezogen, im alter von nur 6 Wochen....
Naja habe ich gedacht ist jetzt eh zu spät...habe ihr aber erklärt dass es nicht ohne Grund "Vorschriften" gibt, Kitten frühestens ab der 10 - 12 Woche zu nehmen!
Und ihr Freund wollte dieses kleine Kitten auhc nicht wirklich und scherrt sich nicht um die Fellnasen nur meine Freundin kümmert sich um sie.
So haben die beiden es vereinbart.

Und mein Freundin beklagt sich eig von Anfang an als sie Kitty (Minas Schwester) bekommen hat, dass sie unsauber ist. Piselt überall hin. Auch nach Taylors Einzug natürlich nicht besser geworden. Und das beste kommt : Jetzt machens beide! Koten und piseln überall hin...Auch ins KaKlo aber eben auch überall anders. Meine Freundin hat schon alles mit Toiletten ausprobiert. Haubenklo hingestellt. Ein Klo mehr. Streu gewechselt. Katzen immer ins Klo gesetzt. Klo nach jedem "Besuch" sauber gemacht, und es wird nicht besser.
Ich sagte vll haben sie ja eine Blasenentzündung geh mal so oder so mit ihnen zum TA. Aber darauf kam nur ein "ja mal sehen"..Also ziemlich angenervt!
Und seit Neuestem haben ihre Eltern ein Hundewelpen und die Züchterin ist wohl so unseriös (kenne da keine Einzelheiten), dass sie noch einen 2Welpen aufgeschwatzt bekommen hat. Nun ist es auch noch so, dass meine Freundin ziemlichen Stress mit ihrem Freund hat. Die beiden leben zusammen und denken an Trennung. Und Meine Freundin kam vor ein par Tagen zu mir und erzählte mir dass der kleine 2Hund ihrer Eltern eh bald ihr gehört. Ich sagte, was willst du mit nem Hund und 2 Katzen, wie willst du da ne Wohnung finden und sie ist genauso alt wie ich. Da meinte sie : Die katzen behalte ich eh nicht.
Ich war geschockt! Fragte sie wieso weshalb warum...Und sie meinte ja ich nehme den Hund und die Katzen behalte ich nicht. (sehr angenervt) DIe machen überall hin ich hab schon alles gemacht und es wird einfach nicht besser!!
Ich wusste nicht mehr was ich noch sagen konnte in diesem Moment.
Aber ich will es ihr noch immer ausreden. Die beiden Katzen mögen meine Freundin, das merkt man.
Ich kann sie nicht nehmen ich habe schon 2....

:(

Ich hab zu ihr gesagt, dass ein Hund soooo viel Zeit braucht und genauso teuer ist wie 2 Katzen (vom TA her).
Und sie strebt doch eine Azubi stelle an. Dann hat sie doch gar nicht die Zeit für einen Welpen. (Australian Shepperd)
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Sie sollte alle ihre Tiere sofort in wirklich gute, verantwortungsvolle Hände geben oder aber in ein wirklich gutes TH bzw. eine tolle PS bringen.

Und dann erstmal ihr Leben auf die Reihe kriegen.





Ich hasse es, wenn ich lesen muss, dass so junge, unerfahrene Menschen, fast noch Kinder (sorry für den Ausdruck, falls sich jemand angesprochen fühlt, ich meinte das jetzt auf die Lebenserfahrung bezogen!!!), sich grosse Verantwortung für ein ganzes langes Tierleben, also 15 bis 20 Jahre, "aufbürden", und bei der kleinsten Kleinigkeit dann den Rückzieher machen bzw. sich ihrer Verantwortung mit allen Konsequenzen einfach leichtfertig entziehen!!!!!!!!

Das ist MEINE Meinung zu der Geschichte!
(und die darf ich hier sagen, ist ja ein öffentliches Forum :))
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.117
Solche Leute sollten gar keine Tiere halten. Wenn sie sich ihrer Verantwortung nicht bewußt sind und dem Tier auch nicht gerecht werden. Ich werde so sauer wenn ich so etwas lese, ein Tier ist doch kein Gegenstand den man sich einfach so mal anschafft und dann wieder abgibt, einfach so nach Lust und Laune.

Hoffentlich kommt sie zur Vernunft und gibt die Tiere möglichst bald in ein Tierheim, damit sie an verantwortungsvollere Halter abgegeben werden können und nächstes Mal soll sie sich vorher informieren und es sich genauer überlegen, eh sie sich nochmal Tiere ins Haus holt.
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2010
Beiträge
1.181
Sie sollte alle ihre Tiere sofort in wirklich gute, verantwortungsvolle Hände geben oder aber in ein wirklich gutes TH bzw. eine tolle PS bringen.

Und dann erstmal ihr Leben auf die Reihe kriegen.





Ich hasse es, wenn ich lesen muss, dass so junge, unerfahrene Menschen, fast noch Kinder (sorry für den Ausdruck, falls sich jemand angesprochen fühlt, ich meinte das jetzt auf die Lebenserfahrung bezogen!!!), sich grosse Verantwortung für ein ganzes langes Tierleben, also 15 bis 20 Jahre, "aufbürden", und bei der kleinsten Kleinigkeit dann den Rückzieher machen bzw. sich ihrer Verantwortung mit allen Konsequenzen einfach leichtfertig entziehen!!!!!!!!

Das ist MEINE Meinung zu der Geschichte!
(und die darf ich hier sagen, ist ja ein öffentliches Forum :))

das war auch sofort meine meinung.
sie soll ihre tiere sofort in pflichtbewuste hände geben und in gottesnamen auch keinen hundewelpen aufnehmen. wenn sie es schon nicht mit zwei kleinen mietzen schafft und da ihren verpflichtungen nachkommt, wie will sie es dann mit einem hund. der macht um welten mehr arbeit und nimmt mehr zeit in anspruch.
 
Honey19

Honey19

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
205
Ort
Raum Kleve (NRW)
ja so ungefähr seh ich das auch... och maaaan
ich hab mit ihre so lange darüber gesprochen.
ich würde meine Fellnasen nieeee wieder hergeben...

Bsp:Sie haben mir heute in die Dusche gemacht und mir ein Stück Pizza geklaut... naund?
Das mit dem Hund hab ich ihr auch gesagt. Mal sehen was das bringt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Honey19

Honey19

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
205
Ort
Raum Kleve (NRW)
Ach du Schande..

Kann nachvollziehen wie Du dich fühlst. Meinst es gut und dann sowas.

Ich kenn Deine Freundin ja nicht, aber kann das sein, dass sie absolut nicht weiss, was sie will?
Erst eine Katze, okay. Dann n Spielgefährten für die Kleine. Bis dahin is der Gedanke ja prima. Aber dann das Kitten viel zu früh von der Mama weg? Hat sie gesagt warum sie Taylor so früh geholt hat? Lass mich raten "ist doch so süß, das Kitten mit 6 Wochen" ?!
Ist sie doch absolut selbst schuld, wenn die Kleinere überall hinmacht. Zum einen guckt sies sich ab von Kitty, zum andren..woher soll sies auch wissen?
Wie alt war denn Kitty als Deine Freundin sie bekommen hat?

Und jetzt nochn Hund, weil der ja so süß ist und die Katzen ja eh nur Dreck machen? Dazu sag ich jetzt nichts. Wenn ich könnt, würd ich die zwei sofort adoptieren, aber ich hoffe sie finden ein neues gutes Zuhause.

Ist sie sich bewusst, dass ein Australian Shepperd kein Haushund ist? Der brauch Bewegung, den kann man nicht wie zwei Katzen "den ganzen Tag" allein in der Wohnung lassen.

Red Deiner Freundin doch bitte auch in meinem Namen nochmal ins Gewissen.
Wenn sie nicht weiss, welches Haustier (erst Katzen, dann weg, weil Hund...) dann soll sies besser ganz lassen.

Danke für deine Worte....Also Kitty war ca. 9 Wochen glaube ich ...auch zu früh...Aber wo sie die bekommen hat weiss ich nicht von ner bekannten von ihrer Schwester :confused:....Meine Katze hatte auch zuerst die Schwester meiner Freundin aber ich hab sie sofort genommen als diese sie nicht mehr haben wollte wegen ihres Babys.
Taylor hat sie so früh genommen, weil sie ja schon alles alleine konnte und so aussah als ob sie keine Mamamilch mehr braucht,. :)mad::mad:) so kam es durch ihre Worte rüber

Das die kleine sich der Kitty alles abschaut ist klar das hab ich ich auch klargemacht. Und dann hat sie gefragt was sie jetz noch machen soll nun wäre es eh zu spät....Ich hab ihr auch gesagt sie solls dann erst ganz lassen und alles andere Regeln... Sie meinte jaa das werde ich, aber naja mal sehen was daraus wird. =(((

Denn Hund werde ich ihr i wie ausreden können ihre Eltern haben ja den Hund noch und da auch etwas mitzureden die werden den ihr auch nicht ohne weiteres geben hoffe ich wenn sie wissen das sie ihre Katzen abgeben will.

Ich hoffe das ist nur son dahingerede von ihr weil sie zur Zeit echt genervt ist....ohh man und ich versuche ihr so gut ich kann zu helfen
 
Zuletzt bearbeitet:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
*Augen zumach und tief durchatme*
Tschuldige, aber mir fehlen momentan wirklich die Worte dazu...
Wie wäre es am besten einmal ganz OHNE Tier? Hat den netten Vorteil, dass man mehr Geld, Zeit und Nerven hat. Zum kuscheln eignen sich auch Stofftiere und Puppen. Hoffentlich kannst Du sie zur Vernunft überreden.
Liebe Grüße *Kopfschüttel*
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wie kann ein berufstätiger Mensch (ihr Freund arbeitet ja wohl auch), noch dazu in Ausbildung einen Hund halten?
Ruhigen Gewissens?

Noch dazu einen Shepherd - weil das ja so einfache, pflegeleichte Hunde sind, die mit 5 Minuten spazierengehen voll ausgelastet sind .. :rolleyes:

Ausreden wirst du ihr wahrscheinlich nichts können, dazu ist sie zu jung (und - sorry - dumm).
Mach ihr Angst.
 
Honey19

Honey19

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
205
Ort
Raum Kleve (NRW)
  • #10
auch ne Idee.
Ich werd mal was austesten
Danke Gwion =)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
@ Honey,
Ohjee ohjee! Das hört sich ganz übel an. Die Kleene scheint ja echt nicht zu wissen, was sie will. Aber sie wird sich das sicher leider auch nicht sagen lassen. Hoffentlich kannst Du sie davon überzeugen, dass es besser ist die beiden Katzen in verantwortungsvolle Hände abzugeben. Und das ein Hund dieser Rasse, ihr im Nu die Wohnung auseinander nehmen wird ist auch klar, die brauchen sehr viel Bewegung und wollen so richtig gefördert werden (Agility oder so was). Kannst Du vielleicht über ihren Freund oder ihre Eltern vermitteln? Das hört sich doch sehr so an, als wäre das nächste Opfer dann ein Paris Hilton Hund oder ein Nemo Clownsfisch, weil die gerade in sind. Ich hoffe inständig, dass Du sie überzeugen kannst!!!
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
700
Baschdl82
Baschdl82
Antworten
44
Aufrufe
37K
PolPi
Antworten
14
Aufrufe
3K
Grace_99
Grace_99
Antworten
17
Aufrufe
2K
nicimausi
N
3 4 5
Antworten
98
Aufrufe
16K
Mikesch1
Mikesch1
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben