Ich muss mir mal Luft machen

Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
Gibt es sowas in eurer Umgebung auch? Menschen, die einfach komplett egoistisch handeln, denen das Wohl der Tiere völlig egal ist?? Wo alle Versuche, mit ihnen zu reden, entweder ignoriert werden oder im Streit enden?
Ich fang mal an:

- Eine etwas entferntere Bekannte, die sich ein (nicht echtes, aber sie glaubt es) BKH-Kitten geholt hat & das Mäderl, seit es 1/2 Jahr alt ist, als Gebärmaschine missbraucht, weil "man damit voll leicht Geld verdienen kann! Da kann man ein Kätzchen um fast 500€ verkaufen!" Also ganz ehrlich, dass ein Vermehrer auch noch offen zugibt, dass man damit Geld machen will, ist ja wohl die Höhe!!!!

- Eine Freundin, deren Einzelkater (weil einer reicht ja, ach ja, er ist schwer übergewichtig, weil er hauptsächlich Trofu bekommt & die Sorten, die mit Whis- & Kite- anfangen, weil das ist ja sooooo gesund) sich seit fast 2 Wochen völlig verängstigt verhält, laut schreit, offensichtlich Schmerzen hat, mischt ihm einfach eine viertelte Parkemed ins Futter!!
Als ich ihr gesagt habe, dass das lebensgefährlich sein kann & sie doch bitte sofort zum TA fahren soll, kam nur, dass das nicht nötig ist, weil er frisst ja. Außerdem zahlt man da ja nur viel Geld.

- Gerade eine Diskussion in einem anderen Forum (nicht Katzen). Eine Forine hat sich ein Kitten geholt & sucht Rat, weil es so schreit. Von mehreren wird geraten, ein zweites dazu zu holen. Darauf wird erst nicht eingegangen, dann wird erklärt, dass sie eh weiß, dass man Katzen nicht alleine hält. Deswegen hat sie auch vor, die kleine mit einem 3/4 Jahr decken zu lassen & ein Kitten dann zu behalten. Weil das bei einer Bekannten so gut geklappt hat.

- Eine Freundin, deren Freund auf einem Bauernhof Katzen hat - natürlich nicht kastriert: "Oooch, jetzt ist die ... wieder rollig, das ist ja so süß, weil dann ist sie so anhänglich & so kuschelig!" Die selbe Freundin will sich mit ihrem Freund eine Katze in die Wohnung holen (wohlgemerkt nur eine, meine Hinweise, es sollen zwei werden, ignoriert sie komplett).

- Die nächste Freundin: es gibt für die (immerhin 2) Katzen nur TroFu, weil "was anderes vertragen sie ja nicht!" Sind beide übergewichtig.

Ich bin wirklich niemand, der da einfach still schweigt, sondern ich versuche immer, mit guten Argumenten dagegen zu halten, auch mit Diskussionen, aber es gibt Leute, die sind einfach derart beratungsresistent!!:grr:

Sorry, aber das musste echt mal raus. Mir tun die Tiere derart Leid.:sad:
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Ich frage mich da ehrlich gesagt,warum du diese Menschen als Freunde bezeichnest.
Freunde kann man sich doch aussuchen ( mit Verwandten muss man leben, kann sie aber ignorieren),
willst du wirklich mit jemandem befreundet sein, der so mit seinen Tieren umgeht?
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
Ich weiß, das frage ich mich in solchen Momenten auch oft.
Es kommt auch meistens zum Streit bei diesen Themen, nur habe ich mit diesen Leuten z.T. schon echt arg viel durchgestanden, bzw. waren & sind sie für mich da, als es schon echt heftige Sachen gab & da kann ich eine Freundschaft nicht wegwerfen.

Mich ärgert ihre Ignoranz maßlos & daraus mache ich auch kein Geheimnis, aber in vielen anderen Bereichen waren & sind sie mir die besten Freunde, die ich mir vorstellen kann. Darauf kann & will ich hier nicht näher eingehen, weil das sehr privat ist, aber so ist es.

Trotzdem könnte ich ausrasten bei sowas. Ich bin hin- & hergerissen.:confused:
 
Nunki

Nunki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2013
Beiträge
164
Ort
nähe Chiemsee
Tanja, da kann ich dich verstehen. Auch mit guten Freunden kann man nicht immer 100%ig einer Meinung sein. Da kann man nur versuchen, immer wieder mit guten Argumenten und Hartnäckigkeit etwas zu bewirken.
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
Tanja, da kann ich dich verstehen. Auch mit guten Freunden kann man nicht immer 100%ig einer Meinung sein. Da kann man nur versuchen, immer wieder mit guten Argumenten und Hartnäckigkeit etwas zu bewirken.

Genau.
Immerhin habe ich damit erreicht, dass die nur-TroFu-Fütterin 2 Katzen hat anstatt einer.
Manchmal erreicht man ja wohl ein kleines bisschen, aber halt nur Minischritte.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
sei mir nicht böse. Aber soviel Probleme in nur einem Umfeld habe ich so zu Hauf nocht erlebt.

Da kannst du nur raten das man sich im Forum und bei Tierärzten informiert.

Solche Leute würde ich auch nicht zu meinen Freunden zählen.
Wenn denen was an dir liegt sag es ihnen das du dich in Zukunft von ihnen distanzierst wenn sie so weitermachen.

Ändern sie es nicht wären die für mich gestorben.

Du kannst ihnen nur das was du selber besser weist vermitteln.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Genau.
Immerhin habe ich damit erreicht, dass die nur-TroFu-Fütterin 2 Katzen hat anstatt einer.
Manchmal erreicht man ja wohl ein kleines bisschen, aber halt nur Minischritte.

na das ging ja dann fix.
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
Na ja, fix ging da nix, das dauerte ein gutes halbes Jahr.

Ich muss ehrlich sagen, ich bewundere Jeden, der es schafft, solche Freundschaften zu beenden. Ich meine das völlig ernst.
Da hab ich vielleicht nicht die Stärke dazu & ich habe schon so viel mit den Leuten zusammen durchgemacht, ich kann das nicht.

Außerdem habe ich nicht so einen großen Freundeskreis, also wenn ich mich von diesen Mädels distanziere, bleiben vielleicht noch ein oder zwei oberflächliche Freundschaften, mehr nicht.

Da versuche ich lieber, dran zu bleiben & vielleicht doch das ein oder andere zu erreichen. Manchmal muss ich mich dann halt trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, weil es eben Freunde sind & ich deren Einstellung nicht verstehen kann, einfach ausko...äh, übergeben.
Ich dachte, vielleicht kennt noch jemand so eine ähnliche Situation.
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.822
Ort
Altbach
Hallo Tanja

das du durch andauerende Informationen deine Freundinnen die richtige Katzenhaltung beizubringen versuchts und noch nicht den Mut verloren hast, finde ich gut. Den Tieren ist leider nicht geholfen, wenn du einfach die Freundschafts kündigs und Ihnen die Tiere wegnehmen wird wahrscheinlich auch nicht helfen, da Sie leider immer wieder neue Tiere von irgendjemand bekommen.

Ich leide mit den Katzen, die so Leben müssen, weil es Menschen gibt, die einfach (nicht mal von einer guten Freundin) helfen lassen wollen und Ihren Verstand einfach nicht einstellen. Versuche es aber bitte trotzdem immerwieder, den jeder noch so kleiner Erfolg hilft , so traurig es ist, diesen Tieren.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #10
Tanja, ich finde es auch bewundernswert, daß du da noch nicht die Flinte ins Korn geworfen hast und weiter versuchst, was zu bewgen!
jasmine hat Recht, wenn du denen die Freundschaft kündigst, wird sich für die Tiere nichts ändern. Also: dran bleiben:)! Da geht noch was!

Ich kenne das nur bei Arbeitskollegen. Einer füttert seine (immerhin2!) Katzen auch nur mit TroFu, weil das so praktisch ist:rolleyes:. Na ja, wenigstens sind sie zu zweit.
Der Andere ist viel schlimmer: junge Katze, alleine in Wohnungshaltung UND nur TroFu:eek:. Aber sie ist ja sooo glücklich, weil sie immer so schön mit dem 15 Jahre alten Hund spielt....:grummel:
Ich hatte zeitweise Schwierigkeiten, normal mit dem zu reden, wiel ich immer diese arme Miez vor Augen habe...
Aber mehr als reden geht eben nicht. Das Forum hatte ich ihm auch empfohlen, aber dafür ist das offenbar alles zu unwichtig.:grr:

Gruselig solche Menschen!
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #11
Ist doch nichts neues.Solche Experten gibt es überall und mehr als genug.
Daß ein Vermehrer für BKH ohne Papiere 500,00 bekommt erscheint mir fragwürdig.
Beim Züchter liegt der Preis zw. 500,00 und 600,00 Euro.
 
Werbung:
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.822
Ort
Altbach
  • #12
Ich muss gestehen, daß ich meine zwei ersten Katzen leider auch eine zeitlang nur mit Trofu gefüttert habe. Doch damals (man ist man alt :)) hatte nicht jeder Internet und solche Foren gab es auch nicht. In den Bücher die ich gelesen habe, stand viel über die Haltung von Katzen aber sehr wenig über die richtige Nahrung. Meine damalige TÄ hat mir sogar empfohlen nur Trofu zu füttern, erst als eine meiner Katzen krank wurde und ich den TA gewechselt habe, wechselt ich auch das Futterverhältnis, meine Katze wurde dadurch wieder gesund.

Dadurch ist es sehr gut, wenn man versucht Menschen in seiner Umgebung auf zuklären, sollte man feststellen, daß es Haltungsfehler gibt.
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
  • #13
Ist doch nichts neues.Solche Experten gibt es überall und mehr als genug.
Daß ein Vermehrer für BKH ohne Papiere 500,00 bekommt erscheint mir fragwürdig.
Beim Züchter liegt der Preis zw. 500,00 und 600,00 Euro.

Ob sie wirklich so viel bekommt weiß ich gar nicht, so viel Kontakt hab ich mit ihr nicht. Sie hat das eben so gesagt. Vielleicht bekommt sie nicht so viel, aber ich glaube schon, dass einige ihr 100-200€ geben, da gibts sicher Leute, die drauf reinfallen.:sad:
 
S

Simmie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2014
Beiträge
29
  • #14
Hallo
Das ist ja echt furchtbar was du da schreibst. Die armn Tiere am schlimmsten find ich das mit dem Parkemed und der Vermehrerei. Schrecklich :(
Liebe Grüße
Simmie
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2014
Beiträge
760
  • #15
Oh man, ich kann dich so gut verstehen. :mad:

Ich habe eine Bekannte, die hat lange beim TA gearbeitet.... Aber offensichtlich nichts gelernt.

Sie ist eh eine die ich nur kurz ertragen kann, denn sie hat immer recht und weiß alles besser.

hatte 2 katzen, hat immer Trofu gefüttert, irgendwas mit Iam's oder so ähnlich. wollte sie mir auch ans Herz legen. Als ich nicht drauf eingegangen bin (also diesen Rat zu befolgen), war sie eingeschnappt. War mir egal.

Eine ihrer katzen ist dann mit 17 jahren gestorben, die andere, jetzt 17 war dann allein - waren beides Freigänger. Was holt sie sich dazu? ein kitten. ein männliches. :reallysad:

Der darf (jetzt 6 Monate) natürlich auch raus. hat sie mir beim einkaufen erzählt (man trifft sich da ja leider ab und an). Auf meine frage, warum alte katze/kitten und warum unkastriert raus kam "der soll erstmal erwachsen werden, mit 1,5 jahren ist kastra früh genug".... Als ich sie dann (noch höflich) darauf hinwies, dass er a) andere katzen schwängert und b)sich sonstwas für Krankheiten einfangen kann, kam "ist ja nicht mein Problem wenn andere ihre katzen unkrastriert raus lassen, mir bringt er ja keine Babys nachhause".

ich hätte sie erschlagen können. ernsthaft. irgendwas aus dem Tiefkühlfach nehmen und sie erschlagen.

ich kann mich, wenn ich ihr jetzt begegne, kaum zur Höflichkeit zwingen, mir steigt da immer noch die galle hoch. :massaker:
 

Ähnliche Themen

Baschdl82
Antworten
8
Aufrufe
710
Baschdl82
Baschdl82
Mariko
Antworten
75
Aufrufe
9K
P
Feuerkopf
Antworten
23
Aufrufe
3K
belaty
16+4 Pfoten
Antworten
12
Aufrufe
1K
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben