Wildkatze gezähmt.. was soll ich tun

Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
Die Leute im Tierheim meinten er wäre so vier - fünf jahre alt und er war ja unkastriert. Sie haben eine anfrage in der öffentlichen Zeitung gemacht. Aber wer hält sich einen unkastrierten Kater?
Oh; da gibt es durchaus recht Viele die unkastrierte ( und auch ungekennzeichnete, seufz) Kater rumlaufen lassen.

Bitte mach vor eurem Urlaub noch die Aushänge wenn du es schaffst. Denn nicht jeder schaut in die Zeitung wegen Vermisstenanzeigen (und wenn er nicht aus der Gegend kommt, würden seine Besitzer die Anzeige nicht einmal mitbekommen). Daher wäre es super ihn bei den Tiersuchdiensten zu melden - da wird eher gesucht und reingeschaut.
Aushänge sind auf jeden Fall sinnvoll; nutzen aber auch nichts wenn das Tier nicht aus der Gegend kommt.
Also auf jeden Fall Fundmeldung bei www.tierschutzverzeichnis.de und auch aus rechtlichen Gründen beim örtlichen Fundbüro als Fundtier melden.

Wenn er ein zu Hause hatte, wird er ja sicher auch gesucht.
Vielleicht; wenn man aber keine Fundmeldungen macht - wie soll dann ein suchender Katzenbesitzer das gesuchte Tier finden?

Wenn es da so ist wie bei uns im örtlichen Tierheim, dann kommen die wohl auch nicht nach bei der Vielzahl an Katzen, die dort sind. Die haben alle Hände voll damit zu tun, dass sie die Tiere überhaupt versorgt bekommen. Zeit für eine Suche nach möglichen Besitzern haben die garantiert nicht.
Richtig. Die schauen nach ob gekennzeichnet ( ich gehe mal davon aus das hat der TSV gemacht). Aber ansonsten haben die keine Zeit für Besitzersuche und viele TSVs haben nichtmal eine Fundtierseite.


Natürlich wäre es gut, wenn die TE noch Aushänge macht und den Kater bei den entsprechenden Stellen meldet bzw. den Seiten inseriert. In der Hoffnung, dass sich seine Leute doch noch finden.



Natürlich meldet man die Katzen in jedem Fall, jedoch kann man bei zugelaufener Katze nicht immer den selben Aufwand betreiben und vom ''Finder'' verlangen, als wenn man eine Katze vermisst. Da muss sich schon der Suchende auch bewegen. Natürlich Fundmeldungen vorausgesetzt.
Klar muss sich ein Suchender auch bewegen; es braucht aber beide Seiten.

Es ist wirklich kein großer Aufwand ein paar Fundzettel aufzuhängen, ein zugelaufenes Tier online einzustellen.

http://www.katzen-forum.net/gefundene-katzen/18988-fundkatze-wie-verhalten.html
 
Nachtigall

Nachtigall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
428
Und mach mal nicht so einen Stress was die Zukunft betrifft, das wird. Wenn du aber einen Platz hast, dann nenn doch die Adresse.

Sie wäre im TH nicht besser aufgehoben.
Dann lass uns doch mit allen Tierheimkatzen so verfahren. Einfach am Stadtrand aussetzen, Unterstand hinstellen und 2 mal täglich Futter hinstellen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
15.896
Oh; da gibt es durchaus recht Viele die unkastrierte ( und auch ungekennzeichnete, seufz) Kater rumlaufen lassen.
Sind das dann aber in der Regel Besitzer, die auch nach einer Katze suchen?


Vielleicht; wenn man aber keine Fundmeldungen macht - wie soll dann ein suchender Katzenbesitzer das gesuchte Tier finden?


Klar muss sich ein Suchender auch bewegen; es braucht aber beide Seiten.
Klar braucht es beide Seiten, ich war niemals anderer Meinung.
Es sagte niemad, die Katze soll nicht gemeldet werden. Aber irgendwo sollten sich die Vorwürfe in Grenzen halten, die TE kann nichts dazu dass ihr der Kater zulief.
Sie kann ja nun nicht wirklich noch den Urlaub streichen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
15.896
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Und der Kater gehört in die Vermittlung! Ich verstehe gar nicht warum der Kater draußen leben soll. Wie man überhaupt auf die Idee kommen kann so ein zutrauliches Tier draußen zu halten?

Was ist die langfristige Perspektive für diesen Kater? Was passiert wenn er krank wird, wie wird dieser Kater dann gepflegt? Was passiert wenn er älter wird und Gebrechen bekommt, muss er dann auch bei Minusgraden dahinfrieren?
Dieser Kater ist kein Wildling, es ist ne Katze die ein Zuhause will und nicht nur Futter.
Ganz meine Meinung.

die Dame versucht ihr bestmöglichstes um dem Tier zu entsprechen
Genau das tut sie nicht! Es gibt zig Katzenforen, in denen verzweifelte Besitzer ihre Katzen suchen. Noch nicht mal hier wurde ein Foto von ihm veröffentlicht, kein Hinweis zur Fundgegend. Das macht keine Mühe. Auch in den von mir bereits genannten Portalen zu inserieren, kostet lediglich ein paar Minuten Zeit.

Und wenn sich kein Besitzer findet, dann hat er doch ein schöneres Plätzchen - im Haus mit Familienanschluss - verdient. So, wie er sich das offensichtlich erhofft.

Hier wurden schon so viele Katzen erfolgreich vermittelt. Warum soll ausgerechnet dem Kater das versagt bleiben? Wieso wird es nicht wenigstens versucht?
 
S

SilviaRichter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2014
Beiträge
8
So jetzt melde ich mich noch einmal zu wort. Auf der einen Seite finde ich es toll was ihr mir für ratschläge gebt, von Katzensuchseiten habe ich hier das erste mal erfahren.... werde ich noch machen, werde auch bei REWE und an Bushaltestellen noch ein paar Bilder aufhängen und schreiben das ich ihn gefunden habe. Vielleicht kann mir mal einer schreiben was das größte Katzensuchportal ist.
Die Vorwürfe die mir gemacht werden, finde ich jetzt wirklich nicht so tolle. Klar er will in die Wohnung, weil gleich ums Eck neben der Türe das Futter meiner Katze steht, da bedient er sich recht gerne. Da will er halt immer rein. Ich habe dem Kater nicht gesagt er soll bei mir bleiben. Er ist am anfang ja auch immer weggerannt als er mich gesehen hat, hat Vogelnester ausgeräumt und ist halt immer meiner Katze hinterhergelaufen. Auch jetzt wenn irgend ein Mensch zu uns kommt wird derjenige massiv angefaucht... Zutraulich ist er nur zu mir..Ich habe ihn ins Tierheim, weil er bei mir so verschmust war und ich mir gewünscht habe das er jemanden findet, der ihm ein schönes Zuhause gibt. Aber in den zwei Wochen war er nur böse, ist nicht aus der Kratzbaumhöhle raus und hat nur gefaucht. Es hat mir leid getan als die im Tierheim gesagt haben, er wird wahrscheinlich immer dort bleiben, weil ihn so keiner nimmt. Da ich schuld war und ihn da reingebracht habe, dachte ich halt, ich hol ihn wieder raus und geb ihm seine Freiheit. Ich habe ja nicht damit gerechnet, das er mein Grundstück gar nicht mehr verlässt.
Und ja ich bin wirklich hoch allergisch gegen Katzen im allgemeinen. Meine Bronchen schwillen da gleich zu.
Ich mag ihn ja er ist ein lieber, aber ich hab es mir doch nicht ausgesucht.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
Sind das dann aber in der Regel Besitzer, die auch nach einer Katze suchen?
Keine Ahnung ob das die Regel ist.

Ich bekomme ja regelmässig Vermisstenmeldungen von Tasso. Da gibt es schon so einige unkastrierte Kater.

Hier gab es einen überfahrenen Kater: unkastriert, keine Kennzeichnung.
Durch kurzes rumfragen in der Nachbarschaft dann ein Verdacht. Zettel in den betreffenden Briefkasten.
Die junge Frau war unter Tränen dankbar, dass sie informiert wurde.
Klar war das Mist, dass sie den Kater unkastriert und ungekennzeichnet hat rumlaufen lassen - aber sie hätte in gesucht, sie war todtraurig; wahrscheinlich hätte sie aber auch aus Unwissenheit nicht in entsprechenden Portalen gesucht.
Nur mal so als Beispiel.


So jetzt melde ich mich noch einmal zu wort. Auf der einen Seite finde ich es toll was ihr mir für ratschläge gebt, von Katzensuchseiten habe ich hier das erste mal erfahren.... werde ich noch machen, werde auch bei REWE und an Bushaltestellen noch ein paar Bilder aufhängen und schreiben das ich ihn gefunden habe. Vielleicht kann mir mal einer schreiben was das größte Katzensuchportal ist.
Finde ich prima das du das machen willst.:)

Die zentralen Fundzettel sind schonmal gut.

Das grösste Katzenportal ist eigentlich www.tierschutzverzeichnis.de. Würde auch noch www.katzensuchdienst.de dazu nehmen.

Wenn du bei Facebook bist; schau mal ob es von deiner Gegen eine entsprechende Facebookseite über vermisste/zugelaufene Tiere gibt.

Und natürlich Fundmeldungen an umliegende Tierschutzverein; Katzenschutzvereine.



Ich mag ihn ja er ist ein lieber, aber ich hab es mir doch nicht ausgesucht.
Klar hast du dir das nicht ausgesucht und ich finde es schon toll, dass du ihn wieder aus dem Tierheim abgeholt hast.

Ist die Frage, ob man ihn nicht langfristig vermitteln könnte. An ein Zuhause mit Freigang, Möglichkeit auch ins Haus zu können.
 
S

SilviaRichter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2014
Beiträge
8
Ich würde mich ja riesig freuen wenn sich jemand findet der ihn gern haben möchte und ihm ein schönes Zuhause gibt, das Problem ist halt nur das er nur mich mag so wie es aussieht :reallysad:
 
S

SilviaRichter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2014
Beiträge
8
Ach ja und Einträge sind raus
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
... das Problem ist halt nur das er nur mich mag so wie es aussieht :reallysad:
Das halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Schließlich hast du keine Wildkatze gezähmt, wie du anfangs geschrieben hast, sondern ein Kater hat sich an dich gewöhnt und Vertrauen zu dir gefasst. Dass er so ins Haus drängt zeigt, dass er höchstwahrscheinlich mal ein Zuhause hatte.

Nur weil das Futter um die Ecke steht, versucht keine wirkliich wilde Katze, ins Haus zu kommen. Dann wäre es ja supereinfach, Streuner einzufangen. Nein, dies wird ein Kater sein, der entlaufen ist oder ausgesetzt wurde, wer weiß. Und der ein neues Zuhause mit Familienanschluss sucht.

Dass er im Tierheim so fauchig war, kann auch an der Situation dort liegen. Viele Tiere verhalten sich im TH völlig anders als normalerweise.

Du solltest dich also von dem Gedanken verabschieden, dass dieser Kater wild ist und auch von der Idee, dass er nur dich mag.

Sicher mag er dich, aber er wird auch andere Menschen mögen, ganz sicher. Und darum ist es so wichtig, dass du entweder die Besitzer findest, oder ein neues Zuhause für ihn.

Das mit der Allergie verstehe ich nicht. Du hast doch eine Katze, die bei euch und mit euch im Haus lebt. Wie ist das da mit der Allergie?
Oder liegt es eher daran, dass dein Mann keine weitere Katze möchte, wie du geschrieben hast?
Wie regiert denn deine Katze überhaupt auf den Kater?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Ich würde mich ja riesig freuen wenn sich jemand findet der ihn gern haben möchte und ihm ein schönes Zuhause gibt, das Problem ist halt nur das er nur mich mag so wie es aussieht :reallysad:
Wenn Du ihm ein Zuhause bei Menschen suchst, die ausreichend Katzenerfahrung haben, wird er auch dort zutraulich werden, ganz bestimmt.

Mir ist vor sieben Jahren auch ein scheinbar verwilderter Kater zugelaufen, der unbedingt ins Haus wollte. Nachdem ich beschlossen hatte, ihn zu adoptieren, war er so froh über ein warmes, trockenes Plätzchen, dass er in den ersten zwei Wochen das Haus gar nicht mehr verließ.
 
S

SilviaRichter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2014
Beiträge
8
Das mit der Allergie ist so, auch auf meine Katze, die ich mit 6 wochen bekommen habe, war ich am Anfang hoch allergisch, aber mein Körper hat sich darauf sensibilisiert. Bei anderen Katzen ist es aber wirklich immer noch so, das ich keine Luft mehr bekomme ... und beim Arzt wurde auch eine hochkratige Katzenallergie diagnostiziert. Kann ja auch nix für
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.669
@Sivia

Super das du die Aushänge noch vor deinem Urlaub gemacht hast.
Es wäre wirklich super schön, wenn er doch irgendwo in der Gegend ein Zuhause hätte, und sich deinen Ort nur als Zweitzuhause gesucht hätte (ja, das machen Katzen, sogar öfters als man denkt).:D

Wenn du Anfragen hast, und Leute behaupten es wäre ihr Kater - lass dir Beweise bringen (Photos etc.) Es gibt leider auch Leute, die sich auf diesem Wege "mal eben" eine Katze besorgen - leider.


Also Teddy war am Anfang genauso. Er hatte nur zu mir Vertrauen, und bei allen anderen ist er im wahrsten Worte die Wände hochgegangen vor Panik und Angst. Er hat auch lange gebraucht bis er ins Haus gekommen ist (bis er dafür genug Vertrauen hatte).

Es hat bei ihm zwar lange gedauert, bis er zu anderen Vertrauen gefasst hat, aber jetzt hat er es.

Ich kann deine Gedankengänge also sehr gut nachvollziehen. Es war damals für mich auch "nicht möglich" ihn so einfach weiterzuvermitteln. Es wäre für mich wie ein Vertrauensbruch gewesen. Ich hatte lange gesucht (Tasso etc.) ob er nicht irgend jemand gehört - es gab auch viele Anfragen (auch mit Photos), aber er war es nicht. So ist er dann bei mir geblieben.:D



Und wenn er wirklich so ohne Probleme sich im Haus bewegt, dann hat er das mit Sicherheit schon mal kennen gelernt. Und wenn ich mir vorstelle, im tiefsten Winder (so minus 10 Grad, Schneetreiben, eisiger Wind) auch draussen bleiben muss. :sad:

Das war der Punkt, wo Teddy dann aus seiner geschützten Box in den warmen Kellerbereich gezogen ist - sich auf dem Sofa im Keller zum schlafen gelegt hat, und zufrieden war.:D:pink-heart: Und danach hat er fast 3 Monate (freiwillig) im warmen Keller verbracht. Er wollte nicht mehr raus - vermutlich aus Angst, das er dann nicht mehr reinkommt. Ich habe es ihm damals regelmässig angeboten, und seine Reaktion war immer, sowie die Tür aufging "Rückwärtsgang".:D

Und jetzt ist er zum "Senior-Weichei" mutiert. Er liebt seinen warmen, weichen und kuscheligen Platz. Fremde sind nicht mehr das Problem (ok, wenn ich nicht da bin, dann geht er bei den meisten auf Abstand, aber ist nicht mehr panisch). Und er geht nur noch "zu seinem Vergnügen raus".



Ich würde jetzt so vorgehen, das du dich ihn erst einmal um ihn weiter kümmerst, ihm draussen einen Unterschlupf baust, und schaust, ob er nicht doch irgendwo "ausgerissen, weggelaufen oder einfach vermisst wird". Und dann anfangen nach einem schönen Zuhause für ihn zu suchen. Ich habe lange für einen anderen Kater gesucht, denn ich hatt "Wünsche" an das Zuhause. Er sollte es gut haben.

Und später gibt es nix schöneres dann zu sehen - wenn es das richtige Zuhause ist - wie er sich dort wohlfühlt, liebevoll und lange gestreichelt wird, ein warmes kuscheliges Plätzchen hat. Sich also rundrum wohl fühlt.

Es wird dauern für ihn, denn er ist nicht mehr der jüngste, aber er hat es verdient wieder den "Luxus" einer Wohnstube und eines Sofas zu haben.

Es ist schwer, diesen Schritt zu gehen, denn jeder liebt "seine" Fellchen hier sehr, aber manchmal muss man im Sinne der Fellchen einen Schritt machen, der schwer ist.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.669
Das mit der Allergie ist so, auch auf meine Katze, die ich mit 6 wochen bekommen habe, war ich am Anfang hoch allergisch, aber mein Körper hat sich darauf sensibilisiert. Bei anderen Katzen ist es aber wirklich immer noch so, das ich keine Luft mehr bekomme ... und beim Arzt wurde auch eine hochkratige Katzenallergie diagnostiziert. Kann ja auch nix für
Vielleicht wird das ja auch was mit Atilla.

Silvia, die Leute die hier im Forum sind, sind manchmal etwas ruppig - warum, weil die meisten hier aktiv im Tierschutz sind, viel (auch negative) Erfahrung haben, und auch mitbekommen, wie oft es leider vorkommt, das Katzen nicht richtig versorgt werden, und die Leute einfach beratungsresitent oder ignorant sind und es die Katzen dann ausbaden müssen. Das ist jetzt nicht auf dich persönlich gemünzt, sonder einfach leider allgemein sehr oft so.

Viele Katzen werden aus Unwissenheit einfach irgendwo "notdürftig" versorgt wenn sie plötzlich auftauchen und mehr als sie beim Tierheim melden, oder sie abgeben wird nicht gemacht. Du hast dir ja schon ganz viel Gedanken um das Katerchen gemacht, was ich auch ganz super finde. Du hast hier ganz viel "Schwarmwissen" bekommen was jetzt nach und nach zum Wohle von Atilla auch umgesetzt werden kann.

Ich finde es gut, das du ihn wieder aus dem Tierheim geholt hast - das war für ihn nix so wie du es beschrieben hast. Du kümmerst dich ja auch in deinem Rahmen um ihn. Viele wissen halt einfach auch nicht, wie man am besten vorgeht, wenn ein Tier zugelaufen ist, das es Tier-Suchportale gibt, das es sein kann das eine Katze vielleicht nur ein Stadtteil weiter wohnt, aber nicht mehr zurückfindet und und und.

Aber die oberste Priorität sollte sein, das es Atilla gut geht. Und das beinhaltet auch, im die Möglichkeit zu geben, vielleicht doch ein schönes Zuhause zu finden.

Er ist jetzt während deines Urlaubs versorgt, bau ihm vorher noch einen Unterschlupf, du hast die ersten Aushänge gemacht und nach dem Urlaub wird dann weiter gemachen. Bitte vergewissere dich, das er auch wirklich jeden Tag gefüttert wird (ich weiss ja nicht, wie verlässlich die Person ist - was nicht heisst, das ich ihr etwas unterstelle, aber es gibt auch viele Leute, die es nicht so ernst damit nehmen - leider).

Und Rom ist auch nicht in einem Tag erbaut worden. Es wird sich um Atilla gekümmert - und vielleicht geschieht ja noch das Wunder, das sich seine Dosis melden. Und Leute, mal ehrlich, im Moment gibt es wieder so viele Kitten (leider), und so viele wirklich zahme Katzen - da hat es ein Scheuchen schwer ein neues Zuhause zu finden. Das sollte man auch mal mit in Betracht ziehen. Atilla hat es im Moment schon besser als viele andere "Wildchen/Weggelaufene Fellchen draussen", die nicht einmal versorgt werden. Es kann also für ihn nur noch besser werden
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Ich würde mich ja riesig freuen wenn sich jemand findet der ihn gern haben möchte und ihm ein schönes Zuhause gibt, das Problem ist halt nur das er nur mich mag so wie es aussieht :reallysad:
Na, das ist aber etwas vermessen. Der Kater wird sicher auch in einem anderen Zuhause zurecht kommen.
Ist die Allergie wirklich der Grund oder ist es nicht eher Dein Mann,der den Kater kategorisch nicht im Haus haben will?
Wenn sich auf Deine Suchmeldungen niemand meldet und Du definitv allergisch gegen den Kater bist und er nicht ins Haus darf, dann vermittel ihn auf einen guten Freigängerplatz.

Was den ursprünglichen Besitzer angeht, wer sein Tier unkastriert in den Freigang gibt, nun ja, da habe ich aber wenig Hoffnung, dass der sein Tier auch sucht. Wer heute immer noch nichts von Kastration gehört hat, der scheint wohl nicht sehr interessiert. Ist vermutlich bereits ein anderer Kater angeschafft worden.
 
Eleja

Eleja

Forenprofi
Mitglied seit
17 November 2011
Beiträge
1.238
OT aber trotzdem:

Solltest du dir irgendwann nochmal eine Katze holen:

Bitte nicht so früh! Katzen müssen mindestens bis zur 12. Woche bei der Mutter bleiben.

Und auch bitte nicht alleine halten. Gerade Kitten brauchen zwingend gleichaltrige Gesellschaft.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben