Zusammenführung von Kater & Katze durch den Hund durcheinander gebracht :( Was nun?

A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 April 2012
Beiträge
820
  • #21
Einige "Katzenmenschen" haben ehrlich eine unrealistische Vorstellung.
Dass immer solche Unterschiede zwischen den einzelnen Tierarten gezogen werden, kann ich nicht nachvollziehen!!

ähm :confused: weil es unterschiedliche Tierarten mit unterschiedlichem Verhalten sind

und sie sich erst mal kennenlernen müssen

also auch wenn ich nicht die gleiche Meinung habe wie nandoleo bezüglich des Hundes (außer das ihr dringend etwas konstantes für die Tiere braucht damit die zu Ruhe kommen) könntest du beispielsweise Bagira ablenken sobald der Hund in seine Richtung oder an ihm vorbei läuft, um die Situation schon im Vorfeld zu entspannen.

Und ich bin auch gespannt wie das nach eurem Umzug wird. Ich hoffe sehr das ihr dann alle zur Ruhe kommt und sich dann nichts mehr ändert. Dann erst können die Tiere sich endgültig finden und ein Rudel werden, da hat nandoleo vollkommen recht.
 
Werbung:
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
260
  • #22
ähm :confused: weil es unterschiedliche Tierarten mit unterschiedlichem Verhalten sind

und sie sich erst mal kennenlernen müssen

also auch wenn ich nicht die gleiche Meinung habe wie nandoleo bezüglich des Hundes (außer das ihr dringend etwas konstantes für die Tiere braucht damit die zu Ruhe kommen) könntest du beispielsweise Bagira ablenken sobald der Hund in seine Richtung oder an ihm vorbei läuft, um die Situation schon im Vorfeld zu entspannen.

Und ich bin auch gespannt wie das nach eurem Umzug wird. Ich hoffe sehr das ihr dann alle zur Ruhe kommt und sich dann nichts mehr ändert. Dann erst können die Tiere sich endgültig finden und ein Rudel werden, da hat nandoleo vollkommen recht.

Hallo Angie,
ja, natürlich ist es Stress, aber nicht nur für die Tiere :)
Ja, also eigentlich wollten wir am 01.07 umziehen, aber ... 3 Tiere, Vermieter hat´s sich anders überlegt, sind also auf der Suche nach einer tierfreundlichen Wohnung. Nein, ich halte es auch für keine gute Idee, den Hund von dem Kater wegzuholen. Der Kater muss doch lernen, dass Hund nichts böses will.
Ja, natürlich .. Hund macht einen Rückzieher, wenn Kater faucht oder knurrt .. die Schissbuchse ! :pink-heart:
Ich kann mir Bagiras Verhalten gegenüber dem Hund nicht recht erklären, es ist verwirrend. Einerseits geht er OFT auf den Hund zu, schläft sogar DIREKT neben ihm, aber sobald der Wirbelwind in Bagiras Richtung läuft, fängt der an zu schreien wie am Spieß. Klar, so ein Hund kann von unten schon angsteinflößend sein, denke ich mir ... selbst mit seiner "Größe" von 35cm :D

Bagira maunzte Luna gerade ganz süß an, als sie in den Raum kam ...
Eben saß er auf der Fensterbank, vor der Heizung stand ein blauer Sack mit Staubfängern (Kuscheltiere aus der Kindheit, die ich eigentlich nicht weg tun wollte :/ ), da dachte das Katertier sich, nehmen wir doch den Sack als "Abstiegsilfe" :D er springt, platsch lag er im Sack :D Da hat er aber bedröppelt geguckt :pink-heart:
 
A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 April 2012
Beiträge
820
  • #23
Hallo Angie,
ja, natürlich ist es Stress, aber nicht nur für die Tiere :)
Ja, also eigentlich wollten wir am 01.07 umziehen, aber ... 3 Tiere, Vermieter hat´s sich anders überlegt, sind also auf der Suche nach einer tierfreundlichen Wohnung. Nein, ich halte es auch für keine gute Idee, den Hund von dem Kater wegzuholen. Der Kater muss doch lernen, dass Hund nichts böses will.
Ja, natürlich .. Hund macht einen Rückzieher, wenn Kater faucht oder knurrt .. die Schissbuchse ! :pink-heart:
Ich kann mir Bagiras Verhalten gegenüber dem Hund nicht recht erklären, es ist verwirrend. Einerseits geht er OFT auf den Hund zu, schläft sogar DIREKT neben ihm, aber sobald der Wirbelwind in Bagiras Richtung läuft, fängt der an zu schreien wie am Spieß. Klar, so ein Hund kann von unten schon angsteinflößend sein, denke ich mir ... selbst mit seiner "Größe" von 35cm :D

Bagira maunzte Luna gerade ganz süß an, als sie in den Raum kam ...
Eben saß er auf der Fensterbank, vor der Heizung stand ein blauer Sack mit Staubfängern (Kuscheltiere aus der Kindheit, die ich eigentlich nicht weg tun wollte :/ ), da dachte das Katertier sich, nehmen wir doch den Sack als "Abstiegsilfe" :D er springt, platsch lag er im Sack :D Da hat er aber bedröppelt geguckt :pink-heart:

Klar ist das auch Stress für dich. Keine Sorge das ist jedem klar.

Okay dann haben die drei jetzt auf jeden Fall genug Zeit zusammen zu finden, wenn ihr nicht gleich umzieht. Das finde ich gut.

Ich würde mir dann überlegen wo sie künftig schlafen sollen. Körbchen oder ein eigenes Sofa und das würde ich dann so schnell wie möglich umsetzen.

Konsequent sein mag zwar anfangs anstrengend sein, aber es tut deinen Tieren auch gut wenn sie genau wissen was sie dürfen und was nicht.

Wegen Bagira denke ich das er in so einem Moment wo der Hund in seine Richtung kommt einfach keine Kontrolle über die Situation hat, anders als wenn er zum Hund geht. Vielleicht kannst du, bevor Bagira anfängt zu Schreien (was immer das auch heißen mag) beide Tiere mit etwas Positivem ablenken. Leckerlies verteilen. Ich ruf immer wenn es welche gibt, dann traben beide Katzen an. Vielleicht hilft das Bagira, darfst halt nicht mit Leckerlies locken wenn er gerade schreit, dann denkt er er bekommt Leckerlies fürs schreien, glaube das brauchst du jetzt nicht auch noch :D
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
260
  • #24
Klar ist das auch Stress für dich. Keine Sorge das ist jedem klar.

Okay dann haben die drei jetzt auf jeden Fall genug Zeit zusammen zu finden, wenn ihr nicht gleich umzieht. Das finde ich gut.

Ich würde mir dann überlegen wo sie künftig schlafen sollen. Körbchen oder ein eigenes Sofa und das würde ich dann so schnell wie möglich umsetzen.

Konsequent sein mag zwar anfangs anstrengend sein, aber es tut deinen Tieren auch gut wenn sie genau wissen was sie dürfen und was nicht.

Wegen Bagira denke ich das er in so einem Moment wo der Hund in seine Richtung kommt einfach keine Kontrolle über die Situation hat, anders als wenn er zum Hund geht. Vielleicht kannst du, bevor Bagira anfängt zu Schreien (was immer das auch heißen mag) beide Tiere mit etwas Positivem ablenken. Leckerlies verteilen. Ich ruf immer wenn es welche gibt, dann traben beide Katzen an. Vielleicht hilft das Bagira, darfst halt nicht mit Leckerlies locken wenn er gerade schreit, dann denkt er er bekommt Leckerlies fürs schreien, glaube das brauchst du jetzt nicht auch noch :D

Ja, also der Hund hat ja sein Körbchen ... Da schläft er auch problemlos drin.
Luna schläft eh meistens auf dem Schreibtischstuhl oder ihrem Hocker ... Nur Bagira, da muss ich mir was überlegen. Ab und an schläft er auch woanders, aber am liebsten unter der Decke.
Ich sag mir immer "nur noch diese Nacht", aber das sage ich leider Gottes jeden Abend :/ Ich bin in der Sache echt nicht konsequent genug.
Ich denke ich werde seine Transporttasche hoch holen, er schläft ja gern "versteckt".

Ich fütter Katzen und Hund getrennt, weil Lucky bei Thema "Fressen" sehr eigen ist und vor allem gierig.
Bagia und Lucky kann man zusammen füttern, dem klaut er nichts, aber bei Luna geht das nicht, die gibt zu schnell nach. Ist eben eine Lady und nicht so verfressen :pink-heart:
Süß finde ich, wenn Bagira Luna zum fressen runter ruft :D
Noch bevor ich "Luna, fressen" rufe, maunzt Bagira laut und sie kommt in einem affenzahn runter gerannt :pink-heart:

Luna lässt sich auch endlich wieder schön kraulen :pink-heart:
Die Quittung dafür bekomme ich zwar von meinen Augen, aber nunja, das lässt sich nicht vermeiden.
Evtl. kaufe ich so ein Sprühzeug für Katzen, was verhindern soll, das sich Allergene im Fell bilden, mal sehen .. Werde mal googeln, was es dazu für Meinungen gibt.
Bei meiner Mutter ist die Katzenallergie nach Jahren selbst etwas besser geworden, aber länger als 5min intensiv kuscheln mit Luna geht bei meiner Mutter auch nicht.
Mein Arzt macht eine Sensibilisierung bei Tierallergien leider nicht und einen anderen Allergologen in meiner Nähe gibt es nicht .. Man muss ja anfangs 1x die Woche hin und je nachdem wie der Körper reagiert dauert es auch eine Weile in der Praxis, kann das also vergessen, denn in meiner Pause Mittags schaff ich´s dann nicht zu einem anderen Arzt und abends haben die Praxen dann schon zu :/
Nunja, es gibt für alles Mittel und Wege, gell :verschmitzt:
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #25
Hier im Forum hab ich zum Einreiben(?) aufs Fell oft Positives über "Allerpet"(?) gelesen. Vielleicht hilft das ja auch ein wenig.

Ansonsten: Ich denke du wirst die Tiere wohl komplett aus dem Schlafzimmer aussperren müssen. Es hilft dir nicht, wenn sie nicht ins Bett dürfen und du sogar spezielle Bettwäsche hast, aber die Katzen sich nicht dran halten (und wenn sie nur tagsüber auf dem Bett liegen, wenn du außer Haus bist). An den Katzenhaaren (durch den Speichel) kleben ja die Allergene und die hast du dann im Bett.

Ich denke, wenn es dir so schlecht schon mit der Allergie geht, musst du in der neuen Wohnung mit deinem Freund von anfang an immer die Schlafzimmertüre geschlossen halten. Oder halt Schlafzimmer abends vor dem Schlafengehen putzen und Bett neu beziehen :aetschbaetsch2:

Vielleicht hast du ja auch Glück und dein Körper gewöhnt sich dran :)


LG
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
260
  • #26
Hier im Forum hab ich zum Einreiben(?) aufs Fell oft Positives über "Allerpet"(?) gelesen. Vielleicht hilft das ja auch ein wenig.

Ansonsten: Ich denke du wirst die Tiere wohl komplett aus dem Schlafzimmer aussperren müssen. Es hilft dir nicht, wenn sie nicht ins Bett dürfen und du sogar spezielle Bettwäsche hast, aber die Katzen sich nicht dran halten (und wenn sie nur tagsüber auf dem Bett liegen, wenn du außer Haus bist). An den Katzenhaaren (durch den Speichel) kleben ja die Allergene und die hast du dann im Bett.

Ich denke, wenn es dir so schlecht schon mit der Allergie geht, musst du in der neuen Wohnung mit deinem Freund von anfang an immer die Schlafzimmertüre geschlossen halten. Oder halt Schlafzimmer abends vor dem Schlafengehen putzen und Bett neu beziehen :aetschbaetsch2:

Vielleicht hast du ja auch Glück und dein Körper gewöhnt sich dran :)


LG

Hallo :)
Ja, genau, das Zeug meinte ich :D Aber ich meine das wäre Spray ... :confused:
Also ganz aussperren mag ich sie eigentlich nicht. Ich werde tagsüber wohl eine Tagesdecke drauf legen, dass wenn sie sich nicht dran halten sollten, die Haare nicht direkt auf dem Bett sind. Katze und Hund werden da kein großes Problem mit haben, nicht im Bett zu schlafe. Wenn mein Freund da ist, wird der Kater das auch (freiwillig) nict mehr tun. D akm er, wie irgendwo schonmal geschrieben, nur bei Gewitter ect. zu uns, schlief ansonsten in seinem Bettchen im Schlafzimmer.
Die Katzen sind liegen gerade beide in meinem Wohnzimmer (direkt neben dem Schlafzimmer) und schlafen, nur der Hund liegt am Fußende.
Bett habe ich eben noch frisch bezogen, vielleicht endlich mal eine ruhige Nacht, das brauch ich mal wieder, ohne niesen usw. :D

Gute Nacht, wünsche ich euch :verschmitzt:
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #27
Also ganz aussperren mag ich sie eigentlich nicht. Ich werde tagsüber wohl eine Tagesdecke drauf legen, dass wenn sie sich nicht dran halten sollten, die Haare nicht direkt auf dem Bett sind.

Ich kann dich gut verstehen, dass du sie nicht aussperren möchtest, aber ich kann mir gut vorstellen, dass du nur zwei Möglichkeiten hast: entweder mit direkter Allergen-Exposition leben (Katzen im Bett) oder konsequent ohne (Schlafzimmer tabu).

Wenn ich bei uns irgendwo, auf dem Bett/der Couch, eine Decke drüber habe (und selbst wenn ich die unter die Matratzen einklemme), dann kriechen die Katzen umso lieber drunter. :rolleyes:
Von daher mach dir da nicht allzuviel Hoffnung ;)

Bei Pollenallergien wird ja auch dazu geraten sämtliche Tageskleidung vor Betreten des Schlafzimmers abzulegen, Haare ordentlich vorher zu bürsten (und wenns ganz schlimm ist abends vorm Schlafen immer duschen), damit man sämtliche Allergene aus dem Schlafzimmer fernhält, damits beim Schlaf nicht noch schlimmer wird.
Insofern denke ich, wirst du dich entscheiden müssen in der neuen Wohnung.

Oder mit Konsequenz jetzt versuchen: Tagsüber immer Tagesdecke aufs Bett, nachts Tiere(/Katzen?) aus dem Bett schmeißen und schaun, wie deine Reaktion auf die Allergie dann wird. (Abgesehen davon, dass Katzen trotzdem in der Lage sind auf dein Bett zu klettern und sich an dich zu kuscheln, wenn du schläfst ;)
Falls die Allergie nur unwesentlich gemildert ist, dann müsste halt doch ein Schlafzimmerverbot für die neue Wohnung her.

Ich könnte mir halt nur vorstellen, dass das total schwierig für die Tiere ist, wenn ihr dann (irgendwann ;) ) umzieht, sie ins neue Schlafzimmer, aber nicht ins Bett dürfen. Du irgendwann vielleicht sogar mittelschwere Erstickungsanfälle kriegst und dann erst das Schlafzimmer-Tabu beginnt. Soviel Durcheinander für die Fellis :(


Vielleicht reicht ja auch erstmal Allerpet ;) :)


LG
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
260
  • #28
Ich kann dich gut verstehen, dass du sie nicht aussperren möchtest, aber ich kann mir gut vorstellen, dass du nur zwei Möglichkeiten hast: entweder mit direkter Allergen-Exposition leben (Katzen im Bett) oder konsequent ohne (Schlafzimmer tabu).

Wenn ich bei uns irgendwo, auf dem Bett/der Couch, eine Decke drüber habe (und selbst wenn ich die unter die Matratzen einklemme), dann kriechen die Katzen umso lieber drunter. :rolleyes:
Von daher mach dir da nicht allzuviel Hoffnung ;)

Bei Pollenallergien wird ja auch dazu geraten sämtliche Tageskleidung vor Betreten des Schlafzimmers abzulegen, Haare ordentlich vorher zu bürsten (und wenns ganz schlimm ist abends vorm Schlafen immer duschen), damit man sämtliche Allergene aus dem Schlafzimmer fernhält, damits beim Schlaf nicht noch schlimmer wird.
Insofern denke ich, wirst du dich entscheiden müssen in der neuen Wohnung.

Oder mit Konsequenz jetzt versuchen: Tagsüber immer Tagesdecke aufs Bett, nachts Tiere(/Katzen?) aus dem Bett schmeißen und schaun, wie deine Reaktion auf die Allergie dann wird. (Abgesehen davon, dass Katzen trotzdem in der Lage sind auf dein Bett zu klettern und sich an dich zu kuscheln, wenn du schläfst ;)
Falls die Allergie nur unwesentlich gemildert ist, dann müsste halt doch ein Schlafzimmerverbot für die neue Wohnung her.

Ich könnte mir halt nur vorstellen, dass das total schwierig für die Tiere ist, wenn ihr dann (irgendwann ;) ) umzieht, sie ins neue Schlafzimmer, aber nicht ins Bett dürfen. Du irgendwann vielleicht sogar mittelschwere Erstickungsanfälle kriegst und dann erst das Schlafzimmer-Tabu beginnt. Soviel Durcheinander für die Fellis :(


Vielleicht reicht ja auch erstmal Allerpet ;) :)


LG

Guten Morgen,
da hast du natürlich recht. :( aber eigentlich liegen die Katzis nur auf/im Bett, wenn ich auch drauf/drin liege, anonsten ist es ja nichts "Besonderes" :D
Also heute Nacht habe ich um einiges besser schlafen können, muss ich sagen. Die Katzen haben (freiwillig) die ganze Zeit im Wohnzimmer geschlafen, nur der Hund lag am Fußende.
Ich habe das Nasenspray nur vor dem schlafen nehmen müssen, die Nacht über ging es komplett ohne, sonst wache ich fast stündlich auf, weil ich keine Luft mehr bekomme. :) Ich habe ja noch die Hoffnung, dass sich (wenigstens einige) dieser Allergien auch wieder genauso schnell in Luft auflösen, wie sie gekommen sind. Blöd ist natürlich, dass ich ab 1.08 eine Ausbildung beim Tierarzt mache, weil ich mit dem, was ich in Portugal studiert habe, hier in der Gegend keinerlei Jobchancen habe.
Bisher habe ich alleine durchs streicheln und anfassen der Tiere Gott sei Dank keine Probleme, nur wenn sie wirklich in der Nähe meines Gesichts sind und dazu erschwerend noch die Milben in den Betten kommen.
Toi,toi,toi, dass es nicht schlimmer wird :) Den Platz hatte ich bevor ich die Testergebnisse bekommen habe und absagen will ich den auch nur zu ungern, denn Ausbildungsplätze sind zu knapp.

Luna und Bagira spielen gerade zusammen mit einer Maus :)
Diese Baldriankissen muss ich unbedingt noch wegschmeißen, die liegen momentan eingetütet auf einem Regal und Luna will da immer dran, aber neiiiin: ihre letzte Reaktion auf diese Kissen können wir nicht noch einmal gebrauchen o_O


LG
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #29
Schön, dass das die Nacht besser war :)
Drück die auch für die Ausbildung die Daumen, dass das gesundheitlich gut klappt :)

Luna und Bagira spielen gerade zusammen mit einer Maus :)
Das ist doch schön... :)


Diese Baldriankissen muss ich unbedingt noch wegschmeißen, die liegen momentan eingetütet auf einem Regal und Luna will da immer dran, aber neiiiin: ihre letzte Reaktion auf diese Kissen können wir nicht noch einmal gebrauchen o_O
Naja, ich kenn das nur so: Kisse hinschmeißen, betreffende Katze ist ca. 5-15 Minuten total in ihrer Welt, sabbert das an, wälzt sich drauf und dann klingt das auch wieder ab ;)
Wenn du weißt, dass Luna da halt ein bischen am Rad dreht, dann lass ihr das halt und fass sie in der Zeit nicht an ;) Ich denke die Katzen freuen sich sicherlich über so ein Stinkekissen :)

LG
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
260
  • #30
Schön, dass das die Nacht besser war :)
Drück die auch für die Ausbildung die Daumen, dass das gesundheitlich gut klappt :)


Das ist doch schön... :)



Naja, ich kenn das nur so: Kisse hinschmeißen, betreffende Katze ist ca. 5-15 Minuten total in ihrer Welt, sabbert das an, wälzt sich drauf und dann klingt das auch wieder ab ;)
Wenn du weißt, dass Luna da halt ein bischen am Rad dreht, dann lass ihr das halt und fass sie in der Zeit nicht an ;) Ich denke die Katzen freuen sich sicherlich über so ein Stinkekissen :)

LG



Danke dir :))

Nunja, das Problem war, dass Luna den Kater angegriffen hat, was sie sonst nie gemacht hat. Das Kissen macht die Mieze regelrecht agressiv :S
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #31
Nunja, das Problem war, dass Luna den Kater angegriffen hat, was sie sonst nie gemacht hat. Das Kissen macht die Mieze regelrecht agressiv :S

Diese Stinkekissen macht die Katzen nicht aggressiv, sondern bringt sie in wohlige Wallungen und dann reagieren sie schon mal heftiger.

Meine Kätzin reagiert auch so, also bekommt sie ihr Stinkekissen in einem anderen Raum. Ein kleiner Rausch zwischendurch erfreut jede Katze ;)
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
16
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
Antworten
12
Aufrufe
9K
Katzenmami2012
Katzenmami2012
Antworten
15
Aufrufe
2K
Luna&Bagira
Luna&Bagira
Antworten
0
Aufrufe
2K
Diego_Bagira
D
Antworten
2
Aufrufe
2K
HaMau
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben