Verzweifelt ! Brauche dringend hilfe!

Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier, deshalb stell ich mich und meine Fellnasen wohl erstmal vor:
ich heiße Rebecca; bin 20 Jahre alt und bin stolze "Mami" von den einzigartigen Fellnäschen; Mein Zwergpudel_mix Lucky (7 Jahre), meine Katze Luna (12 Jahre) und mein Kater Bagira (geschätzte 3/4 Jahre jung).
Ich lebe in Portugal; meine beiden Großen Lucky und Luna warten in Deutschland auf mich.
Gut, da es hier in Südeuropa so iel Tierelend gibt, helfe ich hier ehrenamtlich bei einem kleinen Tierschutz; ich füttere Straßenhunde- und Katzen und habe vor ca. 2-3 Monaten (nachdem mein Baby-Kaninchen nach einer OP verstorben ist) angefangen, mich als Pflegestelle anzubieten.
Nach 2 Hunden hatte die Leiterin des Tierschutzes einen Straßenkater für mich, der wohl noch nicht so lang auf der Straße lebte und dort auch nicht glücklich war: Felizardo (heute Bagira) ...
Die zwei Hunde waren keinen ganzen Tag bei mir, dann hat sich die Besitzerin gefunden und sie abgeholt; der Abschied war deshalb nicht schlimm ..
Bei Bagira war es etwas ganz anderes; ich habe die Transportbox aufgemacht und es war so, als wenn er nie wo anders gelebt hätte; war sofort total anhänglich und verschmust ...
Als mein Freund abends am nächsten Tag kam, haben die beiden sich auch auf Anhieb verstanden und geschmust ..
Mein Freund erlaubt, auch wenn er hier ist, dass der Kater im Bett schlafen darf; allerdings NUR auf meiner Seite, da er Tiere im Bett unhygienisch findet; zwei Tage später hat mein Freund wieder hier geschlafen und der Kater ist in die Mitte gehüpft; da war es für meien Freund vorbei und der Kater musste neben dem Bett in seinem Körbchen schlafen (auf Betthöhe in einem Regal) .. Einige Male, wenn mein Freund hier schlief, hat er noch versucht ins Bett zu hüpfen und war total normal, wenn mein Freund hier war; mit dem Tag, an dem er es aufgegeben hat im Bett zu schlafen, wenn mein Freund da ist, begann unser Problem. Der Kater hat tierische Angst vor meinem Freund;
ich beschreibe am besten mal wie es abläuft:
Bagira und ich liegen auf dem Sofa und sind am schmusen; es klingelt an der Tür, ich stehe auf, Bagira läuft mir (wie immer) hinterher.Ich drücke den Türöffner für die Haustür unten, Bagira hört die Tür aufgehen und knurrt; sobald er die Schritte von meinem Freund hört, fängt er an zu fauchen. Die Tür geht auf, Bagira läuft weg und versteckt sich.
Das geht seit ca. 3 Wochen so :(
Anfangs haben wir ihn immer wieder rausgeholt, wenn mein Freund ihn dann mit Leckerchen gefüttert hat, dann klappte es ganz gut, aber mittlerweile nimmt er nichts mehr von meinem Freund. Mir wurde gesagt, ich soll ihn nicht aus seinem Versteck rausholen, das habe ich, an einem Wochenende, an dem mein Freund komplett hier war, dann auch nicht getan; was passierte?
Er ging das ganze WE nicht auf sein Klo, Futter und Wasser hat er auch nicht angerührt; selbst sein Nassfutter nicht, was er ab und an mal bekommt.
Nachdem mein Freund weg war, bin ich zu Bagiras Versteck und was sehe ich?
Er hat sein Geschäft in seinem Versteck erledigt und saß da 2 Tage drin :(
Also musste Bagira in die Badewanne! :(

Es gab des öfteren schon Vorfälle, weshalb mein Freund und ich riesen Zoff hatten, da ich ihm unterstellte, er würde dem Kater weh tun.
Bagira "schreit" regelrecht (als wenn man einer Katze weh tut) und das immer, wenn ich nicht im Raum bin ..
Einmal konnte ich das ganze doch beobachten:
Katze saß in der Küche vor der Spülmaschine (bevor Fragen aufkommen; Verstecke hätte es genug gegeben), mein Freund stand am Herd und war am kochen (ca. 3-4m waren die Zwei auseinander). Plötzlich fing Bagira wieder an zu schreien, mein Freund hatte sich nicht vpm Fleck bewegt, ihn nicht angeguckt oder sonstiges, einfach geschrien ...
Ich musste mich daraufhin natürlich bei meinem Freund für die Vorwürfe entschuldigen! Uns kamen die wildesten Ideen, wieso er so ist; die naheliegenste ist natürlich, dass er sich weniger geliebt/beachtet fühlt, wenn mein Freund da ist und es einfach nur (extreme) Eifersucht ist; die andere, dass er generell Angst vor Männern hat, aber die fällt weg, da er meinen Freund anfangs mochte und auch meinen Vermieter neugierig beschnuppert hat; die dritte und sehr weit hergeholte Variante; dass er es extra macht, weil er weiß,dass ich dann mit meinem Freund schimpfe, oder aber, weil ich und mein Freund uns mal gestritten haben und ich danach geweint habe ...
Ich bin echt ratlos, wieso er so ist ..
Mein Freund mag Tiere sehr und würde ihnen auch nicht weh tun !
Gestern wollte ich einfach mal probieren, ob es sich bessert, wenn er bei uns im Bett schlafen darf.
Die beiden lagen schon im Bett, ich bin nochmal urz in die Küche, als ich wieder kam, da sah ich ES:
2 große Pipipfützen hat Bagira ins Bett gemacht :(

Ich fliege in ca. 3 Wochen mit Bagira vor nach DE, in der Hoffnung, dass es sich bessert, wenn er mit dem Hund und der Katze zusammen ist;
mein Freund kommt Ende Juni nach; aber WAS, wenn nicht?

Ich bin wirklich total verzweifelt ..
Ihn wieder abzugeben kommt für mich nicht in Frage, aber mich deshalb von meinem Freund zu trennen, auch nicht :(
Und was, wenn es mit den Tieren in DE nicht klappt;
meine Katze ist eigentlich eine Liebe, hat den Hund sofort akzeptiert, selbst wenn er als Welpe all die Aufmerksamkeit auf sich zog und auch Wellensittische,Farbmäuse und Streifenhörnchen wurden kein Haar gelrümmt; im Gegenteil, die durften sogar auf ihr rumturnen :)
Andere Katzen kennt sie allerdings nicht und das macht mir Angst ..
und der Hund? Er kennt andere Katzen vom Gassi gehen, aber die sieht er eben nur; wird er eine weitere Katze akzeptieren??

Ich weiß nicht mehr weiter :(

LG
 
Werbung:
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Ich würde an Deiner Stelle den Kater mal vom Tierarzt checken lassen. Nur zur Sicherheit. Vlt hat er wirklich Schmerzen und verbindet sie aus irgend einem Grund mit Deinem Freund.
Vlt eine Blasenentzündung.
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
Der Kater wurde erst vor einer Woche von Kopf bis Fuß durchgecheckt, da wir ja in ca. 3 Wochen nach DE fliegen ...
Er ist kerngesund!

Also daran kann es nicht liegen und wenn mein Freund nicht da ist, dann geht er auch auf seine Toilette.
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Vielleicht hat Bagira schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht.
Hat Dein Freund eine laute Stimme oder einen harten Gang?
Viele sensible Katzen können so etwas nicht ab.
Stelle doch mehrere Toiletten in der Wohnung auf, vor allem in der Nähe von Bagiras Verstecken. Wasch- oder Mörtelwannen aus dem Baumarkt erfüllen ihren Zweck.

Ein ehemaliger Straßenkater muß sich erst mal auf ein geregeltes Leben in einer Wohnung umstellen. Daher ist Geduld angesagt. Versuche Bagira alles Recht zu machen.
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
Nein,

mein Freund hat weder eine laute oder tiefe Stimme, noch einen harten Gang(wenn er mit ihm spricht, dann ist seine Stimme, wie es halt so ist, wenn man mit Tieren spricht, sogar höher, als normal).
Es kann natürlich sein, dass er als Straßenkater schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat; besonders hier in Portugal werden STraßenhunde/katzen nicht gerade "nett" behandelt :(
Aber dann kann ich mir nicht erklären, wieso es zuerst super zwischen den beiden geklappt hat und wieso Bagira keinerlei Angst vor meinem "Vermieter" hatte, der im Gegensatz zu meinem Freund doch recht beängstigend wirkte, als er hier war .. (Der Mann kam nachts bzw. spät abends, als Bagira und ich schon schliefen; hat Sturm geklingelt und gegen die Tür gehämmert! Habe eigentlich eine VERMIETERIN; also eine wirklich seltsame Geschichte und weiß bis heute nicht, wer nun wirklich der rechtliche EIgentümer der Wohnung ist; gut, dass ich in ca. 3 Wochen hier raus bin :S) !
Bagira war wohl noch nicht lange auf der Straße, geschätze 5 Monate !
Er ist kein typischer port. STraßenkater; optisch, JA; aber das liegt wohl daran, dass er vorher wohl eine Wohnungskatze war und an das "ruppige" Leben auf der Straße nicht gewöhnt war.

Wir haben keine Erklärungen dafür und anstatt dass es besser wird, wird es täglich schlimmer :(
Da mein Freund nicht immer hier ist, ist es noch "okay", aber wenn wir in DE zusammen wohnen, dann ist das doch kein Zustand für den Kater, wenn er sich den ganzen Tag versteckt :(
Ich hoffe wirklich, dass mein "Plan" aufgeht und es besser wird, wenn Bagira die beiden anderen kennen lernt und somit nicht mehr komplett auf mich fixiert ist. Der Abstand tut Kater und Mann hoffentlich auch gut und die beiden raufen sich wieder zusammen!
Egal welche Variante ich wähle, beide sind für das Tier nicht stressfrei!
Variante 1 (die auch "durchgeführt" wird):
Ich fliege in ca. 3 Wochen mit ihm nach Deutschland, wohne bis zum 01.07 bei meinen Eltern; sprich, er macht 2 Umzüge innerhalb von einem Monat mit (er hat sich bei mir sehr sehr schnell eingelebt,deshalb ist das wohl das geringste Problem). Er lernt Hund und Katze bei meinen Eltern im Haus kennen, was den Vorteil hat, dass die Katze entspannter ist, in ihrer gewohnten Umgebung (sie ist nicht sehr besitzergreifend, deshalb mach ich mir, was das "Revier" angeht, nicht so große Sorgen) und der Kater die beiden "angstfrei" kennen lernt und somit wohl auch lockerer sein wird.
Außerdem ist das Haus meiner Eltern viel größer, als unsere Wohnung, daher hat er auch viel mehr Rückzugsmöglichkeiten während der Vergesellschaftung.

Variante 2: Wir fliegen zu dritt Ende Juni nach DE; sprich, es steht nur ein Umzug an. Es ist für alle 3 Tiere ein neues Revier, aber Bagira wird nicht entspannt sein, da er Angst vor meinem Freund hat ...

Keine der beiden Varianten ist stressfrei für den Kater, allein schon wegen dem Flug, aber die Variante, die für ALLE Beteiligten stressfreier ist, ist dann doch die Erste, denke ich ...

Hach Gott, was mach ich nur, wenn es nicht klappt .... :(
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
Wie reagiert bzw reagierte dein Freund wenn der Kater was macht was er nicht soll, also sowas wie im Bett auf die falsche Seite hüpfen?

Garnicht, ich bin die jenige, die ihn "erzieht" ..
Ich hab ihn aus dem Bett "geschmissen", von mir bekommt er Ärger, wenn er Mist baut ect., ect. ...
Ich bin die einzige, die ab und an energisch mit ihm spricht, wenn er DInge tut, die er nicht tun soll :S
Auch hab ich den Kater des öfteren schon (ausversehen) getreten, da er ständig um mich herum schwirrt, sprich ICH bin eigentlich die jenige, gegen die er eine Abneigung haben könnte, nicht mein Freund ...
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch, ich will hier keine Beschuldigungen aussprechen. Aber so wie du die Situation beschreibst verbindet der Kater irgendetwas Negatives mit deinem Freund. Das muss nicht unbedingt etwas gewesen sein was er selbst gemacht hat.

So wird es sein, nur WAS ...
Allein der Grund, dass er, wenn mein Freund da ist, nicht im Bett schlafen darf, kann es ja nicht sein.
Er hat richtige ANGST, ist ja nicht so, dass er ihn einfach nicht mag, er hat ANGST und das ist ja kein Zustand für das Tier ...
Das erste Mal, als er so war, da dachte ich, er wäre vielleicht krank, aber sobald mein Freund die Wohnung verließ, war er wieder so, als wenn nichts gewesen wäre :(
Dass mein Freund selbst nichts negatives gemacht hat, da bin ich mir sicher, denn er mag das Kerlchen wirklich gern und ich konnte ja auch beobachten, dass er selbst "verrückt spielt", wenn mein Freund sich keinen Millimeter bewegt ....
Ich kann nur hoffen, dass es besser wird ...
Diese WOhnung hier ist so garnicht "katzig" eingerichtet, da eine Katze ja auch nicht geplant war und ja auch von vorne herein klar war, dass wir zurück nach DE gehen ....
Ich bin die ganze Zeit am überlegen, wo/wie ich ihm sein eigenes Bettchen gestalte, in dem er sich wohl und sicher fühlt ... Ich denke, ich muss ihn dran gewöhnen, dass es das garnicht mehr gibt, mit dem im Bett schlafen.
Damit fing schließlich das Theater an ...
Da ich mit meinem Studiengang fertig bin, kümmere ich mich den ganzen Tag um den Kater, er ist also so gut wie nie alleine und Beachtung bekommt er genug. Ich denke, er kann wohl 8Std nachts allein schlafen, tagsüber kann er ja wieder mit mir kuscheln ...
Werd mich gleich auf die Suche nach geeignetem Material für ein sciheres, bequemes und warmes Bettchen für ihn machen.
Das Körbchen ist definitiv zu klein, da er gern ausgestreckt liegt .
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
Es könnte zwar sein das er das nicht mehr ins Bett dürfen mit deinem Freund verbindet aber in denke nicht das das alles ist. Da müsste er dann schon extrem Sensibel sein. Wenn in das so sehr aus der Bahn wirft.
Gab es vielleicht mal draußen Lärm von einer Baustelle, einem Lkw usw als dein Freund da war?

Habe jetzt gerade ein Bettchen gemacht, hab eine Seite vom Schrank leer geräumt und dick gepolstert; ein getragenes T-Shirt von mir lieht drin, damit er etwas von mir da hat. Er liegt schon drin und schnurrt vor sich hin, mal schauen, ob er auch nachts drin schläft :p


Nein, alles kann das sicher nicht sein, kann ich mir nicht vorstellen,
aber er hat einige Monate auf der Straße gelebt, wurd auch offensichtlich nicht besonders toll behandelt, jetzt wird er von ganzem Herzen geliebt und wenn der "fremde Mann" da ist, dann darf er nicht zu "Mama" ins Bett..
Der Freund meiner besten Freundin vermutet, dass er starke Verlustängste hat ...

Nein, soweit ich mich erinnern kann war da nichts.
Das fing ganz plötzlich an und wurde immer schlimmer :(
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
Ich bin wirklich nicht die Fachfrau für solche Dinge, aber vielleicht
würden Mittelchen wie Rescue-Tropfen, Feliway, Zylkene oder Bachblüten
helfen, dem Kater die Angst zu mindern?

So daß er vielleicht mehr relaxen kann und wieder "lernt", daß von deinem
Freund keine Gefahr ausgeht?

Wenn das in Portugal für die 3 Wochen nicht mehr aufzutreiben geht, dann in Deutschland...

Lass dich mal von erfahrenen Leuten beraten, was am besten helfen könnte.
Vielleicht meldet sich ja hier im Forum noch jemand dazu.

Und nur von meinem Bauchgefühl her würde ich an Deiner Stelle dem Kater nur 1 Umzug zumuten: direkt in die Wohnung in DE, in die du mit deinem Freund ziehen wirst.
Für deine Katze Luna ist es dann auch ein neues Revier, so daß sie vielleicht deinen Kater dann schneller akzeptieren wird als als "Eindringling" in dem alten angestammten.

Nochmal, ich bin da keine Expertin, aber 2 Umzüge, 2 "Reviere", z.T. verschiedene Menschen und Tiere darin, in so kurzer Zeit...
das fände ich einfach megastressig!
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
  • #10
Also, es gibt eine gute und eine schlechte neue Nachricht:

Wir haben hier momentan "semana academica", also eine Woche voller Feste, die von den Universitäten veranstaltet wird, da ich hier außer meinem Schlafzimmer noch zwei weitere habe, übernachten bis morgen 4 Jungs aus meiner Uni hier, unter anderem ein Deutscher; naja, spielt ja auch keine Rolle, jedenfalls lag Bagira eben schnurrend auf dem Schoß von einem der Jungs und überhaupt hatte er keine Angst vor denen, also liegt das Problem nicht generell an Männern, was die schlechte Nachricht ist, denn somit liegt es direkt an meinem Freund und ist nicht einfach so, weil er ein Mann ist :(


ja, prinzipiell habe ich mir das auch gedacht, dass ein neues Revier am besten wäre, allerdings ist eine Zusammenführung mit einem, wegen der Anwesenheit meines Freundes, total verängstigtem Kater, wohl noch schlimmer und ich kann meinen Freund ja nicht wegschicken, bis die Tiere miteinander auskommen :(
Da die neue Wohnung erst zum 01.Juli frei wird und der erste Tag meines Freundes ebenfalls der erste ist, stellt sich die Kombi aus neuem Revier, aber OHNE Freund, eher schwierig dar, deshalb denke ich, dass es mit 2 Umzügen doch am stressfreisten ist. Ich schätze meine Luna nicht so ein, dass sie ihr Revier sehr stark verdeidigend wird, denn als der Hund kam, hat sie ihn auch sofort akzeptiert. Klar, ein Hund ist kein direkter Artgenosse, aber immernoch ein Eindringling, der dazu noch all die Aufmerksamkeit bekam.
Im Haus meiner Eltern habe ich mehr oder weniger oben eine eigene Wohnung (Schlafzimmer,Wohnzimmer,Bad), dort hält sich die Katze meistens auf, sprich unten das Wohnzimmer ist nicht ihr direktes Revier.

Habe in DE solche Bachblüten"pillen", die wollte meine Mutter mir sowieso noch schicken, damit er für den Flug etwas gelassener ist.
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
  • #11
:)

Gestern Abend gab es einen Erfolg, zwar nur einen winzigen, aber immerhin :pink-heart:

Eigentlich wird ja geraten die Katze in ihrem Versteck zu lassen und zu warten, bis sie selbst kommt, aber bei Bagira führt das nur dazu, dass es schlimmer wird, also hole ich ihn immer dazu und er bekommt ganz viele Streicheleinheiten :)
Ich habe je jetzt mehrere geütliche Schlafplätze für ihn erschaffen, kurz vor´m zu Bett gehen, hab ich Bagira dann in sein Bett gebracht ung gestreichelt, bis ich dachte, dass er schläft.
Als ich aus dem Zimmer bin, ist er mir mit erhobenem Schwanz hinteher gelaufen. Er hat dann gefressen ect. .. Irgendwann kam mein Freund in den Flur. Ich sagte ihm er solle sich hinhocken, die Hand ausstrecen und ruhig mit dem Kater sprechen.
Er ist dann auch recht schnell auf meinen Freund zugegangen, hat dann zwar einige Zentimeter vor ihm gestoppt und ist zurück ins Zimmer, aber immerhin :)

heut war er wieder recht ängstlich, aber es kann ja nicht immer bergauf gehen :)


Haben uns gestern nochmal den Kopf zerbrochen und gegrübelt, wann es genau anfing:

Mein Freund und ich haben uns mal total gestritten und ich habe auch geweint; kurz danach fing es an ....


Kann es sein, dass er Angst vor meinem Freund hat, weil Bagira mich "so" gesehen hat, nachdem mein Freund und ich uns in seinem Beisein so gezofft und angeschrien haben?
 
Werbung:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #12
Kann es sein, dass er Angst vor meinem Freund hat, weil Bagira mich "so" gesehen hat, nachdem mein Freund und ich uns in seinem Beisein so gezofft und angeschrien haben?
Das wäre auf jeden Fall eine Erklärung.
Es ist ganz bestimmt gut, wenn Dein Freund sich "klein" macht in Bagiras Gegenwart.
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
  • #13
Ich denke auch, dass es das sein könnte.
Wir haben uns wirklich ziemlich heftig gezofft und Bagira hat es alles mitbekommen :(


In DE werde ich mir auf jeden Fall diese "Mittelchen" kaufen.
Gibt es die in der (Tier)Apotheke?
Oder woher bekommt man die?

LG
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
  • #14
Danke,
werde dann mal hier beim TA anrufen, ob die das da haben :)
Ansonsten in DE beim unserem Tierarzt :)
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
  • #15
:)

Bagira liegt auf dem Schoß meines Freundes und schnurrt :)
um auszuschließen, dass es sich um "Genuss"-Schnurren und nicht um Angstschnurren handelt, hat er ihn auf den Boden gesetzt und siehe da:
Er ist wieder auf seinen Schoß gesprungen :)

:pink-heart:
 
Luna&Bagira

Luna&Bagira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
260
  • #16
Ich weiß nicht, was ich schlimmer finde :(

Hallo,
Bagira hat jetzt kaum noch ANgst vor meinem Freund, bewegt sich, auch wenn er da ist, frei in der Wohnung und schnurrt oft, wenn er mit meinem Freund kuschelt .. Nun ist es aber so, dass es ir so vorkommt, als wenn er mich meidet :(
Vorher ist er mir den ganzen Tag hinterher gelaufen, jetzt kommt er nur noch abends kuscheln :(

Das tut mir in der Seele weh und ich weiß nicht wieso er sich plötzlich so verhält :(
 

Ähnliche Themen

Luna&Bagira
Antworten
12
Aufrufe
9K
Katzenmami2012
Katzenmami2012
T
Antworten
5
Aufrufe
804
Tascha92
T
G
Antworten
17
Aufrufe
1K
Brickparachute
Brickparachute
K
Antworten
6
Aufrufe
418
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben