Wie zuverlässig ist eine Sammelprobe bei Giardien?

  • Themenstarter Ava
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Nabend! :)
Da meine beiden ja Giardien hatten oder möglicherweise immer noch haben, habe ich eine Sammelprobe des Kots von beiden über 3 Tage gesammelt und am Samstag (letzte Woche) beim Arzt abgegeben. Das Ergebnis: Giardien negativ.
Die Ärztin sagte mir nur, dass Sammelproben nicht sehr zuverlässig sein können, weil die Giardien (Glaube die Zysten, richtig?) sehr schnell im Kot absterben. Okay, macht Sinn, aber um Giardien nachweisen zu können, muss ich doch eine Sammelprobe machen, weil die Giardien doch nicht in jedem Haufen nachgewiesen werden könnten, oder?
Habe die Proben, während ich sie gesammelt habe, auf dem Balkon aufbewahrt. Es war recht kühl, also habe ich das als gute Alternative zum Kühlschrank angesehen. Nun haben die beiden seit 2 oder 3 Tagen zwischendurch immer wieder etwas Durchfall, der auch etwas heller ist als die festen Haufen. (Generell sind die Haufen aber eher fest)

Jetzt zu meiner Frage: Könnte die Sammelprobe wirklich so unzuverlässig gewesen sein und die Giardien sind immer noch da?

Ich meine, Gründe für den Durchfall gäbe es auch ansonsten genug. Habe den beiden heute z.B. 2 verschiedene Futtersorten gegeben, die sie eigentlich sonst nicht so oft fressen und ich weiß ja nicht, ob das für den Darm schon wieder so gut war.
Würde dann jetzt erst einmal ein paar Tage abwarten, wie es sich weiter entwickelt und dann ggfs. wieder Proben zum Arzt bringen, falls es schlimmer wird.
Hoffe wir sind die Viecher endlich los! :sad:
 
Werbung:
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
1.697
DAS wüsste ich auch gern... vor allem weil bei uns damals erst der 3. Test positiv war....

Drücke dir weiter die Daumen!!

Sch... :alien::alien:!
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
*schubs* :smile:
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Weiß es niemand? :(
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Kommt auf den Test an.

Generell sagt man eine Sammelprobe sollte von 3 Tagen gesammelt werden um die Chance zu erhöhen tatsächlich Giardien zu finden.
Giardien werden nämlich nicht bei jedem Stuhlgang ausgeschieden.

Ein Schnelltest zeigt normalerweise das vorhandensein von Antikörpern, toten Gias und lebenden Gias an. Ist deshalb oft falsch positiv.
Ein Labortest sollte feststellen können ob Gias vorhanden sind und ob sie tot oder lebend sind. Wenn die Gias im Kot absterben durch die Lagerung würde ggf. der Labortest ein falsch negatives Ergebnis bringen. Dazu müsste dann aber der schlechteste Fall eintreten. Nämlich das die Viecher am ersten und zweiten Tag da waren, dann absterben und dann ausgerechnet am 3. Tag keine Gias ausgeschieden werden.

Also wenn ihr euch nicht sicher seid, dann gebt noch einen ab. Generell gilt die Sammelprobe als besser. Und ich hatte seitens Labor noch nie ein falsch negatives Ergebnis.
DF nach Giardien kommt häufig von einem geschwächten Darm da Gias und Medikamente die Darmflora angreifen.
Hier würde ich erstmal versuchen den Darm aufzubauen.
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Okay, danke für die Antwort. Ist halt nur komisch, weil die beiden eigentlich nach der Behandlung kaum noch Durchfall hatten. Habe dann fast 2 Wochen Heilerde gegeben (Denke mal, das war auch zu lang, oder? ) Der Kot war auf jeden Fall da noch dunek und recht fest.
Habe die Heilerde aber jetzt auch abgesetzt. Jetzt is der Kot (vor allem von Gracie) nicht mehr dunkel, sondern eher hellbraun. Teilweise etwas breiig, aber zum Teil auch etwas fester. Also nicht total flüssig. Und beide müssen auch nur einmal am Tag ein Häufchen machen
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Ich denke mal an der Heilerde lag es nicht.
Was fütterst du denn? Und wie war der Kot vor den Giardien? Manche Katzen vertragen nämlich auch bestimmte Futtersorten nicht.

Giardienkot riecht meistens auch säuerlich. Vielleicht ist das noch ein Anhaltspunkt.
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Also ich füttere Mac's. Gestern etwas Christopherus und Petnatur. Finde schon, dass es säuerlich riecht :( Das ist ja das Problem. Aber vielleicht bilde ich mir das nur ein. Es ist auch schon etwas besser geworden bei Gracie, aber ich befürchte trotzdem dass sie wieder oder immer noch Giardien hat. Naja, ich warte mal ab und gebe dieWoche dann vielleicht noch einmal eine Sammelprobe ab
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Manchmal kommt es bei Katzen mit schwacher Konstitution zu einer Reinfektion.
Lass den Kot nochmal untersuchen, schon allein um dir selbst sicher zu sein. Wenn er wieder negativ ist, kannst du weiterforschen.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
1K
Kati2020
K
Ava
Antworten
3
Aufrufe
3K
Ava
S
Antworten
1
Aufrufe
1K
***Scarlett***
S
M
Antworten
25
Aufrufe
2K
bohemian muse
bohemian muse
D
Antworten
6
Aufrufe
13K
Sonnenschein2017
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben