Wie weiter mit "Streuner"?

  • Themenstarter Busi
  • Beginndatum
B

Busi

Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2010
Beiträge
63
Hallo zusammen,

Seit 2-3 Monaten schleicht ein Kater ums Haus. Zuerst sass er stunden lange jeden Abens bei meiner Kollegin vor der Tür. Jetzt probierte er es bei mir.

Habe ihn ignoriert, ohne Erfolg. Er kommt immer wieder, miaut, will rein und hat Hunger. Da ich schon zwei Kater habe nicht so einfach.

Habe mich irgendwann erbarmt und ihn gefüttert. Er lässt sich streicheln, möchte in die Wohnung..ist also eigentlich zahm.

Katerchen ist schmutzig, nimmt ab, hat regelmässig Kratzer und er markiert.. Sonntag Abend habe ich festgestellt das er vermehrt niesst.
Ich mache mir langsam echt Sorgen um ihn.

Habe gestern mit einer Kollegin vom Tierschutz telefoniert. Sie meinte auch, dass er wohl kein festes Zuhause hat, wenn er schon so lange hier rumschleicht. Habe ihn nach Absprache mit ihr gester gefangen und er musste im Katzenkorb in meinem Badezimmer schlafen. Heute bringe ich ihn zur Kollegin vom Tierschutz, sie stellt ihn dem Tierarzt vor, er wird geimpft, entwurmt, es wird ein Leukosetest gemacht und fals er wie vermutet nicht kastriert ist wird das erledigt.

Meine Frage ist: was nachher? Beim Tierschutz wurde mir geraten ihn bis morgen früh im Kenel zu behalten und nachher zu fütter/raus zu lassen. Ich würde ihn gerne adoptieren, und habe natürlich Angst dass er nie mehr kommt. :-( was würdet ihr tun?

Bin Dankbar für Tipps,

Gruss Busi mit zwei Katern und einem Streuner
 
Werbung:
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Forenprofi
Mitglied seit
25. Mai 2011
Beiträge
1.060
Ort
Halbemond / Ostfriesland
der kommt wieder wenn er sich bei dir wohlfühlt.
 
steffi76

steffi76

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2013
Beiträge
2.030
Alter
45
Könntest du ihm Freigang bieten?
Vielleicht möchte er auch gar nicht mehr draussen leben
uns sucht nach einem neuen Zuhause?!
Das hatte unser Jamie gemacht. Nach min. 4 Wochen draussen war er
froh endlich eine Bleibe gefunden zu haben.

Ich würde es auf jeden Fall versuchen :)
 
B

Busi

Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2010
Beiträge
63
Ja ich kann Freigang bieten. Hoffe schon dass er wieder kommt, nicht mehr markiert und meine zwei Kater sich mit ihm anfreunden können. Wenn sie ihn gat nicht mögen, möchte ich ihnen keinen neuen Kater vor die Nase setzen.

Gleich kann ich anrufen um nachzufragen ob alles ok ist mit ihm.

Morgen früh raus lassen und hoffen dass er wieder kommt ist also eine gute Idee? Ich hätte warscheinlich probiert ihn drinnen zu behalten..da ich aber arbeite und in den Zimmern Teppichboden habe weiss ich nicht ob das eine gute Idee ist. Fals er noch markiert oder randaliert wäre das in einer Mietwohnung sehr ungünstig. Räumlich von meinen zwei trennen am Anfang wäre klar.

Ich nehme nicht an dass er gleich gechipt wird, so müsste ich das sowieso wegen der Katzentür noch machen, und nachimpfen wäre ja auch fällig..

Es fällt mir ja echt schwer den grossen morgen ziehen zu lassen.
 
steffi76

steffi76

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2013
Beiträge
2.030
Alter
45
Wenn du morgen nicht zu Hause bist würde ich ihn schon raus lassen.
Du bekommst ja sonst nicht mit wenn etwas passiert. :oops:
Wie Sahneschnitte schrieb wird er schon wieder kommen, wenn er sich bei dir wohl fühlt. Dann würde ich versuchen ihn drinnen zu lassen.
Erstmal separiert von deinen beiden und dann einfach mal abwarten.
Bitte berichte weiter!!
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Ich würde ihn auch auf den üblichen Seiten wie Tasso, Katzensuchdienst, Tierschutzverzeichnis als Fundkater melden.

Wer weiß, vielleicht wird er irgendwo schrecklich vermisst, muss ja nicht in deiner Gegend sein. Katzen springen auch mal in Autos und werden weit weg wieder gefunden.

Nicht alle Katzen sind gechipt - ich glaube bei uns im Dorf sind soweit ich weiß meine drei die Einzigen mit einem Chip :oops:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Und?
Was hast du gemacht?
Wie ist es weiter gegangen?
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben