Wie oft spielen

  • Themenstarter Asiane
  • Beginndatum
A

Asiane

Forenprofi
Mitglied seit
18. Januar 2011
Beiträge
1.517
Ort
Düsseldorf
Hallo,

ich habe drei Siamkatzen.

Muss ich eigentlich mit denen regelmäßig spielen, oder haben die drei jetzt genug mit sich.:confused:
Da ich grad arbeitsmäßig spät zuhause bin, schaffe ich das zurzeit nur am Wochenende und habe ein schlechtes Gewissen.

Man soll ja mindestens 20 min am Stück spielen. Ich habe auch den Eindruck, je öfter man spielt, deso leichter lassen sie sich animieren dazu. Meine sind nun etwas träge geworden ... ?:grummel:
 
Werbung:
shymna

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
39
Ort
NRW
Hallo
ich bin beruflich momentan auch etwas unter Druck so dass ich manchmal auch keinen Schnüff mehr habe. Was meine gerne mögen ist:

a) Leckerchen suchen in der ganzen Wohnung - verteile die vor der Arbeit - saugen muss man ja eh

b) abends Mouse Rotator oder Catch Me anschalten

c) Fummelbrett nochmal füllen

d) Schale mit Wasser füllen und Leckerchen schwimmen lassen

dann spielt man miteinander aber man ist nicht so stark involviert das man nicht gemütlich ein Glas Wein trinken kann oder sich auf die Couch platzieren kann.


Denke schon das es was anderes ist ob sie untereinander spielen oder mit dir - aber manchmal geht es nicht. 20 Minuten am Stück find ich auch ziemlich lang. Ich hab meistens kürzere Instanzen gemacht zumal sowieso manchmal wenn ich anfang zu spielen so eine gewisse Eigendynamik entsteht :)

Siams sind natürlich sehr intelligent und wollen gefördert werden aber denke dass man sie mit den o.g. spielen auch auslasten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Bei mir ists unterschiedlich, je nach eigener Müdigkeit und Stress im Beruf und Privat.

Normal spiele ich 1-2 Stunden pro Katze aber es gibt auch Phasen, da wirds weniger, eben weil ich viel von zu Hause aus arbeite aber eben doch arbeiten muss.
Auch bin ich sehr früh im Bett unter der Woche und ich brauche auch den Schlaf, muss früh raus und müde sein ist ein Todesurteil in meinem Beruf. :aetschbaetsch1:
Oder Frau braucht einfach auch mal eine Auszeit, insbesondere Abends am Weekend muss des mal drin sein.

An diesen Tagen hab ich oft (nichtg lachen!) immer ne Maus in der Hosentasche oder nen alten Stoffgürtel am Hosenbund verknotet..beide rennen dem Gürtel hinterher oder warten auf ne plötzlich fliegende Maus. Auch mach ich dann die Undercover Maus an, lass den Balkon öfters offen, das Fummelbrett kommt zum Einsatz und gegen Abend eine halbe Stunde Laserpointer..und beide toben ja dann auch noch gemeinsam durch die Wohnung.
Manchmal gehts eben nicht anders, an anderen tagen gibts dann auch mal mehr.
 
Jeykhan

Jeykhan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. September 2011
Beiträge
207
Ich probier auch immer so eine halbe Stunde, bin auch den ganze Tag am arbeiten und habe noch zwei recht Junge katzen zu Hause. Die spielen aber auch oft untereinander...aber manchmal kommt der kleine Dragon und miaut mich an und wirft mir seine Maus vor die Füsse, soll ich da NEIN sagen???Auch wenn ich Müde bin, eine Runde muss immer sein...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Muss ich eigentlich mit denen regelmäßig spielen, oder haben die drei jetzt genug mit sich.:confused:
Da ich grad arbeitsmäßig spät zuhause bin, schaffe ich das zurzeit nur am Wochenende und habe ein schlechtes Gewissen.
Wer hat das nicht .. versuch es. Wenigstens immer mal ein bißchen.

Man soll ja mindestens 20 min am Stück spielen.
In welcher Bibel steht das denn? ;)

Meine sind nun etwas träge geworden ... ?:grummel:
Naja, entweder kennen sie die Spiele und sie sind ein bißcerl fad geworden oder sie würden gern spielen, du hast aber nicht die Zeit dafür, also haben sie schließlich resigniert und finden sich halt damit ab.

Vergiß die 20min-am-Stück-Rgel und spiel wo und wann du kannst und so oft es geht.
 
Jeykhan

Jeykhan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. September 2011
Beiträge
207
Sowas steht aber in mehreren Katzenbücher mit der zwamzig bis halbe Stunde Regel ;) mal als verteidigung:verschmitzt:
 
N

Nicht registriert

Gast
Das hat den Sinn, dass der Jagdtrieb auch wirklich befriedigt wird (ich kenne aber 15 Minuten). Bei 5-Minuten-Zwischenspielen heizen sich manche (nicht alle) Katzen ziemlich auf, ohne das dann hinterher wieder abbauen zu können, was zu Frustration oder Aggression führen kann.

Viele Katzen vertragen/mögen aber auch kürzere Spieleinheiten.

Wenn ich sehr viel zu tun habe, stehe ich morgens einfach 20 Minuten eher auf und nutze das dann als Katzenspielzeit, bzw. spiele, während das Essen auf dem Herd brutzelt etc.
 
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
also, ich habe mal geschrieben, dass ich mit meinen katzen am tag 1 stunden spiele und wurde erstmal zugeschrieben, dass das doch viiiiiiiiiel zu wenig sei.:rolleyes::cool:

man hat aber nun mal nicht immer zeit.
leckerlies in der wohnung verteilen und so, wie es oben schon geschrieben worden ist, finde ich auch sehr gut
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Spielen mit Freigänger

Seit Murphy die ganze Nacht echte Mäuse jagen kann, mag er zu Hause nicht mehr so lange mit uns spielen.

Aber kleine Spieleinheiten Fangen/Verstecken spielen, DaBird oder andere Spielangeln und Leckerchenverstecken gehen immer noch.

Morgens und abends so ca. jeweils 20 min (mal mehr, mal weniger).

LG

Corinna mit Murphy
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
  • #10
Hallo,

also bei mir ist`s so meine zwei Plüschis sind genügsam, wenn ich nicht
spiele ist es auch gut.

Aber bei meinem Tiger habe ich keine Chance, er fordert es vehement,
er geht zu seien Angeln die am Kasten liegen und maunzt ganz jämmerlich,(dann spielen die zwei Plüschis auch mit)
aber meinen Mann hat er auch schon erzogen, deshalb wechseln wir uns ab.

Wenn ich aber sehr müde bin spiele ich vom Bette aus mit dem Laiserpointer
und werfe zum Schluss ein Leckerli hinterher:smile:

Liebe Grüße
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #11
Hallo,


Wenn ich aber sehr müde bin spiele ich vom Bette aus mit dem Laiserpointer
und werfe zum Schluss ein Leckerli hinterher:smile:

Liebe Grüße

hihi, det kenn ich
wenn ich mal wirklich, wirklich fertig bin und die Augen net mehr auf krieg..Licht aus, Laserpointer an und ab die beiden Katzen XD auf mir, unter mir, wand hoch, wand runter XD XD Spätestens nach 30 Minuten lagen bisher alle drei friedlich schlummernd im Bett^^ Mach ich aber nur in Notfällen , der Pointer wird sonst fix laaahm
 
Werbung:
Leo&Leila

Leo&Leila

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2011
Beiträge
3.499
Ort
Bayern
  • #12
Ich würde das Thema gerne nochmal aufnehmen.

Meine Beiden (Wohnungskatzen, Kater+Katze, 1 1/2 Jahre) sind leider unter der Woche von 07:30 - mind. 16:30 alleine.

Wir spielen derzeit 3mal täglich ca. 10 Minuten aktiv (wildes Bällchen fangen, wilde Angel-Spiele) mit jedem von Beiden (d.h. ins gesamt 20Minuten aktiv+passiver Teil). Leo bekommt jeden Morgen noch eine 10-minütige extra Portion Spielen (Mäuse apportieren). Nach dem Spielen fallen Beide eigentlich immer müde und zufrieden um. Während unserer Abwesenheit stehen verschiedenste Bällchen, Mäuse und eine Spielschiene bereit. Außerdem spielen die 2 gerne zusammen Fangen und Raufen :aetschbaetsch2:.

Wenn ich die Antworten auf div. Threats zu diesem lese, bekomme ich ein schlechtes Gewissen, dass wir uns zu wenig mit Beiden beschäftigen. :verstummt: Leider bestätigt sich dieser Eindruck noch, wenn ich daran denke, dass Leo wenn ich da bin jedes Mal zum Schrank mit den Angeln rennt wenn ich zu Hause bin. Habt ihr noch Ideen, wie ich die Beiden besser auslasten kann?

Clickern habe ich schon versucht. Leider ließ die Konzentration stark zu Wünschen übrig und Leo hat kläglich gejammert, als ich ihn separiert hatte um die Konzentration von Leila zu steigern.
 
Tinkerbell 122

Tinkerbell 122

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2012
Beiträge
1.598
Ort
Ostfriesland
  • #13
Das mit dem clickern, würde ich nochmal probieren. Meine waren am Anfang auch immer recht unkonzentriert und haben sich schnell ablenken lassen. Mittlerweile sind sie aber voll bei der Sache. Das kommt mit der Zeit wenn sie Erfolgserlebnisse haben. Separieren habe ich mit meinen nicht gemacht. Das fand ich blöd. Clicker meine beiden immer zusammen. Öfter als du spiele ich auch nicht. An einigen Tagen schaffe ich es gar nicht. Hab auch noch ein Pferd und wenn das mal krank ist, geht da auch viel Zeit bei drauf. Aber so oft es geht, werden Sie bespaßt oder ich clicker mit Ihnen :smile:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Wir spielen derzeit 3mal täglich ca. 10 Minuten aktiv (wildes Bällchen fangen, wilde Angel-Spiele) mit jedem von Beiden (d.h. ins gesamt 20Minuten aktiv+passiver Teil).
Kommt die Zeit von euch oder den Katzen? Also verlieren sie nach 10 Minuten das Interesse?
Wenn sie müde und zufrieden umfallen, ist das doch schon gut.

Meine Ns sind auch nicht stundenlang konzentriert dabei ..

Leider bestätigt sich dieser Eindruck noch, wenn ich daran denke, dass Leo wenn ich da bin jedes Mal zum Schrank mit den Angeln rennt wenn ich zu Hause bin. Habt ihr noch Ideen, wie ich die Beiden besser auslasten kann?
Naja, er möchte eben dieses Spiel. Was spricht dagegen?
Kannst du auch mal zwischendurch die Angel schwingen?
Oder Mäuschen werfen?

Clickern habe ich schon versucht. Leider ließ die Konzentration stark zu Wünschen übrig und Leo hat kläglich gejammert, als ich ihn separiert hatte um die Konzentration von Leila zu steigern.
Ich denke, das kommt nicht über Nacht. Weder Konzentration noch Gewöhnung an die Aufteilung.
Einige hier clickern ja mit 2 Katzen zugleich.
Entweder du ziehst die Trennung konsequent durch (das dauert sicher eine Weile) oder versuchst es gemeinsam. Beides wird Geduld brauchen.

Was gibt es denn an Beschäftigungspielzeug? Für die Zeit, wo sie allein sind.

Spiel ruhig auch mal Beschäftigungsspiele mit Leo (oder beiden) bzw. wechsle ab.
Ich biete auch immer mal unterschiedliche Angeln an, obwohl wir letztlich mind.
1x bei den Lieblingsangeln der Ns landen.
Da führt grad kein Weg dran vorbei. :)

Hast du es denn schon mit div. anderen Sachen wie Packpapier, Decke, Kartons/Kartoburgen, gefüllte Kartons usw. probiert? Auch in Kombination mit den Lieblingsangeln/Bällen/Mäusen?

Und nicht vergessen, öfter mal was Neues. :) Blätter, Heu, Stöckchen, Babysöckchen mit neuen Geruchsmischungen, Versteckspiele ..
 
Zuletzt bearbeitet:
Leo&Leila

Leo&Leila

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2011
Beiträge
3.499
Ort
Bayern
  • #15
Danke für deine ausführliche Antwort Gwion! :smile:

Kommt die Zeit von euch oder den Katzen? Also verlieren sie nach 10 Minuten das Interesse?
Wenn sie müde und zufrieden umfallen, ist das doch schon gut.

Die Zeit kommt von den Katzen nach 20 Minuten sind die Beiden einfach alle (und ich auch weil ich wie ein sprintend und springend in der Wohnung unterwegs bin und mich zum Voll-Horst mache).

Ist der eine mit spielen dran hatscht der andere immer trotzdem noch mit und schaut interessiert zu. Zusammen spielen klappt bei uns nicht... Vllt. stelle ich mich da aber auch doof an.
Leo hat Leila mal ziemlich eine verpasst beim Angeln-Spielen, sodass das Auge danach tränte und wir zum TA mussten. :massaker:

Naja, er möchte eben dieses Spiel. Was spricht dagegen?
Kannst du auch mal zwischendurch die Angel schwingen?
Oder Mäuschen werfen?

Klar, ich habe auch nichts dagegen, dass er mit uns zusammen am Liebsten Angel spielt, aber ich wundere mich einfach darüber, dass er das Spiel derzeit so extrem einfordert (kratzen am Schrank, ständig vor dem Schrank sitzen und schrecklich herzerweichend miauen)

Ich denke, das kommt nicht über Nacht. Weder Konzentration noch Gewöhnung an die Aufteilung.
Einige hier clickern ja mit 2 Katzen zugleich.
Entweder du ziehst die Trennung konsequent durch (das dauert sicher eine Weile) oder versuchst es gemeinsam. Beides wird Geduld brauchen.

Zu 2. ging gar nicht, da haben sie sich gegenseitig auch noch abgelenkt und mir das in der Hosentasche zum Training gebunkerte TroFu geklaut. :stumm:

Was gibt es denn an Beschäftigungspielzeug? Für die Zeit, wo sie allein sind.

Hast du es denn schon mit div. anderen Sachen wie Packpapier, Decke, Kartons/Kartoburgen, gefüllte Kartons usw. probiert? Auch in Kombination mit den Lieblingsangeln/Bällen/Mäusen?

Wie schon erwähnt div. Mäuse und Bälle aus versch. Materialien, gefüllt mit Klingeln, Cat Nip und was es nicht alles gibt. Außerdem haben wir das Cat Activity Fun Board, das war aber schon nach dem 1. Benutzen langweilig da viiiiiiel zu leicht!! Dann haben wir die Cat Senses Speed Spielschiene ja... das wars dann auch schon. Hinzu kommen noch Alltagsgegenstände wie kleine Papierkügelchen, Korken (seehr beliebt), Nüsse, leere Klopapierrollen (manchmal auch mit Leckerchen gespickt), einen selbstgemachten Fummelkarton, leere größere Kartons zum zerschreddern oder verstecken/auflauern gerne auch mal mit Zeitungspapier gefüllt.

Hatte mir zu Anfang mal ein Buch von GU gekauft Katzenspiele, da haben wir schon alles durch.

Angeln haben wir diverse (die tollen bei Zoo+ angebotenen aus den USA) durch die wir auch munter wechseln.

Und nicht vergessen, öfter mal was Neues. :) Blätter, Heu, Stöckchen, Babysöckchen mit neuen Geruchsmischungen, Versteckspiele ..

Blätter und Stöckchen sind echt was neues... das könnt ich mal ausprobieren.
CatNip/Baldrianzeugs haben wir schon durch.
Bei Heu gabs mal fast nen Eklat im Haus nachdem eine der 5 vorhandenen Katzen in das Heu meiner Meeris gepisst hatte. Seitdem werden Katzen und Heu strengstens getrennt.
Versteckspiele fanden sie blöd, hat sie nicht interessiert.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #16
Die Zeit kommt von den Katzen nach 20 Minuten sind die Beiden einfach alle (und ich auch weil ich wie ein sprintend und springend in der Wohnung unterwegs bin und mich zum Voll-Horst mache).
20 Min. am Stück sind eh schön.
Mach das doch zum Ritual (also möglichst täglich und möglichst zur gleichen Zeit) und ansonsten immer mal kürzere Spielrunden.

Ist der eine mit spielen dran hatscht der andere immer trotzdem noch mit und schaut interessiert zu. Zusammen spielen klappt bei uns nicht... Vllt. stelle ich mich da aber auch doof an.
Nein, das ist normal so.

Klar, ich habe auch nichts dagegen, dass er mit uns zusammen am Liebsten Angel spielt, aber ich wundere mich einfach darüber, dass er das Spiel derzeit so extrem einfordert (kratzen am Schrank, ständig vor dem Schrank sitzen und schrecklich herzerweichend miauen)
Auch normal. :) Katzen eben.

mir das in der Hosentasche zum Training gebunkerte TroFu geklaut. :stumm:
Na, das ist ja auch ein Kunststück. :)

Wie schon erwähnt div. Mäuse und Bälle aus versch. Materialien, gefüllt mit Klingeln, Cat Nip und was es nicht alles gibt. Außerdem haben wir das Cat Activity Fun Board, das war aber schon nach dem 1. Benutzen langweilig da viiiiiiel zu leicht!! Dann haben wir die Cat Senses Speed Spielschiene ja... das wars dann auch schon.
Ok, das ist wirklich bißchen fad - versuch doch ruhig auch mal was Neues. Gekauft oder selbstgebastelt.

Alles andere ist gut, einfach immer mal wieder anbieten.

Laserpointer fiele mir noch ein.
Stinknormale Schnüre statt einer Angel oder auch mal größere Federn (an Schnüren oder auch nicht).
DaBird hast du sicher auch - da gibt es inzwischen mind. 6 oder 7 verschiedene Anhänger dazu.

Versteckspiele fanden sie blöd, hat sie nicht interessiert.
Leckerlisuchen finden sie blöd? Snobs. :)

Also, du bist eh sehr bemüht - hol dir einfach immer mal wieder weitere Anregungen, probier was aus, wechsel ab.
Und sie haben ja auch noch einander zum Toben.
 
flomo

flomo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2011
Beiträge
289
Ort
Bad Boll
  • #17
... also ich hab ja auch immer ein total schlechtes Gewissen, wenn ich lese, wie viel hier gespielt wird :(.

Ich bin 100 % berufstätig und spiele mit meinen beiden Mädels (jetzt 1 Jahr alt) morgens 20 min. und abends nochmal, abends manchmal auch länger oder öfter.

Die beiden spielen aber extrem viel zu zweit. Sie rasen dann wie die Bekloppten durch die Wohnung, raufen und kugeln sich und spielen auch mit Rascheltunnel, ihren Verstecken und dem Spielzeug.

Außerdem haben sie seit ein paar Wochen den ganzen Tag Zugang zum gesicherten Balkon (und ja - ich friere deshalb :rolleyes:). Da werden Hummeln und Käfer gejagt, sie lauern Vögel auf und schauen, was sonst noch so los ist. Wir haben viele Pflanzen und eine kleine Wiese, außerdem einen Naturkratzbaum mit hohen Sitzmöglichkeiten. Draußen sein ist extrem wichtig für die beiden.

Wenn ich mit ihnen spiele, wechseln sie sich schön ab. Sie schauen immer nacheinander - wenn eine angreift, bleibt die andere höflich sitzen :). Sie wollen eigentlich immer das gleiche spielen: Mit dem DaBird-Stab und noch einer anderen Spielangel. Und dann haben wir einen langen gefliesten Flur, auf dem rolle ich Eicheln - da gehen sie total ab, sind dann aber nach ein paar Minuten schon fix und alle.

Mouse-Rotator, Fummelbretter, Hexbug etc. sind total langweilig :(.

Und manchmal haben die beiden auch einfach absolut keine Lust auf Spielen. Ich hab eh den Eindruck, dass die beiden rassebedingt (3/4 Perser, 1/4 Norweger) eher von der ruhigeren Sorte sind.
 

Ähnliche Themen

Oonalaily
Antworten
38
Aufrufe
11K
racoon20
CocoLu
Antworten
15
Aufrufe
2K
CocoLu
Miezmiez76
Antworten
53
Aufrufe
11K
Poison_Ivy
Poison_Ivy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben