Wie lange spielt ihr? Jeden Tag ? Spielen oder nicht spielen, das ist hier oft die Frage

Molana

Molana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
140
  • #21
Angel mögen beide sehr gerne, sicher ca. 20 Minuten am Tag. Sonst balgen sie oft zusammen oder haben eine Rennbahn durchs ganze Haus. Dadurch dass unsere kleine Tochter ihre Spielsachen im Haus verteilt gibt es immer wieder neues zu beschnuppern. zudem halten sich Kind und Katzen gegenseitig auf Trab 🤓
Zum Glück schlafen die beiden nachts gerne und Lange und stehen oft erst nach uns auf.
 
Werbung:
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
6.418
Ort
Wien, Österreich
  • #22
Bei uns ist das mittlerweile recht unterschiedlich. Vor einigen Monaten hab ich an jedem Abend 2 Stunden lang mit ihnen gespielt, damals war das auch hochnotwendig (Zusammenführung mit einem sehr jungen Kater und einem sehr eifersüchtigen, ebenfalls jungen Mädl).

Inzwischen hat sich die Gruppe längst formiert, es läuft überwiegend harmonisch ab und sie spielen auch sehr viel miteinander, hauptsächlich Nachlaufen. Spielsessions gibt es jetzt kürzere (ein paar Minuten), mit Unterbrechungen zwischendurch.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
3.459
Ort
Südmittelhessen
  • #23
Fienchen und Willy, unsere beiden "Großen", interessieren sich nur für Spiele, die irgendwas mit Leckerlis oder TroFu zu tun haben. :rolleyes: Da sind sie dann aber Feuer und Flamme. 😅 Rascheltunnel, Kugelbahnen etc. - alles ausprobiert --> laaangweilig. Mit der Angel wurde mal ganz gern gespielt, das hat seit dem Freigang aber auch nachgelassen. Willy sucht sich hin und wieder mal irgendwas, was er durchs Haus kicken kann, aber auch eher selten.

Mit Sally haben wir, als sie noch Hausarrest hatte, bevor sie in den Freigang durfte, sehr viel mit der Angel gespielt, das liebt sie sehr. Jetzt hat sie allerdings den Freigang für sich entdeckt. Manchmal hole ich noch die Angel raus, um im Garten mit ihr zu spielen (aber bei dem derzeitigen Wetter streike ich, bei aller Liebe ... 😜). Ansonsten sieht das "Spielen" eher so aus, dass sie sehr rege Anteil nimmt, wenn ich oder mein Mann im Garten werkeln. Da wird der Verlauf von Gießwasser auf der Terrasse inspiziert, das Salatbeet, an dem ich gerade zugange bin, kontrolliert oder auch mal Dosi hinterm Apfelbaum aufgelauert, um dann mit einem Gurrmiep hervorzuspringen. :yeah: Oder Katz demonstriert, wie toll Katz auf Bäume klettern kann ... 🤪
 
L

Lil0310

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2021
Beiträge
24
  • #24
Ich staune hier immer ganz schön, wenn Leute berichten, dass sie 1-2h pro Tag mit ihren mietzen spielen.
Respekt wo man die Zeit hernimmt...
Und darauf auch Lust hat...
Ider Anfangszeit kam ich da evtl auch hin. Aber leider spiele ich echt ungern. Ich schau zwar, dass jeden Tag gespielt wird mit Angel und co. Aber das sind höchstens Einheiten von 10-15 min und das 1-2 mal am Tag.
Ansonsten versuch ich ihnen Abwechslung aber zu bieten, indem sie unterschiedliche fummelbretter haben oder auch ab und zu geklickert wird. Ich was aus der Natur mitbringe oder einfach mal mit decken ne Höhle baue im Wohnzimmer.
Und gekuschelt wird natürlich genug.

und wenn ich mal nicht so viel spiele mit ihnen, spielen sie wieder mehr untereinander, ist mir auch aufgefallen ...
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.126
Ort
S-H
  • #25
@Lil0310 Naja, ich hab lieber eine ausgelastete Katze als eine gelangweilte.
Ich hab auch nicht immer Lust mit Lumi zu spielen (ich lass Gismo hier mal ein wenig außen vor, weil er lieber raus geht und wenig spielt), aber wenn sie gelangweilt ist, dann kratzt sie mir die Silikonfugen aus Küche und Bad.
Nun mag Lumi gar nicht gerne raus gehen und Gismo spielt eben wenig oder ist draußen, also muss ich ran. Und das ist auch absolut in Ordnung! Ich wusste ja mehr oder weniger, auf was ich mich mit der Anschaffung von Katzen einlasse und dass diese eben auch Zeit kosten.
Klar gibt es hier auch ab und an mal Futterspiele mit Fummelbrett und Clicker, aber das ist ja auch eher eine geistige als eine körperliche Auslastung. Miez will ja auch bewegt sein ;)

Was ich sagen will: Wenn Miez 1-2 Stunden am Tag bespielt werden will, dann bekommt sie das. Wenn Miez das nicht braucht, weil sie sich anderweitig körperlich auslastet, dann eben nicht.
 
L

Lil0310

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2021
Beiträge
24
  • #26
Respekt.
Also ich „scheuche“ meine schon auch jeden Tag komplett durch die Whg - da bin dann sogar ich am hecheln ;)
da sind moves dabei, da muss ich staunen. Aber halt keine Stunde. Nach 10 min ist der erste kaputt und der zweite dann bald später drauf, dann legen sich beide dann ab. Und ich hab’s Gefühl die sind zufrieden.
Ich hab auch viele catwalks angebracht über Die sich beide jagen . Da gehts dann mit 150 rauf und runter. Und raufen tun beide eh gern.

Gespielt wird aber , wenn ich Zeit habe. Am Anfang hab ich mich ganz schön erziehen lassen ;) da ich im Home Office arbeite und immer daheim bin, wurde natürlich gemaunzt wann sie Lust hatten und ich bin immer gerannt, hehe. Jetzt haben wir unsere Zeiten ( meist morgens und abends) und alles gut.

zerstört wird hier Gott sei Dank relativ wenig. Mal ein Karton zerbissen, der rumsteht, oder die Klorolle angeriffen. Alles sachen mit denen ich leben kann.
 
fancierpants

fancierpants

Benutzer
Mitglied seit
14 April 2021
Beiträge
74
Ort
Landkreis Ansbach
  • #27
Ich staune hier immer ganz schön, wenn Leute berichten, dass sie 1-2h pro Tag mit ihren mietzen spielen.
Respekt wo man die Zeit hernimmt...
Und darauf auch Lust hat...
Ider Anfangszeit kam ich da evtl auch hin. Aber leider spiele ich echt ungern. Ich schau zwar, dass jeden Tag gespielt wird mit Angel und co. Aber das sind höchstens Einheiten von 10-15 min und das 1-2 mal am Tag.
Ansonsten versuch ich ihnen Abwechslung aber zu bieten, indem sie unterschiedliche fummelbretter haben oder auch ab und zu geklickert wird. Ich was aus der Natur mitbringe oder einfach mal mit decken ne Höhle baue im Wohnzimmer.
Und gekuschelt wird natürlich genug.

und wenn ich mal nicht so viel spiele mit ihnen, spielen sie wieder mehr untereinander, ist mir auch aufgefallen ...

Ich finde Angel spielen jetzt auch nicht soooo furchtbar unterhaltsam wie meine Trolle, aber darum geht es ja auch nicht unbedingt.

Zum einen verhindert es dass sie sich selbst eine weniger wünschenswerte Beschäftigung suchen (die Möbel in "vintage" umdesignen oder die Terrarientiere ärgern),
zum anderen habe ich einfach die Erfahrung gemacht dass man von Lebewesen zurück bekommt was man an Zeit und Zuwendung investiert.
Und ich bin gerne die coolste Person im Haus und nicht nur die, die halt die Dosen aufmacht :D

Also nehme ich mir zwischendurch die Zeit wenn sie mir zeigen dass es grad echt öde in der Bude ist.
Oft reichen auch 10-15min und das geht auch mal nebenbei beim Serien gucken, im Homeoffice wenn mal wieder statt eines Meeting eine Mail gereicht hätte oder beim aufräumen.
Wenn ich gar keine Zeit habe verstecke ich Leckerchen in einem Raum und lasse sie die dann mit Augen und Nase suchen... Das beschäftigt die immer mindestens ne halbe Stunde bis man alle möglichen Orte abgesucht hat und danach sind sie immer sehr zufrieden mit sich selbst und der Welt :)
 
L

Lil0310

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2021
Beiträge
24
  • #28
Ja, das mache ich auch alles... ;) wie gesagt wird jeden Tag mal gespielt. Zusätzlich gibts leckerli werfen oder verstecken ... wobei ich sagen muss , dass meine keine halbe Stunde brauchen, sondern meist nur 10 min um alles gefunden zu haben - alte vielfrasse ;)
Oder es wird mal geklickert, oder Höhlen gebaut, fellpflege, streicheln...
Also ich beschäftige mich jeden Tag mit meinen fellnasen ... ich meinte nur, ich steh nicht jeden Tag von 18-20h parat und spiele dann mit den Katzen. Glaub da hätten die auch gar keinen Bock.
Wir haben unsere Zeiten und andere „Aktionen“ binde ich in den laufenden Tag mit ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zukunftstraum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 November 2014
Beiträge
201
  • #29
Ich staune hier immer ganz schön, wenn Leute berichten, dass sie 1-2h pro Tag mit ihren mietzen spielen.
Respekt wo man die Zeit hernimmt...
Und darauf auch Lust hat...
ich finde es gut das du es aussprichtst. Den auch bei mir hat es oft etwas mit Lust zu tun. Zudem habe ich zwei so unterschiedliche Kater.
Der eine lässt sich nur ganz schwer zum spielen bewegen, und es ist echt ein glücksfall wenn ich das richtige Spieli erwische.
Der andere Kater ist übermotiviert, macht eine Ramba Zamba bei spielen und eskaliert richtig. Kurz und heftig bis der andere es unterbindet weil er sich in seiner Ruhe und Gelassenheit belästigt und genervt fühlt.
Trennen ist nich möglich, da keine Kontzentration oder Aufmerksamkeit da ist, da ja der Kumpel nicht in Sichtweite ist.

Der übermotivierte ist kurz und heftig begeistert und dann schnell gelangweilt. Angel 1 min okay, langweilig,
angel unter Decke 2 min langweilig, so geht es immer weiter. Echt anstrengend und manchmal auch frustierend.
Am Hexbug aktuell erfreue nur ich mich, ich finde das Teil cool und schaue Stundenlang zu und die Jungs, naja.

So lasse ich einfach weil ich auch keine Lust habe und es mir zu anstrengend ist das Spiel auch oft aus, aber nicht ohne schlechtes Gewissen.

Im Alltag passiert ja am Wochende usw. auch echt viel und sie laufen bei allem mit. Wenn ich das hier manchmal so lese ist es auch ganz schön viel und vielleicht ist es auch genug.
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.126
Ort
S-H
  • #30
Wie in meinem ersten Post auf Seite 1 schon gesagt: Es sind ja nur 10-20 Minuten am Stück und dann 5-mal am Tag. Also eher viele kleine Einheiten als eine große. Lumi ist eben nach diesen 10-20 Minuten fertig und verlässt den Ort des Geschehens.
Und wenn die Zeit halt etwas knapp ist, dann eine Angel beim Hausputz oder Kochen in die Hosentasche gesteckt und sie ist ebenfalls glücklich oder eben einen Federwedel beim fernsehen unter einer Decke bewegen.
Manchmal sprintet sie hier auch alleine durch die Wohnung oder Gismo spielt mal mit ihr, dann hab ich auch mal "frei", aber die Regel ist das eben nicht
Und keine Lust lässt Lumi eben nicht gelten ;) (Also schon, aber dann muss ich die Silikonfugen erneuern... Da hab ich an dem Spiel mit ihr mehr Spaß 😉)
 
bitoftoni

bitoftoni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2021
Beiträge
134
  • #31
Unsere beiden sind nun ca. 9 Monate alt. Ich versuche auch, jeden Tag mit den beiden zu spielen und wir haben da eigentlich auch eine feste Zeit, nämlich abends bevor wir ins Bett gehen.

Ich mach das oft so, dass ich sone extra lange Spielangel auspack mit Feder dran, die hat nen super großen Radius, hock mich dann auf die Couch, und spiel so mit den beiden. Nebenher läuft dann der Fernseher. Dann gibt's ne Spieleinheit wo ich mal 10min die Angel schwing, dann leg ich sie ab und wir machen Pause, dann ein paar Minuten später geht's weiter. Das zieht sich dann oft so über 2 Stunden, dann werf ich meistens noch n paar Leckerlis oder Trofu wo sie noch flitzen.

Ich hab also den Fernsehabend für uns mit dem Spielen verbunden, so dass wir einfach alle den Abend gemeinsam verbringen. Die Miezen haben mit ihrer Angel immer super viel Spaß und toben sich richtig aus, und sind danach auch immer schön müde und wenn wir dann ins Bett gehen ist meist auch Ruhe und sie gehen gleich schlafen.

Tagsüber spielen wir eher selten, auch wenn ich daheim bin (bin ich zur Zeit oft hab aber Tagsüber online Unterricht) ich möchte dass sie sich an die Spielzeit abends gewöhnen, denn wenn irgendwann wieder alles normal ist und man bis nachmittags weg ist, kann ja tagsüber auch keiner mit ihnen spielen. Was nicht heißt dass sie nicht ihre Streicheleinheiten tagsüber bekommen und Aufmerksamkeit, wenn ich da bin, oder ich mal ein Bällchen werf. Die Spielzeit wo sie sich richtig austoben haben wir aber auf Abends verlegt.
 
Werbung:
racoon20

racoon20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
961
Ort
Österreich
  • #32
@Lil0310: Das ist nicht immer eine Frage des "Wollens" 😉

Ich habe heute Wäsche in den Kasten einsortiert und die Buben haben den Kasten wieder ausgeräumt. Zählt das auch? 😂
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.126
Ort
S-H
  • #33
@racoon20 Ja, irgendwie schon, wenn auch ungewollt 😂
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
2.887
  • #34
Wir hatten heute so ein Sch...wetter, dass sogar Urmel kaum draußen war. Nur 8 km heute, sozusagen nix.
Damit der uns nicht die Nacht die Bude zerlegt wird jetzt gespielt.
Ich habe mir die Hosentasche mit Urmelspielzeug vollgestopft, rufe ihn immer mal und dann wird was geworfen. Mit der Beute spielt er dann 3 oder 4 Minuten, dann gibts was neues....
 
L

Lil0310

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2021
Beiträge
24
  • #35
Ich hab also den Fernsehabend für uns mit dem Spielen verbunden, so dass wir einfach alle den Abend gemeinsam verbringen.
Also ich binde schon Aktionen in meinen Alltag ein. Zieh mal die Schnur vom Bademantel hinter mir her. Werfe nen Verschluss von ner Milchpackung und sie sprinten hinterher. Aber gemütlicher Fernsehabend und spielen funktioniert leider nicht so sehr oder vielleicht sollte ich das mal mehr forcieren ;)
Weil wenn ich spiele, dann spiele ich und konzentrier mich total auf die Katzen. Und dann wird mit den Katzen quer durch die Whg gesprintet bis die auch hecheln ( dann natürlich Pause) und ausgelastet sind.
Und klar, dafür nehm ich mir extra Zeit und mach das nicht „nebenbei“ und darauf hab ich halt jetzt leider keine 2h pro Tag lust. Geb ich ehrlich zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2020
Beiträge
1.972
  • #36
Wir haben nun was Tolles rausgefunden. Es ist nicht einfach, ein Spiel zu finden das Elfi begeistert. Die Federangel findet sie tagsüber mäßig spannend, wenn es aber dunkel ist, dann geht's rund. Bietet sich derzeit vor dem Schlafengehen an - das machen wir im Prinzip auch fast täglich ca. ne halbe Stunde. Morgens vor und nachmittags nach der Arbeit gibt's kurze Spieleinheiten - je nachdem was anliegt und wie die Katzen drauf sind. Und unsere merken, wenn wir mit ihnen spielen, aber eigentlich gerade nicht so viel Lust dazu haben. Es bedingt sich gegenseitig und so muss etwas gefunden werden, was beiden Seiten gefällt und schon funzt es! Angel mag der Mann nicht so gerne, dafür clickert er.
 
Aguila

Aguila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2020
Beiträge
389
Ort
Nordwestschweiz
  • #37
Ich muss mich manchmal auch echt zum Spielen überwinden 🙈 Aber es fällt mir persönlich leichter mit mehreren kurzen Einheiten als mit nur einer langen, aber das ist wohl individuell.
 
Molana

Molana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
140
  • #38
Die freche Caprina ist heute den ganzen Tag mit was grossem im Maul herumgelaufen, ich dachte es ist wie üblich eine ihrer Stoffspielmäuse Delandro ist wie blöd hinter ihr nachgerannt und die beiden haben sich völlig verausgabt. Irgendwann heut Abend hat sie’s dann endlich hergegeben und ich erkannte dass sie die Handbürste aus dem Badezimmer geklaut hat 😅 naja, so brauchten sie heute keine Beschäftigung durch mich...
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
190
Antworten
11
Aufrufe
1K
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
Cat_Berlin
Antworten
39
Aufrufe
6K
2
Antworten
22
Aufrufe
3K
Jo_Frly!
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben