Wie kann ich Katze zum Spielen und Spaß haben animieren?

N

Nektarina

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2011
Beiträge
59
Ort
Bayern
Hallo,
erstmal sorry, es wird ein langer Text... Versuche mich so kurz wie möglich zu halten. Zum Besseren Verständnis nenne ich meine Mietzen Nr. 1 und 2 (nicht falsch verstehen, die haben schon Namen :verschmitzt:)

Also, Nr. 1 (weiblich, 1 Jahr alt, kastriert) bekamen wir mit rund 10 Wochen. Sie war ein ganz normales Kitten, sehr verspielt und sehr auf uns bezogen (hörte unheimlich auf Stimme). Freigang zuerst stundenweise, dann wie gewollt, sie kam und ging wie sie wollte, blieb aber nie länger als 3-4 Stunden weg...

Nr. 2 (weiblich, 3/4 Jahr, kastriert) ist eine Spanierin, die wir durch eine Tierschutzorganisation bekamen. Das war im März.

Zusammenführung von nr. 1 und 2 klappte einigermaßen gut. Zuerst dachte ich, es ist eine Katastrophe, aber wenn ich nun zurück blicke, war es doch ziemlich ok. Jetzt nach 5 - 6 Monaten ist es irgendwas zwischen mögen, dulden und akzeptieren. So ganz genau kann man das nicht deuten (und kommt auf die Tagesform an :smile:)

Jedoch hat sich Nr. 1 sehr verändert, was mir im Herzen leid tut. Als Nr. 2 kam, war Nr. 1 auf einmal tagelang verschwunden. Ob das nun mit Nr. 2 zusammenhing oder nicht oder ob es einfach der Frühling und die flügge Zeit war, das kann ich nicht sagen. Nr. 1 war jedenfalls einige Male weg und wurde 3x beim Tierarzt abgegeben, da sie jemand Anderen zulief....
Irgendwann ließ sie das dann bleiben - seitdem kommt sie jeden Abend heim.

Soweit ja ok, jedoch will sie seit zwei Monaten irgendwie nichts mehr von uns wissen. Beim Schmusen ist sie zickig, anfassen je nach Tagesform aber eher selten. Eigentlich kommt sie, frisst, lässt kurz ihre schlechte Laune raus und legt sich dann hin zum Schlafen.
Wenn ich mit den Beiden Spielen möchte (und jetzt kommt das Hauptproblem) dann hat Nr. 1 einfach das Problem, dass Nr. 2 viel Intelligenter ist. Hört sich verdammt böse an... :stumm:
Nr. 2 ist unheimlich verspielt, sehr flink, sehr geschickt und unglaublich schlau. Sie will ständig beschäftigt werden und apportiert wie ein Hund. Ich habe noch nie in meinem Leben eine so schlaue, menschenbezogene Katze erlebt.
Das Spiel läuft dann so ab, dass Nr. 1 nach fünf Minuten keine Lust mehr hat und sich zum Schlafen legt. Das tut mir im Herzen weh, ich mein immer, dass man ihr ansieht, dass sie es merkt, wie Nr. 2 sie in den Schatten stellt.
Ich bemüh mich ja, dass ich beim Spielen Nr. 1 mehr fordere, aber sie hat halt wirklich nach fünf Minuten keine Lust mehr....

Wie kann ich sie ein wenig mehr fordern? Habt ihr Ideen?

Ich versuche auch, dass wenn Nr. 1 hier ist, mit Nr. 2 nicht so viel zu schmusen, aber das geht kaum.. Nr. 1 legt sich hin und Nr. 2 springt dann zu mir und schnurrt mir das Ohr voll...
 
Werbung:
C

Catma

Gast
Hallo Nektarina
Sie war ein ganz normales Kitten, sehr verspielt und sehr auf uns bezogen...
...und jetzt ist sie ja auch noch jung und verspielt, deshalb meine ich, das könnte ein Ansatzpunkt sein. Versuch mal, das wieder ein bisschen zu aktivieren, indem du mit ihr Extra-Spielstunden einlegst - nur du und sie allein, ganz wie früher ;)
Gut wäre, wenn es feste Zeiten gäbe, so dass sie sich darauf verlassen kann.
Wenn die andere eifersüchtig oder eben mit zu eifrigem Mitspielenwollen darauf reagiert, dann lass sie mal für diese Zeit in ein anderes Zimmer.
Das liest sich evtl hart an, aber vielleicht macht ihr das gar nicht so viel aus. Versuchs mal und schau, wie es läuft :). Du könntest sie ja vorher schön mit Rennspielen auspowern und dann fressen geben und dann die Extra-Spielstunde mit der anderen probieren.

Später, wenn das gut funktioniert und die "Nr.1"wieder gewahr wird, dass sie tatsächlich deine Nr 1 ist und bleibt ;), dann würde ich versuchen, mit beiden zusammen ruhige Spiel zu machen.
Also wieder erstmal die forschere sich austoben lassen und dann zB beide an einem Fummelbrett fummeln lassen oder andere Intelligenzspiele - so dass sie mehr positive Momente miteinander haben.

Wichtig dabei ist, dass du nicht drängelst, sondern immer wieder zu bestimmten Zeiten die Spielstunden anbietest, es kann sein, dass sie vom Temperament her einfach so unterschiedlich sind, aber ich würde es erstmal so versuchen.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
5
Aufrufe
851
Marie12393
M
G
Antworten
4
Aufrufe
1K
neko
coco&döme
Antworten
11
Aufrufe
216
Wildflower
Wildflower
MagnifiCat
Antworten
20
Aufrufe
1K
MagnifiCat
MagnifiCat
Mi-chan
Antworten
7
Aufrufe
988
Mi-chan
Mi-chan

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben